Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Ein kluger Mensch macht nicht alle Fehler selber, er gibt auch andern eine Chance.  Buzulus
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
18. August 2017, 20:15:19
Erweiterte Suche  
News: Ein kluger Mensch macht nicht alle Fehler selber, er gibt auch andern eine Chance.  Buzulus

Neuigkeiten:

|10|5|Endspurt für die Anmeldung zur garten-pur Reise nach England :D Anmeldung bis zum 14.05.2017!

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Rosenpräsentierschere  (Gelesen 1592 mal)

riegelrot

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 967
Rosenpräsentierschere
« am: 28. Juni 2010, 22:15:16 »

Ich habe in Baden-Baden im "Beutig" gesehen, wie die Gärtner die verblühten Rosen mit einer sogen. Präsentierschere abschneiden. Ein nützliches Teil, das ich unbedingt haben möchte. Welche Marke könnt ihr mir (außer Felco) empfehlen?
Danke.
Grüße, riegelrot
Gespeichert
Ich könnte mich den ganzen Tag ärgern, aber niemand zwingt mich dazu.

Inken

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2529
    • Bücherei des Deutschen Gartenbaues
Re: Rosenpräsentierschere
« Antwort #1 am: 06. Februar 2017, 05:34:18 »

Guten Morgen. Ich möchte mich der Frage anschließen. Gibt es schöne (altmodische vielleicht) Modelle, die nützlich sind und als Geschenk taugen?
Danke.
Gespeichert

Gartenlady

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17547
Re: Rosenpräsentierschere
« Antwort #2 am: 06. Februar 2017, 09:00:57 »

Ich habe meine Präsentierschere vor 12-15 Jahren bei Kordes gekauft. Sie sieht anders aus, als die, die man heute dort bekommt, eine Markenbezeichnung kann ich bei meinen leider nicht finden.  Ich denke aber, dass ein Rosenzüchter keine unbrauchbaren Werkzeuge verkauft.

Als ich noch zahlreiche Kletterrosen hatte, war sie für mich vollkommen unentbehrlich, und auch heute, da ich nur noch wenige Rosen habe, wird sie benutzt. Sie ist unentbehrlich, nicht nur für Rosen, sondern für alles, was etwas weiter hinten im Beet abgeschnitten werden soll.
Gespeichert

hemerocallis

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8246
  • Fünf Monate Taglilien-Sommer: GEKKO GARDEN
    • GEKKO GARDEN
Re: Rosenpräsentierschere
« Antwort #3 am: 06. Februar 2017, 09:48:49 »

Hier lernt man dauernd dazu - von so einer Schere hab ich bisher noch nie etwas gehört geschweige denn eine zu Gesicht bekommen. Bei meinen 6 großen Rosenbögen hätte ich laufend Bedarf - die wird heuer ausprobiert! :D
Gespeichert
Hemerocallis

Gartenlady

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 17547
Re: Rosenpräsentierschere
« Antwort #4 am: 06. Februar 2017, 14:56:26 »

Sehr angenehm an diesen Scheren ist, dass sie den abgeschnittenen Trieb festhalten, sofern man hält die Schere dafür richtig hält, deshalb heißt sie wohl "Präsentierschere".
Gespeichert

Gartenentwickler

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 377
Re: Rosenpräsentierschere
« Antwort #5 am: 06. Februar 2017, 16:29:14 »

Hallo, es gibt von Löwe 2 Modelle, die 16.104 und 16.107. Beide haben Klemmbacken zum festhalten der Triebe, sehr praktisch.

Ich habe die 16.107, mit ergonimischen Griffen. Gefällt mir sehr gut. Man kann durch die Klemmbacken wirklich nur sehr dünne Triebe schneiden (12mm gibt Löwe an). Man kann die Klemmbacken aber abschrauben. Schneidet  sehr sauber, gut gedämpft.
Gespeichert

Inken

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2529
    • Bücherei des Deutschen Gartenbaues
Re: Rosenpräsentierschere
« Antwort #6 am: 06. Februar 2017, 18:36:39 »

Vielen Dank für Eure Hilfe! :D
Gespeichert

hemerocallis

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8246
  • Fünf Monate Taglilien-Sommer: GEKKO GARDEN
    • GEKKO GARDEN
Re: Rosenpräsentierschere
« Antwort #7 am: 06. Februar 2017, 18:41:42 »

Hallo, es gibt von Löwe 2 Modelle, die 16.104 und 16.107. Beide haben Klemmbacken zum festhalten der Triebe, sehr praktisch.

Ich habe die 16.107, mit ergonimischen Griffen. Gefällt mir sehr gut. Man kann durch die Klemmbacken wirklich nur sehr dünne Triebe schneiden (12mm gibt Löwe an). Man kann die Klemmbacken aber abschrauben. Schneidet  sehr sauber, gut gedämpft.

Bitte um Aufklärung - welchen Vorteil hat denn diese kurze Schere konkret?
Bei der langen Version kann ich mir gut vorstellen, daß man davon profitiert, nich immer eine Leiter aufstellen zu müssen oder eben schwerer erreichbare Bereiche hinten im Beet ebenfalls in Reichweite hat.
Gespeichert
Hemerocallis

Bufo

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 360
Re: Rosenpräsentierschere
« Antwort #8 am: 06. Februar 2017, 19:42:58 »

Wenn du Rosen (Schnittproduktion) erntest, so hast du auf dem linken Arm einen Berg Rosen und schneidest mit der rechten Hand die Nächste ab. Um die zu halten, bräuchtest du eine dritte Hand. Mit der Präsentierschere kannst du sie schneiden, halten und auf den Berg im linken Arm ablegen.
Bist du am Ende der Reihe angekommen, kannst du den ganzen Berg auf einem Rollwagen ablegen und in die nächste Reihe gehen.

Für privat ist das manchmal auch sehr praktisch.
Gespeichert
Beste Grüße Bufo

hemerocallis

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8246
  • Fünf Monate Taglilien-Sommer: GEKKO GARDEN
    • GEKKO GARDEN
Re: Rosenpräsentierschere
« Antwort #9 am: 06. Februar 2017, 20:00:53 »

Aha!  ;)
Alles klar - diese Situation hat man im Hausgarten eher selten. Vielen Dank für die Aufklärung!

Hier wird in Mengen Verblühtes rausgeschnitten - und da hilft diese Schere nicht wirklich weiter, die längere Version wäre aber für die Rosenbögen ideal.
Gespeichert
Hemerocallis
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de