Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Der Unverstand ist die unbesiegbarste Macht auf Erden.  (Anselm Feuerbach)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
21. Juli 2017, 00:41:47
Erweiterte Suche  
News: Der Unverstand ist die unbesiegbarste Macht auf Erden.  (Anselm Feuerbach)

Neuigkeiten:

|8|11|Holz in den Wald zu tragen ist töricht. (Lateinisches Sprichwort)

Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 62   nach unten

Autor Thema: Buchsbaumzünsler: Wo ist er schon?  (Gelesen 108069 mal)

ManuimGarten

  • Gast
Re:Buchsbaumzünsler: Wo ist er schon?
« Antwort #30 am: 06. Mai 2011, 09:45:01 »

So, jetzt habe ich also im Kiesbeet vor dem Haus Naturen schädlingsfrei Neem mit Spülmittel gespritzt und davor alle sichtbaren Raupen zermalmt. In einer 30cm Kugel waren es allein 45!!!

Und heute beim morgendlichen Inspektionsgang im Garten fand ich die ersten Gespinste in meiner niedrigen Buchshecke, ca. 14m lang. >:( Die sieht derzeit mit dem gleichmäßigen, hellen Austrieben so perfekt aus, und dann das. :-[ Das wird ein Großkampftag mit Schneiden und Spritzen... hoffentlich verträgt die Pflanze beides auf einmal.
Gespeichert

Gänselieschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 16095
  • Ich schlafe immer so lange, bis ich aufwache;)
    • Andrea Timm
Re:Buchsbaumzünsler: Wo ist er schon?
« Antwort #31 am: 06. Mai 2011, 10:00:13 »

Na dann viel Erfolg, ist ein Jammer, wenn die Bestände so doll gefährdet sind.

L.G:
Gespeichert

hemerocallis

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7996
  • Fünf Monate Taglilien-Sommer: GEKKO GARDEN
    • GEKKO GARDEN
Re:Buchsbaumzünsler: Wo ist er schon?
« Antwort #32 am: 06. Mai 2011, 10:11:27 »

Hier im Südosten Österereichs sind die Zünsler vorige Saison das erste Mal aufgetreten. Mittlerweile sind die Bestände an Buchs in meiner unmittelbaren Umgebung auf ca. 1/3 geschrumpft, weil viele nicht gespritzt haben.

Wir haben - aber nicht ausreichend - gespritzt. Die Schäden waren danach doch beträchtlich, aber wir haben keine Pflanze verloren. Vor zehn Tagen hat mich bei der Kontrolle wieder die erste fette Raupe angelacht und daraufhin habe ich sofort gespritzt (wir haben alte Kugeln und einen großen freiwachsenden Buchs), weil ich den heurigen Austrieb, der die Schäden des Vorjahres wieder einigermaßen kaschiert hat, nicht aufs Spiel setzen wollte.

Die Falter produzieren theoretisch 3 Generationen pro Jahr - praktisch sieht es wohl anders aus. Wir haben vorigen Sommer immer Falter, Eier und Raupen gleichzeitig vorgefunden - es dürften sich die Generationenfolgen hier wohl munter überschneiden. Eine Spritzung pro Monat scheint hier derzeit der einzige Weg zu sein, die alten Bestände zu erhalten.

LG
Gespeichert
Hemerocallis

ManuimGarten

  • Gast
Re:Buchsbaumzünsler: Wo ist er schon?
« Antwort #33 am: 06. Mai 2011, 10:23:33 »

Eine Spritzung pro Monat! :o
Da hätte ich wohl gleich die größere Packung nehmen sollen. Aber Scherz beseite, ich hasse es zu spritzen. Hoffentlich findet sich bald ein natürlicher Feind für den Einwanderer, denn auf Dauer will ich nicht 1x/Monat spritzen.

Die Nachbarin hatte den Zünsler auch im Vorjahr schon, und meint ihre Winterspritzung von irgendeinem Mittel aus dem Weinbau würde helfen. Bei mehreren Generationen? Man wird sehen...

Viele Leute hier haben den Schädling sicher noch nicht mitgekriegt, da kann er munter futtern. Schwiemu z.B. habe ich ihn an ihrem 2m Buchs gezeigt, war ihr nicht aufgefallen. Jetzt will sie den Strauch fällen.

Gespeichert

hemerocallis

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7996
  • Fünf Monate Taglilien-Sommer: GEKKO GARDEN
    • GEKKO GARDEN
Re:Buchsbaumzünsler: Wo ist er schon?
« Antwort #34 am: 06. Mai 2011, 10:40:10 »

Eine Spritzung pro Monat! :o
Da hätte ich wohl gleich die größere Packung nehmen sollen. Aber Scherz beseite, ich hasse es zu spritzen. Hoffentlich findet sich bald ein natürlicher Feind für den Einwanderer, denn auf Dauer will ich nicht 1x/Monat spritzen.

