Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Das Upgrade von garten-pur unterstützen?
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
07. Juli 2015, 13:12:19
Erweiterte Suche  
News: Wir sollten den Kosmos nicht mit den Augen des Rationalisierungsfachmanns betrachten. Verschwenderische Fülle gehört seit jeher zum Wesen der Natur.  (Wernher von Braun)

Neuigkeiten:

|26|7|Pfirsichdiät ist der Orangendiät klar vorzuziehen, schon wegen der Haut. (Lehm)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Tomaten säen  (Gelesen 34752 mal)

fars

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14198
  • Ich liebe dieses Forum!
Tomaten säen
« am: 30. Januar 2006, 09:24:53 »

Frage an die Tomatenliebhaber: Wie wird gesät? Samen auf dem Substrat aufliegen lassen oder nur etwas reindrücken oder richtig tief (2-3 cm) unter die Erde bringen?

Ist jetzt der richtige Zeitpunkt oder ist es noch zu früh? Im Haus selbstverständlich  8)
Gespeichert

callis

  • Gast
Re:Tomaten säen
« Antwort #1 am: 30. Januar 2006, 09:48:15 »

Meine Tomatensamen wurden bisher immer erst Ende März gesät, weil sie vor den letzten Nachtfrösten nicht ins Freie können und mir sonst in der Hauswärme vergeilen.

Aber wenn du ein Gewächshaus hast, in dem sie gepflanzt werden sollen, könntest du auch schon etwas eher aussäen (und ernten).

Ich säe meine Tomaten zunächst zu mehreren in 9x9 Töpfe, d.h. ich drücke die feuchte Erde fest und lege die Samen darauf und bedecke sie dann mit einem weiteren Zentimeter Erde, die ich wieder andrücke und mit einem Wäschesprenger befeuchte.

Die Töpfe kommen auf eine sonnige Fensterbank und schon bald (6-10 Tage) beginnen die Samen zu keimen. Sie wachsen ziemlich schnell.
Bei ca. 8-10 cm Höhe pikiere ich sie in Einzeltöpfe und setze sie bis zu den Keimblättern ein. Von da an können sie auch kühler gehalten werden.
Gespeichert

Aella

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9049
Re:Tomaten säen
« Antwort #2 am: 30. Januar 2006, 10:09:48 »

meine tomaten werden schon ungefähr mitte februar gesät. die ganz frühen, niedrigwachsenden ampeltomaten sogar schon die nächsten tage.

ich nehme joghurtbecher (unten wird natürlich vorher ein loch gebohrt), die mit anzuchterde gefüllt werden und mit einem klebeetikett, auf dem der sortenname steht, beklebt.
in die erde lege ich dann drei samen der gleichen sorte, die mit einem spitzen gegenstand (schraubenzieher, stift o.ä.) ca. 1cm in die erde gedrückt werden.
dann wird die erde festgedrückt und mit einer kleinen gießkanne durchfeuchtet.

da ich meine töpfchen unter leuchtstoffröhren stehen, habe ich bisher auch mit dem längenwachstum keine probleme.

sobald die ersten richtigen blättchen ausgebildet sind, werden sie einzeln in johurtbecher pikiert und später, wenn diese zu klein sind, in kleine plastikblumentöpfe.
dort bleiben sie, bis die zeit zum auspflanzen gekommen ist.
bei mir ist das dann meisst schon ende april. die pflänzchen werden aber dann noch 2-3 wochen nachts mit einem flies abgedeckt.
Gespeichert
Frühling ist dann, wenn die Seele wieder bunt denkt.

Zuschauer

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 86
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Tomaten säen
« Antwort #3 am: 30. Januar 2006, 10:16:22 »

Hallo,
da gibt es nur eine Antwort: http://www.michaels-tomaten.de/anbau2001.htm
die Seite über Tomatenzucht. Keiner beschreibt es so genau und ausführlich wie Michaels Seiten. Ich hab selbst schon nach dieser Anleitung gearbeitet ( einschl. Streicheln der Pflanzen um den Wind zu simulieren  :D ).
Gruss Steffen
Gespeichert

fars

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14198
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Tomaten säen
« Antwort #4 am: 30. Januar 2006, 10:32:56 »

Danke für eure Hinweise.
Die Anleitung unter "Michael-Tomaten" vermittelt einem ja eine höchst komplizierte Materie  :P. Wundere mich, dass meine Altvorderen soviele Tomaten im Garten hatten.
Gespeichert

