Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Das Upgrade von garten-pur unterstützen?
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
30. Juli 2015, 10:07:40
Erweiterte Suche  
News: Das Upgrade von garten-pur unterstützen?

Neuigkeiten:

|27|7|Optimisten haben gar keine Ahnung von den freudigen Überraschungen, die Pessimisten erleben.  (Peter Bamm)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Rosen in Balkonkästen???  (Gelesen 7253 mal)

Ramblerjosef

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 212
  • Ich liebe dieses Forum der Rosenfreunde
Rosen in Balkonkästen???
« am: 20. März 2009, 21:56:13 »

Liebe Rosenfans,
die Helene und der Josef brauchen Eure Hilfe! :-\ Wir möchten, wenn es machbar und sinnvoll wäre, unsere Balkonkästen bepflanzen, aber nicht wie immer mit Geranien, sondern mit Rosen. :D Hat jemand Tips oder Erfahrungen für uns. Vielen Dank und Liebe Grüße von Helene und Josef


Gespeichert

freiburgbalkon

  • Gast
Re:Rosen in Balkonkästen???
« Antwort #1 am: 20. März 2009, 22:32:28 »

Im Baumarkt (Bauhaus) gab es neulich zuckersüße kleine Miniröschen zu Spottpreisen, die gehen sicher in Balkonkästen. Oder vielleicht doch wieder Geranien? ;D ;D ;D Äh, Pelargonien meine ich. Die habe ich von einem Forumsmitglied als Steckling bekommen, entwickelte sich prächtig:
Gespeichert

freiburgbalkon

  • Gast
Re:Rosen in Balkonkästen???
« Antwort #2 am: 20. März 2009, 22:33:06 »

so im ganzen letzes Jahr
Gespeichert

freiburgbalkon

  • Gast
Re:Rosen in Balkonkästen???
« Antwort #3 am: 20. März 2009, 23:34:41 »

kuck mal Josef, sowas vielleicht?
Mein Favorit wäre die Peach Clementine , weiß halt nicht, ob sie wirklich klein genug gehalten werden kann für Balkonkästen. Außerdem mag ich glänzendes Laub nicht so. Aber ich glaube, die meisten mögen es sogar.
Hier nochmal in groß, die Blüten sehen schon klasse aus!
« Letzte Änderung: 20. März 2009, 23:38:03 von freiburgbalkon »
Gespeichert

lubuli

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5579
  • 450m, whz 6b
Re:Rosen in Balkonkästen???
« Antwort #4 am: 20. März 2009, 23:37:56 »

wenn du sie wurzelecht kriegst, dann schon, aber veredelte geht garnicht.
Gespeichert
der mond schlug einen purzelbaum und trieb dann weiter
grüsse lubuli

Günther

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8431
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Rosen in Balkonkästen???
« Antwort #5 am: 20. März 2009, 23:51:01 »

Die meisten "echten" Bodendeckerrosen eignen sich auch für Balkonkästen. Schlecht ist vor allem das totale Durchfrieren im Winter...
Gespeichert

freiburgbalkon

  • Gast
Re:Rosen in Balkonkästen???
« Antwort #6 am: 20. März 2009, 23:55:03 »

Baumschule Horstmann sagt zumindest, daß seine Apricot Clementine auch für Balkonkäsen geeignet sei. Dann wird sie wohl wurzelecht sein, man kann sowas ja telefonisch erfrage.
Im Forum bei Schmit berichtet auch jemand, daß ihm seine Sun Tan im Balkonkasten im Winter erfroren ist. Man muß sie halt wohl reinholen, die Kästen, macht man ja mit Geranien, äh Pelargonien, auch. ;)
Gespeichert

Günther

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8431
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Rosen in Balkonkästen???
« Antwort #7 am: 21. März 2009, 00:04:27 »

Konkret beispielsweise habe ich Temple Bells auf einer Böschung. Stecklinge davon haben bereits den zweiten Winter in einem Balkonkasten im Freien überstanden - ohne zu murren. Mit etwas Schnittpflege blühen sie recht brauchbar.
Gespeichert

Rosine

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28
  • Klimazone 8a (120m ü.M.)
Re:Rosen in Balkonkästen???
« Antwort #8 am: 21. März 2009, 09:23:01 »

Kordes hat ausgewiesene Sorten speziell für den Balkonkasten. Sie werden wurzelecht im kleinen 1l-Töpfchen verschickt.

Ich habe selbst letztes Frühjahr die Sorten Knirps, Pepita und Lupo dort gekauft. Alle drei Sorten haben den Winter sehr gut überstanden und treiben schon wieder heftig aus. Vor allem Lupo (einfache Blüten, dunkelrot-lila) ist eine wahre Pracht.

