Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Fahre nicht aus der Haut, wenn du kein Rückgrat hast.  (Stanislaw Jerzy Lec)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
22. Juli 2017, 22:44:22
Erweiterte Suche  
News: Fahre nicht aus der Haut, wenn du kein Rückgrat hast.  (Stanislaw Jerzy Lec)

Neuigkeiten:

|2|12|Der schlimmste aller Fehler ist, sich keines solchen bewußt zu sein.  (Thomas Carlyle)

Seiten: 1 ... 38 39 [40]   nach unten

Autor Thema: Kräuselkrankheit bei Pfirsichen, Taphrina deformans  (Gelesen 84860 mal)

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1159
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Kräuselkrankheit bei Pfirsichen, Taphrina deformans
« Antwort #585 am: 27. Februar 2017, 21:50:40 »

Auch vorbeugend gegen Rußtaupilze durch Blattläuse?
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 4676
Re: Kräuselkrankheit bei Pfirsichen, Taphrina deformans
« Antwort #586 am: 27. Februar 2017, 22:13:05 »

Nein, du musst die Globuli den Läusen direkt aufs Hirn ballern, das geht erst wenn sie schon da sind.
Gespeichert

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 4676
Re: Kräuselkrankheit bei Pfirsichen, Taphrina deformans
« Antwort #587 am: 15. Mai 2017, 22:15:07 »

Während der Behandlung im Dezember mit der H2O2-Essigmischung wars eigentlich etwas zu kalt, aber:

Ergebnis trotzdem erstklassig. Zwei Pfirsichbäume behandelt. Habe jetzt insgesamt vier Bäume identischer Sorte am selben Standort, zwei jünger, zwei älter. Behandelte Bäume: Einer Null, einer drei gekräuselte Blätter. Ganz aussen, an der Spitze eines Asts. Unbehandelte Bäume: 20% des Laubs gekräuselt. An allen Stellen.

Wer heilt, hat recht. H2O2-Essig heilt. Das beweist sich jetzt mehrere Jahre, dieses Jahr auch mit einer echten Kontrollgruppe gleicher Sorte und exakt gleichen Standortbedingungen.
Gespeichert

b-hoernchen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2292
  • Oberbayerischer Alpenrand, 480m ü. NN.
Re: Kräuselkrankheit bei Pfirsichen, Taphrina deformans
« Antwort #588 am: 16. Mai 2017, 22:12:50 »

Was mich interessieren würde: Kannst du bezüglich Monilia auch irgendeine Wirkung für die Wasserstoffperoxid-Essigsäure-Mischung feststellen?
Gespeichert
Placet experiri.

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 4676
Re: Kräuselkrankheit bei Pfirsichen, Taphrina deformans
« Antwort #589 am: 16. Mai 2017, 22:23:58 »

Null Wirkung. Es sind robuste Sorten, da gibts in der Regel wenig Monila. Dieses Jahr hatte aber ein behandelter Pfirsich am meisten Moniliabefall. Genau der, der kein Blatt Kräuselkrankheit hatte.
Gespeichert

b-hoernchen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2292
  • Oberbayerischer Alpenrand, 480m ü. NN.
Re: Kräuselkrankheit bei Pfirsichen, Taphrina deformans
« Antwort #590 am: 19. Mai 2017, 20:53:12 »

Danke für die Info! Wäre ja zu schön (aber auch unwahrscheinlich) gewesen, wenn die Mischung gegen Monilia vorbeugend wirken würde... .
Gespeichert
Placet experiri.

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 4676
Re: Kräuselkrankheit bei Pfirsichen, Taphrina deformans
« Antwort #591 am: 19. Mai 2017, 21:03:18 »

Der Wirkmechanismus legt auch nahe, dass Monilia nicht erfasst wird. Den Pilzrasen auf der Rinde, den Taphrina deformans bildet und der durch Peressigsäure beseitigt wird gibts bei Molilia laxa nicht. Die Infektion geht von Sporen aus, die überall sind, nicht nur auf Ästen, auch rumliegende Fruchtmumien. Da kann man nur mit Behandlung ab Beginn Blüte bekämpfen, wenn die Sporen über die Blüten in den Baum eindringen.
Gespeichert
Seiten: 1 ... 38 39 [40]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de