Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Nicht alles, was (auf Unwissende) "bescheuert" wirkt, ist tatsächlich Unfug. (Anonymes Zitat aus einem Thread bei den "Gartenmenschen" bei garten-pur)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
27. März 2017, 02:42:48
Erweiterte Suche  
News: Nicht alles, was (auf Unwissende) "bescheuert" wirkt, ist tatsächlich Unfug. (Anonymes Zitat aus einem Thread bei den "Gartenmenschen" bei garten-pur)

Neuigkeiten:

|30|5|Wenn im Mai die Bienen schwärmen, sollte man vor Freude lärmen

Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 22   nach unten

Autor Thema: Lonicera kamtschatica - Maibeere  (Gelesen 77791 mal)

fisalis

  • Gast
Re:Lonicera kamtschatica - Maibeere
« Antwort #30 am: 18. Februar 2005, 15:05:47 »

Nein, die Blüten beginnen sich erst zaghaft zu öffnen, von den gelben Blütenblättern ist noch null und nix sichtbar. Ernte hatte ich letztes Jahr erstmals eine gute. Bestäubt haben die Bienen, im März. Nach meiner Erfahrung gibts erstmals nach etwa drei Jahren am selben Standort eine gute Ernte. Weitere Infos gibt Haeberli (Sortiment/Spezialitäten/Maibeeren):

Zitat


  MAIBEERE®

(Lonicera kamtschatica)
in grossen Töpfen

Der 1 - 1,5 m hohe Strauch der Maibeere hat einen unserer Kulturheidelbeere ähnlichen Wuchs. Er benötigt aber nicht wie letztere ein Moorbeet, sondern gedeiht an allen nicht extremen Standorten. Das Holz soll bis -45 Grad C frosthart sein, die Blüte bis -8 Grad C. Die Pflanze muss nicht gegen Krankheiten und Schädlinge gespritzt werden. Blüte bereits im März. Die Früchte sind sehr vitaminreich (Vitamin C und Vitamin B) und schmecken vorzüglich; ungefähr wie Kulturheidelbeeren. Zur besseren Befruchtung beide Sorten pflanzen.


Sorten: MAILON(S), MAISTAR(S), AMUR(S)
Die Sorten unterscheiden sich nur wenig. MAISTAR(S) und AMUR(S) reifen einige Tage vor MAILON(S).

Gespeichert

brennnessel

  • Gast
Re:Lonicera kamtschatica - Maibeere
« Antwort #31 am: 18. Februar 2005, 15:25:20 »

Danke, fisalis!
Da kansnt du jetzt nur hoffen, dass sich auch bei deinen die blüte noch länger hinzieht, damit du auch Beeren ernten kannst!
Meine frühere Brieffreundin aus Lettland schwärmte so von diesen Beeren und schrieb,d ass die bei ihr schon vor den Erdbeeren reif wären, weil sie schon im Winter blühten.... Aber dort könnten ja auch die dazugehörigen Insekten eher fliegen...
Also bin ich ganz froh, dass meine noch unter dem Schnee versteckt sind!
LG Lisl
Gespeichert

potz

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2954
Re:Lonicera kamtschatica - Maibeere
« Antwort #32 am: 24. April 2006, 21:10:59 »

Endlich blüht meine Morena auch mal.
Fialka lässt noch auf sich warten .. hoffentlich klappt das mit der Befruchtung. Ich will endlich mal eine Beere essen ;D
Gespeichert

sunshine

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 877
    • Tagliliensammlung
Re:Lonicera kamtschatica - Maibeere
« Antwort #33 am: 14. April 2007, 08:06:08 »

Blue Velvet, die pelzige, blüht. Früchte wird es allerdings in Ermangelung einer 2. Sorte wohl nicht viele geben.
Von einem abgebrochenen Zweig ist letztes Jahr ein Steckling geglückt.
Gespeichert

frangge

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 161
Re:Lonicera kamtschatica - Maibeere
« Antwort #34 am: 14. April 2007, 08:42:41 »

Pelzige Blätter = Blue Velvet?

