Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Weise erdenken neue Gedanken, und Narren verbreiten sie.  (Heinrich Heine)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
25. Juni 2017, 22:43:47
Erweiterte Suche  
News: Weise erdenken neue Gedanken, und Narren verbreiten sie.  (Heinrich Heine)

Neuigkeiten:

|27|2|Schöne Seelen finden sich Zu Wasser und zu Lande. (Andreas Gryphius)

Seiten: 1 [2] 3 4 ... 50   nach unten

Autor Thema: Nisthilfen für Wildbienen  (Gelesen 66542 mal)

Zausel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3000
    • (... )
Re:Insektenhotel - ein paar Fragen
« Antwort #15 am: 18. April 2009, 10:16:43 »

... Linde ginge auch. ...

Linde geht wohl nicht so ganz als Hartholz durch, allgemein kann man Hartholz mit der "Daumennagelprobe" finden. In Linde hinterläßt ein Daumennagel deutliche Spuren.
Wie ist das mit den Insektenhotels, sind das nicht auch bequeme Futterstellen für die Viecher, die sich von den Bienchen ernähren?
Gespeichert
Weck Lüd sünd klauk, un weck sünd daesig, un weck, dei sünd wat aewernäsig.
Lat`t ehr spijöken. Kinnings lat`t! De Klock hett lürrt. De Häkt is fat`t!
(Hechtsage Teterow: Hechtbrunnen)

_felicia

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1347
    • Geniesser Garten ...
Re:Insektenhotel - ein paar Fragen
« Antwort #16 am: 18. April 2009, 10:21:26 »

Hallo Zausel,

die Insekten legen ihre Eier in diese langen Röhren und verschließen diese dann. Wir haben ein ähmm "Hotel" direkt unter Nistkästen von Meisen - und die gehen nicht dran. Vermutlich gut getarnt durch den Verschluß. Aber beim Schlüpfen sind die Kleinen wohl sehr gefährdet...

Gruß Renate

Gespeichert
...ist es nicht ein schöner Tag?

Crambe

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 4850
  • Zollernalb (BW), 800m, Whz 6b
Re:Insektenhotel - ein paar Fragen
« Antwort #17 am: 18. April 2009, 10:22:20 »

Hier ist auch eine Insektenwohnanlage ;) , die wir unterwegs mal gesehen haben. Meiner Erinnerung nach ist der dicke Stamm rechts von einer Kiefer.
Gespeichert
"Um ernst zu sein, genügt Dummheit, während zur Heiterkeit ein großer Verstand unerlässlich ist." Shakespeare

_felicia

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1347
    • Geniesser Garten ...
Re:Insektenhotel - ein paar Fragen
« Antwort #18 am: 18. April 2009, 10:28:21 »

Hallo Crambe,
schöne Anlage :D
Dann wäre die Annahme, daß Kiefer reißt und deshalb nur bedingt geeignet ist, ja richtig. Aber wenn er nur 1x reißt, ist ja noch genügend Platz für viele andere Löcher.

Ich denke mittlerweile, daß Kiefer/Weichholz einfach nur weniger optimal ist, aber auch geht.
Hartholz aber besonders gut ist, weil es nicht reißt und deshalb dauerhafter ist und das schätzen die Insekten für Ihre Kinderstube wohl sehr.

Gruß Renate
Gespeichert
...ist es nicht ein schöner Tag?

Zausel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3000
    • (... )
Re:Insektenhotel - ein paar Fragen
« Antwort #19 am: 18. April 2009, 11:54:51 »

... Dann wäre die Annahme, daß Kiefer reißt und deshalb nur bedingt geeignet ist, ja richtig. Aber wenn er nur 1x reißt, ist ja noch genügend Platz für viele andere Löcher. ...

So viel ich weiß, reißen die meisten Hölzer, wenn nicht alle. Das kann man evtl. durch einmaliges Spalten stark einschränken. Für das gute Aussehen des Hotels können die Hälften dann ja wieder zusammengelegt werden. Ist dann aber kein Viersterne- Hotel mehr.
Gespeichert
Weck Lüd sünd klauk, un weck sünd daesig, un weck, dei sünd wat aewernäsig.
Lat`t ehr spijöken. Kinnings lat`t! De Klock hett lürrt. De Häkt is fat`t!
(Hechtsage Teterow: Hechtbrunnen)

BigBee

  • Gast
Re:Insektenhotel - ein paar Fragen
« Antwort #20 am: 18. April 2009, 12:07:52 »

Nadelholz ist faseriger und bildet Splitter und Grate. Das kann zu Verletzungen bei den Insekten führen. Hartholz ist kompakt, fest und die Bohrlöcher sind sauber. Besonders die Ränder der Löcher müssen glatt sein, sonst wird die neue Wohnung nicht akzeptiert ;).
Nadelholz kann auch noch schrumpfen oder sich verformen.

