Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Solange man nach Wollmäusen noch suchen muss, lohnt das Putzen nicht wirklich. (Fromme-Helene)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
19. August 2017, 13:19:25
Erweiterte Suche  
News: Solange man nach Wollmäusen noch suchen muss, lohnt das Putzen nicht wirklich. (Fromme-Helene)

Neuigkeiten:

|27|4|Es ist leichter, einer Begierde ganz zu entsagen, als in ihr Maß zu halten. (Friedrich Nietzsche)

Seiten: 1 ... 24 25 [26]   nach unten

Autor Thema: Schöne Rugosas  (Gelesen 45024 mal)

Cydonia

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 337
  • Region Basel 300m / Wallis Sonnenseite 1100m
Re: Schöne Rugosas
« Antwort #375 am: 29. April 2017, 00:32:30 »

O je! Ich wollte nicht einen Streit lostreten. Ich wollte eigentlich nur für meinen Garten im Wallis eine Sastra haben und es hat mich irritiert, dass ich vor einem Jahr auf mein letztes mail einfach keine Antwort mehr bekommen habe.
Von den juristischen Hintergründen verstehe ich nichts.

Den für Sastra vorgesehenen Platz habe ich jetzt mit Heinke Margarete von Löw bepflanzt (ist von der Farbe halt nicht vergleichbar). Aber für eine Sastra würde ich schon noch ein Plätzchen finden. (Für Merveille habe ich dieses Frühjahr auch noch einen guten Platz gehabt.)

Ich bin nur total rosenverrückt und habe in meinen 3 Gärten alle rosentauglichen Plätze mit Rosen bepflanzt. Am liebsten mag ich dunkelrote/violette und und gelbe/lachsfarbene. Im Wallis habe ich also im letzten Herbst und in diesem Frühjahr (Rugosas  + Hybriden) neben obiger HMvL auch Agnes und gelbe Dagmar Hastrup, Rotes Phänomen, Roseraie de l'Hay, Parfum de l'Hay, Moje Hammarberg und Ann Endt gepflanzt. Dazu habe ich auch noch Therese Bugnet, Polareis und Dr. Eckener.

Falls es dieses Jahr Blüten geben sollte, werde ich Fotos bringen.

LG Cydonia
Gespeichert
"Wenn du einen Garten und dazu noch eine Bibliothek hast, wird es dir an nichts fehlen." (Cicero)

Vulkanrose

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 308
    • Meine Homepage
Re: Schöne Rugosas
« Antwort #376 am: 01. Mai 2017, 16:18:34 »

O je! Ich wollte nicht einen Streit lostreten. Ich wollte eigentlich nur für meinen Garten im Wallis eine Sastra haben und es hat mich irritiert, dass ich vor einem Jahr auf mein letztes mail einfach keine Antwort mehr bekommen habe.
Von den juristischen Hintergründen verstehe ich nichts.

LG Cydonia

Mache Dir keine Sorgen. Du hast nichts losgetreten. Der  Rosenanbauer und ich werden uns schon einig. Wäre doch gelacht. Ist auch nichts was in ein öffentliches Forum gehört. Ich habe bisher fast immer Lösungen gefunden. ;)


Mit Rosengruß

Vulkanrose

Gespeichert
Ungeduld ist der schlechteste Gärtner.

Loli

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1164
    • Sechzehn Eichen Rosenschätze
Re: Schöne Rugosas
« Antwort #377 am: 02. Mai 2017, 23:32:53 »

