Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Das Upgrade von garten-pur unterstützen?
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
07. Juli 2015, 21:56:29
Erweiterte Suche  
News: Wir sollten den Kosmos nicht mit den Augen des Rationalisierungsfachmanns betrachten. Verschwenderische Fülle gehört seit jeher zum Wesen der Natur.  (Wernher von Braun)

Neuigkeiten:

|5|6|Willkommen im neuen Forum!

Seiten: [1] 2   nach unten

Autor Thema: Grasmilben  (Gelesen 7692 mal)

Christina

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5633
  • Odenwälder Weininsel 7a 206 m ü. NN
Grasmilben
« am: 25. Februar 2007, 22:01:45 »

Hallo,

nachdem ich am Donnerstag u. Freitag wieder  ein bißchen länger im Garten gebuddelt habe, bin ich schon wieder verstochen!
Es sind eindeutig Grasmilben, die da zugestochen haben. Mindestens 30 mal, ich krieg die Krise, wenn das jetzt schon anfängt. Die Dinger scheinen mich sehr zu lieben.

Habt ihr da irgendwelche Abwehrmasßnahmen dagegen?

Bin für jeden Tipp dankbar, nur mit irgendeinem Stinkezeug möchte ich mich nicht einschmieren.

geplagte Grüße Christina
Gespeichert
Viele kleine Leute, an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, werden das Antlitz dieser Welt verändern.  (Sprichwort der Xhosa)

bea

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2719
Re:Grasmilben
« Antwort #1 am: 25. Februar 2007, 22:39:44 »

Ich bin mir sicher, dass es keine Grasmilben (Neotrombicula autumnalis) sind, die dich gestochen haben. Wie schon ihr lateinischer Name sagt, sind sie erst im Herbst aktiv.
Allerdings sind schon die ersten Kriebelmücken unterwegs - vielleicht sind das die Übeltäter?
LG, Bea
Gespeichert

Christina

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5633
  • Odenwälder Weininsel 7a 206 m ü. NN
Re:Grasmilben
« Antwort #2 am: 25. Februar 2007, 22:47:22 »

Grasmilben gibt es auch schon im Juni, zur Johannisbeerernte. Da sind sie in der Regel noch schlimmer als im September.
Ich werde ost verstochen, in schlimmern Jahren habe ich wahrlich hunderte Stiche.
Es müssen Milben sein, denn die Stiche haben ihr typisches aussehen.

Aber was sind denn Kriebelmücken?
Gespeichert
Viele kleine Leute, an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, werden das Antlitz dieser Welt verändern.  (Sprichwort der Xhosa)

Querkopf

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5830
  • Saartal, WHZ 7b, 235m ü. NN
Re:Grasmilben
« Antwort #3 am: 25. Februar 2007, 23:57:16 »

Hallo, Christina,

... Aber was sind denn Kriebelmücken?

fiese Minivampire >:( - guckst du hier ;)...

Schöne Grüße
Querkopf
Gespeichert
"Lasst uns nicht vergessen, dass ein Buch, ein Stift, ein Kind und ein Lehrer die Welt verändern können." Malala Yousafzai

Günther

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8426
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Grasmilben
« Antwort #4 am: 26. Februar 2007, 01:02:17 »

Prinzipiell möcht ich Grasmilben nicht völlig ausschließen.
In normalen Jahren können sie leicht ab ca. April auftreten, und bei dem diesmaligen milden Winter kann ich mir vorstellen, daß sie schon gut einen Monat früher dran sind.
Zecken sind schließlich auch schon unterwegs....
Gespeichert

Christina

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5633
  • Odenwälder Weininsel 7a 206 m ü. NN
Re:Grasmilben
« Antwort #5 am: 26. Februar 2007, 08:24:21 »

Nach dem lesen von Querkopfs Tip bin ich mir noch sicherer, daß es Grasmilben sind. bei mir schwirrt nichts, ein Bach ist auch nicht in der Nähe. Ich war auch durchaus nicht sommerlich angezogen ;D, die Viecher krabbelten die Hosenbeine hoch u. stachen in die Hautfalten der Leiste. Außerdem bemerke ich die Stiche nicht sofort, sondern erst am nächsten Tag.