Dann immer mit der Faser bohren, also die Scheiben von möglichst altem, festem, trockenem Holz nehmen.

Good Luck! :)
Gespeichert

daylilly

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4210
  • Köln/Bonn 112 m ü.NN
    • www.taglilie.de
Re:Insektenhotel - ein paar Fragen
« Antwort #21 am: 18. April 2009, 12:19:27 »

@Crambe, kannst du dich erinnern, aus welchem Material die weißen Blöcke oben links sind?
Gespeichert
See you later,...

Crambe

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 4850
  • Zollernalb (BW), 800m, Whz 6b
Re:Insektenhotel - ein paar Fragen
« Antwort #22 am: 18. April 2009, 12:24:02 »

@daylily
Mir fällt gerade der Name dieser weißen Blöcke nicht ein, die man beim Baustoffhändler bekommt. Sie sind leicht zu bearbeiten und stauben dabei fürchterlich ::) ::)
Gespeichert
"Um ernst zu sein, genügt Dummheit, während zur Heiterkeit ein großer Verstand unerlässlich ist." Shakespeare

Crambe

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 4850
  • Zollernalb (BW), 800m, Whz 6b
Re:Insektenhotel - ein paar Fragen
« Antwort #23 am: 18. April 2009, 12:35:17 »

Bimsstein :D :D
Gespeichert
"Um ernst zu sein, genügt Dummheit, während zur Heiterkeit ein großer Verstand unerlässlich ist." Shakespeare

Irisfool

  • Gast
Re:Insektenhotel - ein paar Fragen
« Antwort #24 am: 18. April 2009, 12:48:31 »

Gasbetonstein?
Gespeichert

Zausel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3000
    • (... )
Re:Insektenhotel - ein paar Fragen
« Antwort #25 am: 18. April 2009, 12:49:56 »

Kalksandstein?
Gespeichert
Weck Lüd sünd klauk, un weck sünd daesig, un weck, dei sünd wat aewernäsig.
Lat`t ehr spijöken. Kinnings lat`t! De Klock hett lürrt. De Häkt is fat`t!
(Hechtsage Teterow: Hechtbrunnen)

riesenweib

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8923
  • schwarzerde | basisch | feucht | windig
    • :)
Re:Insektenhotel - ein paar Fragen
« Antwort #26 am: 18. April 2009, 12:50:50 »

Ytong?
Gespeichert
will bitte jemand meine tippfehler? Verschenke sie in mengen. danke ;-)

minor

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1306
  • Niederrhein
    • Heike Querbeet
Re:Insektenhotel - ein paar Fragen
« Antwort #27 am: 18. April 2009, 13:06:31 »

Sieht nach einem Gasbetonstein aus ... Ytong ist ein Markenname dafür. ;)

Wir haben ein Bienenhotel aus einer dicken Baumstammscheibe gebaut.
Wiegt 12 kg, Durchmesser gut 70cm, über 300 Bohrungen von 4,6,8 und 10 mm. 8 und 10 werden bevorzugt.


Klick mich!


An unserer Terrassenwand hängt Nr.II etwas kleiner.



Klick mich!

edit: habe Link eingefügt. Foto einbinden ging nicht. ::)
« Letzte Änderung: 18. April 2009, 13:13:49 von minor »
Gespeichert

daylilly

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4210
  • Köln/Bonn 112 m ü.NN
    • www.taglilie.de
Re:Insektenhotel - ein paar Fragen
« Antwort #28 am: 18. April 2009, 13:14:15 »

Gasbetonstein wäre gut, wenn die angenommen werden. Die haben wir noch :) (vom Hausbau übrig). Sie lassen sich gut verarbeiten, bohren ist auch für mich kein Problem :) .
Während mir das Löcher bohren in einen Hausklotz etwas Schwierigkeiten bereitet hat ::)
Gespeichert
See you later,...

Crambe

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 4850
  • Zollernalb (BW), 800m, Whz 6b
Re:Insektenhotel - ein paar Fragen
« Antwort #29 am: 18. April 2009, 13:47:07 »

Ytong ist noch besser :D :D
Hier ist noch eine Detailaufnahme einer der Baumscheiben. Man sieht, dass die Löcher trotz mancher Risse belegt sind!
Gespeichert
"Um ernst zu sein, genügt Dummheit, während zur Heiterkeit ein großer Verstand unerlässlich ist." Shakespeare
Seiten: 1 [2] 3 4 ... 50   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de