Garten-pur Logo Willkommen, Gast. Bitte Login oder Registrieren.
26.12.2014 14:38:33 Uhr
garten-pur Home | Forum | Galerie | Hilfe | Suche | GSuche | Login | Registrieren
News: Nicht alle Grenzen sind dafür da, um überschritten zu werden. (Unbekannt)


Forum Garten-pur  |  Pflanzenwelt  |  Pflanzenvermehrung (Moderatoren: Re-Mark, Nina, Thomas, knorbs, Phalaina, macrantha, rorobonn, SouthernBelle, cornishsnow, frida, cydorian, Conni, partisanengärtner, Garten-pur Team)  |  Thema: Weinreben vermehren per Steckling « previous next »
Seiten: [1] | nach unten Antwort | Über Antworten benachrichtigen | Senden Sie dieses Thema | Drucken
   Autor  Thema: Weinreben vermehren per Steckling  (Gelesen 3870 mal)
July
Master Member
*****

Offline

Einträge: 3708






Profil anzeigen
Weinreben vermehren per Steckling
« am: 11.03.2013 19:14:15 Uhr »
Antwort mit Zitat

Da unser altes Haus im Sommer rundherum renoviert wird müssen meine geliebten Weinreben von der Wand und sind zum Sterben verurteilt.
Nun kommt mir in den Sinn.....ich muss sie noch vermehren....retten.

Wann schneide ich die Stecklinge, wie lang und wie bewurzeln die? Ich habe mal gelesen die wurzeln auch im Wasserglas? Lieber wohl in Erde stecken.

Ich möchte auf jeden Fall meine beiden kernlosen Sorten retten und eine Blaue mit rotem Laub im Herbst und eine muskatartig schmeckende Traube.

Die Stöcke sind bestimmt 10 Jahre und älter, die kann man wohl nicht umpflanzen....nein das schlage ich mir aus dem Kopf zumal die auf dem Hof unter dem Beton ihre Wurzeln haben...
LG von July
Gespeichert
Kolibri
Senior Member
****

Offline

Einträge: 793



Klimazone 7b
(184 m ü. NN)




Profil anzeigen
Re:Weinreben vermehren per Steckling
« Antwort #1 am: 11.03.2013 19:37:50 Uhr »
Antwort mit Zitat

Hier spricht der vollkompetente Moselaner:

Wurzelecht ist böse wegen der Reblaus. Aber wenn keine weiteren Reben in der Nähe wachsen ist es vielleicht kein Problem.
Gespeichert

Veni, vidi, violini! Ich kam, sah und vergeigte.
Jayfox
Gast

Re:Weinreben vermehren per Steckling
« Antwort #2 am: 11.03.2013 19:45:18 Uhr »
Antwort mit Zitat

Zitat von: Kolibri am 11.03.2013 19:37:50 Uhr
Wurzelecht ist böse wegen der Reblaus.

Wollt ich auch erst schreiben. Aber in Schleswig-Holstein kräht danach kein Winzer.
Gespeichert
Rieke
Master Member
*****

Offline

Einträge: 1037




Klimazone 7a

Profil anzeigen
Re:Weinreben vermehren per Steckling
« Antwort #3 am: 11.03.2013 19:51:53 Uhr »
Antwort mit Zitat

Unser Weinstock (Alter unbekannt, sicher nicht veredelt) hat die Bauarbeiten vor ein paar Jahren recht gut überlebt. Ich habe ihn vorher heftig zurück geschnitten, so auf ca. kniehoch,  und so gut es ging geschützt. Ich konnte trotzdem hinterher Putzbrocken von ihm abkratzen und es lag einiges an Bauschutt in seinem Wurzelbereich. Ich habe den Eindruck, dass Wein nicht so besonders empfindlich ist, denn im nächsten Jahr ist er wieder ziemlich gewuchert.
Gespeichert
Staudo
Master Member
*****

Offline

Einträge: 22745



Klimazone 7a
(84 m ü. NN)




Profil anzeigen | WWW
Re:Weinreben vermehren per Steckling
« Antwort #4 am: 11.03.2013 19:58:01 Uhr »
Antwort mit Zitat

