Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Überhaupt Rosen. Die kennen kein Maß. Entweder wuchern sie oder sie mickern.  (Staudo)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
17. August 2017, 21:24:01
Erweiterte Suche  
News: Überhaupt Rosen. Die kennen kein Maß. Entweder wuchern sie oder sie mickern.  (Staudo)

Neuigkeiten:

|26|1|Gedanken sind wie Flöhe: sie springen von einem zum anderen, sie beißen nur nicht jeden. (George Bernhard Shaw)

Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 7   nach unten

Autor Thema: Ausgepflanzte Kamelien - Erfahrungen kompakt  (Gelesen 25020 mal)

Most

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6423
  • Bodensee CH
Re:Ausgepflanzte Kamelien - Erfahrungen kompakt
« Antwort #30 am: 29. Januar 2011, 21:11:26 »

also nun folgt meine Liste:

Klimazone: 8a

Frost: auch ab Okt. ( tiefsttemp. diesen winter bis jetzt ca -10°)

Boden: Ich habe alle in grossen Maurerkübeln in Rhodoerde mit Perrlit und Hydrokugeln gemischt.

Winterschutz: Dicke Laubschicht mit Holzhäcksel darauf. Mit Winterflies eingepackt.
HS= Halbschatten, morgens oder Nachmittags Sonne im Sommer
VS= Vollschatten
SO= Sonnig
das Alter der Pflanzen und die Höhe kann ich nur geschätzt angeben.
alle wurden im Frühling 2010 gepflanzt. sind gut angewachsen.

1. Spring Festival HS 2010/5J 100cm ist toll gewachsen
2. Tramonto HS 2010/4J 50cm
3. Hagoromo HS 2010/4J 50cm
4. Debby VS 2010/5J 90cm
5. Nuccios Gem VS 2010/5J 80cm
6. Coletti HS 2010/4J 50cm
7. Dr. Burnside HS 2010/5J 80 cm
8. Oki no Nami HS 2010/4J 50cm.
9. Black Lace HS 2010/4J 50cm.
10. Unbekannte HS 2010/4J 40cm
11. Dr. Burnside VS 2009/4J 50cm hat den Winter gut überstanden und schön geblüht

Sasanquas

Cleopatra SO 2010/5J 50cm. leider keine Knospen angesetz

Ich werde sie event. noch verbessern, wenn ich die Pflanzen ausgepackt habe.
Alle ausser Coletti haben den Winter gut überstanden. Die Blüten waren teils winzig und verändert.
 
« Letzte Änderung: 27. April 2011, 20:35:19 von Most »
Gespeichert

cornishsnow

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12584
  • Hamburg-Altona, Whz 8a
Re:Ausgepflanzte Kamelien - Erfahrungen kompakt
« Antwort #31 am: 30. Januar 2011, 10:04:34 »

Klimazone:
Ich wohne in der WHZ 8a – in Hamburg in der Innenstadt. Mein Garten liegt im Innenhof, sehr geschützt an der Nordseite, keine Wintersonne und im Sommer wechselnder Schatten, nur an zwei Stellen eher sonnig.

Frost:
Der erste Frost kommt meist nicht vor Weihnachten, dieses Jahr allerdings schon im November. Dauerfrost ist eher selten und auch nur kurz, -17 °C sind schon vorgekommen. Spätfröste gibt es so gut wie nie. Durch den Großstadtvorteil, würde ich den Garten eher WHZ 8b geben.

Boden:
Die Bodenverhältnisse sind hier sehr gut, sandiger Lehm, mit Humusanteil im neutralen Bereich. Die Pflanzstelle habe ich immer mit Rhodohum, eigenen Kompost, getr. Rinderdung und Lavagruß verbessert.

Winterschutz:
Nur im Wurzelbereich, eine Deckschicht aus Kompost und getr. Rinderdung und das anfallende Falllaub. Alle Pflanzen haben eine Unterpflanzung, was vermutlich auch zum Winterschutz beiträgt.

