Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Vor dem Kochen staubsaugen rentiert sich eh nicht. (Tara)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
30. April 2017, 03:21:14
Erweiterte Suche  
News: Vor dem Kochen staubsaugen rentiert sich eh nicht. (Tara)

Neuigkeiten:

|15|1|Leute, die Dinge tun, die zählen, halten sich nie damit auf, sie zu zählen. (unbekannt)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: vertragen "Zimmer"-Azaleen leichten Frost?  (Gelesen 2729 mal)

Pinguin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2899
  • Standort Lünebuger Heide
    • der-versteckte-garten.de
vertragen "Zimmer"-Azaleen leichten Frost?
« am: 24. November 2010, 11:38:53 »

Anfang des Monats habe ich mir zwei blühende "Zimmer"-Azaleen, R. -Simsii-Hybriden, gekauft, in Tontöpfe gepflanzt und draussen neben den Eingang gestellt, das sieht sehr schön aus, sie blühen immer noch sehr üppig! :D leider sind sie ja nicht winterhart, eignen sich aber auch nicht für die Kultur im warmen Zimmer, nun sind Fröste angesagt,
ich habe zwar ein frostfreies Winterquartier für meine Kübelpflanzen, doch da komme ich nur ab und an zum Kontroliieren hin, die schönen Blüten könnte ich also nur noch selten bewundern,
daher meine Frage: wie lange kann ich die Azaleen draussen stehen lassen, ohne dass sie schaden nehmen?
Gespeichert
LG Pinguin
der-versteckte-garten.de

Daniel - reloaded

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2244
  • Mein wahres Ich!
Re:vertragen "Zimmer"-Azaleen leichten Frost?
« Antwort #1 am: 24. November 2010, 11:55:41 »

Hallo Pinguin!

Ich würde sie an deiner Stelle rein nehmen und in einen kühlen (z.B. Schlafzimmer) oder wechselwarmen (z.B. Wohnzimmer oder Küche, wenn die Heizung nachts runterfhrt oder abgestellt wird) Raum stellen. Sicher halten sie dann nicht so lange, aber die Blüten vertragen auch keinen Frost.

Wenn sie dicht an der Hauswand stehen kannst du sie bei leichten Nachtfrösten mit Vlies oder einem Bettlaken abdecken. Leichte Fröste sind bei mir bis -3 Grad danach wird wahrscheinlich Schluss sein (wobei ich das nie ausprobiert habe). In der Produktion überleben sie (grün!) auch -8 Grad unter Frostschutzberegnung...


Liebe Grüße,

Daniel



edit: Rechtschreibfehler
« Letzte Änderung: 24. November 2010, 11:56:31 von Daniel »
Gespeichert
Was man über mich sagt(e):
Ich habe den Jargon eines Bauarbeiters, die Abgeklärtheit und Resolutheit einer Puffmutter und den Charme einer Drahtbürste...

(In Erinnerung an die Zeit im Wohnheim der Meisterschule)

Pinguin

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2899
  • Standort Lünebuger Heide
    • der-versteckte-garten.de
Re:vertragen "Zimmer"-Azaleen leichten Frost?
« Antwort #2 am: 24. November 2010, 12:22:09 »

hallo Daniel, vielen Dank! :D dann stelle ich sie wohl doch lieber ins Winterquartier, es sind ja leider schon wieder Dauerfröste angesagt ::)
immerhin hatte ich ein paar Wochen Freude an der Blüte! :D
Gespeichert
LG Pinguin
der-versteckte-garten.de

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 27775
    • mein Park
Re:vertragen "Zimmer"-Azaleen leichten Frost?
« Antwort #3 am: 24. November 2010, 13:07:24 »

Zimmerazaleen vertragen locker bis -5°C, vermutlich auch mehr. Leider erfrieren die Knospen schon eher.
Gespeichert
Es könnte mal wieder regnen. Aber bitte nicht am Freitag.

