Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Mische ein bisschen Torheit in dein ernsthaftes Tun und Trachten! Albernheiten im rechten Moment sind etwas ganz Köstliches.  (Horaz)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
20. Juli 2017, 20:39:33
Erweiterte Suche  
News: Mische ein bisschen Torheit in dein ernsthaftes Tun und Trachten! Albernheiten im rechten Moment sind etwas ganz Köstliches.  (Horaz)

Neuigkeiten:

|26|1|Gedanken sind wie Flöhe: sie springen von einem zum anderen, sie beißen nur nicht jeden. (George Bernhard Shaw)

Seiten: [1] 2 3 ... 14   nach unten

Autor Thema: Welche Sauerkirsche ?  (Gelesen 57941 mal)

plantboy

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 71
Welche Sauerkirsche ?
« am: 04. März 2009, 19:32:39 »

Hallo,

ich wollte im Hausgarten ein Sauerkirschbaum im Frühling pflanzen.
Leider weiss ich überhaupt nicht so richtig welche Sorte ich am besten mehmen sollte.
Das sind meine Anforderungen an den Baum:
Sauerkirschen müssen süsslich und aromareich schmecken und der Baum muß gesund wachsen.


Ich habe schon eine Sauerkirsche `Karneol`doch zufrieden bin ich mit ihr nicht, denn sie blüht zwar reichlich jedoch kann man dann letztendlich aber nur 10-20Kirschen ernten. Der Geschmack ist allerdings OK(etwas wenig Aroma). Süßkirschen stehen in der Nachbarschaft. Ich denke, dass es an der mangelnden Befruchtung liegt.



Welche ist die beste Sauerkirsche mit süsslichen Geschmack für den Hausgarten?


Grüße,
Gregor

Gespeichert

amarant

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 290
Re:Welche Sauerkirsche ?
« Antwort #1 am: 04. März 2009, 19:56:19 »

Die LWG Bayern schreibt:

Sauerkirschen

Unabdingbar sind Sorten, die widerstandsfähiger sind gegen Monilia als die Schattenmorelle!

Sorten Reifezeit Anmerkungen

Karneol 6. Kirschwoche süßsauer; großfruchtig, da schwacher Ertrag (Verbesserung durch Süß- oder andere Sauerkirschen als Befruchter)
Morina 6. - 7. Kirschwoche sehr robuste, kaum verkahlende Sorte, süßsauer, geschmacklich gut, löst trocken vom Stiel, Befruchter sinnvoll
Safir 6. - 7. Kirschwoche Reife vor Schattenmorelle, guter Träger; leichter, aber tolerierbarer Moniliabefall

Die ehemals als robust geltenden 'Gerema' und 'Morellenfeuer' zeigten in den letzten Jahren verstärkt Monilia und Sprühfleckenbefall.


Ich liebe Sauerkirschmarmelade ;D

LG Silvia
Gespeichert
In meinem Garten wachse ich!

plantboy

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 71
Re:Welche Sauerkirsche ?
« Antwort #2 am: 04. März 2009, 20:06:38 »

Hallo,

leider schmecken die neueren Sorten nicht so gut. Safir hatte ich auch schon. Wie gesagt süsslich sollten sie sein.


Etwas Off Topic:
Mein Opa hatte mal zwei Sauerkirschbäume deren Sauerkirschen bei Vollreife groß,fast ganz schwarz waren sehr dolle färbten und einen vorzüglichen Geschmack hatten. Sie waren dabei sehr, sehr süss mit minimalen! Säureanteil...also Sauerkirschgeschmack mit sehr wenig Säure.
Leider konnte mir mein Opa als er noch lebte die Sorte nicht genau sagen, da die Bäume schon über 20Jahren in seinem Garten standen. Ich weiss nur, dass es zu 100% Sauerkirschen waren und auch ihre Konsistens hatten. Die Bäume waren  etwas kräftiger als eine Schattenmorelle, aber noch deutlich kleiner als eine Süsskirsche.
Ich habe nach dieser Sorte  im Internet schon  sehr lange  ohne Erfolg gesucht.
« Letzte Änderung: 13. September 2015, 12:27:17 von plantboy »
Gespeichert

Giaco85

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 759
  • 54 N 13 E
Re:Welche Sauerkirsche ?
« Antwort #3 am: 04. März 2009, 20:28:02 »

@Plantboy

Ich habe eine Lokalsorte ohne Namen. Die wird hier in der Gegend einfach weitergereicht, da sie sich durch Kerne ziemlich echt vermehrt. Keine aggresive Säure-süßlich, färbender Saft, deutlich kleiner als Schattenmorelle, absolut volles Sauerkirscharoma, ziemlich Monilia resistent, etwas früher als Karneol.

