Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Solange man nach Wollmäusen noch suchen muss, lohnt das Putzen nicht wirklich. (Fromme-Helene)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
19. August 2017, 07:41:04
Erweiterte Suche  
News: Solange man nach Wollmäusen noch suchen muss, lohnt das Putzen nicht wirklich. (Fromme-Helene)

Neuigkeiten:

|7|7|Wir sollten den Kosmos nicht mit den Augen des Rationalisierungsfachmanns betrachten. Verschwenderische Fülle gehört seit jeher zum Wesen der Natur.  (Wernher von Braun)

Herbst pur 2017 - Programmpunkte
Seiten: 1 ... 62 63 [64] 65 66 ... 71   nach unten

Autor Thema: Pulsatilla  (Gelesen 89689 mal)

knorbs

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12973
Re: Pulsatilla
« Antwort #945 am: 19. Juli 2016, 13:57:20 »

die letzte Pulsatilla heuer...die erst im juni/juli blühende Pulsatilla aurea. eine extrem schwierige + daher auch seltene Pulsatilla in kultur. sie kommt aus alpinen lagen des nordkaukasus. ein tscheche sammelte samen in der gegend von dombai und krasnaja poljana. samen keimte sehr gut in einem mix aus viel torf mit sand. da ich wusste, dass es sich um eine sauer liebende art handelt, habe ich das aussaatsubstrat vorsorglich nur mit angesäuertem regenwasser gegossen (ph ~3,5), als die sämlinge erschienen zusätzlich mit etwas rhodoflüssigdünger. ich wurde von dem tschechen schon vorgewarnt, dass die art sehr heikel ist + oft plötzlich abfault. sucht man im internet nach fotos findet man eigentlich nur blütenfotos von wildstandorten. ein foto fand ich bei flickr, das in kew gardens fotografiert wurde. leider sind sehr viele "aurea" in der google-bildersuche falsch bestimmt...sie zeigen die gelbe form der Pulsatilla albana. rührt wohl daher, dass tschechische samensammler diese als "aurea" in kultur brachten. solche bekam ich auch einmal.

ich hatte erstklassige sämlinge, kräftige substanz + gesundes laub (s. foto, zum vergleich 7-er topf). gleich vorweg...von den rund 100 pikierten sämlingen überlebte kein einziger, trotz sorgfältiger substratwahl. binnen 2 monaten waren alle verfault. ein paar der schwächlichsten sämlinge aus der aussaatkiste wollte ich nicht wegwerfen + pflanzte sie mehr aus verlegenheit direkt in mein minimoor. tja...genau diese überlebten. 8) ;D stehen meist pitschnass in saurem torf, vor allem im winter + verfaulen trotzdem nicht. ich vermute, dass in dem sauren milieu (ph ~4) die schadpilze nicht exisitieren können + dadurch keine stängelfäulnis entsteht. vergleichbares kennt man ja bei der kultur des Cypripedium acaule. zu meiner überraschung kam heuer einer der 2015 gekeimten sämlinge sogar schon zur blüte. ein guter freund berichtete, dass er gehört hat, dass diese alpine art hier überhaupt nicht zur blüte komme. 8) ;) blütenfarbe sumpfdottergelb. herbarexemplare sollen beim trocknen rot verfärben. mal sehen, ob's nächstes jahr bei noch besserer substanz wieder klappt. die einzelpflanzen fangen an sich zu bestocken, weil im umkreis der stängel kleine blättchen auftauchen. stünden sie nicht so nass/feucht, wäre eine kultur in voller sonne, wie das hier der fall ist, wohl ihr todesurteil. also bei "normaler" kultur in saurem milieu rate ich zu mind. halbschattigen plätzen.


Pulsatilla aurea



Pulsatilla aurea

« Letzte Änderung: 19. Juli 2016, 14:14:49 von knorbs »
Gespeichert
z6b
sapere aude, incipe

ebbie

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4318
Re: Pulsatilla
« Antwort #946 am: 19. Juli 2016, 21:06:05 »

Da kann ich nur gratulieren und meinen Hut ziehen ;).
Gespeichert

lerchenzorn

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7400
  • Berliner Umland Klimazone 7a (wohl eher 6b)
Re: Pulsatilla
« Antwort #947 am: 27. Juli 2016, 23:37:39 »

Ich seh das jetzt erst. Glückwunsch, knorbs.  :D
Gespeichert

knorbs

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12973
Re: Pulsatilla
« Antwort #948 am: 31. Juli 2016, 19:33:49 »

sie lassen nicht locker  ;D...dachte mit der P. aurea war's das für diese saison, aber nun haben sich noch 2 entschlossen mir eine riesenfreude zu machen...Pulsatilla sugawarai ein endemit aus sachalin blüht wenn auch bescheiden + wie ich nachgelesen habe noch nicht mal aus der zeit, wie ich zuerst vermutete. blütezeit gibt CGW mit mai-juli an.


