Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Ein kluger Mensch macht nicht alle Fehler selber, er gibt auch andern eine Chance.  Buzulus
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
18. August 2017, 18:28:59
Erweiterte Suche  
News: Ein kluger Mensch macht nicht alle Fehler selber, er gibt auch andern eine Chance.  Buzulus

Neuigkeiten:

|30|5|Wenn im Mai die Bienen schwärmen, sollte man vor Freude lärmen

Seiten: [1] 2 3 ... 21   nach unten

Autor Thema: Das richtige Hühnerhaus?  (Gelesen 38981 mal)

Nina

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14238
  • Alles wird gut!
    • garten-pur
Das richtige Hühnerhaus?
« am: 12. Mai 2010, 12:55:44 »

Das Thema Hühner beschäftigt mich ja schon eine ganze Weile.

Aber bevor Hühner kommen muß der Stall da sein. Im Handel gibt es fertige Modelle, die Haus und Voliere kombinieren. zB mit den Abmessungen: B 291 x T 172 x H 179
Ich dachte an 5 Hühner

Sind solche Ställe/Volieren auch wirklich Mader/Fuchs/Iltissicher? :-\

Was gibt es noch zu beachten?
« Letzte Änderung: 12. Mai 2010, 14:09:03 von Nina »
Gespeichert

Pewe

  • Gast
Re:Das richtige Hühnerhaus
« Antwort #1 am: 12. Mai 2010, 13:12:55 »

Nun weiß ich zwar nicht, was Hühner dazu sagen, aber so etwas ist doch zumindest optisch recht hübsch, wenn auch nicht gerade ein Schnäppchen. Da man es offenbar gut verstellen kann, könnten die Viecher so nach und nach gut den Rasen vertikutieren und düngen.
Wenn Hühnerhaltung im WE-Gebiet nicht (angeblich jedenfalls) verboten wäre, hätte ich auch längst welche. :(
« Letzte Änderung: 12. Mai 2010, 13:15:01 von Waldschrat »
Gespeichert

Nina

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14238
  • Alles wird gut!
    • garten-pur
Re:Das richtige Hühnerhaus
« Antwort #2 am: 12. Mai 2010, 13:41:01 »

Die sehen ja ganz lustig aus, aber ich hätte es gerne schlichter. Auch fände ich schön, wenn die Hühner in ihrem Auslauf wenigstens etwas fliegen/flattern können. Da empfinde ich die Höhe und auch Fläche als zu klein bemessen. :-\
Ich dachte an sowas.
Und wenn ich zuhause bin, sollten sie ganz raus dürfen - so denke/wünsche ich mir das zumindest. ::)
« Letzte Änderung: 12. Mai 2010, 13:51:30 von Nina »
Gespeichert

claudia

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 642
  • !
Re:Das richtige Hühnerhaus
« Antwort #3 am: 12. Mai 2010, 14:21:53 »

Hallo nina,
hier gibts immer so viel Veränderungen...
Das Hühnerhaus in Deinem Link hab ich. Allerdings halte ich es für ein richtiges Hühnerheim für zu klein. Sogar für Zwerghühner. Ich benutze es nur als Ausweich-, Quarantäne-, oder Brutstation. Dafür ist es ganz gut geeignet. Wenn Du Deine Hühnchen auch rauslassen willst, geht es vielleicht an, ihnen so ein begrenztes Platzangebot zuzumuten. Das ist aber sicher Ansichtssache, wie viel Platz ein Huhn braucht.
Von Nachteil ist in dieser Kiste, dass rangniedere Hühner kaum ausweichen können um sich zu verbergen. Ein weiterer Nachteil: das Haus des Links ist schwierig zu reinigen, da die Öffnung recht klein ist. Das erschwert den Zugang und ist wirklich lästig. Marder- oder fuchssicher ist es schon, jedenfalls bei mir.
Und im Winter ist es nicht recht warm darin. Die Hühner brauchen zwar keine Heizung, aber da es nur einfach verbrettert ist, pfeift es ganz schön durch die Ritzen und das ist der Gesundheit nicht so zuträglich. Da müsste man bei Winterbenutzung aus meiner Sicht was machen.
Aber Hühner sind was Schönes. Gehören eigentlich in jeden Haushalt! Ähm, hast Du schon mal über Perlhühner nachgedacht?
Gespeichert
Schöne Grüße
claudia

