Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Lache nicht über die Dummheit der anderen! Sie kann deine Chance sein.  (Winston Churchill) 
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
28. Juni 2017, 07:26:01
Erweiterte Suche  
News: Lache nicht über die Dummheit der anderen! Sie kann deine Chance sein.  (Winston Churchill) 

Neuigkeiten:

|26|4|Wer ist bei der garten-pur Reise nach England dabei? :D Anmeldung bis zum 14.05.2017!

Seiten: [1] 2 3   nach unten

Autor Thema: Wachtelhaltung?  (Gelesen 8900 mal)

Immergruen

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 152
Wachtelhaltung?
« am: 01. Februar 2009, 15:36:39 »

Haelt jemand von euch Wachteln? Ich erwaege fuer das kommende Fruehjahr den Bau einer geeigneten Voliere und wuerde diese gerne mit ein paar (max. so 4-5) japanischen Legewachteln besetzen, der Eier wegen (schmecken gut, sehen durch ihre Faerbung auch sehr dekorativ aus).
Den Tieren soll es gutgehen bei uns und auch wenn nicht nur die Eier sondern auch die Wachteln selbst fein schmecken, Schlachtung ist nicht angesagt.
Habe natuerlich zum Thema schon kraeftig gegoogelt, aber Erfahrungsberichte von den Mitgliedern hier sind mir immer sehr willkommen.
Vielleicht koennt ihr mir ja ein paar Tipps geben bzw. auch schreiben, was man keinesfalls machen soll oder was besonders beruecksichtigt werden muss. Auch Kontraargumente interessieren mich und fuer Buchtipps bin ich dankbar.

Liebe Gruesse,
Immergruen
Gespeichert
"We are not interested in the possibilties of defeat"
 Queen Victoria

thegardener

  • Gast
Re:Wachtelhaltung?
« Antwort #1 am: 01. Februar 2009, 16:12:22 »

Zur Zeit habe ich ja kein Geflügel , aber Eurowachteln, kalifornische Schopfwachteln und die unvermeidlichen Chinesischen Zwerge hatte ich auch in den Volieren. Ich empfehle eine Hörprobe- keine Ahnung was für ein Spektakel die Japaner machen. Eine Zwergwachtel reicht um rebellisch zu werden , zumal die mitten in der Nacht loslegen.
Weiches Volierendach oder besser einseitig Handschwingen gestutzt empfiehlt sich wenn Du Katzen oder Marder in der Umgebung hast. Wachteln starten bei vermeintlicher Bedrohung senkrecht durch und da ist dann oft die Kopfhaut weg wenn sie sie gegen das Dach fliegen.
Eine trockene Voliere ist Bedingung und die Anlage sollte wenigstens teilüberdacht sein.
Um die hohe Legeleistung zu bringen müssen die Tiere natürlich auch entsprechend ernährt werden. Erkundige Dich mal , wo Du das entsprechende Futter bekommst .
Gespeichert

Immergruen

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 152
Re:Wachtelhaltung?
« Antwort #2 am: 09. Februar 2009, 17:31:34 »

Ja, wer haett's gedacht, gerade das Futter ist so ein Thema...ich kann zwar problemlos ein (so wie mir scheint) hochwertiges Eifutter bestellen, aber dem Legemehl hier will ich nicht so recht trauen (etliche Versuchsfelder mit Genmais relativ in der Naehe, also ich weiss nicht ob da auszuschliessen ist, das dieser dann auch im Futter landet). Deshalb google ich gerade intensiv, manche empfehlen sogar eine Mischung aus Wellensittich-, und Kanarienfutter, weil es angeblich die richtigen Saatmischungen enthaelt....aber muss mich da noch mehr einlesen.
Auf jeden Fall steht jetzt erst mal der Volierenbauplan......(mit "gepolstertem" Innendachbereich, vorbeugend gegen Verletzungen).