Liebe Vulkanrose,

auch aus den Mutterpflanzen hier geht nichts an Kunden ohne vorherige Gebühr für den Rosenpapa :-*. Wir waren von der Nachfrage schlicht erschlagen und manches geht manchmal  drunter und drüber. Aktuell - das kann das Forum ruhig wissen - haben wir drei Mutterpflanzen und werden jedes Auge zählen, das wir zu der Zeit, in der unsere Unterlagen das notwendige Stadium erreicht haben, veredeln. Ich bin eine honorige Frau - wie Du weißt. In 2016 sind Wetter-, Käfer- und Krankheitsunbilden von Menschen dazu gekommen. Unser Gärtnermeister war wenig einsatzfähig, weil seine Frau auf's Krankenbett kam und vor wenigen Tagen verstorben ist - wir trauern um jemanden, die uns sehr nahe stand.  Zum Glück muss ich nicht wie die industriellen Vermehrer agieren und über alles Lebendige hinweg den höchstmöglichen Ertrag erzielen.
In Anbetracht des Vegetationsstillstandes hier seit ca. 3 Wochen kann ich Dir, liebe Vulkanrose, leider noch nicht sagen, wann unsere Unterlagen soweit sein werden. Der Wetterbericht vertröstet von Woche zu Woche, recht eigentlich ändert sich nichts. Die 3 Sastra-Mutterpflanzen stehen geschützt. Wir tun alles, damit sie und die Unterlagen so koordiniert werden können, dass wir viele gesunde Kinder im nächsten Jahr in gute Hände abgeben können. 
@all
Sollten Anfragen untergegangen sein, bitte ich sehr höflich um Entschuldigung. Ich habe mit dem Mitarbeiter für das Bestellwesen gesprochen, der aber auch nur ein Mensch ist - und ich schätze ihn sehr.  Wir sind ein Betrieb, der sich vornehmlich mit Raritäten befasst und die Stückzahlen je Sorte sind nicht so üppig, dass wir große Anfrage befriedigen können. Uns geht Vielfalt vor Vervielfältigung mittels Vernutzung auch der minderwertigen Augen. Um es höflich zu sagen, sehe ich jedes Jahr Vermehrungen unserer - nach langer Zeit - wieder in den Verkehr gebrachten alten und älteren Sorten bei lieben und geachteten Kollegen, die die Auftragsvermehrung durchführten für einstmals unter vorgeschützten Bestellerdaten bei uns erworbenen Rosen. Die wunderbare "Gletscher" von Reimer Kordes wäre da ein Beispiel - bei uns ausverkauft und das erste Foto kommt vom reinen Handel, der noch nie auf den Knien im Matsch unterwegs war und - so ist die heutige Zeit - einfach "Bares für Rares" unter falscher Adresse abgedrückt hat.
Zum Glück hatten und haben wir diese "Gletscher" und andere solche Sorten aber noch selbst und jetzt wieder verfügbar und ohne Pfusch und miese Unterlage, sondern auf der kahlfrostsicheren Unterlage Schmidts Ideal.
Anyway, genug aus dem Nähkästchen.
Liebe Grüße an Vulkanrose und alle anderen
Loli aka Petra
Gespeichert
Man flieht die Farben, weil es so schwer ist, sich ihrer mit Geschmack und Anmut zu bedienen.
(Johann Wolfgang von Goethe)

Amsonia

  • Jr. Member
  • **
  • Online Online
  • Beiträge: 71
Re: Schöne Rugosas
« Antwort #378 am: 22. Mai 2017, 14:16:52 »

Ich habe vor zwei Wochen eine Nova Zembla gepflanzt, hat die sonst noch jemand im Garten und kann von seinen Erfahrungen berichten?

Liebe Grüsse Anja
Gespeichert

Amsonia

  • Jr. Member
  • **
  • Online Online
  • Beiträge: 71
Re: Schöne Rugosas
« Antwort #379 am: 12. Juni 2017, 17:29:14 »

Und ich muss jetzt einmal eine Lanze für die Nova Zembla brechen, sie steht jetzt gerade mal ein paar Wochen, hat 10 Knospen und vier Blüten (ist ohne Knospen geliefert worden) und hat den stärksten Rosenduft, den ich jemals gerochen habe. Sie duftet würzig und süß, ganz wunderbar. Ihre Blüten sind wunderschön in der Farbe und der Form, ich muss mal schauen wie man Fotos verkleinert, irgendwie erinnert sie mehr an eine Moosrose als an eine Rugosahbyride. Absolut eine habenswerte Rose.

Liebe Grüsse
Anja
Gespeichert

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20871
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re: Schöne Rugosas
« Antwort #380 am: 07. August 2017, 15:46:03 »

Ich habe in meinen Dateien gerade Bilder von Mme.Tiret vom Sommer angesehen.
Die ist eher selten und ich finde ihre großen Blüten sehr schön.
Sie ist von Müller 1901 und ist das Ergebnis einer Einkreuzung mit Remontantrosen.Das Laub ist nicht so grob und sie ist so gut wie stachellos.

