Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Raum für eigene Gedanken. ;)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
28. Mai 2017, 14:09:58
Erweiterte Suche  
News: Raum für eigene Gedanken. ;)

Neuigkeiten:

|20|1|Die Ameise hält das Glühwümchen für ein großes Licht. (Unbekannt)

Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 49   nach unten

Autor Thema: Wühlmäuse Invasion im Garten  (Gelesen 79699 mal)

rosenduft

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 271
  • Das geringste Schaffen steht höher als das Gerede
    • Aromapflege
Re:Wühlmäuse Invasion im Garten
« Antwort #30 am: 07. Oktober 2004, 12:44:31 »

liebe raphaela, ja meine katze fehlt die alte tante die lebte 11 jahre in der stadt kam hier her und fing pro tag 3 mäuse, legte sie vor die terrasse und nachbarskatzen holten sie dann zum fressen ab ;D

aber die weil gerade bei meinem mann in deutschland :'(

nächste woche hoffe ich auf verstärkung!
nachbarskatzen fangen hier glaub ich keine mäuse sonder sitzen am liebsten auf diversen gartenbänken oder am teich und meditieren ;)

ich habe mal allen zwiebeln die ich ins neu angelegte staudenbeet versenken will in drahtkörbe(gebastelte) gepackt, mal sehen ,den die winde ist bei mir am hang und auch das zinnkraut sehr heimisch :(

liebe grüße renate
Gespeichert
Rosenduft

Das geringste Schaffen steht höher als das Gerede.Friedrich Nietzsche

Hortulanus

  • Gast
Re:Wühlmäuse Invasion im Garten
« Antwort #31 am: 07. Oktober 2004, 13:26:44 »

Toll, eure Katzen. Bei mir wird von Nachbars Katzen (4 -5) nur auf den Rasen gesch....

Wühlmausgänge gehen z.T. so in die Tiefe, dass man sie gar nicht mehr frei legen kann. Bezweifle auch, dass sich eine umtriebige Wühlmaus durch die Störung abschrecken lässt, so lange noch einige schmackhafte Zwiebeln im Boden sind.

Alle paar Jahre gibt's eine überbordende Population. Hatten wir vor 2 Jahren. Da war in unserem Garten alles in die Kreuz und Quer unterminiert.

Zahme Mauswiesel müsste man haben.
Gespeichert

Günther

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8632
  • Ich liebe dieses Forum
Re:Wühlmäuse Invasion im Garten
« Antwort #32 am: 07. Oktober 2004, 13:29:46 »

Wenn einem nicht um die sonstige Bodenpopulation leid ist, helfen manche nicht so handelsüblichen Gifte durchaus. Ich kann sie nur nicht für Laienhände empfehlen ::)
Gespeichert
"Science is the belief in the ignorance of the experts" – Richard Feynman

fisalis

  • Gast
Re:Wühlmäuse Invasion im Garten
« Antwort #33 am: 07. Oktober 2004, 13:39:05 »

Soll ich dir mal eine meiner beiden Siamterroristen ausleihen, Hortulanus? Die saugen Wühlmäuse förmlich aus den Gängen. Oder sie atmen ins Mausloch aus, worauf die Bewohner tot umfallen. Auch Prankenhiebe sind beliebt. Und das Eindürklichste: Die Beute wird anschliessend fein säuberlich auf der Terrasse ausgelegt, in Reih und Glied. Diese Bilder laufen täglich in den News des lokalen MäuseTVs.
Gespeichert

Hortulanus

  • Gast
Re:Wühlmäuse Invasion im Garten
« Antwort #34 am: 07. Oktober 2004, 13:42:40 »

Ich hätte dir, friedlichem Vegetarier, gar nicht so eine blutrünstige Gesellschaft zugetraut, Fisalis.

Da sieht man mal wieder, irgendwo brechen sich die verborgenen Killerinstinkte doch ihre Bahn. ;)
Gespeichert

Amur

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5904
Re:Wühlmäuse Invasion im Garten
« Antwort #35 am: 08. Oktober 2004, 00:14:39 »

Katzen sind nett, aber Wühlmäuse eher selten auf ihrem Speiseplan. Die lassen sich dazu viel zu wenig blicken und bleiben lieber in ihren Gängen.
Die beste Unterscheidung, ob es sich um einen Wühlmaus oder Maulwurfsgang handelt, ist die Zeit bis Öffnungen wieder zugeschoben sind. Sofern eine Wühlmaus aktiv den Gang benützt, dauert das zuschieben eines solchen offenen GAnges nur wenige Minuten bis max. eine halbe Stunde. Dauerts länger ist ein Maulwurf zugange.
Wer reaktionsfreudig ist und nicht dem Gutmenschen Trend unterliegt, der öffne den frisch zugeschobenen Gang und warte mit Hacke oder Spaten und sei dann reaktionsschnell.
Alle Arten von Schußwaffen sind ja inzwischen illegal für diesen Zweck. Selbst ungefährliche Luftgewehre sind Tageszeitungen schon Meldungen wert. Die waren ideal für diesen Zweck.
Nun, so nimmt der bequemere Mensch Phosphor GAs und bringt damit eben unselektiv alles um was in den Gängen haust. Aber die Entwaffnung des Volkes hat einen großen Sieg errungen.

mfg
Gespeichert
nördlichstes Oberschwaben/Raum Ulm

Raphaela

  • Gast
Re:Wühlmäuse Invasion im Garten
« Antwort #36 am: 08. Oktober 2004, 01:24:13 »