So = sonnig (nur im Sommer bis ca. 12 Uhr und noch einmal am Nachmittag bei den Sasanquas)
HS = Halbschatten (Sommer)

Sorte - WHZ/Licht Standort - Auspflanzjahr/Auspflanzalter (Jahrgang) - Höhe/Breite 2010 - Beobachtungen - Blütezeit

Japonicas und Hybriden

B. Lauterbach
Seit 2000 ausgepflanzt, war damals ca. 5 jährig. HS - 190 x 100 cm. Wuchs kompakt und langsam, blüht jedes Jahr überreich im März und April.

Bob’s Tinsie
Seit 2010 ausgepflanzt, ca. 4 jährig. HS - 40 x 25 cm. Sieht bis jetzt gut aus.

Cornish Snow
Seit 2005 ausgepflanzt, ca. 5 jährig. So - 200 x 85 cm. Sparriger, kräftiger Wuch, üppige Blüte von März bis Mai.

Dahlohnega
Seit 2004 ausgepflanzt und 2008 umgesetzt, war beim Auspflanzen ca. 4 jährig, kompakter, langsamer Wuchs. So - 150 x 60 cm. Blütezeit im Mai.

Fischers Okan bzw. Rückmutation in die Ursprungspflanze Yamato Nishiki
2003 als 5 jährige ausgepflanzt. Verlor nach dem 1. Winter alle Blätter, hat sich aber wieder schnell erholt. So - Inzwischen ist die Pflanze 210 x 120 cm, blüht jedes Jahr überreich und hat einen sehr kräftigen Wuchs.

Grand Prix
Seit 2004 ausgepflanzt, 4 jährig. Hs - 160 x 80 cm. Sparriger eher langsamer Wuchs, hatte am Anfang etwas Probleme sich zu etablieren, was hauptsächlich an einer gelblichen Verfärbung der Blätter erkennbar war, inzwischen hat sich die Pflanze gut aufgebaut und blüht jedes Jahr sehr beeindruckend.

Hakuhan-Kujaku
Seit 2009 ausgepflanzt, ca. 5 jährig. Hs - 60 x 50 cm. Hat den ersten Winter gut überstanden und es gab auch eine Blüte im April, mehr lässt sich noch nicht sagen.

Koraku
Seit 2010 ausgepflanzt, ca. 5 jährig. Hs - 50 x 25 cm. Sieht bis jetzt gut aus, 3 Blütenknospen.

Marchesa Amalia Faraggiana
Seit 2010 ausgepflanzt, ca. 5 jährig. Hs - 120 x 40 cm. Sieht bis jetzt gut aus, hat sogar reichlich Knospen angesetzt, von denen die ersten schon Farbe zeigen. Scheint einen kräftigen Wuchs zu haben.

Momoji no higurashi
Seit 2010 ausgepflanzt, ca. 4 jährig. Hs - 30 x 25 cm. Sieht bis jetzt gut aus, hat einen schwachen zierlichen Wuchs, keine Knospen angesetzt.

Tenji
Seit 2007 ausgepflanzt, 5 jährig. So - 100 x 100 cm. Hat in den ersten zwei Jahren etwas rumgezickt und ist kaum gewachsen, inzwischen wächst sie gut, setzt aber kaum Blütenknospen an, vielleicht steht sie zu sonnig.

Yukimi Guruma
Seit 2008 ausgepflanzt, 4 jährig. So - 100 x 40 cm. Sehr guter, aufrechter aber kompakter Wuchs, die Blütenanzahl nimmt mit dem alter der Pflanze zu, Blütezeit April.


Reticulata-Hybride

Leonard Messel
Seit 2003 ausgepflanzt, 5 jährig. Hs - 180 x 110 cm. Eine sehr robuste, wüchsige und zuverlässige Sorte, die jedes Jahr überreich blüht. Der Wuchs ist etwas gewöhnungsbedürftig steif, mit verhältnissmäßig kleinen Blätter, wodurch der Strauch sehr locker wirkt, wird aber mit der Zeit harmonischer. Blütezeit im April.