Durch ihr Aroma ist sie die Sauerkirsche für Kuchen und Wein (Saft).
Bei Interesse eine PM und ich sende Dir eine jungen Baum, welcher in ca. in 2 - 3 Jahren trägt.
VG
Giaco
« Letzte Änderung: 04. März 2009, 20:29:18 von Giaco85 »
Gespeichert

trauben-freund

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 844
Re:Welche Sauerkirsche ?
« Antwort #4 am: 04. März 2009, 20:39:55 »

men favorit: KÖRÖSZER II

dagegen knnst schattenmorelle oder sonst was imho vergessen.
Gespeichert

plantboy

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 71
Re:Welche Sauerkirsche ?
« Antwort #5 am: 04. März 2009, 21:04:17 »

@Trauben Freund:
könntest du sie Sorte genauer beschreiben? Ertrag, Geschmack, Süsse, Größe

Wo bekomme ich diesen Baum her?



@All:
Wie ist die Ungarische beste ?


Gespeichert

Conni

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5040
Re:Welche Sauerkirsche ?
« Antwort #6 am: 04. März 2009, 21:11:31 »

Auch auf der Suche nach Ersatz für unsere sehr alten und maroden Sauerkirschbäume fand ich die Naumburger Ostheimer (ein bisschen nach unten scrollen).

In "Obstsorten" von G. Friedrich und H. Petzold (Neumann Verlag) steht dazu:

mittlere Reife A7-M7
Farbe dunkelbraunrot bis schwarz
Haut dünn
Fleisch dunkelrot, saftig, gut steinlösend
Geschmack süß-säuerlich mit feinem Aroma
als Befruchter eignen sich Schattenmorellen und Süßkirschen
Böden mit mittlerer Bodenzahl sind zu bevorzugen
Krankheiten und Schädlinge sind nicht bekannt
wegen Selbststerilität für Marktfruchtanbau uninteressant, gehört aber zu den geschmacklich wertvollsten Sorten
Gespeichert

Fragaria

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 663
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Welche Sauerkirsche ?
« Antwort #7 am: 04. März 2009, 22:03:46 »

men favorit: KÖRÖSZER II

@trauben-freund, ich schätze mal, es geht um eine Köröser Weichselkirsche. Folgendes Zitat habe ich dem nachfolgenden Link entnommen:
"Ungarische Traubige. Unter Steinobst-Spezialisten zählt diese Sorte wegen ihrer geringen Säure zu den schmackhaftesten Sauerkirschen. Die robuste, fast süße und moniliafeste Sorte ist dabei ein echter Massenträger und ist daher mit 11 - 12 kg pro Baum einer der ertragreichsten Sauerkirschen überhaupt. Reife Ende Juli. Bienenpflanze. Winterfest. Die meisten Sauerkirschsorten bestäuben sich gegenseitig. Königin Hortense und die wohlschmeckende Köröser Weichsel müssen durch andere zeitgleich blühenden Sauerkirschsorten bestäubt werden."

Ansonsten schaut doch mal bei bio-gärtner.de rein:
http://www.bio-gaertner.de/Articles/I.Pflanzen-dieDatenbank/Obstbaeume-Baumfruechte/Kirschbaume.html
Gespeichert

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4674
Re:Welche Sauerkirsche ?
« Antwort #8 am: 04. März 2009, 23:08:26 »

Ungarische Traubige (eine Neuzüchtung) und Köröser Weichsel sind verschiedene Sorten. Königin Hortense ist eine alte Sorte, die aber nicht unbedingt zu empfehlen ist. Die Früchte sind sehr empfindlich, geringe Erträge, kommt auch spät in Ertrag. So supertoll wie behauptet schmeckt sie auch nicht, es ist eine Hybridkirsche - Zufallskreuzung zwischen Süss- und Sauerkirsche.
Gespeichert

plantboy

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 71
Re:Welche Sauerkirsche ?
« Antwort #9 am: 05. März 2009, 07:02:27 »