Christina
« Letzte Änderung: 26. Februar 2007, 08:24:48 von aurikel »
Gespeichert
Viele kleine Leute, an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, werden das Antlitz dieser Welt verändern.  (Sprichwort der Xhosa)

SouthernBelle

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2506
Re:Grasmilben
« Antwort #6 am: 26. Februar 2007, 11:27:30 »

Wenn Du Dich nicht einschmieren willst, hilft nur die Arbeitsruestung: Hosenbeine in die Socken, Socken in Gummistiefel. Rolli mit festsitzendem Buendchen in die Hose, Handschuhe mit Buendchen uebers Aermelbuendchen. Noch ist das ja nicht zu heiss...
Ich werd auch von allem angefressen...Durch Klamotten hindurch stechen aber nur Muecken, wo ein duenner Stoff eng anliegt.
Gespeichert
Gruesse

Christina

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5633
  • Odenwälder Weininsel 7a 206 m ü. NN
Re:Grasmilben
« Antwort #7 am: 26. Februar 2007, 15:02:57 »

Ja, wenn die Plage weiter zunimmt, wird mir nichts anderes übrigbleiben.

Nelkenöl soll auch helfen, habs zumindest mal irgendwo gelesen, das stinkt vielleicht nicht gaz zu fürchterlich. Das werde ich noch versuchen, u. dann werden wir sehen....
Gespeichert
Viele kleine Leute, an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, werden das Antlitz dieser Welt verändern.  (Sprichwort der Xhosa)

Scilla

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5178
Re:Grasmilben
« Antwort #8 am: 26. Februar 2007, 15:18:02 »

Oh weh aurikel
- mich und meine Katze, die ausserdem noch allergisch reagiert auf die Milbenstiche, lieben die Viecher leider auch!

Mich hat heuer auch schon ein paar Male was gepiekst, bin mir aber nicht sicher, ob es bereits wieder die Milben sind.

Es würde mich tatsächlich nicht wundern, wenn die schon wieder aktiv wären.......
 >:(  
Es sind ja leider auch allerlei andere Insekten unterwegs, von denen man in "normalen" Jahren im Februar noch nicht sieht.

Cornelia`s Tipps sind zu empfehlen - wenn es schlimmer wird, benutze doch vielleicht "Antibrumm" Spray oder etwas in der Art.

Ich selber werde oftmals in der Taille gestochen, an Unterarmen, Knöcheln, Ellbeugen usw. - also überall wo`s warm  und gemütlich ist   >:(  ......und es juckt höllisch   :'(

Gute Besserung

 Scilla


« Letzte Änderung: 26. Februar 2007, 15:19:45 von Scilla »
Gespeichert
Es liegt in der menschlichen Natur, vernünftig zu denken und unvernünftig zu handeln.

Anatole France

Christina

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5633
  • Odenwälder Weininsel 7a 206 m ü. NN
Re:Grasmilben
« Antwort #9 am: 26. Februar 2007, 15:21:07 »


Gute Besserung

 Scilla




Danke Scilla, noch ists ja nicht sooo schlimm. Mich hats halt nur ein bißchen erschreckt, daß das jetzt schon losgeht, wie solls dann erst im Juni werden.
Gespeichert
Viele kleine Leute, an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, werden das Antlitz dieser Welt verändern.  (Sprichwort der Xhosa)

Scilla

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5178
Re:Grasmilben
« Antwort #10 am: 26. Februar 2007, 15:51:31 »

Es geht mir ebenso.

Die sollen dorthin gehn wo der Pfeffer wächst ......
 diese Plagegeister   ::)

Ich finde, wenn man derart verstochen wird, kann das einem das Gärtnern ganz schön vermiesen.

M. W. juckt es eben nur diejenigen so, die allergisch reagieren auf die Stiche resp. Bisse .
GG zum Beispiel spürt nie was, und ist doch auch recht oft im Garten .......  
Gespeichert
Es liegt in der menschlichen Natur, vernünftig zu denken und unvernünftig zu handeln.

Anatole France

bea

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2719
Re:Grasmilben
« Antwort #11 am: 26. Februar 2007, 19:05:43 »

Au weia, wenn das schon im Februar losgeht bei euch, wie wird das erst im Sommer sein?
Bei uns am Kaiserstuhl gibt es im Spätsommer auch sehr viele Grasmilben aber bis jetzt habe ich noch nichts von ihnen bemerkt und die Katzen haben auch noch keine *aufHolzklopf*

@aurikel:
Mit einer einfachen Lupe kann man übrigens die Milben in der Mitte der "Stiche" gut erkennen. Sie bleiben wie Zecken einige Tage in der Haut stecken. Sie sind orange gefärbt.