Nina

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14238
  • Alles wird gut!
    • garten-pur
Re:Das richtige Hühnerhaus?
« Antwort #4 am: 12. Mai 2010, 14:39:50 »

Claudia,
das ist ja toll, dass du dieses Hühnerhaus richtig beurteilen kannst!  :D
Das klingt ja nicht so optimal.  :-\  Ein Fenster fehlt ja auch bei dem Teil.
Dann wäre es vielleicht sinnvoller ein Gerätehaus umzubauen und den Auslauf zusätzlich zu machen.?

Perlhühner? Ich habe schon diverse Bücher über Hühner und habe mich bis jetzt noch nicht entscheiden können, welche es sein sollen.
Eigentlich wollte ich eine alte Rasse und auch eher größere Hühner. Aber ich bin nach wie vor ganz offen.
« Letzte Änderung: 17. März 2016, 11:45:05 von Nina »
Gespeichert

claudia

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 642
  • !
Re:Das richtige Hühnerhaus?
« Antwort #5 am: 12. Mai 2010, 15:05:37 »

Das Gerätehaus sieht schon besser aus...
Ehrlich gesagt, glaube ich, ist es am leichtesten ein Hühnerhaus ganz neu zu bauen. Man kann ja auch alte Materialien dazu verwenden. Den Auslauf extra zu machen ist eine gute Idee. Ein "Neubau" kostet nicht mehr, als ein fertiges Haus, da die Ansprüche der Hühner nicht groß sind. Aber viel Licht, besonders in den Wintermonaten gehört sicher dazu. Und ob man jetzt in ein bestehendes Haus ein großes Fenster einbaut oder an ein großes Fenster ein Haus dran baut... Ich hab auch schon gesehen, dass man ein altes Gewächshaus zum Hühnerhaus umgebaut hat.
Also Perlhühner sind ja gar keine richtigen Hühner. Aber sehr alt und ursprünglich. Sie kommen ursprünglich aus Afrika und nicht wie unsere Haushühner aus dem asiatischen Raum. Und wirklich viele Eier legen sie auch nicht. Im Grunde machen sie nur Arbeit und bringen keinen Nutzen. Außer Du möchtest sie aufessen. Wenn Du das nicht willst, sind sie ein wahrer Luxus, wie ein Garten: kosten nur Zeit und Mühe.
Gespeichert
Schöne Grüße
claudia

Nina

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14238
  • Alles wird gut!
    • garten-pur
Re:Das richtige Hühnerhaus?
« Antwort #6 am: 12. Mai 2010, 15:40:34 »

 :) ;)
Aber Eier wollte ich schon.

Zitat
Ehrlich gesagt, glaube ich, ist es am leichtesten ein Hühnerhaus ganz neu zu bauen.
Ja, das glaube ich auch, aber dann muß ich das Material berechnen und transportieren und und...
"Alte Materialien" (außer Steinen und Steinplatten) liegen hier leider nicht rum. :-\
« Letzte Änderung: 12. Mai 2010, 15:43:27 von Nina »
Gespeichert

chris_wb

  • Gast
Re:Das richtige Hühnerhaus?
« Antwort #7 am: 12. Mai 2010, 16:12:22 »

Also diesen kleinen Hühnerbehausungen kann ich so garnichts abgewinnen... :-X

Wie schon erwähnt wurde, für eine Glucke mit Küken oder als Quarantäne okay, aber absolut nichts für eine ordentliche Haltung! Vermutlich ist das auch nur so eine "Erfindung" für den winzigen Hinterhof-Garten in der Stadt.

