Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Ich bin der festen Überzeugung, daß Werkzeug und Gartengeräte leben. In unbeobachteten Augenblicken fangen diese an die Umgebung zu erkundigen und manchmal sind sie ganz auf und davon. (Staudo)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
23. Juli 2017, 04:49:13
Erweiterte Suche  
News: Ich bin der festen Überzeugung, daß Werkzeug und Gartengeräte leben. In unbeobachteten Augenblicken fangen diese an die Umgebung zu erkundigen und manchmal sind sie ganz auf und davon. (Staudo)

Neuigkeiten:

|9|3|Winteriris unter Edgeworthia zeugen von Gartenkultur fürwahr. (Dunkleborus)

Seiten: 1 [2] 3 4 ... 46   nach unten

Autor Thema: Rhabarber  (Gelesen 39027 mal)

brennnessel

  • Gast
Re:Rhabarber
« Antwort #15 am: 26. April 2007, 06:24:50 »

Meine paar Pflanzen blühen so gut wie nie!
Dieses Jahr sind die Stängel ziemlich mager. Rhabarber möchte es lieber feuchter.... ::)

Warum ernten die bei euch nur einmal, o.ch? Ernten die auch durch Herausdrehen der Stängel oder "mähen" die da einfach drüber?

LG Lisl
Gespeichert

o.ch

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 334
  • Ich pflanze alles was man essen kann.
Re:Rhabarber
« Antwort #16 am: 26. April 2007, 07:05:01 »

Die schweizer Landwirtschaft ist keinteilig und gut geschützt vor Konkurrenz. Die Rhabarberfläche pro Hof ist vielleicht 30-50 Aren und die werden von Hand geerntet - eben für diese Konservenfabrik. Die Konservenfabrik scheint nur einmal im Jahr Rhabarber zu verarbeiten, wahrscheinlich nicht mehr als ein paar Dutzend Tonnen.
Gespeichert
Grüsse aus der Ostschweiz

brennnessel

  • Gast
Re:Rhabarber
« Antwort #17 am: 26. April 2007, 07:54:16 »

interessant, o.ch! ich habe in unserer gegend vor jahren ein rhabarberfeld gesehen, das mehrere mal im jahr beerntet wurde (für den markt) und auch viele jahre lang bestand. seit einigen jahren ist es aber gerodet.

lg lisl
Gespeichert

Knusperhäuschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8021
  • Hochtaunus, Hessen
Re:Rhabarber
« Antwort #18 am: 26. April 2007, 09:47:51 »

Zitat
erzähl mal mehr
OT auf Wunsch von koeths nochmal im Detail:

200 g Rhabarber
3 EL Zucker
250 g Quark (20 %)
2 Eigelb, 2 Eiweiß
1 Päckchen Vanillezucker
Salz
1 TL Puderzucker

Rhabarberstangen in dünne Scheiben schneiden, mit 1 EL Zucker bestreuen. Quark, Eigelb und Vanillezucker verrühren. Eiweiß mit Prise Salz steif schlagen, restlichen Zucker unter Schlagen einrieseln lassen. Eiweißmasse unter die Quarkmasse heben. Gratinform am Boden fetten, die Hälfte des Rhabarbers hineingeben, darauf die Creme, mit dem restlichen Rhabarber belegen und im vorgeheizten Backofen bei 200° auf mittlerer Schiene etwa 25 bis 30 Minuten goldbraun backen. Mit Puderzucker bestreuen!
Warm essen!
Guten Appetit!

 
Gespeichert
Warum bin ich eigentlich gerade nicht im Garten?

koeths

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 68
  • Ich liebe dieses Forum!
    • Hallo Welt
Re:Rhabarber
« Antwort #19 am: 26. April 2007, 11:28:45 »

OT auf Wunsch von koeths nochmal im Detail

Klingt lecker das, wird am WE ausprobiert :D Danke

Steven
Gespeichert
When we remember we are all mad, the mysteries disappear and life stands explained.
Mark Twain

Albizia

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3272
  • Rheintal, RLP, 8a, 70m üNN
Re:Rhabarber
« Antwort #20 am: 27. April 2011, 20:55:35 »

Hier sind gleich Mehrere im thread, die angeben, das Rharbarber ab der Blüte nicht mehr geerntet werden soll.

Andere hier im Thread ernten ihn aber trotzdem.