Es wäre nicht schlecht, wenn ich nur Antworten von denen bekommen würde, die die Kirschen schon wirklich aus der Praxis kennen. Ich weiss dass im Internet die Sorten manchmal sehr unterschiedlich bewertet werden...danke.
Gespeichert

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4674
Re:Welche Sauerkirsche ?
« Antwort #10 am: 05. März 2009, 12:16:39 »

Wie gesagt, zwei der hier genannten Sorten habe ich selbst. Ausserdem noch welche, die bei Freunden stehen und schliesslich wohne ich in einer Gegend, in der es einige sehr grosse, kommerzielle Sauerkirschplantagen gibt. Die Sorten dort sind allerdings nichts für dich, denn angebaut wird nur für die Verarbeitungsindustrie, guter Säuregehalt ist da unerlässlich.

Verlass dich mal besser nicht nur auf subjektive Erfahrungsschilderungen. Die Ergebnisse können je nach Standort und Pflege extrem unterschiedlich ausfallen. Wer Jahre Zeit hat, eine gleichzeitig windstille und lufttrockene Lage, keinen Wert auf grosse Erträge legt, der wird dir sicher tolle Dinge von Königin Hortense erzählen können.

Überhaupt frage ich mich, ob du mit einer richtigen Sauerkirsche (Weichseln und Amarellen) gut bedient bist. Sauerkirschen haben nun mal Säure. Was du suchst, ist eher was aus der Bastardkirschengruppe (duke cherries): Süssweichseln (färbender Saft) und Glaskirschen (nichtfärbender Saft).
Gespeichert

Froschlöffel

  • Gast
Re:Welche Sauerkirsche ?
« Antwort #11 am: 05. März 2009, 14:29:11 »

meine erfahrung ist die: wenn man sie lange genug hängen läßt, werden die, die die vögel nicht geerntet haben, immer süßer und vor allem aromatischer.
aber eine süße sauerkirsche? was soll das sein?
ich würde es einmal ausprobieren, saure sauerkirschen mit süßkirschen zu marmelade oder saft zu verarbeiten, vielleicht schmeckt das dann wie süße sauerkirsche?
wenn man eine gesunde und reichtragende sauerkirsche sucht, sollte man an "ludwigs frühe" denken, die ist quasi unkaputtbar.
Gespeichert

Zuccalmaglio

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2714
Re:Welche Sauerkirsche ?
« Antwort #12 am: 05. März 2009, 15:17:52 »

Gemessen an Schattenmorelle hat meine "Safir" neben der Säure auch einen süßen Touch, der mir schon zu viel ist.

Wieder gemessen an Schattenmorelle ist der Ertrag eher mäßig. So pi mal Daumen würde ich sagen etwas über der Hälfte.

Die Moniliaresistenz ist bei mir sehr gut. In 7 oder 8 Jahren erst zweimal
je ein Trieb von vielleicht 30 bis 40 cm Länge befallen. Das ist vernachlässigbar.
Auch sonst keine anderen auffallenden Krankheitssymptome.
Gespeichert
Tschöh mit ö

plantboy

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 71
Re:Welche Sauerkirsche ?
« Antwort #13 am: 06. März 2009, 06:23:27 »

Ich will den Baum nur! zum Frischverzehr also darf die Sauerkirsche nicht zu sauer sein.

Hat jemand selber die `Ungarische beste` im Garten?
Gespeichert

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4674
Re:Welche Sauerkirsche ?
« Antwort #14 am: 06. März 2009, 09:44:12 »

Hat jemand selber die `Ungarische beste` im Garten?

Hab ich noch nie gehört. Aber die Sorte hatte ich trotzdem im Garten, allerdings eine Aprikose :-)

Zu deinen Sauerwünschen: Wie schon gesagt, sieh dich unter den Süssweichseln und Glaskirschen um. Eine echte Sauerkirsche ist nix für dich.
Gespeichert
Seiten: [1] 2 3 ... 14   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de