liebe Gruesse,
Immergruen
« Letzte Änderung: 09. Februar 2009, 17:32:51 von Immergruen »
Gespeichert
"We are not interested in the possibilties of defeat"
 Queen Victoria

macrantha

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4528
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Wachtelhaltung?
« Antwort #3 am: 09. Februar 2009, 19:03:13 »

Mein betagter Nachbar schildert mir immer wieder gerne seine Wachtelerfahrungen ...
(ich fragte nach der Hühnerhaltung, mit der ich liebäugle) - eindringlich beschrieb er das laute Wachtelgezetere und die gute Flugfähigkeit (Nachbardach lässt grüßen ...).
Aber nett sehen sie aus (auch die Eier ;) )
Gespeichert
Wenn Du einen Schneck behauchst, schrumpft er ins Gehäuse,
Wenn Du ihn in Kognak tauchst, sieht er weiße Mäuse. (Ringelnatz)

thegardener

  • Gast
Re:Wachtelhaltung?
« Antwort #4 am: 09. Februar 2009, 22:43:56 »

Naja . Du musst Dir halt vorstellen das früher einheimische Wachteln ( Eurowachteln hiessen sie auch schon vor der Währungsumstellung) in den Gesindestuben als lebende Wecker gehalten wurden. Wer schwer arbeitende Knechte im Sommer bei Sonnenaufgang aus dem Bett kreischen kann hat wohl ein mächtiges Organ 8) .
Als Ziervögel sind sie meistens die Resteverwerter die sich um die von ihren Volierengenossen herunter geworfenen Körner kümmern . Ich glaube nicht , das sie Legemehl fressen , eher Kükenpellets.
Gespeichert

Natura

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9073
Re:Wachtelhaltung?
« Antwort #5 am: 19. Februar 2009, 22:39:41 »

Wir haben im Moment noch 6 japanische Legewachteln (diese sind die Eurowachteln).
Die Wachtelhähne "krähen" wohl -hört sich anders an als bei Hühnerhähnen-, aber lauter als diese sind sie nicht, ich höre sie weniger. Hier kann man den Ruf hören:
http://www.wachtelei.ch/wachtel.php
Die Wachteln fliegen wohl hoch, aber verletzt hat sich dadurch bei uns noch keine. Als Stall haben wir ein kleines Holzhaus, das GG unserer Tochter mal als Spielhaus gebaut hat und daran schließt sich ein Auslauf an, der oben spitz zuläuft. Er ist aus Holz mit Draht gebaut und zum Teil mit gewelltem, durchsichtigem Plastik bedeckt. Der Boden war naturbelassen, bis sich Ratten durchgebohrt hatten. Dann hat GG Steine hinein gelegt und mit Hobelspänen bestreut (den Holzboden im Häuschen auch). Die Tiere sind auch unterschiedlich schreckhaft. Wir hatten mal ziemlich wilde, die sind dauernd hochgeflogen. Die jetzigen habe ich zum Teil aus dem Ei gepellt, sie sind sehr zahm.
Füttern tun wir ein spezielles Futter für Fasanen, Wachteln usw. und zusätzlich Hühner- und Wellensittichfutter.
« Letzte Änderung: 20. Februar 2009, 15:19:32 von Natura »
Gespeichert
Fange nie an aufzuhören, höre nie auf anzufangen.

Natura

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9073
Re:Wachtelhaltung?
« Antwort #6 am: 20. Februar 2009, 15:28:02 »

Noch etwas zur Verletzung am Dach: Wenn sie gegen dieses fliegen, können sie sich angeblich das Genick brechen.
Verletzungen der Kopfhaut gibt es eher wenn sich die Hähne bekämpfen, die hacken sich dann die Köpfe blutig ::).
Wenn du dir Wachteln kaufst, reicht für mehrere Weibchen 1 Hahn. Wenn es dir nur um die Eier geht, brauchst du ja gar keinen. Wir haben sie mit dem Brutapparat ausgebrütet, da gibt es dann halt mehrere und die können ganz schön agresiv gegen einander sein. Sie sind auch, besonders im Frühling/Sommer sehr aktiv in punkto Begattung der Weibchen, diese verstecken sich dann, weil es ihnen zuviel wird.
Gespeichert
Fange nie an aufzuhören, höre nie auf anzufangen.

