Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Pessimisten sind Menschen, die sich über den Lärm beklagen, wenn das Glück bei ihnen anklopft. (Unbekannt)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
20. August 2017, 19:21:02
Erweiterte Suche  
News: Pessimisten sind Menschen, die sich über den Lärm beklagen, wenn das Glück bei ihnen anklopft. (Unbekannt)

Neuigkeiten:

|14|7|Jedenfalls ist es besser, ein eckiges Etwas zu sein als ein rundes Nichts. (Friedrich Hebbel)

Seiten: 1 [2] 3 4   nach unten

Autor Thema: Lavendel vermehren  (Gelesen 21893 mal)

donpedro

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 25
Re:Lavendel vermehren
« Antwort #15 am: 17. Juni 2008, 11:01:08 »

Wow – das ging ja ruckzuck! Ganz lieben Dank an beide Mädels :)
Von Susanne hab ich schon einige für mich sehr hilfreich Antworten gelesen – Grosses Kompliment! Lenchen’s Tipp wird auch gespeichert – Hilft sehr!! Mal schauen, wo Lavendel Munstead in meiner Nähe in Österreich erhältlich! Schaut im www super aus.
@Susanne: Danke auch für das Willkommen!
Ich hab mit der Antwort von Susanne eine wirklich sehr gute Hilfe, mich würde noch eine Sache interessieren:
Wenn ich es versuche, Lavendelkinder neben Mutterpflanze zu ziehen (d.h. kleine ein- bis zweijährige Seitenzweige in den Boden zu stecken) funktioniert das (leider) nur im eigenen Garten;
Was aber wenn ich von Extern (z.B. im selben Ort von meiner Schwester aus einem besonders schönen Strauch) Rißlinge bekommen kann – soll ich die dann gleich an meinen Wunschplatz setzen oder zuerst eher neben meine großen Lavendel pflanzen und später (wenn sie groß sind) an meinen Wunschplatz ? (sonst probiere ich Beides aus :D)
Und zweitens noch eine Frage betreffs lavendelfreundliche Erdmischung: da ich ja totaler Anfänger bin, hätte ich einfach eine Blumenerde genommen oder auch einfach die Erde neben der Lavendel oder eine Mischung aus Beidem: Drainage ist mir verständlich – d.h. das Wasser muss ablaufen können – aber was heißt „nicht sauer“ ? Kann ich da eine Antwort schnell nachlesen – bitte um leicht verständliche Tipps oder nen guten Link; Vielen Dank nochmals!
Peter

Gespeichert

Aella

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9990
  • BaWü, Kreis LB, Klimazone 7a, ca. 250m ü. NN
Re:Lavendel vermehren
« Antwort #16 am: 17. Juni 2008, 11:16:36 »

"nicht sauer" hat mit dem ph-wert der erde zu tun.
also für die pflanzen z.b. keine rhododendronerde nehmen und in die pflanzerde ein löffelchen kalk oder gemahlene eierschalen ab und an einarbeiten.
« Letzte Änderung: 17. Juni 2008, 11:17:01 von Aella »
Gespeichert
Wer anderen eine Blume sät, blüht selber auf

Susanne

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12707
Re:Lavendel vermehren
« Antwort #17 am: 17. Juni 2008, 12:15:43 »



Wie Aella sagt...
Ich würde die Blumenerde zusätzlich mit etwas Lehm vermischen, damit sie nicht zu humos ist. Wenn man die trockenen Lehmscherben sieht, auf dem der Lavendel in Südfrankreich wächst, dann hat das wenig mit Blumenerde zu tun. Kakteenerde käme vielleicht in Frage, aber selber mischen ist einfacher.

Zitat
sonst probiere ich Beides aus

Mach das, und dann erzählst du uns, was besser funktioniert hat. :)
Gespeichert
Edel sei der Mensch, hilfreich und gut.

donpedro

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 25
Re:Lavendel vermehren
« Antwort #18 am: 17. Juni 2008, 13:21:16 »

Lieben Dank - Ich probiere also wie gesagt Beides aus,
Peter
PS. Ich bin froh über alle (offensichtlich super-guten) Antworten und melde mich mal wieder nach getaner Gartenarbeit…
« Letzte Änderung: 18. Juni 2008, 20:20:53 von donpedro »
Gespeichert

donpedro

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 25
Re:Lavendel vermehren
« Antwort #19 am: 18. Juni 2008, 20:18:43 »

Zwischenbericht vom heutigen ersten Versuch:
Heute morgens 2 Seitenzweige von eigenen Lavendel gezupft, oben und unten Blätter und Blüten weg, circa 5 cm in der Erde versenkt – und zwar einen halben Meter neben der Mutterpflanze – Schauen wir mal was draus wird :D
Fotos:
Lavendel Seitenzweig ca 30cm lang mit abgezupften Blüten
Lavendel Seitenzweige ca 5cm tief gepflanzt
Gespeichert

donpedro

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 25
Re:Lavendel vermehren
« Antwort #20 am: 18. Juni 2008, 20:22:31 »

Foto Nummer 2:
 ;)
Gespeichert

bioberni

  • Gast
Re:Lavendel vermehren
« Antwort #21 am: 18. Juni 2008, 20:22:37 »

Bloß gut, daß Du die Früchte abgezupft hast, die erschweren das Anwachsen.