LG, Bea
Gespeichert

Christina

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5633
  • Odenwälder Weininsel 7a 206 m ü. NN
Re:Grasmilben
« Antwort #12 am: 26. Februar 2007, 19:09:19 »

oh, Bea, das wußte ich noch nicht, daß man sie mit Lupe sehen kann. Muß ich unbedingt mal drauf achten.
Gespeichert
Viele kleine Leute, an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, werden das Antlitz dieser Welt verändern.  (Sprichwort der Xhosa)

Echinacea

  • Gast
Re:Grasmilben
« Antwort #13 am: 26. Februar 2007, 20:35:42 »

Unsere Katzen haben damit auch immer wieder Probleme... meist bemerke ich es, wenn sie sich wie irre die Pfoten lecken! Wenn man dann mal zwischen den Zehen schaut (sofern sich das liebe Tier das gefallen lässt) entdeckt man schon mal so ganze orangefarbene Klumpen, das ist dann allerdings richtig heftig!

Bei einer Freundin haben die Hunde damit Probleme, aber bei denen ist wenigstens der Vorteil, dass man die Pfoten gut waschen kann... macht das mal mit einer Katze  :-X  ;D
Gespeichert

Querkopf

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5830
  • Saartal, WHZ 7b, 235m ü. NN
Re:Grasmilben
« Antwort #14 am: 26. Februar 2007, 21:28:17 »

Hallo, Christina,

...Ich werd auch von allem angefressen...Durch Klamotten hindurch stechen aber nur Muecken, wo ein duenner Stoff eng anliegt.

geht mir genauso, Mücken, Bremsen & Co. bedenken mich mit großer Zuneigung  >:( (einseitig & unerwidert ;)...). Vor einer kleinen Ewigkeit hab' ich mal den Tipp gekriegt, dass es vorbeugend nütze, eins der B-Vitamine (wenn ich nicht irre, B 1) zu futtern. Ich hab's ausprobiert: Hilft tatsächlich, man wird deutlich seltener gestochen. Der einzige Haken dran ist, dass der Effekt sehr stark zeitverzögert eintritt; man muss mit dem Vitamine-Essen also schon sehr früh im Jahr - Wochen vor Beginn der eigentlichen Mückensaison - beginnen. Und man soll dabei, so war jedenfalls der Tipp,  relativ hoch dosieren.

Ziemlich lange habe ich so das Verstochenwerden in erträglichen Grenzen gehalten. Aber in den vergangenen Jahren, in denen es durchweg im Frühjahr mückenfeindlich trocken war, habe ich den rechtzeitigen Vitamin-Start verschwitzt und es dann sein lassen - deshalb muss ich jetzt selber nochmal beim Apotheker nachfragen, welches B-Vitamin man für diesen Zweck braucht, ich hab's vergessen - schlichtweg das ganze leidige Insekten-Thema verdrängt ::)...

Keine Ahnung, wie diese Mückenabschreckung genau funktioniert.  Meine laienhafte Hilfs-Erklärung ist, dass ein höherer Blutspiegel des besagten B-Vitamins möglicherweise die Hautausdünstungen so verändert, dass sie stechende Insekten weniger locken. Ob da was dran ist, weiß ich freilich nicht (und keine Sorge, für Menschennasen verändert sich nix ;D).

Ob das B-Vitamin auch Grasmilben abwehren kann, weiß ich leider nicht. Vielleicht kennst du ja einen guten Pharmazeuten und/oder Insektenkundler, der dir raten kann? Wenn du richtig große Probleme mit Insektenstichen hast, wär's vielleicht sogar einen Versuch auf gut Glück wert; mit Vitaminen kann man sich immerhin nicht schaden.

Schöne Grüße
Querkopf
« Letzte Änderung: 26. Februar 2007, 21:28:37 von Querkopf »
Gespeichert
"Lasst uns nicht vergessen, dass ein Buch, ein Stift, ein Kind und ein Lehrer die Welt verändern können." Malala Yousafzai
Seiten: [1] 2   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de