Leider muß ich Dich enttäuschen - weit und breit kein natürlicher Feind in Sicht. Die Zünsler fressen ja im inneren der Buchse und dort sind sie vor Fraßfeinden hervorragend geschützt (ich kenne keinen Vogel, der Raupen frißt und es ins innere von Buchskugeln schafft).

Ich will überhaupt nicht spritzen - aber noch weniger will ich meine Buchse verlieren (ich habe Gott sei Dank keine Einfassungshecken). Hier wird es wohl darauf hinauslaufen, daß der Zünsler verhungert. In wenigen Jahren hat hier niemand mehr Buchs, bis auf die, die dauernd spritzen. Es gibt also kein oder giftiges Futter für das Vieh und damit hat es sich dann auch bald erledigt. Ein Jammer nur, daß die Bestände im Freiland zum Untergang verurteilt sind.

LG
Gespeichert
Hemerocallis

ninabeth

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2228
  • südlich von Wien, 6b - 7a, 185m üNN
Re:Buchsbaumzünsler: Wo ist er schon?
« Antwort #35 am: 06. Mai 2011, 20:02:47 »

Ich kann folgendes berichten: ich beobachte schon seit ca. 2 Wochen, dass die Spatzen (Haussperlinge) immer im Buchs unterwegs sind, es raschelt in den Buchssträuchern. Gestern habe ich gesehen wie ein Spatz eine Buchszünslerraupe verspeist hat. Werde es weiter beobachten, ob das nur einmalig war oder ob sie Spatzen das weiter tun - hoffentlich!!!
Mit Neem habe ich schon behandelt, der Befall ist meiner Meinung nach bei mir noch nicht sehr schlimm, alles in strenger Beobachtung.
« Letzte Änderung: 08. Mai 2011, 20:26:29 von ninabeth »
Gespeichert
Liebe Grüße
Ninabeth

Wer nichts weiß, muss alles glauben.

biene100

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2554
  • südöstliche Alpenausläufer,Kumberg,Stmk. Südhang
Re:Buchsbaumzünsler: Wo ist er schon?
« Antwort #36 am: 06. Mai 2011, 20:39:51 »

Also ehrlich gesagt, ich weiß nicht, was ich machen werde wenn das Vieh auch hier aufkreuzt...... :P
Gar so weit wärs ja nicht von Hymenocallis hier her. Ist wohl nur eine Frage der Zeit.
Im Vorjahr habe ich einen Großteil meines Buchsbestandes wegen Pilzbefall entsorgen müssen. 9 Kugeln sind noch übrig, und irgendwie wär mir doch leid drum.
Falls sie Pilzbefall zeigen, werde ich nicht zögern und sofort entsorgen. Aber den Zünsler werde ich killen, denke ich.... ;) Oder halt versuchen,- wenn ichs früh genug merke. Sch....ungeziefer..... ::)

lg Biene
Gespeichert
Es gibt einen Unterschied zwischen Wissen und Verstand

ManuimGarten

  • Gast
Re:Buchsbaumzünsler: Wo ist er schon?
« Antwort #37 am: 07. Mai 2011, 21:58:09 »

Das ist ja großartig, wenn die Spatzen den Zünsler entdeckt haben. ;D Dann sollte ich vielleicht die Hecke doch nicht spritzen, will die armen Spatzen ja nicht vergiften. Heute bin ich erstmal nur zum Schneiden gekomemn und habe dabei auch die Zünsler gesucht und beschnitten, aber zum Spritzen war keine Zeit mehr.

Danach bin ich mit einer Dame auf das Thema gekommen, weil vor dem lokalen Gasthaus Buchse in Trögen schon völlig voller "Spinnweben" vom Buchszünsler waren. Leider merken es viele nicht. :-\
Sie hat beim lokalen Gärtner ein Spritzmittel gekauft, das man zusätzlich zum Spritzen der Sträucher auch auf den Boden sprühen soll. Angeblich überwintern sie im Boden und kommen dadurch um. Leider fiel ihr der Name nicht mehr ein.
« Letzte Änderung: 07. Mai 2011, 22:00:00 von ManuimGarten »
Gespeichert

Dunkleborus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7584
Re:Buchsbaumzünsler: Wo ist er schon?
« Antwort #38 am: 08. Mai 2011, 20:22:10 »

Da überwintert nix im Boden, der Verkäufer hat vielleicht ein Chaos mit Buchsbaumzünslern und Dickmaulrüsslern.

