Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Das Leben ist bezaubernd, man muss es nur durch die richtige Brille sehen.  Alexandre Dumas
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
21. August 2017, 19:39:04
Erweiterte Suche  
News: Das Leben ist bezaubernd, man muss es nur durch die richtige Brille sehen.  Alexandre Dumas

Neuigkeiten:

|20|9|Lasst uns das Leben geniessen, solange wir es noch nicht begreifen. (Kurt Tucholsky)

Seiten: 1 [2] 3 4 ... 114   nach unten

Autor Thema: ausgepflanzte Kamelien  (Gelesen 133613 mal)

Silvia

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5393
Re:ausgepflanzte Kamelien
« Antwort #15 am: 29. Januar 2005, 18:37:22 »

Vielen Dank, Elke! Das war wirklich sehr aufschlussreich. Es geht also doch! Und dann gleich so üppig! :D

Also müsste es im Grunde auch hier funktionieren. Im Winter müsste man sie nur etwas mehr schützen, denn hier kann es viel kälter werden. Aber meist weiß man es vorher. Hast du viel Wind? Oder hält es sich in Grenzen?

LG Silvia
Gespeichert
Die Lage ist hoffnungslos, aber nicht ernst.

Elke

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2250
  • Niederrhein - Klimazone 8a
Re:ausgepflanzte Kamelien
« Antwort #16 am: 29. Januar 2005, 20:24:23 »

Silvia, bei uns ist es nicht so sehr windig.

Leider kann man in diesem Forum nie am Profil sehen, aus welchen Landesteilen die Teilnehmer kommen. In welcher Winterhärtezone befindet sich dein Garten? Wenn du schreibst, dass es bei dir viel kälter wird, habe ich doch sehr starke Bedenken, mit Erfolg Kamelien im Garten zu halten.
Gespeichert

Silvia

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5393
Re:ausgepflanzte Kamelien
« Antwort #17 am: 29. Januar 2005, 20:41:45 »

Hier ist Zone 6, würde ich sagen, westlicher Vorharz. Ich habe einige sehr geschützte Ecken im Garten, wo nur riesige Sträucher stehen. Da könnte man es mal probieren. Im Winter bräuchten sie aber Schutz, das ist zweifellos so.

LG Silvia
Gespeichert
Die Lage ist hoffnungslos, aber nicht ernst.

Elke

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2250
  • Niederrhein - Klimazone 8a
Re:ausgepflanzte Kamelien
« Antwort #18 am: 29. Januar 2005, 21:07:01 »

Oh, Silvia, ich fürchte in der Winterhärtezone 6 ist der einzige vernünftige Schutz ein Gewächshaus oder Wintergarten.

Eine Freundin von mir hat es im Harz mit einer Kamelie versucht. Trotz der häufig vorhandenen Schneeschicht ist die Pflanze schon im ersten Winter erfroren.

Ich will dich ja nicht entmutigen, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass man in der Winterhärtezone 6 so ein günstiges Kleinklima erzeugen kann, dass diese niedrigen Temperaturen in diesem Bereich nicht zustande kommen. Ich habe einmal aus dieser Forumskarte die Temperaturen kopiert:

Zone
untere Grenze
obere Grenze

6 7 8
- 23,3 - 17,7 - 12,2
 - 17,8 - 12,3 - 6,7
 
Das ist doch schon ein gewaltiger Unterschied zu meiner Winterhärtezone.
 


« Letzte Änderung: 29. Januar 2005, 21:08:19 von Elke »
Gespeichert

Elke

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2250
  • Niederrhein - Klimazone 8a
Re:ausgepflanzte Kamelien
« Antwort #19 am: 29. Januar 2005, 21:09:34 »

Seltsam, wieso erschien der Beitrag eben nicht oben in der Übersicht?
Gespeichert

Silvia

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5393
Re:ausgepflanzte Kamelien
« Antwort #20 am: 29. Januar 2005, 21:14:09 »

Ja, das ist schon ein Unterschied. Es wird ja nicht oft so kalt. Aber es kann halt vorkommen. Das ist ungewiss.

Das mit dem Beitrag ist merkwürdig. Aber aus irgendwelchen Gründen passiert es manchmal.