Pulsatilla sugawarai


die zweite überrascht mich noch mehr, da ich heuer erst jüngere pflanzen vom arktisch-alpiner-garten bekommen habe...Pulsatilla alpina ssp. alba. die nomenklatur scheint bei der sehr umstritten zu sein. bekommen als Pulsatilla scherfelii (auch bei CGW so benannt), aber es gibt eine neuere arbeit des tschechen(?) niederle in der zeitschrift Taxon aus 05/2008, der dort in epischer breite den nomenklatorischen werdegang dieser art akribisch aufdröselt und unter berufung auf diverse nomenklaturregeln zu dem ergebnis kommt, dass P. alpina ssp. alba der allein gültige name dieser art sei. wie auch immer handelt es sich hier um eine niedrige weißblühende alpina-form, die nur auf mehr oder weniger sauren silikatböden vorkommt, während alle anderen aus der weißblütigen alpina verwandschaft auf kalkhaltigen böden vorkommen. meine exemplare stammen aus den karpaten rumäniens. zetsche stellt diese art in seiner dissertation aus 12/2004 zum sog. alpicola-formenkreis innerhalb des alpina-komplexes, dessen ursprung in den karpaten liegt + von dem alle heutigen vorkommen der P. alpina ssp. alpicola (= P. alpina ssp. alba!) und alpina ssp. austriaca abstammen sollen. sie ist ein eiszeitrelikt, die sich mit zunehmender erwärmung in immer höhere lagen der europäischen mittelgebirge zurückzog + so heute kein geschlossenes areal mehr bilden kann (karpaten, harz, vogesen, hohe tatra, riesengebirge). in deutschland kommt sie nur im harz auf dem brocken vor, die bekannte "Brockenanemone" (syn. P. alba).

sie steht bei mir im garten teils vollsonnig bis etwas beschattet durch eine kleine kiefer in sehr saurem torf-sand-lava-gemisch. ich halte den bereich aufgrund der intensiven besonnung sehr feucht, da sie sonst schnell einziehen. so auch geschehen bei mir + nachdem ich mehr bewässerte, trieben die wenigen eingezogenen pflanzen wieder durch.


Pulsatilla alpina ssp alba

« Letzte Änderung: 01. August 2016, 09:31:53 von knorbs »
Gespeichert
z6b
sapere aude, incipe

partisanengärtner

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13606
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re: Pulsatilla
« Antwort #949 am: 31. Juli 2016, 19:40:02 »

Diese P. alba gefällt mir außerordentlich. Freut mich sehr für Dich das sie auch noch gleich blüht. :D
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

Irm

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14914
  • Berlin
Re: Pulsatilla
« Antwort #950 am: 31. Juli 2016, 20:15:13 »

Mir gefallen sie alle außerordentlich  :D
Gespeichert
Nur langweilige Naturen sind frei von Widersprüchen.
(Erich Mühsam 1878-1934)

lerchenzorn

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7400
  • Berliner Umland Klimazone 7a (wohl eher 6b)
Re: Pulsatilla
« Antwort #951 am: 31. Juli 2016, 20:33:21 »

 :D Sehr schön. P. alba (oder wie auch immer) ist die Pflanze, die uns "Ossis" aus Tatra und Riesengebirge immer vertraut war.
Die war hier mal aus frischen Samen fantastisch gekeimt, ein Jahr lang in Töpfen gut gewachsen und dann ausgepflanzt - im Kapillarstrom des Teiches - schnellstens hinweggestorben.
Toll, wie Du das hinbekommst, knorbs.
Gespeichert

knorbs

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12973
Re: Pulsatilla
« Antwort #952 am: 01. August 2016, 10:30:10 »