In meinem Fall ist der Standort (vollsonnig, Südseite) sicher nicht ideal und bei längeranhaltenden Hitzperioden haben sie schon ziemlich gelitten, aber so wie's bisher aussieht sind sie robust und trotzen sowohl Hitze als auch Kälte. :)
Gespeichert

rorobonn

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 16024
  • ...einfach einmal lachen!
Re:Rosen in Balkonkästen???
« Antwort #9 am: 21. März 2009, 12:42:55 »

...wie sieht es mit duft bei den kleinen rösgen aus? oft habe ich festgestellt, dass ich eine dieser miniröschen ganz entzückend finde, aber mir der duft fehlt
Gespeichert
"Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es!" (Bertrand Russell)

Querkopf

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5874
  • Saartal, WHZ 7b, 235m ü. NN
Re:Rosen in Balkonkästen???
« Antwort #10 am: 21. März 2009, 13:03:04 »

Hallo, Helene und Josef,

wie tief sind eure Balkonkästen denn? Wenn's mehr ist als das Standard-Geranien- (=Pelargonien)Format, dann wären außer den hier schon genannten Zwergrosen eventuell auch Minifloribundas eine Möglichkeit. Hier (--> "Assortiment et E-Commerce" --> runterscrollen --> "Minifloribundas") ist eine gute Auswahl davon zu finden.

Bei der genannten Quelle gibt es sie veredelt; dafür müsste (Lubulis Hinweis!) die Kasten-Tiefe aber schon 25-30 cm oder mehr betragen. Wie gut diese Röschen vollständiges Durchfrieren verkraften (Günthers Hinweis!), ist eine andere Sache; keine Ahnung. Die Sorten 'Red Rascal' und 'Petit Canard' stehen ausgepflanzt bei mir im Garten, dort haben sie bisher sehr gut durchgehalten; klein genug für Kästen sind sie. (Sie duften übrigens leicht - im Beet spielt das aber keine Rolle, Schnuppern ginge da nur mit Auf-den-Bauch-Legen ;D.)

Bei allen zwergigen Rosen gibt es natürlich das Problem, dass bodenbürtige Pilze wie Sternrußtau ihnen mehr und vor allem sichtbarer schaden können als großen Sträuchern :-\. Für Kasten-Zwecke würde ich mich an eurer Stelle gründlich schlau machen, wie es um die SRT-Resistenz der Röschen bestellt ist.
 
Schöne Grüße
Querkopf
« Letzte Änderung: 21. März 2009, 13:03:38 von Querkopf »
Gespeichert
"Lasst uns nicht vergessen, dass ein Buch, ein Stift, ein Kind und ein Lehrer die Welt verändern können." Malala Yousafzai

rorobonn

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 16024
  • ...einfach einmal lachen!
Re:Rosen in Balkonkästen???
« Antwort #11 am: 21. März 2009, 13:06:05 »

meiner einer war ganz begeistert von der rose winter magic: die farbe war ganz "meines" ;D leider waren diese miniröschen für meinen garten ein absoluter fehlkauf und nicht eine von den 3 stk hat überlebt leider :o
in einem höher gestelltem topf/Balkonkasten von ausreichender tiefe...well, da müssten sie eigentlich herrlich zur geltung kommen
« Letzte Änderung: 21. März 2009, 13:09:05 von rorobonn »
Gespeichert
"Viele Menschen würden eher sterben als denken. Und in der Tat: Sie tun es!" (Bertrand Russell)

freiburgbalkon

  • Gast
Re:Rosen in Balkonkästen???
« Antwort #12 am: 21. März 2009, 21:40:12 »

« Letzte Änderung: 21. März 2009, 21:48:00 von freiburgbalkon »
Gespeichert

lubuli

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5579
  • 450m, whz 6b
Re:Rosen in Balkonkästen???
« Antwort #13 am: 21. März 2009, 21:56:58 »

ich glaube, das es nicht so schlimm ist, wenn die kästen im winter durchfrieren. sie dürfen dann nur keine sonne abkriegen und auch nicht soviel feuchtigkeit. meine kübelrosen waren samt und sonders beinhart gefroren und sie haben nur minimale frostschäden.
Gespeichert
der mond schlug einen purzelbaum und trieb dann weiter
grüsse lubuli

tapir

  • Gast
Re:Rosen in Balkonkästen???
« Antwort #14 am: 24. März 2009, 20:54:28 »

ich glaube, das es nicht so schlimm ist, wenn die kästen im winter durchfrieren.

Ja, das macht gar nichts. Nur die Dränage muß funktionieren, wenn das Eis/der Schnee taut, damit die Wurzeln nicht tagelang in matschiger Pampe faulen.

Vor drei Jahren habe ich ein paar "Tischdekor-Wegwerfrosen" in einen kleinen Tontrog gepflanzt. Vermutlich Stecklinge, denn sonst hätten sie kaum Platz gefunden in dem nicht mal 20 Zentimeter hohen Gefäß. Sie leben immer noch und werden sicher heuer wieder blühen und als erste STR bekommen.

Heuer hatten wir mehrtägigen Kahlfrost mit -10°C, der Tontrog stand nur im Schatten einer Mauer ohne jeglichen sonstigen Schutz. Jetzt treiben sie aus.

LG, Barbara

Gespeichert
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de