Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Reden ist das eine, manchmal ist auch zuhören angebracht. Und Reden wie auch Zuhören nutzt sowieso nichts, wenn man nicht imstande ist zu verstehen. (celli)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
24. Juni 2017, 09:11:11
Erweiterte Suche  
News: Reden ist das eine, manchmal ist auch zuhören angebracht. Und Reden wie auch Zuhören nutzt sowieso nichts, wenn man nicht imstande ist zu verstehen. (celli)

Neuigkeiten:

|6|10|Sobald ich das, was der heutige Spruch empfielt tu, ecke ich nur noch an und liege mit allen im Streit. (Gänselieschen)

Seiten: [1] 2 3 ... 16   nach unten

Autor Thema: Sinningia und andere Gesneriacaeen  (Gelesen 36835 mal)

Zwiebeltom

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5500
Sinningia und andere Gesneriacaeen
« am: 04. Mai 2009, 19:27:05 »

Ich eröffne mal einen Thread für eine meiner Lieblingsgattungen innerhalb der ohnehin interessanten Familie der Gesneriaceae, die Sinningia.

Im Handel sind meist sind nur die großblumigen Hybriden und das oft als Wegwerfpflanzen, die nach ihrer Blüte kaum eine Weiterkultur lohnen. Die ist bei denen tatsächlich etwas schwierig, weil sie noch keine oder nur eine sehr kleine Knolle gebildet haben. Für viele andere Vertreter der Gattung ist die Kultur jedoch sehr lohnend und neben den Blüten haben sie die bizarren Knollen und zum Teil duftende Blätter.

Derzeit blüht bei mir Sinningia macrostachya.
« Letzte Änderung: 08. Juni 2010, 21:58:45 von Admin »
Gespeichert
Das Leben ist kein Ponyschlecken.

Zwiebeltom

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5500
Re:Sinningia - Arten und Hybriden
« Antwort #1 am: 04. Mai 2009, 19:28:18 »

Interessanter sind für mich die Blüten von Sinningia sellovii


Viele Grüße
Thomas
Gespeichert
Das Leben ist kein Ponyschlecken.

holzbiene

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23
Re:Sinningia - Arten und Hybriden
« Antwort #2 am: 19. Mai 2009, 06:55:41 »

Hallöchen,

hier scheint man sich mit Sinningia auszukennen. :-)

Ich habe eine dieser Großblütigen, die man üblicherweise im Handel erhält. Soll man denn nach der Blüte die Stängel, auf denen die Blüten saßen, abschneiden? Die Pflanze treibt unten schon wieder neue, kleine Knospen. Das wäre jetzt die dritte Blühphase, in die sie nach dem Kauf heuer im Frühjahr geht.

Wunderschöne, attraktive Pflanze mit unglaublich leuchtender, satter roter Blütenfarbe. Ich bin begeistert und werde mir wohl auch noch eine mit violetten Blüten zulegen. Wäre dankbar für einen Pflegetipp bezüglich der abgeblühten Pflanzenteile!

Lieben Gruß,
Holzbiene
Gespeichert

Zwiebeltom

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5500
Re:Sinningia - Arten und Hybriden
« Antwort #3 am: 19. Mai 2009, 09:30:46 »

Guten Morgen Holzbiene,

endlich jemand, der sich auch für Sinningia interessiert! ;D

Von den großblütigen Hybriden habe ich zwar keine, gehe jedoch davon aus, dass die nicht wesentlich anders zu behandeln sind als die botanischen Arten oder die Mini-Sinningia.
Meinst du den gesamten Stengel mit Blättern oder nur die Blütenstiele selbst? Die abgeblühten Blütenstiele schneide ich ab, manchmal trocknen die auch von selbst ein und lassen sich abzupfen. Stengel, die Blüten getragen haben, trocknen eigentlich zum Ende der Wachtsumsperiode (Herbst) ein und ich schicke die Knolle dann in eine kühle und trockene Ruhezeit. Wenn die Pflanze jedoch weiter wächst und blüht, würde ich sie nicht zur Ruhe zwingen und abgeblühte Stengel nur entfernen, wenn sie die neuen bei der Entwicklung stören.