@axel

die blüteninduktion könnte evtl. auch durch einige bor-spritzungen ausgelöst worden sein. einige meiner Pulsatilla vernalis haben auch blütenknospen geschoben (ca. 8 cm), aber dann aufgehört + die knospen nicht geöffnet, bis jetzt zumindest. die blütenstängel sind derart dick + fest, fast wie holzstäbe. du hattest ja berichtet, dass bei deinen "bor"-versuchen das gewebe der gespritzten pflanzen sehr fest wurde (vor allem bei den lilien). habe ich bei liliensämlingen ähnlich bemerkt...die blätter wurden fühlbar dicker + fester.
Gespeichert
z6b
sapere aude, incipe

Starking007

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3475
  • Alles im gruenen Bereich!
Re: Pulsatilla
« Antwort #953 am: 26. Februar 2017, 20:21:56 »

Bei dem starken Frost der letzten Wochen waren die Küchenschellen gut zu entlauben.
Abgerissene Triebköpfe stecke ich immer.
Diesmal hab ich die P. vernalis Sämlinge etwas an die Wand gestellt.
Nachdem im Winter zuvor etliche abgesoffen sind,
und im Sommerurlaub etliche verdurstet.

Etwas "Stress-Lila" ist das Laub schon.

Gespeichert
Gruß Arthur

knorbs

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12973
Re: Pulsatilla
« Antwort #954 am: 20. März 2017, 17:24:14 »

ein bisschen mehr sonne wäre für die ersten Pulsatilla noch besser gewesen, aber es reicht für die ganz eiligen heuer...


Pulsatilla vernalis



Pulsatilla vernalis



Pulsatilla vernalis

einige andere Pulsatilla vernalis sind noch knospig. könnte eine gute samenernte werden. 8) @arthur...auf den fotos müssten auch welche von den von dir gesammelten samen dabei sein 8)

meine erste Pulsatilla ajanensis 8). samen wurde von einer schwedischen pflanzenfreundin nahe dem dorf Talakan im Verwaltungsbezirk Amur gesammelt. lt. ihren angaben kommt P. ajanensis normalerweise nicht so weit südlich vor. sie vermutet eine samenverfrachtung durch den fluß (amur oder seja). leider keimten nur einge wenige samen + von denen blieben dann 2 übrig. die zweite ajanensis treibt auch, blüht aber heuer noch nicht. aber so bleibt wenigstens die hoffnung, dass es irgendwann doch noch mit samenansatz klappt. das zwergerl ist ca. 6 cm hoch. blüte im inneren weißlich. die nahe verwandschaft zu P. tatewakii + sugawarai aus sachalin ist eindeutig.


Pulsatilla ajanensis

« Letzte Änderung: 20. März 2017, 22:08:21 von knorbs »
Gespeichert
z6b
sapere aude, incipe

Irm

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14914
  • Berlin
Re: Pulsatilla
« Antwort #955 am: 20. März 2017, 17:26:41 »

Ich hoffe grade auf ein Knöspchen - und bei Dir blüht die P. vernalis schon  :o  immerhin sieht die Pflanze gut aus und ist auch richtig.
Gespeichert
Nur langweilige Naturen sind frei von Widersprüchen.
(Erich Mühsam 1878-1934)

lerchenzorn

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7400
  • Berliner Umland Klimazone 7a (wohl eher 6b)
Re: Pulsatilla
« Antwort #956 am: 20. März 2017, 22:00:47 »

knorbs, wunderbar! :D
Gespeichert

knorbs

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12973
Re: Pulsatilla
« Antwort #957 am: 25. März 2017, 21:45:02 »

weil sie so schön sind + eh zu meinen lieblingen zählen  8)...ein paar eindrücke von heute...eingebettet zwischen Polygala chamaebuxus var. grandiflora + Cassiope selaginoides


Pulsatilla vernalis



Pulsatilla vernalis



Pulsatilla vernalis

« Letzte Änderung: 26. März 2017, 01:28:25 von knorbs »
Gespeichert
z6b
sapere aude, incipe

moreno

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 985
  • klimazone 8a 500m slm
Re: Pulsatilla
« Antwort #958 am: 25. März 2017, 21:56:19 »

molto belle
Gespeichert

lerchenzorn

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7400
  • Berliner Umland Klimazone 7a (wohl eher 6b)
Re: Pulsatilla
« Antwort #959 am: 25. März 2017, 21:58:24 »

Danke, knorbs. Einfach wundervoll! Ist auch mein Liebling unter den Küchenschellen.
Gespeichert
Seiten: 1 ... 62 63 [64] 65 66 ... 71   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de