Ich habe meine von Eggert ohne Sortenbezeichnung. Sie blüht seit etwa zwei Wochen und wird von Bienen und Hummeln angeflogen.
Gespeichert

sunshine

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 877
    • Tagliliensammlung
Re:Lonicera kamtschatica - Maibeere
« Antwort #35 am: 14. April 2007, 12:45:20 »

Zitat
Pelzige Blätter = Blue Velvet?
Pelzig ist wohl übertrieben, leicht behaart stimmt eher ;). Hab meine beim Baumschulbetrieb Artner als Blue Velvet bestellt.
Gespeichert

brennnessel

  • Gast
Re:Lonicera kamtschatica - Maibeere
« Antwort #36 am: 14. April 2007, 13:35:48 »

Doch, sunshine, Beeren sind nicht ausgeschlossen! Bei mir blühte (in vergangenen Jahren) auch immer nur eine der beiden Maibeerpflanzen.Trotzdem bekam sie die so gut nach Heidelbeeren schmeckenden Früchtchen!
Leider standen sie zu lange auf einem viel zu trockenen Standort. So hat eine jetzt den Geist ganz aufgegeben, die zweite versetzte ich im Vorfrühling an einen kühleren Platz.
LG Lisl
Gespeichert

sunshine

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 877
    • Tagliliensammlung
Re:Lonicera kamtschatica - Maibeere
« Antwort #37 am: 15. April 2007, 22:18:30 »

Zitat
Leider standen sie zu lange auf einem viel zu trockenen Standort.
Oh je, wenn sie so empfindlich auf Trockenheit reagieren, dann werde ich wohl auch nicht lange Freude daran haben. Sollte ich Beeren ernten können, werde ich davon berichten.
Gespeichert

Knusperhäuschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8021
  • Hochtaunus, Hessen
Re:Lonicera kamtschatica - Maibeere
« Antwort #38 am: 15. April 2007, 22:30:31 »

Ich habe auch zwei der Blue Velvets, letztes Frühjahr gepflanzt, es gab auch ein paar Früchte. Der Standort ist auch eher ungünstig, weil zu trocken, aber da müssen sie erstmal bleiben...Da die Sträucher etwas gakelig wachsen (die äußeren Zweige, wahrscheinlich noch ein Erbe aus zu enger Pflanzung beim Züchter oder einem "Überwinter"-Aufenthalt im Baumarkt...), möchte ich sie irgendwann etwas schneiden, vielleicht auch, um ein etwas buschigeres Wachstum anzuregen. Wann sollte ich das tun?
Gespeichert
Warum bin ich eigentlich gerade nicht im Garten?

o.ch

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 334
  • Ich pflanze alles was man essen kann.
Re:Lonicera kamtschatica - Maibeere
« Antwort #39 am: 15. April 2007, 22:44:17 »

Ich habe auch zwei der Blue Velvets, letztes Frühjahr gepflanzt, es gab auch ein paar Früchte. Der Standort ist auch eher ungünstig, weil zu trocken, aber da müssen sie erstmal bleiben...Da die Sträucher etwas gakelig wachsen (die äußeren Zweige, wahrscheinlich noch ein Erbe aus zu enger Pflanzung beim Züchter oder einem "Überwinter"-Aufenthalt im Baumarkt...), möchte ich sie irgendwann etwas schneiden, vielleicht auch, um ein etwas buschigeres Wachstum anzuregen. Wann sollte ich das tun?