Bin jetzt etwas verunsichert, was nun das Richtige ist, aber ich habe ihn heute auch geerntet, obwohl er jetzt schon 3 dicke Blütenstängel hatte, die ich ausgebrochen habe.

Da er bereits blüht, könnte ich ja ansonsten gar nicht ernten. :-\ Mal schauen, ob er weitere Blüten nachschiebt. Und wie ich ihn vertrage, trotz Blüten.
« Letzte Änderung: 27. April 2011, 20:56:26 von Albizia »
Gespeichert

Knusperhäuschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8021
  • Hochtaunus, Hessen
Re:Rhabarber
« Antwort #21 am: 27. April 2011, 21:06:51 »

Ich würd das so aus dem Bauch heraus nicht ganz so eng sehen, meiner schiebt gerade wegen der ungewöhnlich warmen Witterung auch schon Blüten, die ich einfach rausschneide (hab sie auch schon mal dekorativ blühen lassen und im nächsten Jahr ganz normal ernten können). Und die Ernte fängt ja erst an.

Irgendwann hat der Rhabarber im Laufe des Jahres zuviel Oxalsäure eingelagert, aber so früh im Jahr denk ich mal, ist das noch nicht der Fall. Wahrscheinlich ist die Blüte, die ja normalerweise erst später einsetzt, nur so ein Anhaltspunkt, dass man sich merkt, nun sollte man allmählich aufhören. Das ganze ist aber jetzt reine Spekulation von mir. Ob Blüte und Oxalsäuregehalt in Zusammenhang stehen, wäre interessant, vielleicht gibt es ja jemanden, der mehr weiß :D .
Gespeichert
Warum bin ich eigentlich gerade nicht im Garten?

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28304
    • mein Park
Re:Rhabarber
« Antwort #22 am: 27. April 2011, 21:08:33 »

Alles Quatsch. ;)

Es gibt billige Sämlingspflanzen zu kaufen, die logischerweise den starken Drang zu blühen haben. Schließlich waren die Eltern gute Blüher. Auch gute Sorten (Vierländer Blut und Holsteiner Blut z.B.) blühen, aber deutlich schwächer. Ich breche die Blüten immer aus, damit die Pflanze ihre Kraft nicht als Zierpflanze verschwendet.

Mit zunehmendem Alter der Stängel steigt deren Oxalsäuregehalt, was ungesund sein soll. Zumindest bis Mitte Juni kann man den Rhabarber ohne weiteres beernten.
Gespeichert

Albizia

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3272
  • Rheintal, RLP, 8a, 70m üNN
Re:Rhabarber
« Antwort #23 am: 27. April 2011, 21:20:14 »

Danke Staudo und Knusperhäuschen. Ich werde jetzt einfach noch bis Mitte Juni ernten und mich nicht um die Blüte scheren.

Ob Der hier eine Sämlingspflanze ist, weiß ich gar nicht. Er ist jedenfalls schon sehr alt. Ich bekam ihn als abgestochenen Teil vor über 12 Jahren von einer 90 jährigen Nachbarin, deren Mutterpflanze kurz nach dem Krieg gepflanzt wurde. Bei mir hat er dieses Jahr zum allerersten Mal geblüht. Vielleicht dachte er bei den Temperaturen, es ist schon Sommer. ;)
Gespeichert

Knusperhäuschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8021
  • Hochtaunus, Hessen
Re:Rhabarber
« Antwort #24 am: 27. April 2011, 21:33:20 »

Meiner ist auch ein Erbstück, das aus Omas Garten über Mutters Garten auch in meinen gewandert ist, den Burschen kennen wir also bewußt seit etwa 100 Jahren, wie lang der vorher schon in Familienbesitz war, hab ich keine Ahnung :D . Die bestimmt 50-jährige Mutterpflanze hat manchmal auch geblüht, aber auch riesige Mengen an Stielen prodduziert, soviel, dass wir sogar Saft und Wein draus gemacht haben und die ganze Nachbarschaft versorgt war.
Gespeichert
Warum bin ich eigentlich gerade nicht im Garten?

Gänselieschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16095
  • Ich schlafe immer so lange, bis ich aufwache;)
    • Andrea Timm
Re:Rhabarber
« Antwort #25 am: 28. April 2011, 09:03:24 »

Mein Rhabarber ist auch ein Teilstück aus dem Garten meiner Eltern - ein absoluter Frühblüher - die Blütenknospen kann man in geschlossenem Zustand ernten - und essen :).