Na, Herr Obermörder zumindest läßt für eine Wühlmaus jedes Dosenfutter stehen :)
Über Versuche mit Gas lachen sich die W-Tiere höchstens tot...
Wegen der schnuckeligen Erdkröten, die hier die Gänge mitbenutzen,
würd ich das auch nicht nochmal probieren...
Und auf Unbewaffnete zu schießen ist seeehr unsportlich.
Gespeichert

rosenduft

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 271
  • Das geringste Schaffen steht höher als das Gerede
    • Aromapflege
Re:Wühlmäuse Invasion im Garten
« Antwort #37 am: 08. Oktober 2004, 08:02:39 »

ich werde nachher todesmutig die fallen ausgraben, glaube aber nicht an erfolg, den wo wir die fallen platziert hatten genau 10cm daneben ein großer schöner ausgang iiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii >:(

noch einen schluck starken kaffee und dann raus zu den wilden viechern!!!!!

guten morgen wünscht renate
« Letzte Änderung: 08. Oktober 2004, 09:28:47 von rosenduft »
Gespeichert
Rosenduft

Das geringste Schaffen steht höher als das Gerede.Friedrich Nietzsche

rosenduft

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 271
  • Das geringste Schaffen steht höher als das Gerede
    • Aromapflege
Re:Wühlmäuse Invasion im Garten
« Antwort #38 am: 08. Oktober 2004, 09:30:10 »

 :'( :'( :'(
bin eine mörderin !
es war ein maulwurf

amurs rat kam zu spät sonst hätte ich den test vorher gemacht

 :-\renate

Gespeichert
Rosenduft

Das geringste Schaffen steht höher als das Gerede.Friedrich Nietzsche

fisalis

  • Gast
Re:Wühlmäuse Invasion im Garten
« Antwort #39 am: 08. Oktober 2004, 10:03:40 »

Eine Mörderin wärst du auch, wenns eine Wühlmaus gewesen wär...
Gespeichert

Silvia

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5393
Re:Wühlmäuse Invasion im Garten
« Antwort #40 am: 08. Oktober 2004, 19:42:58 »

Ein bisschen kann man es vermeiden, in Maulwurfsgänge zu geraten. Maulwurfsgänge sind oval, etwa 5 cm breit und 4 cm hoch. Maulwurfshügel haben in der Mitte den Ausgang. Diese Gänge führen direkt zu den tieferliegenden Jagdgängen, in denen sich auch die Nester befinden. Die Oberflächengänge sind die so genannten Brunst- und Oberflächengänge. Sie haben keine Haufen.

Erdhügel von Wühlmaus liegen immer neben dem Eingang in die Erde - auch ein Stück entfernt. Sie sind häufig unregelmäßig. In weichem Boden gibt es unter Umständen gar keinen Aushub. Die Eingänge haben einen Durchmesser von 6-8 cm und der Bewuchs um die Löcher ist oft etwas abgefressen.

Eine Garantie, keinen Maulwurf zu erwischen, ist es natürlich trotzdem nicht. Aber es lohnt sich schon, die Gänge einmal anzugraben und zu gucken, wer da am Werk war.

LG Silvia

Gespeichert
Die Lage ist hoffnungslos, aber nicht ernst.

Amur

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5904
Re:Wühlmäuse Invasion im Garten
« Antwort #41 am: 08. Oktober 2004, 21:22:01 »

...
Und auf Unbewaffnete zu schießen ist seeehr unsportlich.

DAbei gehts auch nicht um Sport.
Fisalis wird jetzt reimend sagen: sondern um Mord.
Schön dann morde ich eben die Maus bevor sie meine Obstbäume ermordet.

Das reicht mir völlig als Begründung.

mfg
Gespeichert
nördlichstes Oberschwaben/Raum Ulm

lapageria

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 63
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Wühlmäuse Invasion im Garten
« Antwort #42 am: 23. Oktober 2005, 20:45:57 »

Ich kann die Erfahrungen von Hortulans bestätigen.
Bisher hat keine Wühlmausfalle oder Wühlmausschreck geholfen, keine angeblich vertreibende Pflanzen, Solarbetriebene Geräuschmacher usw.
Gift habe ich noch nicht eingesetzt.
Ich habe das Gefühl, dass die Wühlmäuse über das alles lachen, sie haben schon Fallen hochgeschoben, selbst die Geräuschmacher u.u.u.
Kann mir jemand wirklich brauchbare Tips geben.
Ich weiß mir da keinen Rat mehr. Sie sind bei mir der limitierende Faktor und zerstören enorm viel. Drahtschutz ist bei der Fülle der Pflanzen, die ich habe zu aufwendig.
Gespeichert
„Durch ihre Unglaubhaftigkeit
entzieht sich die Wahrheit dem Erkanntwerden“
Heraklit

Günther

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8632
  • Ich liebe dieses Forum
Re:Wühlmäuse Invasion im Garten
« Antwort #43 am: 23. Oktober 2005, 21:32:38 »

Wenn Fallen nix nützen, bleibt faktisch nur Gift.
Kreuzottern sind in Hausgärten eher unpraktikabel, Uhus können bei Naturschützern Probleme machen.
Gespeichert
"Science is the belief in the ignorance of the experts" – Richard Feynman

Silene

  • Gast
Re:Wühlmäuse Invasion im Garten
« Antwort #44 am: 23. Oktober 2005, 21:51:42 »

Wie lange hast Du denn den "Geräuschemacher" schon im Einsatz?
Geglaubt habe ich es ja nicht, aber er (batteriebetrieben)
hat wirklich geholfen, allerdings hat es Monate (!) gedauert.
Die Aktivitäten wurden erst schlimmer und ich habe das Gerät
völlig vergessen. Aber siehe da , die Wühlmäuse waren im
Radius von etwa 30 m verschwunden. Zufall konnte es nicht sein,
da die ganze Fläche beschattet war und die Population der Mäuse
mit der Einwohneranzahl von New York vergleichbar ;D
Gespeichert
Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 49   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de