Unsere Hühner haben einen massiv gebauten, großen Stall und (für 10 - 18 Zwerg-Welsumer) einen Auslauf von ca. 400 m²! Den wühlen sie auch nach Leibeskräften um. Rasen vertikutieren sie dauerhaft nicht, sondern vernichten ihn. ;D

Die Anschaffung von Perlhühnern sollte man sich sehr genau überlegen. Nicht nur, dass sie einen eigenen Stall benötigen, falls noch "normale" Hühner vorhanden sind (bei uns behaupteten sie ihre Nachtruhe-Plätze auf's energischste), sie sind auch absolute Lärm-Terroristen.

Ein Nachbar, der 200 m entfernt wohnt, fragte uns damals, wann wir denn endlich mal damit fertig sind, Eisenrohre zu sägen! So in etwa muss man sich die Geräuschkulisse vorstellen. ;)
Gespeichert

Irisfool

  • Gast
Re:Das richtige Hühnerhaus?
« Antwort #8 am: 12. Mai 2010, 16:21:33 »

Perlhühner!!!!!!!! :o :o :o Hast du Nachbarn die du unbedingt weghaben möchtest???? Die schreien ganz herzzermürbend und mehr als irritant. ::) ::) :P ( sind allerdings auch meine Lieblingshühner, sie sind so hübsch hässlich ;D) Also Geräteschuppen umbauen, ein nachtquartier machen das kann ganz schmal sein und eine Möglichkeit der Eiablage. Dann aber einen grösseren Auslauf und der kann ja im Anschluss des Gerätehauses sein. Mein Hühnerhaus ist am GH angebaut. Aber hier schon mal ein Foto zum" Anheizen". Hab den Kükenthread nicht gefunden ::) Oder ist das Bild doch noch vor der Gartenforumspause heute Mittag im Thread gelandet? Wo muss ich suchen?
Gespeichert

Nina

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 14238
  • Alles wird gut!
    • garten-pur
Re:Das richtige Hühnerhaus?
« Antwort #9 am: 12. Mai 2010, 16:34:14 »

Ein Nachbar, der 200 m entfernt wohnt, fragte uns damals, wann wir denn endlich mal damit fertig sind, Eisenrohre zu sägen! So in etwa muss man sich die Geräuschkulisse vorstellen. ;)
Wie schrecklich!! :o :P

Irisfool, der Küken-Thread ist versehentlich noch nicht zu den Haustieren geschoben worden.

Danke aber schon mal für eure guten Hinweise! :)
Ich werde jetzt mal Thomas bearbeiten... 8)

« Letzte Änderung: 12. Mai 2010, 16:54:28 von Nina »
Gespeichert

Irisfool

  • Gast
Re:Das richtige Hühnerhaus?
« Antwort #10 am: 12. Mai 2010, 17:10:47 »

Bei uns sieht das so aus. Schlafraum und Auslauf alles unter einem Dach und für Seidenhühner trocken, denn diese sehen sehr gerupft aus, wenn es nass ist und sollen doch auch dann einen Auslauf haben. Übrigens rechnet man 3-4 Hennen und einen Hahn. Also passt! ;D( Sorry, Foto ist arg schlecht , es regnet ;D ;))
Gespeichert

graugrün

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 784
Re:Das richtige Hühnerhaus?
« Antwort #11 am: 12. Mai 2010, 19:13:48 »

Oh prima!
Auch bei uns steht die Anschaffung von Hühnern im Raum, wir werden wohl aus Holz selbst was an unser bestehendes Gartenhaus anbauen.
Sind aber auch noch in der Orientierungsphase.
Irisfool, nicht schlecht, das Foto mit all den Iris vor dem Gebäude! Schöööön!
LG
graugrün
Gespeichert

*Ute*

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 638
  • Sachsen, nördl. Oberlausitz, 7a, 132m
    • www
Re:Das richtige Hühnerhaus?
« Antwort #12 am: 12. Mai 2010, 19:27:35 »

Fuchs- und Mardersicher ist mit einem 50cm tiefen Fundament auf jeden Fall. Füchse sollen bis zu 30cm tief graben können. Ein fester Holzboden tut es aber sicher auch. Nur bei einer nach unten offenen Voliere würde ich das Bedenken.

