Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Mische ein bisschen Torheit in dein ernsthaftes Tun und Trachten! Albernheiten im rechten Moment sind etwas ganz Köstliches.  (Horaz)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
20. Juli 2017, 20:39:51
Erweiterte Suche  
News: Mische ein bisschen Torheit in dein ernsthaftes Tun und Trachten! Albernheiten im rechten Moment sind etwas ganz Köstliches.  (Horaz)

Neuigkeiten:

|15|10|Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen. (Immanuel Kant)

Seiten: 1 ... 5 6 [7]   nach unten

Autor Thema: schwarze johannisbeeren- sorten?  (Gelesen 14429 mal)

Waldgärtner

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 157
Re: schwarze johannisbeeren- sorten?
« Antwort #90 am: 11. Juli 2017, 21:11:06 »

Vielen Dank Waldgärtner - hmm, dann wäre die Ben Lommond eventuell ewas für die Saftherstellung. Merkst du eine n Unterschied in der Pflanzengesundheit (Mehltau, Läuse) z. B. im Vergleich zur Ometa?


Ometa war das erste Jahr mit weißen Schildläusen befallen (kann ich mir aber auch aus der Anlage eingeschleppt haben, wo ich die Steckhölzer her hatte).
Danach recht gesund (aber ich bin wie anfangs geschrieben nur punktuell auf dem Acker). Dieses Jahr waren alle Sorten durchweg gesund (ziemlich sicher wetterbedingt).

Ich geb natürlich auch gerne Steckhölzer ab. Tw. hab ich aber nur eine Pflanze und dementsprechend keine großen Mengen.
Gespeichert

b-hoernchen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2288
  • Oberbayerischer Alpenrand, 480m ü. NN.
Re: schwarze johannisbeeren- sorten?
« Antwort #91 am: 11. Juli 2017, 21:27:15 »

Vielen Dank für die Rückmeldung, Waldgärtner!
Ich frag' mich gerade,ob ich ein paar Bonas raushauen soll, um mehr Saftsorten zu pflanzen. Ometa kenne ich und wäre gut geeignet, denke ich. Ben Sarek oder Ben Lomond wären halt was Neues, das ich noch nicht kenne... .
Gespeichert
Placet experiri.

LowerBavaria

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 31
Re: schwarze johannisbeeren- sorten?
« Antwort #92 am: 11. Juli 2017, 21:49:36 »

Bin schon richtig gespannt auf meine Titania und Ben Sarek Büsche.
Habe ich im März an eine Ostwand gepflanzt (mit Regenrinnenbewässerung) und trugen bereits einige Früchte, haben mir beide geschmeckt.

Ausserdem habe ich hier eine etwa 5-jährige Pflanze, die ich übernommen habe, welche in etwa so große Früchte trug wie die beiden im ersten Jahr, aber diese hat auch im Frühling erstmals soetwas wie einen Schnitt erhalten. Hier habe ich auch Stecklinge, die alle bewurzelten, würde ich auch tauschen (ggf auch Steckhölzer der Bens, Titanias oder der unbekannten).

Wäre an sehr robusten, genügsamen Sorten interessiert ;)

Größere Krankheiten (bis auf ein paar Läuse, die aber nicht weiter schlimm waren) hatten sie nicht.

« Letzte Änderung: 11. Juli 2017, 21:55:33 von LowerBavaria »
Gespeichert

Waldgärtner

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 157
Re: schwarze johannisbeeren- sorten?
« Antwort #93 am: 12. Juli 2017, 09:40:18 »

Ich frag' mich gerade,ob ich ein paar Bonas raushauen soll, um mehr Saftsorten zu pflanzen.

Falls es soweit kommt, sag gerne bescheid. Bona habe ich noch nicht ;)
Gespeichert
Seiten: 1 ... 5 6 [7]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de