LG Silvia

Gespeichert
Die Lage ist hoffnungslos, aber nicht ernst.

kat

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 859
Re:ausgepflanzte Kamelien
« Antwort #21 am: 30. Januar 2005, 00:32:13 »

Es ist mir ja peinlich, aber ich wusste gar nicht mehr, dass ich den Kamelien-Thread hier drin hatte.
Manchmal verlier ich die Übersicht :-[

Bin ich aber froh, dass so viel gepostet wurde! Das ist alles sehr informativ.

@Hortulanus: Natürlich ist es in unserem Klima immer eher ein Experiment. Ich sehe das ähnlich wie du. Ich suchte nach was immergrünem möglichst mit Blüten und da sind halt Kamelien die erste Wahl gewesen. Ausserdem reizt mich immer das unmögliche. Is halt so.

@Maggi: ich glaube das ist sie. Owohl - ich hatte die Grundfarbe mehr rosastichig in Erinnerung.

@ Elke: du Glückliche, du hast ja Riesenteile :o eine Wucht! Neidfrisstmichauf.
Wir haben zwar die gleiche Klimazone, aber so wie's aussieht ist dein Standort idealer. Leider habe ich nach Norden keinen Garten, sondern nur einen 40 cm breiten Streifen in der Garagenauffahrt. Dort wärs nach deinen Ausführungen aber auch nicht ideal, weil ungeschützt und zugig.

Die Generalfrage für mich ist: blühen sie nun auf oder nicht ???
Gegen die Winter-Sonne sind sie noch gut eingepackt, aber wann ist dann ratsam die Abdeckung abzunehmen. Zum Aufblühen brauchen sie doch sicher Sonne, oder?

Gespannt wie ein Flitzebogen, Kat
Gespeichert

Elke

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2250
  • Niederrhein - Klimazone 8a
Re:ausgepflanzte Kamelien
« Antwort #22 am: 30. Januar 2005, 11:32:59 »

@Kat,
wenn man in mehreren Foren unterwegs ist, kann man wirklich leicht die Übersicht verlieren. Es ist nur etwas irritierend für die (den) Antwortende(n), wenn so gar nicht auf ihren (seinen) Beitrag reagiert wird. Aber Silvia hat ja kräftig ausgeholfen und du hast die Beiträge glücklicherweise noch entdeckt, bevor sie in den Tiefen des Forums verschwinden.

Die Farben der Kamelien werden übrigens sehr von den Kulturbedingungen beeinflusst: Ob man die Pflanze im Gewächshaus oder im Freien zieht, die Temperaturen spielen eine große Rolle usw..

Die Nordseite finde ich gar nicht so ideal für Kamelien, weil sie dort weniger Knospen ansetzen als in anderen Bereichen, denn die Lichtverhältnisse und die Wärme sind im Sommer zur Zeit der Knospenbildung nicht so günstig. Aber man muss schon vorsichtig mit der Sonneneinstrahlung sein; pralle Sonne im Sommer können nur ganz wenige Kamelien vertragen. Bei vielen bekommt das Laub leicht einen Sonnenbrand und wird eventuell sogar zerstört.

Bei einer längeren frostfreien Periode würde ich die Abdeckung schon abnehmen. Die Pflanze bedarf der Luft zwischen den Blättern, weil bei einer eingepackten Kamelie und ständig feuchter Witterung die Pilzgefahr erhöht wird. Und die Wintersonne ist ja nur im Zusammenhang mit gefrorenem Boden schädlich. Wenn der Boden aufgetaut ist, besteht die Gefahr des Austrocknens nicht mehr. Zu dieser Jahreszeit brennt die Sonne noch nicht so heiß, dass die Blätter einen Sonnenbrand bekämen.

Womit hast du deine Kamelien abgedeckt?

@Hortulanus,
mich würde einmal interessieren, in welcher Winterhärtezone dein Garten liegt.

