Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: "anfänger" brauchen andere ratschläge als "liebhaber". (freitagsfish)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
31. Juli 2015, 15:20:31
Erweiterte Suche  
News: "anfänger" brauchen andere ratschläge als "liebhaber". (freitagsfish)

Neuigkeiten:

|7|7|Das Upgrade von garten-pur unterstützen?

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Verwendung von Stangensellerie  (Gelesen 3942 mal)

Elro

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5675
  • Ich liebe dieses Forum!
Verwendung von Stangensellerie
« am: 11. November 2004, 01:57:06 »

Hallo Zusammen :)

da ich dieses Jahr das erste mal Stangensellerie angebaut habe bin ich mir sehr unsicher wie ich dieses Gemüse am besten verwenden kann.

Gestern der erste Versuch:
Stangen in Scheiben geschnitten, Äpfel dazu und mit Joghurt und Zitrone abgeschmeckt.
Mir hat es geschmeckt aber die Familie fand das Gemüse ziemlich hart.

Habt Ihr Tips?

Liebe Grüße Elke
Gespeichert
Liebe Grüße Elke

brennnessel

  • Gast
Re:Verwendung von Stangensellerie
« Antwort #1 am: 11. November 2004, 07:36:31 »

Liebe Elro, mir ist es ebenso so ergangen: meine Lieben fanden rohen Bleichsellerie auch zu grob. Deshalb verwende ich ihn nun lieber wieder gedünstet, obwohl er roh sicher gesünder wäre ......
Etwas zarter wird er ja duch Bleichen oder durch verhältnismäßig enges Pflanzen.
Sehr gut schmeckt er uns mit Käse überbacken oder einfach gedünstet als Beilage, für Aufläufe oder auch mal auf eine Gemüsepizza.

LG Lisl
Gespeichert

zimtzicke

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 170
Re:Verwendung von Stangensellerie
« Antwort #2 am: 11. November 2004, 07:44:05 »

Da teile ich Eure Erfahrungen. Roh war er wohl zuviel zum Kauen! Ich persönlich mag beide Varianten.
Gespeichert

Nina

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13243
  • Alles wird gut!
    • garten-pur
Re:Verwendung von Stangensellerie
« Antwort #3 am: 11. November 2004, 08:21:20 »

Wenn Du einen feinen Hobel hast, dann hobele ihn!
 
Seitdem ich einmal einen Kartoffelsalat mit Stangensellerie "aufgepeppt" habe kann ich ihn nicht mehr ohne machen. :P
Gespeichert

fisalis

  • Gast
Re:Verwendung von Stangensellerie
« Antwort #4 am: 11. November 2004, 08:25:59 »

Wichtig, wirklich bleiche (gelbweissliche) Stangen zu haben, grüne wie auch die Blätter sind recht bitter (was gewisse Leute dann doch wieder mögen). Aber die Bleichen sind einmalig süsslich und für mich am besten roh. Stangen einfach in Olivenöl/Salz/Chilli Mischung tauchen und mit dunklem Brot geniessen. Neben Stangensellerie eignen sich dazu auch Karotten, Fenchel und Gurken.
Gespeichert

Elro

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5675
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Verwendung von Stangensellerie
« Antwort #5 am: 11. November 2004, 18:43:15 »

Ganz lieben Dank für Eure Tips. Da ist ja Einiges das ich nun testen kann, klasse :)
Das mit dem Hobel finde ich gut und überbacken wird der Stangensellerie auch probiert.

Liebe Grüße Elke
Gespeichert
Liebe Grüße Elke

fisalis

  • Gast
Re:Verwendung von Stangensellerie
« Antwort #6 am: 15. November 2004, 09:08:32 »

Sowohl Knollen- wie Stangensellerie eignen sich zusammen mit Karotten (Möhren, Rüebli, oder wie das Zeug heissen soll) sehr gut für die Herstellung einer Julienne (feingehackte Gemüse). Stangensellerie eignet sich aber meist noch etwas besser, weil er aromatischer und weniger süss ist als die Knollenvariante (genug Süsse kommt meist schon von den Karotten). Wenn ich nun 1:1 Karotte und Sellerie im Gemüsehacker feinhacke, rundet das bei vielen Sossen und Gerichten den Geschmack ab. Also Olivenöl in die Pfanne, sehr fein gehackte Zwiebel zuerst heiss, dann lau anziehen, nach einer Weile die Gemüsejulienne beigeben, ablöschen und mitdünsten. Wies dann weiter geht, hängt vom Rezept ab ;D.
Gespeichert

oile

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17118
  • aus der märkischen Streusandbüchse
    • oilenpark
Re:Verwendung von Stangensellerie
« Antwort #7 am: 19. November 2004, 22:51:48 »

Für eine gute Gemüsebrühe ist Stangensellerie ein Muss. Wir machen Sylvester meistens ein Fondue. Dafür mache ich eine kräftige klare Gemüsebrühe mit einem guten Schuss weißen Portwein und eben reichlich Stangensellerie.

Die inneren Stangen, die zarter sind kann man auch gut in ein Buffet einbauen (neben anderen länglich geschnittenen Gemüsesorten). Man kann mit mit ihnen prima z.B. Kräuterdips auf Crème Fraiche Basis "löffeln".
Gespeichert
Muße ist die wahre Arbeit. (Fritz J. Raddatz)
nicht ohne meine Kreuzhacke

andrea

  • Gast
Re:Verwendung von Stangensellerie
« Antwort #8 am: 24. November 2004, 19:46:58 »

Die äußeren Stangen wandern bei mir in Suppen, Soßen (besonders Tomate und Bolognese traumhaft mit Stangensellerie) die inneren hellgelben werden roh gegessen, da das Gemüse ja sehr gesund und kalorienarm ist rede ich mir immer ein dazu ruhig mal zuschlagen zu dürfen ;) und es gibt eine Käsecreme aus Frischkäse, Gorgonzola etwas saure Sahne zum glattrühren abgeschmeckt mit etwas Chili und einen Hauch Knoblauch, am besten nur die Zehe auf die Gabel stecken mit der man durchrührt.
Die beiden doch recht kräftigen Geschmackserlebnisse ergänzen sich sehr gut.
« Letzte Änderung: 24. November 2004, 19:47:37 von andrea »
Gespeichert

Elro

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5675
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Verwendung von Stangensellerie
« Antwort #9 am: 24. November 2004, 20:08:28 »

Prima, danke für die vielen Tips :)

Ich habe die Blätter getrocknet für Suppengrün, geht auch super, jetzt muß ich nur noch mit Möhren mischen und ich brauche klein gekauftes Suppengrün mehr :)

Liebe Grüße Elke
Gespeichert
Liebe Grüße Elke
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de