Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Mische ein bisschen Torheit in dein ernsthaftes Tun und Trachten! Albernheiten im rechten Moment sind etwas ganz Köstliches.  (Horaz)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
20. Juli 2017, 20:38:57
Erweiterte Suche  
News: Mische ein bisschen Torheit in dein ernsthaftes Tun und Trachten! Albernheiten im rechten Moment sind etwas ganz Köstliches.  (Horaz)

Neuigkeiten:

|24|2|Wer sich selbst treu bleiben will, kann nicht immer anderen treu bleiben. (Christian Morgenstern)

Seiten: 1 ... 18 19 [20]   nach unten

Autor Thema: Actinida arguta - Minikiwi: Anbauerfahrungen  (Gelesen 39069 mal)

marygold

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7604
  • Eifelsteppe
Re: Actinida arguta - Minikiwi: Anbauerfahrungen
« Antwort #285 am: 23. April 2017, 10:55:14 »

Issai treibt später aus? Vielleicht sollte ich mir die noch zusätzlich besorgen.
Gespeichert
Frauenzeitschrift: Seite 3 - Liebe dich so wie du bist, Seite 12 - in drei Wochen zur Bikinifigur, Seite 23 - die leckersten Schokoladenrezepte.

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4674
Re: Actinida arguta - Minikiwi: Anbauerfahrungen
« Antwort #286 am: 23. April 2017, 11:09:33 »

Ich wundere mich aber, wieso sibirische Kiwisorten bei leichtem Frost Schäden bekommen. Das passiert ja noch nicht mal bei Citrus o. Aprikosen.

Ich würde mich wundern, wenns anders wäre. In Ostasien herrscht kontinentales Wetter, der Übergang von Winter zu Sommer ist sehr viel eindeutiger wie hier. Wochenlang Wetter wie im Sommer im März und dann im April wieder kräftiger Frost - dort nicht. Sieh dir mal die Wetterdaten von Stationen dort an, es sind sehr viel glattere Kurven wie hier.

"Zitrus" hält Frost aus? Das ist ne Gattung. Es gibt Zitrus, die -20° aushalten und Kumquats verlieren die Fruchtansätze bei -1°C.

Und klar treiben abgefrorene Kiwis wieder aus. Ohne Blüten, ohne Ernte. Leider der Hauptzweck der Pflanze für die Meisten, die sie anbauen.
Gespeichert

Aella

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9941
  • BaWü, Kreis LB, Klimazone 7a, ca. 250m ü. NN
Re: Actinida arguta - Minikiwi: Anbauerfahrungen
« Antwort #287 am: 23. April 2017, 20:24:37 »

wie "wichtig" ist es eigentlich zu einer issai einen männlichen befruchter zu haben?

hätte gerne meinungen wie "ohne befruchter kaum was dran, wenn dann nur minibeeren" oder "trägt auch ohne sehr ordentlich, beeren nur wenig kleiner".
Gespeichert
Wer anderen eine Blume sät, blüht selber auf

kaliz

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 541
Re: Actinida arguta - Minikiwi: Anbauerfahrungen
« Antwort #288 am: 23. April 2017, 23:23:48 »

Also die Früchte die ich bis jetzt ohne Arguta Männchen hatte sind nicht mal halb so groß wie die Minikiwis die man im Supermarkt gelegentlich bekommt, wobei die Größenunterschiede da auch enorm sind. Dieses Jahr hat mein Amandus endlich Knospen angesetzt. Im Herbst sollte ich dann berichten können ob es positive Auswirkungen auf die Fruchtgröße hat.

« Letzte Änderung: 23. April 2017, 23:36:52 von kaliz »
Gespeichert

Aella

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9941
  • BaWü, Kreis LB, Klimazone 7a, ca. 250m ü. NN
Re: Actinida arguta - Minikiwi: Anbauerfahrungen
« Antwort #289 am: 24. April 2017, 09:53:04 »

oh ok, das ist doch ein mächtiger unterschied..die haben ja gerade mal stachelbeergröße!
ich geh mal platz für das männchen suchen  :P
Gespeichert
Wer anderen eine Blume sät, blüht selber auf

mime7

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 637
Re: Actinida arguta - Minikiwi: Anbauerfahrungen
« Antwort #290 am: 24. April 2017, 11:10:00 »

wobei meine Issai auch mit Befruchter nicht grösser sind.
Sie hat stark unterschiedliche Früchtgrössen. Möglicherweise ist der Anteil der grösseren etwas angestiegen, seit der Befruchter daneben steht (möglicherweise bilde ich mir das auch nur ein).
Aber grösser als die grösste der hier fotografierten ist bei mir keine.
Meine andere Arguta (rein weiblich) hat bei mir wesentlich grössere Früchte als die Issai, vor allem fehlen dort die ganz kleinen.
Gespeichert

floXIII

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 415
  • Südtirol
Re: Actinida arguta - Minikiwi: Anbauerfahrungen
« Antwort #291 am: 10. Mai 2017, 19:47:32 »