Weinreben lassen sich über Steckhölzer vermehren. Jetzt ist dafür die richtige Zeit. Einfach aus vorjährigen Trieben Stücke mit zwei Augen schneiden und in einer dunklen, schattigen Ecke in die Erde stecken. 
Gespeichert
July
Master Member
*****

Offline

Einträge: 3708






Profil anzeigen
Re:Weinreben vermehren per Steckling
« Antwort #5 am: 11.03.2013 20:08:09 Uhr »
Antwort mit Zitat

Ich danke Euch
Dann werde ich Stecklinge schneiden. Weg müssen die Reben da sowieso, das Haus bekommt einen neuen Verblenderstein und alles wird anders.
Nein Reblaus kennen wir hier nicht. Ich habe auch einige wurzelechte Weine, die sind hier alle gesund und munter
Und Weinberge gibt es hier auch nicht

Früher dachte ich immer die würden hier gar nicht wachsen und Trauben tragen.....aber die Ernte war immer gut. Und es ist nur die Rondo irgendwann eingegangen.
Danke und liebe Grüsse von July
Gespeichert
partisanengärtner
Moderator
Moderatoren
Master Member


Offline

Einträge: 10461



Klimazone 6b
(340 m ü. NN)


Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen.

Profil anzeigen | WWW
Re:Weinreben vermehren per Steckling
« Antwort #6 am: 11.03.2013 20:15:07 Uhr »
Antwort mit Zitat

Ich habe das meist in Töpfen mit lockerem Substrat gemacht, die kann man leichter woanders hin stellen wenn es Probleme gibt. Im Boden versenkt sind die genauso pflegeleicht wie im freien Boden. Zumindest bis sie richtig loswachsen.
Deine Beschreibung der Sorten gefällt mir. Wenn Du für einige Zeit im Süden ein paar Sicherungskopien haben möchtest, würde ich es gern versuchen.
Erfahrung mit ein paar Jahren Topfkultur habe ich.
Muß der Wein an einen neuen Platz weil das Haus es nicht verträgt oder könnte man Ihn stark zurücknehmen und den Rest mit einer Holzkiste abdecken in den kritischen Phasen?
Natürlich mit Sicherungskopien.
Gespeichert

Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.


Axel
July
Master Member
*****

Offline

Einträge: 3708






Profil anzeigen
Re:Weinreben vermehren per Steckling
« Antwort #7 am: 12.03.2013 07:09:54 Uhr »
Antwort mit Zitat

Guten Morgen Axel,
Du kannst gerne ein paar Sicherungskopien bekommen:)! Ich werde in den nächsten Tagen mal was abschneiden oder ist es jetzt zu kalt dafür?? Bei jetzt -10°C?

Nein leider müssen die Weinreben alle weg. Ich habe das alte Haus meinem Sohn gegeben und die jungen Leute stellen sich alles ganz anders vor

Nun suche ich noch nach den Sortennamen........

Ich werde die Stecklinge im Kübel bewurzeln (versuchen), dann kann ich in aller Ruhe überlegen wohin damit wenn sie anwachsen.
LG von July
Gespeichert
hargrand
Master Member
*****

Offline

Einträge: 1935



Klimazone 6a
(684 m ü. NN)


quittensüchtig

Profil anzeigen
Re:Weinreben vermehren per Steckling
« Antwort #8 am: 12.03.2013 14:28:08 Uhr »
Antwort mit Zitat

*meld*
Gespeichert

July
Master Member
*****

Offline

Einträge: 3708






Profil anzeigen
Re:Weinreben vermehren per Steckling
« Antwort #9 am: 12.03.2013 14:45:59 Uhr »
Antwort mit Zitat

hargrand,
was heisst "meld"????
Möchtest Du auch Stecklinge ?
LG von July
Gespeichert
paulche
Full Member
***

Offline

Einträge: 440



Klimazone 7b
(250 m ü. NN)




Profil anzeigen | WWW
Re:Weinreben vermehren per Steckling
« Antwort #10 am: 12.03.2013 22:58:17 Uhr »
Antwort mit Zitat

Zitat von: Kolibri am 11.03.2013 19:37:50 Uhr
Hier spricht der vollkompetente Moselaner:

Wurzelecht ist böse wegen der Reblaus. Aber wenn keine weiteren Reben in der Nähe wachsen ist es vielleicht kein Problem.