Viele Grüße
Elke
Gespeichert

Elke

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2250
  • Niederrhein - Klimazone 8a
Re:ausgepflanzte Kamelien
« Antwort #23 am: 30. Januar 2005, 17:31:40 »

Noch ein wenig für die Augen:

Kamelie 'Les Jury' in einem phantastischen Garten bei Kleve. Diese Pflanze habe ich im letzten Jahr am 13. März fotografiert.
Gespeichert

trudi

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1154
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:ausgepflanzte Kamelien
« Antwort #24 am: 30. Januar 2005, 17:47:34 »

Hallo Elke,

wenn hinter deinen Kamelien an der Nordseite noch eine schützende Hecke oder dichte immergrüne Gehölze ständen, würden die Kamelien nicht so frei stehen. Das würde vielleicht auch die Luftfeuchtigkeit bei den Kamelien erhöhen.

Ich hatte jahrelang (5-6) eine Kamelie in einer engen Lücke zwischen drei Rhodos stehen. Es gab nie Probleme. Sie standen alle im Schatten einer Thujenhecke vom Nachbarn. Weil die Gehölze immer größer und breiten wurden, dachte ich, die Kamelie brauchte mehr Platz auch wollte ich sie besser anschauen können. Die Umpflanzaktion ging voll daneben auch verursacht durch die langen Kahlfröste in dem folgenden Winter vor zwei Jahren.

Inzwischen eingetopft, kräftig zurückgeschnitten und betüddelt, lassen in diesem Frühjahr die dicksten Knospen bei dieser 'Mathotiana' auf tolle Blüten hoffen.

ciao maggi
Gespeichert

kat

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 859
Re:ausgepflanzte Kamelien
« Antwort #25 am: 30. Januar 2005, 20:19:48 »

Hallo Elke,

 
Zitat
Aber man muss schon vorsichtig mit der Sonneneinstrahlung sein; pralle Sonne im Sommer können nur ganz wenige Kamelien vertragen. Bei vielen bekommt das Laub leicht einen Sonnenbrand und wird eventuell sogar zerstört.


mit dieser Situation kämpfe ich bei der einen Cam. die an der Strasse-Seite steht. Das ist die Ostseite und die Pflanze hat den ganzen Vormittag Sonne. Außerdem steht sie noch vor dem Glasanbau. Ich vermute mal, dass der das Sonnenlicht noch verstärkt.(s. Foto)
Vielleicht muss ich sie doch noch umsetzen.

Die Pflanze hatte den ganzen Sommer über gelbe Blätter, leider. Obwohl ich vom Boden her ideale Bedingungen geschaffen habe.
Gespeichert

kat

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 859
Re:ausgepflanzte Kamelien
« Antwort #26 am: 30. Januar 2005, 20:23:45 »


Die zweite (Blood of China, s. Pfeil) steht im Südwestl. Teil des Gartens im Schatten eines Nussbaumes (der steht auf der südlichsten Ecke des Grundstücks) aber doch ziemlich frei. Die sieht auch viel vitaler aus, hat dickere Knospen als die vor dem Haus.

Elke, du hast geschrieben, dass man möglichst spätbl.Sorten bevorzugen sollte. In den Seiten die ich bis jetzt durchgeblättert habe, steht leider meist nichts davon, mur ob sie winterhart sind oder nicht.

Zwei Fragen noch an euch:
Wieviel Platz ca. ( H x B) sollte ich bei einer Umpflanzaktion an dem neuen Standort einplanen
Wann blühen eure ausgepflanzten? März, April oder eher im Mai


Gruss kat
Gespeichert

trudi

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1154
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:ausgepflanzte Kamelien
« Antwort #27 am: 30. Januar 2005, 22:24:55 »

Kamelien brauchen Sonne! Gerade im Sommer brauchen besonders die jüngeren Kamelien Sonne zur Knospenbildung. Meine Kamelien stehen den ganzen Sommer auf einer Süd-Terrasse wo spätestens ab 11 Uhr die Sonne scheint. Keine Kamelie hat Sonnenbrand. Sie müssen natürlich entsprechend feucht gehalten werden.