Boden ausreichend feuchthalten, bitte nicht vergessen!
Gespeichert

donpedro

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 25
Re:Lavendel vermehren
« Antwort #22 am: 18. Juni 2008, 20:25:22 »

Servus ! Momentan regnet es bei uns...
Wie lange soll es (oder ich) gießen ? Was meinst?
Gespeichert

June

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2821
  • Ich bin gartensüchtig!
Re:Lavendel vermehren
« Antwort #23 am: 18. Juni 2008, 21:04:39 »

Ich habe von meinem großen (gewöhnlichen) Lavendel schon einige Stecklinge gemacht.
Allerdings nicht mit Risslingen, sondern mit abgeschnittenen Blütentrieben.
Lavendel sollte man nach der ersten Blüte zurückschneiden, was ich immer mache. Dann entferne ich die alten Blüten und stecke den Trieb 3-5 cm tief neben der Mutterpflanze in die Erde. Ich habe schon sehr viele neue Lavendelpflanzen bekommen. Gegossen habe ich die nie extra, außer sie werden beim Gartenbewässern mitgegossen.

Meiner blüht normalerweise im Juni/Juli, die zweite Blüte erfolgt im September, heuer ist er etwas später dran. Noch ist er nicht aufgeblüht.
Ich habe noch die Sorte Hidecote, der blüht auch noch nicht, Stecklinge habe ich von dem noch keine gemacht. Muss ich mal versuchen.
Dass es auch Sorten gibt, die durchblühen, muss irgendwie an mir vorbeigegangen sein ::)
Da hätte ich nichts dagegen! ;D

Beim Schopflavendel sind mir da natürlich Unterschiede aufgefallen, leider habe ich den nie über den Winter gebracht, vielleicht würde es im Freiland doch besser klappen, als im Keller.
Gespeichert
June

"Wer der Gartenleidenschaft verfiel, ist noch nie geheilt worden." Karl Foerster

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28458
    • mein Park
Re:Lavendel vermehren
« Antwort #24 am: 18. Juni 2008, 22:19:09 »

Ist der Schopflavendel auch nur annähernd winterhart?

Lavendel übrigens lieber einmal zu wenig als einmal zu viel gießen. Der fault sehr leicht, Stecklinge ganz besonders. ;)
Gespeichert

marygold

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7657
Re:Lavendel vermehren
« Antwort #25 am: 18. Juni 2008, 22:23:22 »

Schopflavendel hat bei mir (Weinbauklima, leichter Boden) schon zweimal überwintert, Pflanzen wachsen aber kaum
Gespeichert
Frauenzeitschrift: Seite 3 - Liebe dich so wie du bist, Seite 12 - in drei Wochen zur Bikinifigur, Seite 23 - die leckersten Schokoladenrezepte.

donpedro

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 25
Re:Lavendel vermehren
« Antwort #26 am: 18. Juni 2008, 23:00:32 »

Ich habe von meinem großen (gewöhnlichen) Lavendel schon einige Stecklinge gemacht.
Allerdings nicht mit Risslingen, sondern mit abgeschnittenen Blütentrieben.
Lavendel sollte man nach der ersten Blüte zurückschneiden, was ich immer mache. Dann entferne ich die alten Blüten und stecke den Trieb 3-5 cm tief neben der Mutterpflanze in die Erde. Ich habe schon sehr viele neue Lavendelpflanzen bekommen.

Ich hab für die Blüten auch eine ganz sinnvolle Verwendung, das Ergebnis ist allerdings süss und alkoholisch ... ;D
Gespeichert

Muscari

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 193
Re:Lavendel vermehren
« Antwort #27 am: 18. Juni 2008, 23:18:47 »

Hallo Donpedro,

Verwendung süß und alkoholisch? Das klingt interessant. Kannst du das Rezept bitte mal näher erläutern?

Danke,
Muscari
Gespeichert

donpedro

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 25
Re:Lavendel vermehren
« Antwort #28 am: 18. Juni 2008, 23:36:46 »

Verwendung süß und alkoholisch? Das klingt interessant. Kannst du das Rezept bitte mal näher erläutern?
Rezept aus dem www abgewandelt (es liegt der Geschmack sehr an der Balance der Zutaten und der Dauer der Lagerung):
"Lavendellikör"
18 frische Lavendelblüten
70 cl Korn
300 g Rohrzucker   (Reserve einige dag zum etwaigen Nachzuckern)
Mark einer Vanilleschote
1 Gewürznelke
Lavendelblüten bündeln und in eine Weithalsflasche (grosses Gurkenglas o.ä.) hängen. Zucker, Korn, Vanillemark und Nelke dazu geben. Mindestens 6 Monate an einem hellen Ort ziehen lassen, filtern und in Flaschen füllen.
Hinweis: Anfangs ist der Duft fast unerträglich intensiv - man muss lange lagern, dann gelingt's! Daher gut verschliessen und abwarten...
 
Prost - Gesundheit (hab gerade einen Schluck genommen - Herrlich!)
Gutes Gelingen und Gute Nacht, Don Pedro

Gespeichert

bioberni

  • Gast
Re:Lavendel vermehren
« Antwort #29 am: 19. Juni 2008, 00:21:53 »

Servus ! Momentan regnet es bei uns...
Wie lange soll es (oder ich) gießen ? Was meinst?

Schick den Regen weiter, ich muß sehr oft gießen- die Ableger sind dann als erstes vertrocknet.

Dank für das Rezept!
Gespeichert
Seiten: 1 [2] 3 4   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de