Viele Grüße
Thomas
Gespeichert
Das Leben ist kein Ponyschlecken.

holzbiene

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 23
Re:Sinningia - Arten und Hybriden
« Antwort #4 am: 19. Mai 2009, 09:58:59 »

Hallo Thomas!

Sinningia verdient wirklich die Aufmerksamkeit der "Zimmergärtner". Die Farbintensität und "Samtigkeit" der Blüten ist äußerst attraktiv! Ich habe in meiner Wohnung nur Süd- und Nordfenster. Für die Nordfenster lassen sich nur wenige Pflanzen finden, die sich dort wirklich wohl fühlen. Die Sinningia gehört dazu. Ich kann mir vorstellen, dass auch die kleinblütigeren Sorten ihre Anhänger finden, wenn diese auch so wuchs- und blühfreudig sind wie die üblicherweise im Blumenhandel angebotene Sorte.

Meine Frage bezog sich auf den Stengel ohne Blätter. Die verblühten Blüten selbst lassen sich leicht abziehen, die Stengel bleiben jedoch länger grün und sind auf ihre Weise auch noch attraktiv. Ich glaube, ich werde deinem Rat folgen und sie so lange an der Pflanze belassen, so lange sie noch "im Saft stehen" und das Wachstum der neuen Knospen nicht behindern.

Liebe Grüße von Sinningia-Fan zu Sinningia-Fan! ;-)
Holzbiene
Gespeichert

Blauaugenwels

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1339
Re:Sinningia - Arten und Hybriden
« Antwort #5 am: 19. Mai 2009, 21:13:43 »

endlich jemand, der sich auch für Sinningia interessiert! ;D

Interesse ist schon da, aber der Platz ::)
S. tubiflora habe ich ja von Dir erhalten, sie beginnt mit dem Austrieb. Danke nochmals!
Meine S. leucotricha hat einige Blütenstände mit sich jetzt öffnenden Blüten, wie ich heute im Gewächshaus gesehen habe. Zum Fotografieren bin ich aber nicht mehr gekommen, weil ich mir mit der Gartenschere in die Fingerkuppe geschnitten hatte und ins Krankenhaus musste. Foto kommt denn die Tage mal.

LG
Markus
« Letzte Änderung: 19. Mai 2009, 21:15:15 von Blauaugenwels »
Gespeichert

Zwiebeltom

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5500
Re:Sinningia - Arten und Hybriden
« Antwort #6 am: 19. Mai 2009, 22:20:27 »

Das Platzproblem kommt mir bekannt vor - Sinningia sind ja nicht die einzigen Pflanzen, die sich auf meinen Fensterbänken tummeln dürfen. ;D
Immerhin haben sie den Vorteil, dass sie für mehrere Monate keinen Fensterplatz benötigen und während ihrer Ruhezeit dunkel, trocken und kühl in einer Ecke stehen können. Wenn sie sich wohl fühlen, werden die Knollen allerdings jedes Jahr größer und brauchen damit auch größere Töpfe.

Mittlerweile habe ich 11 Arten von Sinningia zusammen gesammelt (Bilder zeige ich, wenn sie blühen) und finde die Mini-Sinningia-Hybriden, nicht zuletzt aus Platzgründen, interessant. Mit den großblumigen Hybriden aus Baumarkt und Blumenladen (sogenannte Gloxinien) kann ich mich nicht richtig anfreunden. Die sind mir zu wuchtig.

Viele Grüße
Thomas
Gespeichert
Das Leben ist kein Ponyschlecken.