Diese Meinung vertritt auch Prof. Dr. Klaus Peper, www.kamelien.de

http://www.kamelien.de/magazin/nr03/sonne.htm
« Letzte Änderung: 30. Januar 2005, 22:25:38 von maggi »
Gespeichert

MikeNL

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 37
  • Bin gerne hier!
    • Die Garten- und Fotosite von leylant.com
Re:ausgepflanzte Kamelien
« Antwort #28 am: 30. Januar 2005, 23:31:04 »

Hi Maggi,

teile Deine Anweisung nur teilweise. Mit der Sonnenmenge für Kamelien ist das so eine Sache. Habe experimentell drei Stück an total verschiedenen Stellen gepflanzt. Die gen Osten blüht immer am besten. Kriegt dort Morgensonne und ab Mittag ist die weg. Die gen Westen blühlt relativ gut. Bekommt Mittag- und Abendsonne. Und dann noch eine gen Nord-Osten. Da kommt eigentlich garkeine Sonne hin, weil unser Haus davorsteht. Aber sogar die blüht ganz gut.
Deshalb denke ich, daß für Kamelien und deren Knospenbildung der Feuchtigkeitsgrad von entscheidenter Bedeutung ist. Vor allem im Sommer, wenn die Knospen angelegt werden, ist es meiner Meinung nach sehr wichtig, daß die Kamelien genügend und vor allem regelmäßig Wasser bekommen. Zu viel ist nicht gut, dann werden sie krank. Aber wenn man sie mal vergißt, werden sie sich rächen. Regelmäßig leicht feucht halten ist also die Zauberformel. Jedenfalls in meinem Garten. Und dann ist es ganz egal, wo sie stehen. Die Bodenbeschaffenheit ist natürlich schon wichtig. Leicht säuerlich. Kalk mögen sie nicht so gern, dann werden die Blätter gelblich und blühen sie schlecht oder garnicht.
Das mit der regelmäßigen Feuchtigkeit versuche ich jetzt schon ne ganze Weile zu erreichen, - und muß sagen, es hilft wirklich. Und wenn man unter den Sträuchern gut mulcht, bleibt die Feuchtigkeit auch länger erhalten und kann man locker auch mal ne Woche wegfahren bei strahlendem Sonnenschein und Trockenheit.
Blühwillig sind die Kamelien von Natur aus, - man muß ihnen nur die idealen Umstände schaffen. Sonne kann helfen, vielleicht, obwohl, wie gesagt, meine schönste in tiefstem Schatten wochenlang blüht. Wasser mögen und brauchen sie. Mehr als Sonne, denke ich.
Hoffentlich hab ich Dich als Kamelienexpertin nicht auf die Zehen getreten, Maggi! Deine Kamelien wachsen ja super und blühen auch toll. Vielleicht ist es die Kombination von Umständen, die sie so gern mögen. Und es kommt ja auch ganz drauf an, welche Arten man angepflanzt hat....

LG,
Mike
Gespeichert
Mike aus den Niederlanden

Hortulanus

  • Gast
Re:ausgepflanzte Kamelien
« Antwort #29 am: 31. Januar 2005, 16:17:04 »

@Hortulanus,
mich würde einmal interessieren, in welcher Winterhärtezone dein Garten liegt.

Zone 7a, also recht winter-rau.
Meine Kamelien im Freiland tun sich recht schwer. Die wenigen Knospen, die sie ansetzen, verlieren sie oft durch Spätfröste oder frühe Starkfröste - wie auch immer.

Zu der Knospenbildung generell:

Nahezu jede Blühpflanze profitiert von viel Sonne bei der Knospenbildung. Die sogenannten "Schattensträucher", wie z.B. Kamelien und Rhododendren setzen eindeutig mehr Knospen an, wenn sie sonnig stehen. Damit ist keinesfalls ein heißer Standort gemeint. Allerdings können sich bei einem derartigen Standort dann andere Probleme ergeben.

Die Knospenausbildung erfolgt bei K. relativ spät im Jahr. Bei meiner im Kübel gehaltenen Adolphe Audusson ist das sehr gut zu beobachten. Wurde sie beschnitten (ist wegen der Transportfähigkeit hin und wieder erforderlich), reagiert sie verschnupft mit wenig Blütenknospen. Die wassergaben haben m.E. wenig Einfluss auf die Knospenbildung. natürlich darf der Wurzelballen nicht austrocknen. Aber da K. wohl auch am Naturstandort im Sommer trockener stehen, braucht man keine Gießorgien zu feiern. Wichtiger erscheint mir eine erhöhte Luftfeuchtigkeit. Diese erreicht man im Schatten/Halbschatten selbstverständlich eher als an einem sonnigen Standort.
Gespeichert
Seiten: 1 [2] 3 4 ... 114   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de