thegardener

  • Gast
Re:Wachtelhaltung?
« Antwort #7 am: 20. Februar 2009, 22:00:47 »

Noch etwas zur Verletzung am Dach: Wenn sie gegen dieses fliegen, können sie sich angeblich das Genick brechen.
Können sie , hat bei mir eine Europäische Wachtel geschafft . Und in der Wohnung hat eine Zwergwachtel sich die Kopfhaut an der Zimmerdecke abgesäbelt :P . Die waren allerdings nicht zahm und dementsprechend schreckhaft.
Die europäischen Wachteln sind auch deutlich lauter als die Tiere im Link .
Gespeichert

Natura

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9073
Re:Wachtelhaltung?
« Antwort #8 am: 20. Februar 2009, 23:29:30 »

Meinst du jetzt eigentlich die europäischen oder die japanischen?
Eurowachteln werden nämlich paradoxerweise die japanischen genannt.
Die Europäischen stehen unter Naturschutz, die dürfen nur gehalten werden, wenn man eine Bescheinigung hat, dass sie nicht aus der Natur entnommen wurden.
Beide Arten sehen sehr ähnlich aus und sind nahe verwandt.
Gespeichert
Fange nie an aufzuhören, höre nie auf anzufangen.

feminist

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28205
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re:Wachtelhaltung?
« Antwort #9 am: 20. Februar 2009, 23:57:50 »

das ist ja logisch, was hier heimisch ist, das ist hier geschützt.

Gespeichert
"We should all be feminists" - Chimamanda Ngozi Adichie 12. April 2013

"This Is What a Feminist Looks Like" Barack Obama 4. August 2016

"I work toward the liberation of women but I'm not feminist. I'm just a woman," Buchi Emecheta died aged 72 on 25 January 2017

Natura

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9073
Re:Wachtelhaltung?
« Antwort #10 am: 21. Februar 2009, 18:32:28 »

OT: Auch Löwenzahn und Giersch? OT Ende
Gespeichert
Fange nie an aufzuhören, höre nie auf anzufangen.

Verdone

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 31
Re:Wachtelhaltung?
« Antwort #11 am: 28. April 2009, 18:55:15 »

Verduche es mal im Hühner-info Forum, dort gibt es auch ein Kapitel über Wachteln. Wenn Du das durch gelesen hast dürften kaum noch Fragen offen sein. Mich wirst Du auch dort finden ...
Gruß Verdone
Gespeichert
Leben wo andere Urlaub machen

Krümel

  • Gast
Re:Wachtelhaltung?
« Antwort #12 am: 10. Dezember 2013, 18:13:37 »

Eben erst entdeckt ... schade, dass der Thread so kurz ist. ;)
Ich erwäge, mir nächstes Frühjahr japanische Legewachteln zuzulegen und bin schon fleissig am Lesen und Lernen.

Falls jemand von euch Wachteln hat: Ich wäre sooo interessiert dran, verschiedene Volieren bzw. Freilaufgehege zu sehen. Ein Foto von eurer/m vielleicht? :)
Oder einfach ein Geplauder über diese Tiere?
Gespeichert

Natura

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9073
Re:Wachtelhaltung?
« Antwort #13 am: 10. Dezember 2013, 22:13:07 »

Hallo Krümel,
wir haben nach wie vor Wachteln. Zuerst waren sie in oben beschriebenem Häuschen mit Auslauf untergebracht, das sah so aus:
Gespeichert
Fange nie an aufzuhören, höre nie auf anzufangen.

Natura

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 9073
Re:Wachtelhaltung?
« Antwort #14 am: 10. Dezember 2013, 22:14:42 »

Hier waren sie im Auslauf.
Gespeichert
Fange nie an aufzuhören, höre nie auf anzufangen.
Seiten: [1] 2 3   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de