Blauaugenwels

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1339
Re:Sinningia - Arten und Hybriden
« Antwort #7 am: 22. Mai 2009, 20:47:00 »

So, hier nun ein Bild meiner Sinningia leucotricha. Es sind 13 Blütenstände ::)



Im April 2008 sah die Pflanze noch so aus:
Gespeichert

Zwiebeltom

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5500
Re:Sinningia - Arten und Hybriden
« Antwort #8 am: 24. Mai 2009, 17:41:16 »

Hey, die sieht toll aus! Mein Glückwunsch (und Neid) :D

Meine Sinningia leucotricha hat zwar mittlerweile einen Knollendurchmesser von ca. 8 Zentimetern, aber soviele Blütenstände gleichzeitig hatte sie nie. Im Frühjahr sind zwar immer mehrere kleine sichtbar, es entwickeln sich aber jedes Mal nur 2 bis 3, dieses Jahr sogar nur einer.
Hast du einen Trick? ;D

Viele Grüße
Thomas
Gespeichert
Das Leben ist kein Ponyschlecken.

Blauaugenwels

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1339
Re:Sinningia - Arten und Hybriden
« Antwort #9 am: 25. Mai 2009, 19:13:03 »

Hast du einen Trick? ;D
Hm, keinen, den ich gezielt anwende. Die Pflanze macht das ganz allein 8)
Frag mich bitte nicht nach dem Substrat, da habe ich irgendwas halbwegs durchlässiges zusammengemischt ohne genauere Beachtung. Der Topf steht seit letztem Jahr durchwegs im Gewächshaus halbsonnig ohne Untersetzer, damit sich kein Wasser staut. Die Temperatur ist im Winter sehr niedrig (Tagesschwankungsbereich 6-12°C), im Sommer umso höher (bis 35°C). Scheint ihr zu gefallen. Gedüngt habe ich nicht gezielt, aber sie dürfte von meiner Zwiebelpflanzendüngung jeweils ein wenig erhalten haben (Volldünger).

LG
Markus
Gespeichert

Zwiebeltom

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5500
Re:Sinningia - Arten und Hybriden
« Antwort #10 am: 25. Mai 2009, 20:33:20 »

Das ist nichts wesentlich anderes als ich mit meiner S. leucotricha mache. Sie steht den Sommer über an einem Südostfenster in durchlässigem Substrat und wird neben den anderen Sinningia und sonstigen Zwiebel- und Knollenpflanzen mitgedüngt. Im Winter steht sie kühl (ca. 12 - 16 Grad) auf einem Schrank im Schlafzimmer.

Viele Grüße
Thomas
Gespeichert
Das Leben ist kein Ponyschlecken.

Zwiebeltom

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5500
Re:Sinningia - Arten und Hybriden
« Antwort #11 am: 01. Juni 2009, 14:02:43 »

Eine Mini-Sinningia ist die nächste im Reigen. Cindy-Ella hat die erste Blüte geöffnet!
Gespeichert
Das Leben ist kein Ponyschlecken.

Zwiebeltom

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5500
Re:Sinningia - Arten und Hybriden
« Antwort #12 am: 01. Juni 2009, 14:04:18 »

Auch die Verwandtschaft der Sinningien legt los.

Die erste Kohleria ist Strawberry Fields - recht passend benannt.


Viele Grüße
Thomas
Gespeichert
Das Leben ist kein Ponyschlecken.

Soili

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1992
  • Kreis Schleswig-Flensburg 8a
Re:Sinningia - Arten und Hybriden
« Antwort #13 am: 01. Juni 2009, 15:12:31 »

Die Kohleria blüht bei mir auch gerade und ein paar andere haben Knospen. Sinningia leucotricha hat dieses Jahr noch nicht geblüht.

LG,
Soili
Gespeichert

Zwiebeltom

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5500
Re:Sinningia - Arten und Hybriden
« Antwort #14 am: 14. Juni 2009, 13:35:37 »

Sinningia 'Cindy-Ella' nochmal in ganzer Pracht
Gespeichert
Das Leben ist kein Ponyschlecken.
Seiten: [1] 2 3 ... 16   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de