Sasanquas (inkl. Vernalis)

Paradies Betty Lynn
Seit 2006 ausgepflanzt als 4 jährige. So - 100 x 80 cm. Letztes Jahr ist sie etwas zurückgefroren, hat sich aber wieder gut erholt. Blütezeit Mitte bis Ende November, Knospenansatz ist gut aber die Pflanze ist bis jetzt nur zweimal zur Blüte gekommen.

C. sasanqua Sämling
Seit 2006 ausgepflanzt als 5 jährige. So - 230 x 100 cm. Im letzten Jahr geringe Frostschäden, guter Knospenansatz, kommen aber nicht zu Blüte, in dem einen Jahr wo es funktioniert hat, war die Blütezeit Ende November.

Yuletide
Seit 2008 ausgepflanzt, 4 jährig. So - 60 x 40 cm. Nach de ersten Winter totaler Blattverlust, ist aber wieder gut ausgetrieben, Blütenansatz ist bis jetzt bescheiden, aber da die Pflanze recht langsam wächst, denke ich das das im Alter zunehmen wird.


Tayo nishiki, Nobilissima und China Clay (bei der ich mir nicht sicher bin ob es nicht eine andere gefüllte weiße Sorte ist) sind inzwischen in Großhandsdorf, da sie bei mir nicht gut gewachsen sind und kaum Knospen angesetzt haben.
 
Die Pflanzen aus Großhandsdorf stelle ich später separat ein, die meisten sind aber erst 2010 ausgepflanzt worden.
Gespeichert
Ein schattiger Garten ist mehr als ein Garten ohne Sonne.

Velvet

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 913
Re:Ausgepflanzte Kamelien - Erfahrungen kompakt
« Antwort #32 am: 30. Januar 2011, 10:43:25 »

Oliver, jetzt bin ich aber baff, dass du die Hakuhan-Kujaku ausgepflanzt hast, ich dachte, die wäre überhaupt nicht frosthart! Ich habe bei Herrn Eberts eine kleine Pflanze gekauft, er gibt in seinem Shop an: "auch im Alter nicht frosthart". ???

LG Velvet
Gespeichert
Liebe Grüße
Velvet

tarokaja

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7559
  • Onsernonetal/Tessin (CH) 8b 678m
Re:Ausgepflanzte Kamelien - Erfahrungen kompakt
« Antwort #33 am: 30. Januar 2011, 10:46:56 »

Wow Oliver :o
Die hast du alle in deinem kleinen Garten, irre!!
Hast du eigentlich eine Gesamtansicht deines Paradieses im Hinterhof mit blühenden Kamelien?
Minikamelienparadies in Hamburgs Innenstadt ;D

Toll deine Zusammenstellung der Sorten und Erfahrungen!

@Most
Super auch deine Daten!
Da wächst ja auch ein kleiner Kameliengarten heran :D
Was ist der Unterschied zwischen VVS und VS? Oder ist da aus Versehen ein 'V' zuviel rein gerutscht?
Mir fällt auf, dass du 'Cleopatra' im Vollschatten gepflanzt hast - bewusst oder wegen Platzmangel?
Als Sasanqua hat sie da vielleicht Mühe mit dem Knospenansatz, bin gespannt auf deine Erfahrungen.