Ich weiss zwar nicht was Du mit gakelig meinst, aber ich habe bei meinen Mailon und Maistar an den längsten Trieben jeweils die Spitzen ausgekniffen, damit andere Triebe mehr wachsen und die Sträucher etwas buschiger werden. Amur wuchs von Anfang an sehr kompakt. Schneiden soll man nur alte Triebe, indem man sie gleich nach der Ernte komplett entfernt.
« Letzte Änderung: 15. April 2007, 22:45:02 von o.ch »
Gespeichert
Grüsse aus der Ostschweiz

Knusperhäuschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8021
  • Hochtaunus, Hessen
Re:Lonicera kamtschatica - Maibeere
« Antwort #40 am: 15. April 2007, 22:50:06 »

Klingt gut, mit gakelig meinte ich, dass die äusseren Zweige, die bogig bis oben wachsen, nur oben belaubt sind, der Rest weiter unten ist kahl und wächst auch krumm und schief, vielleicht sollte ich nach der "Ernte" einfach mal nach "Augen" suchen und oberhalb schneiden, oder?
Gespeichert
Warum bin ich eigentlich gerade nicht im Garten?

Gart

  • Gast
Re:Lonicera kamtschatica - Maibeere
« Antwort #41 am: 19. April 2007, 09:08:41 »

Ich würde sie nicht schneiden. Die Form ergibt sich mit der Zeit. Meine sind nun 80 cm hoch und schön buschig. Eingriffe wie Schnitt oder Versetzen werden eher übel genommen.
Gespeichert

frangge

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 161
Re:Lonicera kamtschatica - Maibeere
« Antwort #42 am: 22. Juli 2007, 21:25:40 »

Bei mir ist sie durchgefallen.

Die Früchte schmeckten irgendwie langweilig nach Zwetschge und die Pflanze selbst ist nicht wetterfest. Nach jedem Regenwetter oder Stürmchen liegt sie unmotiviert platt am Boden herum. Also dieses Jahr die ganze Zeit. Abgebrochene Zweige, von denen Stecklinge übrigens leicht wurzeln, inklusive.

Sie ist bedingt selbstfruchtbar, aus etwa einem Drittel der Blüten wurden Früchte. Besucht wurden sie reichlich. Ich werde die Pflanze im Herbst umsetzen, wenn ich einen passenden geschützten Platz gefunden habe.
Gespeichert

Marsch_Düne

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 299
Re:Lonicera kamtschatica - Maibeere
« Antwort #43 am: 26. Oktober 2008, 13:53:35 »

Hallo,

ich habe seit diesem Jahr zwei Maibeeren.
Morena und Fialka.
Eine der beiden hat jetzt bereits weit entwickelte Blütenknospen.
Ist das normal?
Kennt jemand das Phänomen von herbstblühenden Maibeeren?

Gruß
Marsch_Düne
Gespeichert

Dietmar

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3068
Re:Lonicera kamtschatica - Maibeere
« Antwort #44 am: 26. Oktober 2008, 14:08:52 »

Ich habe mich vor Jahren auch von der Werbung übertölpeln lassen und zwei verschiedene Sorten zugelegt. In der Praxis stimmt so ganz und gar nichts, was die Werbung versprach.

Werbeaussage: bis zu 3 cm lange und 1 cm dicke sehr leckere Früchte, 3 Kilogramm pro Strauch

Realität: Fruchtlänge knapp 10 mm, Durchmesser 2 ... 2,5 mm, säuerlicher fader Geschmack, Erntemenge pro Strauch (Größe ca. 75 cm): 50 g, alle Früchte unterschiedlich reif, so dass niemals auch nur ein Löffel auf einmal zusammengekommen ist.

Glaubt nie den Aussagen in Prospekten von Versandgärtnereien!

Hätte ich das Geld lieber gleich verbrannt, hätte ich mir wenigstens die Finger daran wärmen können und hätte mehrere Jahre Arbeit und Hoffnung eingespart.

Ergo: Maibeeren sind absoluter Mist. Auch alle Bekannten haben dies auch bestätigt - alle mit den gleichen Erfahrungen. Wichtig ist, daraus zu lernen und niemals Sortenbeschreibungen von Anbietern, am wenigsten von Versandgärtnereien, glauben. Erst mal im Internet und in Foren unabhängige Beschreibungen bzw. Erfahrungen lesen.
Gespeichert
Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 22   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de