na-na

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 91
  • Ruhrgebiet 8a
Re: vertragen "Zimmer"-Azaleen leichten Frost?
« Antwort #4 am: 14. April 2017, 14:46:17 »

Hallo,

ich hole diesen Thread mal hoch.
Im Februar hatte ich mir Zimmerazaleen gekauft, darunter auch eine rot-weiße, die immer noch blüht.
Es dürfte die Sorte Sachsenstern sein.
Ich hatte alle Pflanzen gleich draußen gelassen, weil ich sie ursprünglich für eine Kübelpflanzung vorgesehen hatte.
Zu der Zeit war es durchaus noch recht kalt, vor allem nachts, was den Pflanzen offenbar nichts ausmachte.
Nun möchte ich die Pflanzen in den Garten setzen.

Ein Mitarbeiter in einer Gärtnerei meinte, dass man es probieren könnte....

Auf einer ausländischen Internetseite wurde für die Sorte Sachsenstern ein Temperaturminimum von -15°C angegeben.
Ansonsten liest man nur, dass Rhododendron simsii sehr frostempfindlich ist und man sie beim ersten Frost gleich in Haus holen sollte.

Nun würde ich gerne wissen, ob es Leute im Forum gibt, die bereits über Erfahrungen, mit dem Auspflanzen von Zimmerazallen, verfügen
Gespeichert

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 27775
    • mein Park
Re: vertragen "Zimmer"-Azaleen leichten Frost?
« Antwort #5 am: 14. April 2017, 17:13:19 »

Die Blüten sind frostempfindlich, das weiß ich.
Gespeichert
Es könnte mal wieder regnen. Aber bitte nicht am Freitag.

na-na

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 91
  • Ruhrgebiet 8a
Re: vertragen "Zimmer"-Azaleen leichten Frost?
« Antwort #6 am: 14. April 2017, 21:42:06 »

Ja, ich weiß nur nicht, wann die Pflanzen normalerweise mit dem Blühen anfangen.
Die kommen ja alle aus dem Gewächshaus...

Ich kann irgendwie nicht glauben, dass es so wenige Erfahrungen darüber gibt, aber auch im Internet findet man nichts.

Eine Nachbarin hat eine Zimmerazalee ausgepflanzt, der es bislang gut geht.
Es ist aber noch ein kleines Pflänzchen und die vergangenen Winter waren nicht besonders kalt.








 
Gespeichert

Erhama

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1743
  • 7a, vor den östlichen Toren Berlins
    • http://meingarteneden.wordpress.com/
Re: vertragen "Zimmer"-Azaleen leichten Frost?
« Antwort #7 am: 14. April 2017, 21:53:18 »

Ich hatte mal eine Zimmerazalee mit zum Übersommern in den Garten genommen, sie stand vollschattig. Dann habe ich sie vergessen, wieder mit nach Hause zu nehmen  :-[, und den eher milden Winter hat sie nicht überstanden. War allerdings im Topf.
Gespeichert
Gemüsegierhals

Albizia

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3225
  • Rheintal, RLP, 8a, 70m üNN
Re: vertragen "Zimmer"-Azaleen leichten Frost?
« Antwort #8 am: 14. April 2017, 21:57:57 »

Ich habe seit vier Jahren eine rosa R. simsii Hybride draußen im Schatten geschützt sitzen, die ich mal geschenkt bekam. Im Hochsommer hat sie ein paar Stündchen Sonne, Frühjahr, Herbst und Winter steht sie schattig. Klimazone ist 8 a, sie lebt tatsächlich auch immer noch.  ;) Allerdings hat sie bisher nur einziges Mal geblüht und das dann auch nicht allzu üppig, die in jedem Jahr recht gut angesetzten Knospen sind nach Frösten bisher jedes Jahr eingetrocknet. Auch dieses Jahr wird wieder nichts  blühen.

Einmal gab es also vier oder 5 Blüten. Nu ja..... das war auch nicht reichlich. Es lohnt also nicht wirklich.



« Letzte Änderung: 14. April 2017, 22:00:29 von Albizia »
Gespeichert
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de