So, meine männliche Arguta hat begonnen zu blühen. Leider sind sich die Damen zu fein um auch Blüten angesetzt zu haben  ;D
Da muss ich leider noch mindestens 1 Jahr auf erste Früchte warten. Ich hoffe bei euch haben die Minikiwis den Frost gut überstanden und euch erwarten schöne Ernten.
Gespeichert

misoo83

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 49
Re: Actinida arguta - Minikiwi: Anbauerfahrungen
« Antwort #292 am: 21. Mai 2017, 19:32:33 »

Hallo, hier sind die Ergebnisse der Transplantation und Pfropfen actinidia arguta Kiwis zwei Monate später  :D.

https://www.youtube.com/watch?v=RpzqUU5Z-RY
Gespeichert

GartenfrauWen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1084
Re: Actinida arguta - Minikiwi: Anbauerfahrungen
« Antwort #293 am: 22. Mai 2017, 09:06:18 »

Red Jumbo, gestern gepflanzt.
Ist irgendein Schnitt nötig/möglich?
Gespeichert
Glück lässt sich nicht erzwingen, aber es mag hartnäckige Menschen....

Aella

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9941
  • BaWü, Kreis LB, Klimazone 7a, ca. 250m ü. NN
Re: Actinida arguta - Minikiwi: Anbauerfahrungen
« Antwort #294 am: 22. Mai 2017, 09:25:40 »

minikiwi werden frühestens geschnitten wenn sie anfangen zu tragen  :)
Gespeichert
Wer anderen eine Blume sät, blüht selber auf

obstfan

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6
Re: Actinida arguta - Minikiwi: Anbauerfahrungen
« Antwort #295 am: 22. Mai 2017, 09:45:52 »

Das kommt für mich auch darauf an, wie die Pflanze in ein paar Jahren aussehen soll. Wenn ein Stamm aufgebaut werden soll, würde ich jetzt schon schneiden, um einen Trieb nach oben zu lenken. Aber mit den beiden Seilen auf der Ecke, das sieht schon gut aus als Halterung. Von daher könnte sich die Minikiwi auch unten schon verzweigen, um die ganze Ecke "grün" werden zu lassen.
Gespeichert

Evko

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 83
  • NRW, Ruhrgebiet, 8a
Re: Actinida arguta - Minikiwi: Anbauerfahrungen
« Antwort #296 am: 11. Juli 2017, 18:55:08 »

Meine 2 Kolomiktas (Vitakola und Sentyabrskaya), die ich erst im März dieses Jahres gepflanzt habe (gekauft bei wildobstschnecke), haben trotz der Spätfröste (die ein paar Wochen nach dem Einpflanzen kamen) und als Folge den meistens erfrorenen Neutrieben einige Minikiwis angesetzt, die jetzt schon ziemlich groß sind - natürlich bezieht sich dieses "ziemlich groß" auf die übliche Größe der Kolomiktas. Ich bin gespannt, wann diese reif werden und wie die schmecken. Werde auf jeden Fall später nach der ersten Kostprobe berichten.

Es sind bei den beiden Sorten zusammen über 20 Beeren - 17 bei Vitakola und 7 bei Sentyabrskaya, was für das Pflanzjahr und die Spätfröste eigentlich sehr gut ist.

Anbei das Foto von ein paar Beeren der Sorte Vitakola.
Gespeichert
Geh mit anderen so um, wie du möchtest, dass sie mit dir umgehen

Sautanz

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 40
  • Mittelfranken 300m ü.NN
Re: Actinida arguta - Minikiwi: Anbauerfahrungen
« Antwort #297 am: 17. Juli 2017, 07:41:46 »

Trotz Spätfrösten sieht es bei Issai gut aus, reif werden die aber erst nach den ersten richtig kalten Nächten, meist im Oktober.
Gespeichert
Quiero hacer contigo,
lo que la primavera hace con los cerezos

Ayamo

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 497
  • Berlin/Potsdam, 7a, 35 m üNN, Sandboden, 2800°
Re: Actinida arguta - Minikiwi: Anbauerfahrungen
« Antwort #298 am: 17. Juli 2017, 11:01:49 »

Ich werde dieses Jahr meine letzten drei Kiwis roden.
Wachsen tun sie, aber das Fruchten - schon woanders schwierig - klappt hier nicht. Waldrandlage, Spätfröste, arg schlechter Boden ...

Issai habe ich jetzt 9 Jahre, dieses Jahr so wie letztes Jahr keine Ernte, Ernte aller Jahre unter 500 g.  :-[
Julia habe ich seit 2010, hatte 2016 immerhin 550g (Spitze), dieses Jahr wieder alles abgefroren.

Wenn ich mal an einem spätfrostsichereren Ort wohnen sollte, starte ich gern wieder einen Versuch.... wenn es bis dahin Abhilfe gegen die KEF geben sollte.

Im Vergleich dazu geben Äpfel, Birnen, Pflaumen, Tafeltrauben, Pfirsiche auf starker Wurzel an meinem Standort wirklich akzeptable Ernten, dass muss man irgendwann einfach erkennen und den Platz vernünftig verwenden.

Gruß
Ayamo


Gespeichert
Im schlechtesten Raum/ pflanz einen Baum/ und pflege sein!/ er bringt dir's ein. (J. L. Christ)
Seiten: 1 ... 18 19 [20]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de