Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: die einzig wahre irrenhauszentrale ist hier. (Zwerggarten in einem Gartencafé)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
24. Mai 2017, 23:27:02
Erweiterte Suche  
News: die einzig wahre irrenhauszentrale ist hier. (Zwerggarten in einem Gartencafé)

Neuigkeiten:

|8|3|Schwarznuss, Wermut, Nelken lassen uns niemals welken! Lehm und Sandstein bricht nur unser Forum nicht! (martina 2)

Seiten: 1 2 [3] 4   nach unten

Autor Thema: Doppelsteg oder Echtglas?  (Gelesen 15315 mal)

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 27976
    • mein Park
Re:Doppelsteg oder Echtglas?
« Antwort #30 am: 12. Dezember 2009, 21:10:49 »

Die Leute, die ein schickes Gewächshaus wollen, bekommen das mit allem Schnickschnack. Die Selberbauer verzichten vermutlich gern auf teure Eckprofile.

Gewächshauszubehör gibt es übrigens hier. (pdf)
Gespeichert
Sommer ist Mist.

Amur

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5902
Re:Doppelsteg oder Echtglas?
« Antwort #31 am: 12. Dezember 2009, 23:38:35 »

Bei den 16mm SD-Platten die ich grad nach und nach auf unser GWH mache, steht in der Anleitung oben so dicht wie möglich unten so dicht wie nötig.
Gespeichert
nördlichstes Oberschwaben/Raum Ulm

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 27976
    • mein Park
Re:Doppelsteg oder Echtglas?
« Antwort #32 am: 13. Dezember 2009, 08:38:54 »

Wir nahmen damals für oben spezielle Klebestreifen, für unten wurden schmale Aluschienen mitgeliefert.
Gespeichert
Sommer ist Mist.

magenta

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 36
Re:Doppelsteg oder Echtglas?
« Antwort #33 am: 13. Dezember 2009, 11:14:01 »

Kennt jemand ein im Handel erhältliches Modell für einen Hausgarten, das er empfehlen kann?

Magenta
« Letzte Änderung: 13. Dezember 2009, 11:14:29 von magenta »
Gespeichert

Banane

  • Gast
Re:Doppelsteg oder Echtglas?
« Antwort #34 am: 13. Dezember 2009, 16:15:43 »

Eine Empfehlung ist nicht leicht, denn die hängt - neben den genauen Maßen - von weiteren Faktoren ab.

Also z.B.: wie groß soll das Haus minimal/maximal sein? Steht es frei (in welcher Entfernung von Gebäuden und von Basisinstallationen)? Welchem Zweck soll es genau dienen? Beheizbar oder nicht? Welche Rolle spielen optische "Aspekte"?, etc.

Und ganz wichtig: Wo liegt das eigene Preislimit?
Dann kommen sicher noch Vorschläge bestimmter Hersteller.

Gilbert
Gespeichert

Phalaina

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6994
Re:Doppelsteg oder Echtglas?
« Antwort #35 am: 13. Dezember 2009, 18:55:22 »

Hier in unserem Garten stehen zwei Gewächshäuser mit Plexiglas-Stegdoppelplatten (eins davon ist schon fast 18 Jahre alt), sowie diverse Frühbeete mit einer Eindeckung aus Polycarbonatplatten oder mit Glas. Was den Pflegeaufwand, Bruchsicherheit, Lichtdurchlässigkeit (auch im UV-Bereich) und die Vermeidung von größeren Schwitzwassertropfen an der Innenseite (No Drop-Beschichtung) anbelangt, ist die Plexiglasplatte meiner Erfahrung nach optimal. Die Kammern der Doppelplatten sind oben durch dünne Alu-Bleche abgedeckt und unten mit einem stärkeren U-Profil, welches das in den Kammern entstandene Schwitzwasser nach außen abführt.

Pflegeaufwand: einmal jährlich mit dem Hochdruckwasserstrahl reinigen ;)
Schäden bisher: einige Löcher durch Vandalismus in der Außenseite weniger Platten (aber kein Totalverlust einer Scheibe) und leichte Kratzer, weil jemand mal mit einem Abzieher versucht hat, Schwitzwasser zu entfernen :-\
Gespeichert

thegardener

  • Gast
Re:Doppelsteg oder Echtglas?
« Antwort #36 am: 14. Dezember 2009, 00:20:08 »

Eine Empfehlung ist nicht leicht, denn die hängt - neben den genauen Maßen - von weiteren Faktoren ab.
Ich darf nur 6 m² aufstellen , es soll zur Anzucht sein , wäre an der Laube positioniert - aber nicht als Anlehnhaus- und vermutlich bekäme es im Herbst eine Heizung spendiert. Die ist aber erstmal zweitrangig , mir geht es um die Abfederung von Witterungseinflüssen. Im Sommer wäre es schattiert , das ist mir recht. Optische Aspekte sind mir wurscht , es wird eh vollgestopft ::) .
Gespeichert

Wiesentheo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3881
Re:Doppelsteg oder Echtglas?
« Antwort #37 am: 14. Dezember 2009, 10:15:20 »

Ich bin grad dabei,mit ein Glashaus zu bauen(Jetzt erst Mal Pause)Für die Ecken hanb ich Einschlaghülsen eingetoniert und ein Streifenfundament gemacht,was so ungefähr 30 cm in der Erde ist.Das müßte Reichen.Alles andere wird aus Holz.Arbeitet besser wie Metall mit.
Jetzt überlege ich noch,was ich zu dem Dach nehme.
Wollte eigendlich auch Glas nehmen.Also die GH Scheiben doppelt.
Die mit Silikon rund herum abdichten.
Nun kommen mir bischen Zweifel,ob das gut ist,denn was ist wenn........doch Wasser dazwischen kommt und so.