Ist es wirklich böse, wenn es sich z.B. um Amerikanerhybriden handelt, also quasi um reblausresistente Weinreben?
Davon gibt es doch jetzt schon genug auf dem Markt.
Ich selbst habe die Isabella als Blaue Rebe und die Sorte Nova als Weisse Rebe.
« Letzte Änderung: 12.03.2013 22:58:54 Uhr von paulche » Gespeichert

viele Grüße


Paul


aus dem hessischen Tal der Loganaha (Lahn)
Querkopf
Master Member
*****

Offline

Einträge: 5464



Klimazone 7b
(235 m ü. NN)




Profil anzeigen
Re:Weinreben vermehren per Steckling
« Antwort #11 am: 19.03.2013 14:58:25 Uhr »
Antwort mit Zitat

Zitat von: paulche am 12.03.2013 22:58:17 Uhr
Zitat von: Kolibri am 11.03.2013 19:37:50 Uhr
...
Wurzelecht ist böse wegen der Reblaus. Aber wenn keine weiteren Reben in der Nähe wachsen ist es vielleicht kein Problem. 

Ist es wirklich böse, wenn es sich z.B. um Amerikanerhybriden handelt, also quasi um reblausresistente Weinreben? ...
Nein, bei Amerikanerreben ist wurzelechte Vermehrung nicht böse. Züchtungen aus Amerikanerreben werden ja als Unterlagen benutzt für Propfreben. Aber nicht etwa, weil sie reblausresistent wären. Sondern weil sie mit der Reblaus koexistieren können und deren Attacken überleben.

Bei allem, wo Vitis vinifera drinsteckt - der geht die Reblaus nicht nur an die oberirdischen Teile, sondern auch an die Wurzeln, und das ist tödlich -, ist wurzelecht aber sehr, sehr böse, sofern es im Umkreis von 100-150 km Weinberge gibt. Bei 'Isabella' solltest du also vorsichtig sein, denn die hat Vitis vinifera im Stammbaum. Wie das bei 'Nova' ist, weiß ich nicht.
Gespeichert

"Das Buch ist der Rose vergleichbar, denn es öffnet dem Leser das Herz, wenn er Blatt für Blatt betrachtet." (persisch)
hargrand
Master Member
*****

Offline

Einträge: 1935



Klimazone 6a
(684 m ü. NN)


quittensüchtig

Profil anzeigen
Re:Weinreben vermehren per Steckling
« Antwort #12 am: 20.04.2013 10:19:32 Uhr »
Antwort mit Zitat

und, wie klappts mit den Steckis?
Gespeichert

July
Master Member
*****

Offline

Einträge: 3708






Profil anzeigen
Re:Weinreben vermehren per Steckling
« Antwort #13 am: 28.05.2013 14:39:06 Uhr »
Antwort mit Zitat

So noch einmal zu den Weinrebenstecklingen.

Die in Erde gesteckten sind allsamt nicht angewachsen, WARUM?? Vor vielen Jahren hatte ich schon mal Erfolg damit, aber dieses Frühjahr ist ja nun auch wirklich etwas komisch

Zur Sicherheit habe ich noch Stecklinge geschnitten und einfach in Wassereimer gestellt. Die kriegen jetzt gaaanz viele Wurzeln

Also wenn Ihr noch Interesse habt bitte melden.
LG von July
Gespeichert
Seiten: [1] | nach oben Antwort | Über Antworten benachrichtigen | Senden Sie dieses Thema | Drucken 
Forum Garten-pur  |  Pflanzenwelt  |  Pflanzenvermehrung (Moderatoren: Re-Mark, Nina, Thomas, knorbs, Phalaina, macrantha, rorobonn, SouthernBelle, cornishsnow, frida, cydorian, Conni, partisanengärtner, Garten-pur Team)  |  Thema: Weinreben vermehren per Steckling « previous next »
Gehe zu: 


Login mit Username, Passwort und Session Länge

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by YaBB SE
© 2001-2004, YaBB SE Dev Team. All Rights Reserved.
Garten-pur.de
Seite erstellt in 0.19 Sekunden.