Die Zünsler können als Eier oder auch alz Ultrawinzraupen im Buchs überwintern.
Gespeichert
Heil'ge Ordnung, segensreiche Himmelstochter, du entschwandest

ninabeth

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2228
  • südlich von Wien, 6b - 7a, 185m üNN
Re:Buchsbaumzünsler: Wo ist er schon?
« Antwort #39 am: 10. Mai 2011, 10:00:46 »

Meine Beobachtung heute in Nachbar`s Garten - 2 Kohlmeisen haben den Buchs abgesucht und eine Kohlmeise ist mit einer Zünslerraupe im Schnabel auf das Dach des Gartenhauses und hat dort die Raupe verspeist :D
Gespeichert
Liebe Grüße
Ninabeth

Wer nichts weiß, muss alles glauben.

hemerocallis

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7996
  • Fünf Monate Taglilien-Sommer: GEKKO GARDEN
    • GEKKO GARDEN
Re:Buchsbaumzünsler: Wo ist er schon?
« Antwort #40 am: 10. Mai 2011, 10:22:45 »

Meine Beobachtung heute in Nachbar`s Garten - 2 Kohlmeisen haben den Buchs abgesucht und eine Kohlmeise ist mit einer Zünslerraupe im Schnabel auf das Dach des Gartenhauses und hat dort die Raupe verspeist :D

Wenn der Buchs schon so kahlgefressen ist, daß ein Vogel in den Strauch hineinkommt, ist es wohl schon zu spät, um von einem Erfolg zu sprechen.

Die Raupen sind zu Beginn der Fraßtätigkeit so klein, daß sie für keinen Vogel wirklich ins Beuteschema passen - sind die groß und fett und für Vögel interessant, haben sie schon viel Buchs vernichtet.

LG

PS: In so schlechter Verfassung sind meine Buchse erfreulicherweise nocht nicht, daß dort irgendein Vogel hineinklettern könnte.

PSPS: Neem soll nicht zuverlässig wirken (die Biester sind hart im Nehmen), dafür tötet es auch nützliche Insekten.
 
« Letzte Änderung: 10. Mai 2011, 10:27:19 von hymenocallis »
Gespeichert
Hemerocallis

riesenweib

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8923
  • schwarzerde | basisch | feucht | windig
    • :)
Re:Buchsbaumzünsler: Wo ist er schon?
« Antwort #41 am: 10. Mai 2011, 11:42:21 »

wir beobachten immer wieder spatzen, die in die (sehr dichten) büxe reingehen. Sie brüten in der nähe der besagten büxer.
Gespeichert
will bitte jemand meine tippfehler? Verschenke sie in mengen. danke ;-)

hemerocallis

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7996
  • Fünf Monate Taglilien-Sommer: GEKKO GARDEN
    • GEKKO GARDEN
Re:Buchsbaumzünsler: Wo ist er schon?
« Antwort #42 am: 10. Mai 2011, 11:53:37 »

wir beobachten immer wieder spatzen, die in die (sehr dichten) büxe reingehen. Sie brüten in der nähe der besagten büxer.
Die ortsansässigen machen es definitiv nicht. Wir haben einen Trupp von ca. 10 Tieren bei uns im Garten, den wir immer wieder gerne beobachten. Aber hier fressen die Gartenvögel auch keine Blattläuse, diese verwöhnten Biester!

Lt. aufwändiger Literaturrecherche voriges Jahr haben die Raupen hier keine wirklichen natürlichen Feinde - die Falter werden allerdings gerne von Vögeln gefressen (habe ich auch schon gesehen), aber das nützt wohl nicht ausreichend.

LG
« Letzte Änderung: 10. Mai 2011, 11:54:53 von hymenocallis »
Gespeichert
Hemerocallis

ninabeth

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2228
  • südlich von Wien, 6b - 7a, 185m üNN
Re:Buchsbaumzünsler: Wo ist er schon?
« Antwort #43 am: 10. Mai 2011, 11:56:13 »

wir beobachten immer wieder spatzen, die in die (sehr dichten) büxe reingehen. Sie brüten in der nähe der besagten büxer.

kann mich den von riesenweib nur anschließen, gleiches beobachte ich auch!!!!
Der Befall ist wenig, vereinzelte "Nester".
Gespeichert
Liebe Grüße
Ninabeth

Wer nichts weiß, muss alles glauben.

wollemia

  • Gast
Re:Buchsbaumzünsler: Wo ist er schon?
« Antwort #44 am: 10. Mai 2011, 11:58:44 »

Ich beobachte hier auch immer wieder Meisen, die in den stark befallenen Buchsbüschen herumturnen und Raupen holen. Dass sie die dann auch fressen, konnte ich noch nicht zweifelsfrei beobachten.

"Hilfreicher" wäre es, wenn Vögel auch die Falter fräßen. Hat das jemand beobachtet oder eine Quelle, in der das beschrieben wird?
Gespeichert
Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 62   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de