@an alle
Ich habe eine Riesenfreude, wie unser Projekt wächst und gedeiht
 ;D ;D ;D


LG, Barbara


« Letzte Änderung: 30. Januar 2011, 10:48:06 von tarokaja »
Gespeichert
gehölzverliebt bis baumverrückt

Most

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6423
  • Bodensee CH
Re:Ausgepflanzte Kamelien - Erfahrungen kompakt
« Antwort #34 am: 30. Januar 2011, 11:18:07 »

@ Tarokaja
gut gelesen. Cleopatra steht sonnig.(VS Vollsonnig). Habe es geändert, auch den anderen Fehler. Danke.
Gespeichert

cornishsnow

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12584
  • Hamburg-Altona, Whz 8a
Re:Ausgepflanzte Kamelien - Erfahrungen kompakt
« Antwort #35 am: 30. Januar 2011, 11:35:09 »

 :D ;) :-*

Guten Morgen meine Lieben! :)

@ Tarokaja

Wenn man bedenkt das nur die Sasanqua und die Tenji in dem Gartenteil stehen, den wir abgeben mußten und zwischen den übrigen noch 5 Magnolien, eine Stewartia, ein paar Hortensien, meine Orangenblume und natürlich die Strauchpfingstrosen stehen... ;)

...habe ich eindeutig zu optimistisch gepflanzt! ::) ;D

Das wird wohl mal ein kleines Magnolien und Kamelienwäldchen! :D

Den Blick von Oben, muss ich zur Blütezeit nachholen. ;)

@ Velvet

In Großhandsdorf steht eine zweite Hakuhan-kujaku, die sieht sogar noch besser aus. ;)

Meine war schon beim Kauf etwas gelblich und stand wohl schon länger in ihrem Topf, das hab ich auch nach dem Umtopfen nicht richtig in den Griff bekommen, daher hab ich sie ausgepflanzt, was ihr gut bekommen ist. Bis jetzt hatte sie noch keinen Schaden, aber es ist auch erst ihr zweiter Winter. :)
Ich denke aber die Sorte verträgt min. 8a, das sie empfindlicher sein soll, ist mir neu, ich dachte immer es gibt halt nur noch keine Erfahrungen!?

LG., Oliver
Gespeichert
Ein schattiger Garten ist mehr als ein Garten ohne Sonne.

Toffeeholix

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 184
  • SH-Mitte Zone 7b
Re:Ausgepflanzte Kamelien - Erfahrungen kompakt
« Antwort #36 am: 30. Januar 2011, 15:18:23 »

Dann will ich auch mal
Primrose:
WHZ 7b, Bauernhof in Einzellage ohne umgebende Häuser oder Wald, sandiger Lehm, PH_Wert 6,5, in Senken noch niedriger.
Gefälle von Haus zu Gartengrenze 1-2 Meter
niedrigste Temperatur dieses Winters -14,8°

Japonicas:

Hinu Maru VS 1995/6j. 1,80 x 1,50 sparrig, steht zu schattig, blüht nach strengen Wintern wenig. In die Gebäudenische könnte gut etwas empfindlicheres

Sasanquas:

Jennifer Susann So 2010/10j. 1,50x1,00 Nov hat erstmalig geblüht, 90 % der Blätter sind braun, Schwesterpflanze steht im Wintergarten.
Kanjiro So 2010/12j. 1,30x1,00 Nov hat erstmalig üppigst geblüht, 90 % der Blätter sind braun oder abgefallen, Sortenbezeichnung prüfen, da hängender Wuchs. Musste raus, da zu groß.

Ausgepflanzt werden in diesem Jahr eine Mrs. Tingley und jeweils die Dickste meiner Hagoromos, Dr.Burnsides, Mrs Charles Cobbs
, Black Laces und von den pinken Unbekannten von Lidl.

Um den Hausbrunnen herum wird in Maurerbottiche gepflanzt, damit im Falle einer Pumpenerneuerung kein Kahlschlag gemacht werden muss..

Ich werde hier auch die Kamelien von meinem Gartenzwilling (nicht hier registriert) einstellen
WHZ wohl schon eher 8a, da geschlossene Wohnsiedlung und Sichtschutzwände, Sandboden.