Meine blüht nun zum ersten mal.
Kann es sein, dass davon verschiedene Varianten im Umlauf sind.
Die Blüte bei mir ist riesig und nickt und hat was von Pfingstrose. Auch die Knospe wird richtig ballförmig, bevor sie sich öffnet. Sehr pfingstrosig. Der Duft ist gut. Irgendwie Gallica, süß mit herbem Unterton. Die Blütenblätter "krallen nach innen", die Außenseite der Blütenblätter ist sehr hell silbrig. Die Blütenblatt-Innenseite wirkt lila-Magenta, wie bei deiner Rose. Ist aber irgendwie gesprenkelt, nicht einfarbig. Interessant irgendwie.
Aber stachellos ist das Ding keineswegs.

Meine ist von Schultheis. Gibt es unterschiedliche Rosen von unterschiedlichen Quellen?
Selbst bei hmf sind die Fotos meiner Meinung nach von verschiedenen Madame´s Tiret.
« Letzte Änderung: 07. August 2017, 15:52:13 von Mediterraneus »
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Nova Liz

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6866
Re: Schöne Rugosas
« Antwort #381 am: 07. August 2017, 20:02:01 »

Ich habe mir die neuesten Fotos auf HMF auch mal angesehen.
Hm,ich weiß nichts von mehreren im Umlauf.Nein,richtig stachellos ist sie nicht.Aber sie hat wenig Stacheln oder andere Stacheln im Vergleich zu einer reinen Rugosa.Blüht sie bei dir jetzt?Foto?oder mach mal ein Bestachelungsfoto,dann vergleichen wir mal.
Lass ihr einfach nochmal Zeit.Ich bin ziemlich sicher,dass du nach deinen Beschreibungen die hast,die ich auch habe.
Auf den hinteren Seiten von HMF hast du dann auch sicher meine Fotos und die von Etienne Bouret gesehen.Sie kann im ersten Flor auch recht hellrosa blühen.Die Sprengsel sind auch typisch.Ich habe sie zur Blütezeit wieder mal nicht so richtig wahrgenommen,da sind andere prägnanter bzw.es blühen dann hier viel zu viele.Jetzt sieht sie hier rostig und ungepflegt aus.Außerdem habe ich sie nicht geschnitten.Der Wuchs ist breit und offen.Ich habe eben rund grüne Hagebutten entdeckt.Aber nur ganz wenige.
Man kann sagen,dass das Laub an Gallica oder Centifolie erinnert.
« Letzte Änderung: 07. August 2017, 20:10:32 von Nova Liz »
Gespeichert

Nova Liz

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6866
Re: Schöne Rugosas
« Antwort #382 am: 07. August 2017, 20:08:47 »

Die Fotos vom Rosarium M.Kralka auf HMF hatte  ich auf den ersten Blick für falsch eingestuft,weil ich die Blüten so nicht in Erinnerung habe.Aber diese langen,gebogenen Neutriebe mit Blüten sind dort auch ziemlich stachelos und sehen aus ,wie die an meiner.
Gespeichert

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20871
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re: Schöne Rugosas
« Antwort #383 am: 08. August 2017, 14:13:16 »

Ich denke, wir haben die gleiche Rose. Du bist ja auch in anderen Foren, da hab ich auch schon mal gestöbert.
Meine wurde in diesem Frühjahr frisch gepflanzt und sie hat jetzt das erste mal geblüht. Foto geht leider nicht, deshalb habe ich versucht, sie zu beschreiben.
Das Foto bei Schultheis ist jedoch anders (vielleicht ist das eine Frühjahrsblüte?), die offene Mitte kann man bei meiner nämlich nicht sehen.

Die Blüte erinnert an Zentifolie (oder eben eine Paeonie) oder auch an eine monsterblütige Gallica.
Die Stacheln sind frisch rot und werden dann dunkler. Sie wuchs bei mir erst straff aufrecht, jetzt sind die Triebe durch die großen Blüten auseinandergefallen (wie bei Gallicas auch).

Irgendwie schon spannend, diese Rose. Ich hoffe, sie bleibt gesund.
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung
Seiten: 1 ... 24 25 [26]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de