Was ich als echte Arbeitserleichterung beim Saubermachen finde, sind abnehmbare Sitzstangen und ein Kotbrett, auf dem ich alte Zeitungen auslege. Sitzstangen rausnehmen, Zeitungen zusammenschlagen , fertsch... Die rausnehmbaren Sitzstangen lassen sich so auch besser auf Milbenbefall kontrollieren.

Wichtig ist auch eine vernünftige Arbeitshöhe in der Voliere.Nichts ist nerviger, als wenn man mit dem Harken-oder Besenstiel ständig oben in dem Drahtgitter hängenbleibt.
Seit dem nassen Herbst ist die Voliere zu einem Drittel überdacht. So konnten sie im Winter auch raus. Schnee mögen meine Hühner gar nicht und hohen gleich gar nicht.
Die Eientnahmeklappe nach außen, wie bei deinem Hühnerhauslink ,Nina, ist sicher prima. Das erspart einem den Schlängellauf durch Hühnerkacke im Stall ;D.Sowas hätte ich auch gern.
Die Nester müssen nur niedriger als die Sitzstangen sein, sonst schlafen sie in den Nestern. Auch müssen die Sitzstangen nicht wahnsinnig hoch sein.Da kann veratmete Luft nach oben abziehen. Meine sind in einer Höhe von 60cm. Eine angenehme Höhe zum Saubermachen.

Ja,und so sieht mein Hühnerstall von innen aus. Es ist ein altes umgebautes Gewächshaus.
Gespeichert
Grüne Grüße

Christina

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 6366
  • Odenwälder Weininsel 7a 206 m ü. NN
Re:Das richtige Hühnerhaus?
« Antwort #13 am: 12. Mai 2010, 19:44:07 »

wir haben uns damals einen Fertigbausatz für ein Gartenhäuschen gekauft. Es ist aus Holz und hat einen Holzboden, der auf Steinen steht. Nix mit Fundament. Innen ist es 2 m² groß, zum Schlafen und Eierlegen reicht das. Der Boden ist mit Heu ausgelegt, ansonsten sieht es genauso aus wie utis. Links und rechts vom Hüttchen haben wir noch ein Dach drangebastelt, jeweils 1 m breit, damit auch im Auslauf ein trockener Unterschlupf ist. Da wird auch gefüttert, das Futter kann so nicht naß werden.

Als Auslauf habe ich einen mobilen Hühnerschutzzaun, den kann ich wahlweise mal umstecken, wenn die Hühner die Wiese platt gemacht haben. Und das schaffen die schnell. Der Auslauf ist ca 50 m² groß, aber wie gesagt, er ist variabel.

Fuchs und Mardersicher ist das Haus auf jeden Fall ( hier gibt es viel davon, und wenn die Hühner mal auf den Bäumen schlafen wollen, dann kommen sie! Also Flügel gestutzt, nach 2 Verlusten)

Im Winter isoliere ich das Hüttchen ein bißchen mit alten Wollunterbetten, dann pfeifts nicht so rein.
Gespeichert
Viele kleine Leute, an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, werden das Antlitz dieser Welt verändern.  (Sprichwort der Xhosa)

Irisfool

  • Gast
Re:Das richtige Hühnerhaus?
« Antwort #14 am: 12. Mai 2010, 19:54:49 »

Als Kotrinne habe ich eine anehmbare Plastik Dachrinne (ist superleicht zu säubern) und meine Hühner so "dressiert" dass sie immer mit dem Hintern nach hinten sitzen ;D ;D . So können sie von vorne von der Stange hüpfen ;D ;D ( funktioniert hervorragend von wegen dummes Huhn! ;D). Der Schlafraum ist auf Tischhöhe gemacht, mit Sägemehl eingestreut und ohne zu bücken leicht auszufegen. Alles geht auf den Kompost. Die Seitenwände des Schlafraums laufen aber auf 3 Seiten bis zum Boden runter, sodass unter dem Schlafraum noch ein offener Raum ist, bei dem sie sich gerne bei Wind aufhalten. Ein Sandbad nicht vergessen, im Auslauf ;D ;)
Gespeichert
Seiten: [1] 2 3 ... 21   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de