Black Lace, Jury’s Yellow und Paradise Barbara ausgepflanzt 2010, die Paradise sieht nicht so gut aus.
Die restlichen sind Namenlose vom Gärtner; wenn sie blühen, können wir ja mal versuchen, sie zu identifizieren

Ciao Primrose
« Letzte Änderung: 31. Januar 2011, 20:21:49 von Primrose »
Gespeichert

tarokaja

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7559
  • Onsernonetal/Tessin (CH) 8b 678m
Re:Ausgepflanzte Kamelien - Erfahrungen kompakt
« Antwort #37 am: 30. Januar 2011, 16:57:28 »

In Großhandsdorf steht eine zweite Hakuhan-kujaku, die sieht sogar noch besser aus. ;)

Meine war schon beim Kauf etwas gelblich und stand wohl schon länger in ihrem Topf, das hab ich auch nach dem Umtopfen nicht richtig in den Griff bekommen, daher hab ich sie ausgepflanzt, was ihr gut bekommen ist. Bis jetzt hatte sie noch keinen Schaden, aber es ist auch erst ihr zweiter Winter. :)
Ich denke aber die Sorte verträgt min. 8a, das sie empfindlicher sein soll, ist mir neu, ich dachte immer es gibt halt nur noch keine Erfahrungen!?

Erfahrungen gibt es schon und ich würde auch sagen, dass Hakuhan-kujaku Temperaturen der Klimazone 8a verträgt.
Bei Eisenhut im Gambarogno stehen mehrere alte Pflanzen und den schattigen Hang mit Frostperioden würde ich auch auf 8a schätzen höchstens an der Grenze zu 8b.

In Locarno und im Parco der Villa Anelli sind ebenfalls mehrere Pflanzen der Hahnenschwanz-Kamelie ausgepflanzt. Wobei das direkt am Lago Maggiore dann sicher WHZ 8b ist.

@ Primrose
Schön, dass du deine Kamelien nun auch hier aufgelistet hast.

Shantelada wird, wenn's wärmer wird, ihre 'alten' Damen auch vermessen und dann sonstige Daten, die sie rekonstruieren kann, hier hinzufügen. Es wäre ja super, wenn ihre bis 30jährigen Ausgepflanzten und die Erfahrungen mit ihnen auch hier hinzukämen.
Nihlan, Black Rose und die Seidenschnäbel habe ich per PM angefragt.


LG, Barbara
Gespeichert
gehölzverliebt bis baumverrückt

Seidenschnabel

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 559
Re:Ausgepflanzte Kamelien - Erfahrungen kompakt
« Antwort #38 am: 30. Januar 2011, 20:10:51 »

Hallo!

Wir sind ja Ende 2009 in unser neues Domizil umgezogen.
In unserem alten Zuhause (Bad Salzdetfurth) hatten wir folgende Kamelien ausgepflanzt:

1. Hagoromo SO (bis 12h) seit ca. 2003 ausgepflanzt, war mind. 5 jährig, in den ersten 2 Jahren Mulch- und Vliesschutz, im Winter 2008/09 bis zur Basis runtergefroren, im Frühjahr 09 neuer Austrieb, Winter 2009/10 wieder hart. Keine Erkennntnis ob sie es überlebt hat.............bis auf die beiden strengen Winter immer ein toller Blüher!

2. Oki no nami SO (bis 12h) seit ca. 2003 ausgepflanzt, war mind. 4jährig, Nachbarpflanze von Hagoromo, Winter 2008/2009 und 2009/10 wie Hagoromo, bis auf die beiden strengen Winter immer ein toller Blüher!

3. C.M. Hovey SO (bis 12h) seit ca. 2004 ausgepflanzt, war
mind. 4jährig, im selben Beet wie die beiden Vorgänger, indetisches Schiksal, bis auf die beiden strengen Winter immer ein toller Blüher!

4. Black Lace SO (bis 12h) seit ca. 2005 ausgeflanzt, war mind. 5jährig, im selben Beet wie die Vorgänger, leider auch selbiges Schiksal, bis auf die beiden strengen Winter immer ein toller Blüher!