Nina

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13208
  • Alles wird gut!
    • garten-pur
Re:Tomaten säen
« Antwort #5 am: 30. Januar 2006, 10:53:48 »

Ist ja überhaupt nicht so kompliziert. Mache es wie Callis oder Aella drücke sie 1-2 cm tief in feuchte Erde. Eigentlich keimen die problemlos.  :)
« Letzte Änderung: 30. Januar 2006, 10:54:28 von Nina »
Gespeichert

_Uli_

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12
Re:Tomaten säen
« Antwort #6 am: 03. Februar 2006, 22:24:41 »

Ich habe es letztes Jahr mit der Anzucht u.a. in Perlit versucht und damit recht schlechte Erfahrung gemacht.
Am besten gekeimt und gewachsen sind die Tomaten in normaler Anzuchterde vermischt mit ein wenig Seramis (damit sieht man recht gut ob das Substrat noch feucht ist.

Gruß
Uli
Gespeichert

skorpion

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1404
  • Ich liebe meinen Garten
Re:Tomaten säen
« Antwort #7 am: 03. Februar 2006, 22:42:42 »

Ich habe es letztes Jahr mit der Anzucht u.a. in Perlit versucht und damit recht schlechte Erfahrung gemacht.
Am besten gekeimt und gewachsen sind die Tomaten in normaler Anzuchterde vermischt mit ein wenig Seramis (damit sieht man recht gut ob das Substrat noch feucht ist.

Gruß
Uli

Hallo
Ich möchte es heuer auch erstmals mit Perlite probieren.
Was klappte denn bei Dir nicht?
Gespeichert
Bäume haben etwas Wesentliches gelernt:Nur wer einen festen Stand hat und trotzdem beweglich ist, überlebt die stärksten Stürme.

Liebe Grüße aus Bayern

jackie

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 313
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Tomaten säen
« Antwort #8 am: 07. Februar 2006, 11:02:08 »

ich dachte immer ungefähr dreimal so Tief wie der Samen dick ist, bei der Tomate also etwa einen halben Zentimeter. Ich finde es ganz gut sie beim verpflanzen tiefer zu setzten.
Gespeichert

oidium

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1073
  • de gustibus non est disputandum
Re:Tomaten säen
« Antwort #9 am: 07. Februar 2006, 15:30:02 »

Ich habe im letzten Jahr Samen der gleichen Sorte in Seramis und Anzuchterde gelegt. Wenn die übrigen(Befeuchtung, Wärme, Qualität des Saatguts) Bedingungen passten, konnte ich keine Unterschiede feststellen. Das Pikieren aus Seramis ist vielleicht etwas einfacher und sauberer, aber sonst... ::)
 ;)
Gespeichert
"Katzen erreichen mühelos, was uns Menschen versagt bleibt; durchs Leben zu gehen, ohne Lärm zu machen."
(Ernest Hemingway)

oile

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17024
  • aus der märkischen Streusandbüchse
    • oilenpark
Re:Tomaten säen
« Antwort #10 am: 15. Februar 2006, 21:17:32 »

Ich säe Tomaten erst Ende März aus. Allerdings nur, weil ich auf bestimmte Sorten Wert lege und gerne den Überblick behalte. Im Prinzip erledigen sie das aber ganz alleine: in jedem, wirklich in jedem Blumentopf, in dem etwas Kompost beigemischt ist, gehen Tomaten auf, in den Beeten natürlich auch - ist also wirklich ganz einfach ;D
Gespeichert
Muße ist die wahre Arbeit. (Fritz J. Raddatz)
nicht ohne meine Kreuzhacke

anis

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 123
Re:Tomaten säen
« Antwort #11 am: 16. Februar 2006, 09:49:06 »

...wirklich in jedem Blumentopf, in dem etwas Kompost beigemischt ist, gehen Tomaten auf, in den Beeten natürlich auch - ist also wirklich ganz einfach ;D

Kann ich nur bestätigen - bei mir wachsen jedes Jahr im Frühling mehrere Tomatenpflänzchen auf dem Komposthaufen die da von selbst aufgegangen sind.

Liebe Grüße, anis.
Gespeichert
Dumme rennen, Kluge warten, Weise gehen in den Garten
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de