Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: die einzig wahre irrenhauszentrale ist hier. (Zwerggarten in einem Gartencafé)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
24. Mai 2017, 08:04:19
Erweiterte Suche  
News: die einzig wahre irrenhauszentrale ist hier. (Zwerggarten in einem Gartencafé)

Neuigkeiten:

|1|12|Ich geh mal nach oben, meine 17 Fachposts abarbeiten.  :-[  (Lehm)

Seiten: 1 2 3 [4]   nach unten

Autor Thema: schwarze johannisbeeren- sorten?  (Gelesen 12369 mal)

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4549
Re: schwarze johannisbeeren- sorten?
« Antwort #45 am: 26. Juli 2016, 12:31:10 »

Noir de Bourgogne gibts auch in Deutschland zu kaufen. Sie braucht zwingend einen Befruchter. Bei den Sorten ist eher das Problem, dass es zu viele gibt und sich die Verkäuferprosa geradezu überschlägt. Da sind alle Sorten ach so superaromatisch. Überhaupt Sorten: Phantasienamen und "Auslesen" bekannter älterer Sorten spiegeln eine Bandbreite vor, die es gar nicht gibt.

Wer Platz hat, sollte mehrere pflanzen, um erst mal rauszukriegen mit was er wirklich zufrieden ist. Vielleicht auch alte englische Sorten, die eher auf der kräftigen und nicht vorwiegend süssen Seite stehen. "Wellington" ist so ein Klassiker. Über Anfälligkeiten weiss ich aber nichts, könnte ein Problem sein.
Gespeichert

Sternrenette

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2276
Re: schwarze johannisbeeren- sorten?
« Antwort #46 am: 26. Juli 2016, 12:32:00 »

Hilft das weiter?
Gespeichert
Make Streuobst great again!

zwerggarten

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10054
  • lehm first!
Re: schwarze johannisbeeren- sorten?
« Antwort #47 am: 26. Juli 2016, 16:33:43 »

insofern, dass von den drei aufgeführten schwarzen johannisbeersorten zwei hier schon ähnlich besprochen wurden und die mir verhasste schlechte pflückbarkeit von titania erwähnt wird. ;)
Gespeichert
lustgärtner und hedonist – das original seit 2007

moin

Sternrenette

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2276
Re: schwarze johannisbeeren- sorten?
« Antwort #48 am: 26. Juli 2016, 16:41:57 »

Die Tenah wird in Österreich und Bayern als Hauptanbausorte empfohlen. Mittelfrüh, bessere Pflückbarkeit (laut Beschreibung!).
Gespeichert
Make Streuobst great again!

b-hoernchen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2209
  • Oberbayerischer Alpenrand, 480m ü. NN.
Re: schwarze johannisbeeren- sorten?
« Antwort #49 am: 26. Juli 2016, 19:42:59 »

Das Wissen um die beste Sorte nützt nichts, wenn einem statt der gewünschten schwarzen Johannisbeersträucher Jostas verkauft werden.
Ich hatte 12 "Ometas" im Frühjahr bestellt um sie am Wassergraben der Bauernwiese zu pflanzen - natürlich mit Wühlmauskorb pipapo... .

Gewundert habe ich mich schon wegen der glänzenden Blätter... dann brachten die Früchte traurige Gewissheit - Jostas! Grrr, grausige saure Jostas - und ich wollte Johannisbeeren für Saft und einen Bekannten, der Edelbrände herstellt, da ist die Ometa recht geschätzt dafür.
Gestern habe ich die erste Hälfte gerodet... .
Gespeichert
Placet experiri.

b-hoernchen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2209
  • Oberbayerischer Alpenrand, 480m ü. NN.
Re: schwarze johannisbeeren- sorten?
« Antwort #50 am: 05. Februar 2017, 20:09:26 »

Aber nicht die, die er sucht, nämlich einen kräftigen, harzigen Johannisbeergeschmack, keine Zuckerbeeren. Was er sucht, ist eine typische Verarbeitungssorte, wie sie in der Industrie für Saft, Fruchtzubereitungen und Likör nachgefragt wird. Da muss das Aroma stark sein, dass man es mit Wasser und Zucker kräftig verdünnen kann :-)
Was wären denn deine Favoriten unter den Aroma-Sorten, gesund und ertragreich? Die Noir de Bourgogne soll ja nicht unbedingt reichtragend sein.
Gespeichert
Placet experiri.

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4549
Re: schwarze johannisbeeren- sorten?
« Antwort #51 am: 05. Februar 2017, 20:48:30 »

Wellington, wie oben schon geschrieben. Es gibt da aber noch einiges, das ausprobierenswert wäre, weils in diese Richtung gehen könnte, kräftiger Geschmack und was zu ernten. Deafloras Edsvik werde ich noch testen. Auszuprobieren gibts noch einges. Bei den östlichen und nördlichen Nachbarn scheint es noch viele Sorten zu geben, die hier noch nicht angekommen sind.
Gespeichert

flash

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 219
Re: schwarze johannisbeeren- sorten?
« Antwort #52 am: 10. Februar 2017, 18:24:14 »

meine schwarzen heißen Genoir 2  (ukrainische Sorte) und ich bin sehr zufrieden. Nie Probleme mit Krankheiten oder Mitessern und geschmacklich lecker, nicht kratzig, aber aromatisch. Ohne zweite Sorte sehr guter Ertrag, jetzt habe ich aber doch noch Bona dazugepflanzt, wird dieses Jahr tragen, mal schauen, ob das den Ertrag noch erhöht. Sie stehen im ganzen Garten, von Schatten bis Sonne. Boden ist anlehmig/schwer und feucht.

unter https://www.landwirtschaft-bw.info gibt es einen Vergleich von Sorten.

Ich mache Sirup/Saft von dem, was ich nicht essen kann,
(rote, rosa und weiße habe ich auch noch)
Vermehrung ist einfach: Steckholz in den Boden - fertig, wollte alles wäre so problemlos bei mir wie Johannisbeeren, seufz

flash
« Letzte Änderung: 10. Februar 2017, 18:25:45 von flash »
Gespeichert
Seiten: 1 2 3 [4]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de