5. Gen. Colettii SO (bis 12h) seit 2008 ausgepflanzt, war erst 3jährig, diese ist direkt nach dem Winter 2008/2009 in den Kamelienhimmel entschwunden....


6. Mrs. Tingley VS (ab 12h) seit ca. 2003 ausgepflanzt, mind. 12jährig, auch 2 Winter in Folge heruntergefroren, beide Male neu ausgetrieben,
Mrs. Tingley haben wir im April mitgenommen in unser neues Heim. Sie haben wir jetzt erstmal sehr geschützt gepflanzt,und hoffen sie überlebt.
 
7. Cleopatra VS (ab 12h) seit 2008 ausgepflanzt (neben kleinem Teich), mind. 5jährig, hat den Winter 2008/09 von Allen am Besten überstanden, leider keine weiteren Erkenntnisse


Zu den hier neu ausgepflanzten Kamelien läßt sich z. Zt. noch keine Aussage tätigen........


LG
Seidenschabel



« Letzte Änderung: 30. Januar 2011, 20:19:14 von Seidenschnabel »
Gespeichert
A garden is a thing of beauty..........and a job forever

Velvet

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 913
Re:Ausgepflanzte Kamelien - Erfahrungen kompakt
« Antwort #39 am: 30. Januar 2011, 20:42:15 »

@ Seidenschnabel - Ach herrjeh, das hört sich für mich sehr bekannt an! Allerdings hat bei mir die Hagoromo als einige der wenigen Kamelien, diese harten Winter sehr gut und unbeeindruckt überstanden. Bei mir war auch nicht der Winter 2008/2009 das Problem, der hat zwar jede Menge Blüten gekostet, aber ansonsten waren die Kamelien bis auf die Nuccio`s Gem intakt. Entscheidend war dann der Dezember 2009, da hat dann 1 Nacht genügt!
In welcher Zone war das, auch 7 b?

@ Barbara + Oliver - Gottlob ist meine Hakuhan-kujaku noch sehr klein, so stellt sich für mich die Frage der Auspflanzung im Moment gar nicht. Aber auch wenn ich schon ein älteres Exemplar hätte, ich glaube da ließe ich dann lieber die Finger davon. ::)

LG Velvet
« Letzte Änderung: 30. Januar 2011, 20:55:45 von Velvet »
Gespeichert
Liebe Grüße
Velvet

paulche

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 654
Re:Ausgepflanzte Kamelien - Erfahrungen kompakt
« Antwort #40 am: 30. Januar 2011, 21:31:00 »

Welche Erfahrungen habt ihr mit Camelia Chinensis (Teepflanze) gemacht? Davon soll es angeblich auch frostharte Sorten geben. Haben die auch so hübsche Blüten, so das sie sich auch als Zierpflanzen eignen?
Ist Camelia Japonica auch als Teepflanze zu verwenden - Blüten und Blätter?
Gespeichert
viele Grüße

Paul

aus dem hessischen Tal der Loganaha (Lahn)

tarokaja

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7559
  • Onsernonetal/Tessin (CH) 8b 678m
Re:Ausgepflanzte Kamelien - Erfahrungen kompakt
« Antwort #41 am: 30. Januar 2011, 23:57:58 »

@Seidenschnabel
Sehr gut, auch eure bisherigen Erfahrungen dabei zu haben.
Was auch Velvet schon gefragt hat: Liegt euer ehemaliger Wohnort in 7b?