Entweder schnippelt man die roh über einen grünen Salat oder man kann sie sogar garen wie Blumenkohl. Manchmal hatte ich vier dicke Knospen, das ist schon eine Beilage, dazu Käsesoße. Lecker.

Ist wirklich totaler Unfug, mit dem nicht Essen, wenn er blüht - fakt ist, wenn man ihn zur Blüte kommen lässt, verlieren die Stiele an Geschmack, weil die Power in die Blüte geht. Mehr nicht.

Und wenn man mal eine Blüte lässt - eine Augenweide :)

Mein Rhabarber ist in diesem Jahr ziemlich schwach im Vergleich zu den Vorjahren. Ich habe eigentlich nichts anders gemacht. Gibt es bei Rhabarber einen Zeitpunkt, wo man ihn rausnehmen und teilen muss?? Ich glaube, er steht jetzt schon seit ca. 8 Jahren an der Stelle.

L.G.
Gänselieschen
Gespeichert

Knusperhäuschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8021
  • Hochtaunus, Hessen
Re:Rhabarber
« Antwort #26 am: 28. April 2011, 09:40:03 »

Im alten Garten stand der bei uns immer am gleichen Fleck, viele Jahrzehnte (Sandboden), nie geteilt.
Wenn man düngt, kann man ihm das wirklich ansehen, er kriegte immer einige ordentliche Schüppen Kompost oder auch mal Blaukorn.
Gespeichert
Warum bin ich eigentlich gerade nicht im Garten?

Gänselieschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16095
  • Ich schlafe immer so lange, bis ich aufwache;)
    • Andrea Timm
Re:Rhabarber
« Antwort #27 am: 28. April 2011, 10:17:47 »

Na gut, dann hat er vielleicht wirklich in diesem Herbst zu wenig Futter bekommen oder hatte im Winter einen 'Untermieter' . Das ist hier ja auch nicht ganz auszuschließen.
Bischen Wurzelkonkurrenz könnte inzwischen durch einen in der Nähe in Form geschnittenen Liguster auch schon sein - aber eigentlich reicht der Platz aus.

Sonst hatte ich im Herbst immer reinen Pferdemist zum Abdecken da, in diesem Jahr war er schon stark angerottet. Ich hatte sowieso das Gefühl, dass dieser stark verrottete Mist, fast nur noch Erde, schon zu lange lag und die Nährstoffe ggf. schon raus sind. Das dient wahrscheinlich eher noch zur Strukturverbesserung, als zur Düngung.

Macht es Sinn, jetzt noch den Rhabarber mit Blaukorn zu düngen - bislang habe ich nicht geerntet, die Stangen sind auch noch erst ca. 30 cm lang ???. Der Austrieb erfolgte auch recht spät. Rhabarber sammelt ja wohl auch Nitrat oder und sollte deshalb eher organisch gedüngt werden??

L.g.
Gänselieschen
Gespeichert

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28304
    • mein Park
Re:Rhabarber
« Antwort #28 am: 28. April 2011, 10:39:20 »

Der schwächere Wuchs bei Deinem älteren Rhabarber liegt mit ziemlicher Sicherheit an einer Wühlmaus.

Blaukorn schadet nicht. Wenn Du jetzt düngst, ist das Nitrat in vielleicht 2-3 Wochen in der Pflanze und diese kann sich noch ordentlich erholen. Wenn Dir das ganze unsympathisch ist, wartest Du mit dem Dünger bis nach der letzten Ernte. Die Zeit bis zum Herbst ist lange genug.
Gespeichert

Gänselieschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16095
  • Ich schlafe immer so lange, bis ich aufwache;)
    • Andrea Timm
Re:Rhabarber
« Antwort #29 am: 28. April 2011, 11:11:39 »

So wie das jetzt aussieht, möchte ich überhaupt nicht ernten, um die Pflanze nicht weiter zu schwächen. Wenn, dann höchstens einmal 3 Stangen für den Heißhunger. Bis dahin werde ich noch warten mit dem Düngen.

Bischen vorsichtig gebuddelt hatte ich - mir war nichts aufgefallen. Ich kann ja mal richtig doll schlemmen an der Stelle, ob doch noch was nachrutscht. Wenn die Hohlräume nicht verfüllt sind, dann faulen die Rhizome noch schneller weg.

L.G.
Gänselieschen
Gespeichert
Seiten: 1 [2] 3 4 ... 46   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de