Kennt sich da Jemand aus?

Frank
Gespeichert
Der Vorteil der Klugheit besteht darin,dass man sich dumm stellen kann. -  Umgedreht ist das schon schwieriger.

fars

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14670
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Doppelsteg oder Echtglas?
« Antwort #38 am: 14. Dezember 2009, 10:27:12 »

Bei 30 cm Fundamenttiefe besteht die Gefahr des Auffrierens.
Silikon ist nicht empfehlenswert, da es bei starker UV-Bestrahlung sehr schnell altert. Nimm lieber Gummiprofile.
Gespeichert

Hermann.

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 477
Re:Doppelsteg oder Echtglas?
« Antwort #39 am: 14. Dezember 2009, 10:28:35 »

Hallo Frank,

für das Dach würde ich auf keinen Fall Glas nehmen. Ich habe im Dachbereich Doppelstegplatten und die Senkrechtflächen mit Sicherheitsglas. Grund für diese Wahl waren Hagelschäden in den vergangenen Jahren in einer Gärtnerei im Nachbarort. Die Glassplitter gingen nicht zum Entsorgen, es musste auch die ganze Erde ausgetauscht werden.

Wenn Du unbedingt Glas für das Dach möchtest, dann Sicherheitsglas. Kostet auch nicht mehr als Doppelstegplatten und Du schneidest Dir beim Jäten nicht die Finger auf wenn der GAU eintritt.
Gespeichert
Viele Grüße aus dem Unterallgäu
Hermann

fars

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14670
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Doppelsteg oder Echtglas?
« Antwort #40 am: 14. Dezember 2009, 11:05:19 »

Glas ist auch noch eine Frage des erhöhten Gewichts (Glas + Wind-/Schneelast). Muss bei der Statik des GH berücksichtigt werden.
Gespeichert

Wiesentheo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3881
Re:Doppelsteg oder Echtglas?
« Antwort #41 am: 14. Dezember 2009, 17:02:47 »

Glas ist auch noch eine Frage des erhöhten Gewichts (Glas + Wind-/Schneelast). Muss bei der Statik des GH berücksichtigt werden.
Ja,das szimmt schon.Ich denke Mal,dass ich das so richtig mir vorgestellt hab,Eckpfosten 75x75,alles andere an Rahmen 58x38 und zwischen den Scheiben ein Gerüst dachlatten,wo die Scheiben befestigt werden.
Betonfundament,auch wenn nur 30 cm in der Erde ist Bunkerbeton.Abstände der Auflagen für dach nicht weiter als 40 Also Scheiben sind alle 73x65 und da einmal in der Mitte druchweg eine kandel.

Ich denke Mal das wird bischen Stabil.Die Frösche mache ich aus Bandstahl.


Gespeichert
Der Vorteil der Klugheit besteht darin,dass man sich dumm stellen kann. -  Umgedreht ist das schon schwieriger.

Maronifan

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 296
  • Danke für eure Hilfe
Re:Doppelsteg oder Echtglas?
« Antwort #42 am: 17. Mai 2010, 08:43:33 »

Also wäre dann das "Pergart Uranus 8300" wegen 4-6mm Stegplatten auch Billigschrott ?
da das Klimma immer rauher wird und Schnee auf den Bergen im Mai und Regen...Regen....4 Grad brrrrrr
muß eine Übergangslösung um etwa 1000 Euro gefunden werden oder man verabschiedet sich von Tomaten und Paprika.... Anzucht und Aufzucht ...

je mehr man liest und sucht desto verwirrender und unsicherer wird man über die richtige Kaufentscheidung ;-)

16 mm Platten GWH kosten ja 4000 Euro :-(

wie wäre dieses ?
« Letzte Änderung: 17. Mai 2010, 08:49:23 von Maronifan »
Gespeichert
LG
 MaroniFan :-)

Hausgeist

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 15053
  • Brandenburg|7a|187m
    • offene Gärten
Re: Doppelsteg oder Echtglas?
« Antwort #43 am: 20. Februar 2017, 13:47:55 »

Mal eine kurze Frage an diejenigen, die Gewächshäuser mit Echtglas haben: sind 3 mm Stärke der übliche Standard?
Gespeichert
Stauden- und Gehölzjunkie
Meine Beiträge dienen lediglich der Unterhaltung. Ein eventueller Wissenszuwachs beim Leser ist unbeabsichtigt und erfolgt ggf. rein zufällig.

Effi B.

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1397
  • Ostwestfalen
Re: Doppelsteg oder Echtglas?
« Antwort #44 am: 20. Februar 2017, 18:19:02 »

Unser GWH ist ein ehemaliges Profi-Teil, gebraucht von Ebay-Kleinanzeigen für € 200,-. Das Geschoss ist 11-12 m lang, im Dach befinden sich 6 mm Verbundglas und an den Seiten 4 mm Flachglas, so informierte mich gerade GG.
(Um hier keine Missverständnisse aufkommen zu lassen. Wir haben kein "GWH", das Teil wurde umfunktioniert aufgebaut, es ist vorn und hinten fast komplett offen und dient es als bloßer Regenschutz und Unterschlupf.)
Gespeichert
Ein kleiner Garten in der Stadt, ein großer Garten bei den Uhus auf dem Land
Seiten: 1 2 [3] 4   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de