@Velvet
In 7b würde ich's mit der Hakuhan-kujaku wohl auch lieber nicht riskieren.
Wenn man von dieser Kostbarkeit ein grosses Exemplar hat, wohl erst recht nicht :-\

@paulche
Ob du die Kamelienwildart C.sinensis schön genug als Zierpflanze findest, ist Geschmacksache. Sie ist es mit ihren winzigen Blüten nicht im klassischen Sinne.
Ich finde ihre Blüten (ca. 1.5-2cm) sehr schön, besonders auch die der rosa Form, der sogen. C.sinensis 'beni bana' (oder Roter Tee).
In 8a lässt sich Sinensis ohne weiteres auspflanzen.
Ob es auch Arten gibt, die in 7b winterhart sind, da bin ich überfragt. Herr Fischer (Wingst) müsste das wissen.

Schau selbst (auf dem mittleren Bild hast noch eine Biene als Grössenvergleich):

[td]

C.sinensis 'beni bana'

[/td]
[td]

C.sinensis

[/td]
[td]

C.sinensis

[/td][/table]

LG, Barbara



« Letzte Änderung: 31. Januar 2011, 00:07:55 von tarokaja »
Gespeichert
gehölzverliebt bis baumverrückt

Querkopf

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6438
  • Saartal, WHZ 7b, 235m ü. NN
Re:Ausgepflanzte Kamelien - Erfahrungen kompakt
« Antwort #42 am: 31. Januar 2011, 00:08:40 »

Hallo, Barbara,

... Was auch Velvet schon gefragt hat: Liegt euer ehemaliger Wohnort in 7b? ...
... In unserem alten Zuhause (Bad Salzdetfurth)...
Das liegt in Niedersachsen, bei Hildesheim. Norddeutsche T(r)iefebene, nur leider ohne den mildernden Meereseinfluss, den z. B. Peter Fischers Wingst-Region genießt ::) - nach dieser Karte mittenmang in einem großen 7b-Gebiet.

Beschreibungen wie die von Seidenschnabel lehren Realismus :'(...

Schöne Grüße
Querkopf
Gespeichert
Nicht müde werden
sondern dem Wunder
leise
wie einem Vogel
die Hand hinhalten.
(Hilde Domin)

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 28440
    • mein Park
Re:Ausgepflanzte Kamelien - Erfahrungen kompakt
« Antwort #43 am: 31. Januar 2011, 07:22:11 »

Seidenschnabels Erfahrungen decken sich mit meinen Beobachtungen was hiesige Versuche angeht Kamelien in den Garten zu pflanzen. Ich kenne nicht eine einzige Pflanze, die nach dem winterharte-Kamelien-Boom von vor 10 Jahren noch in einem Garten steht und blüht.
Gespeichert

Seidenschnabel

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 559
Re:Ausgepflanzte Kamelien - Erfahrungen kompakt
« Antwort #44 am: 31. Januar 2011, 08:28:26 »


Ja, die WHZ hier ist 7b. Im altem sowie im neuem Garten!

Die Winter vor 2008//09 haben uns ja auch schon sehr verwöhnt und sicherlich sehr optimistisch werden lassen.
Thema: Klimaerwärmung!
War ja in aller Munde.............
Im neuen Garten gibt es unserer Meinung nach so gut geschützte Stellen, die uns hoffen lassen, Kamelien hier besser zu halten.

@Staudo

Es gibt schon Kamelien, die in dieser Gegend ausgepflanzt, beide Winter fast schadlos überlebt haben.
Bei meiner Mutter in Peine (ca. 30km östlich Hi) z. B. steht eine 1,70 x 1,40 (mind.12 jährige) große Elegans. Bis auf wenig Blatt- und Blütenverlust hat sie beide Winter doch recht gut überstanden.
Bei meiner Schwester, ebenfalls in Peine überlebten weitere 4-5 große Kamelien.
Namen hierzu lassen sich bestimmt noch erfragen.

Eben fällt mir noch ein, auch bei P. Fischer gab es vor einigen Jahren im Winter arge Ausfälle. Weis nur grad nicht mehr welcher Winter das war...?
Und gerade dort macht sich das Meeresklima eigentlich positiv bemerkbar.


LG
Seidenschnabel
Gespeichert
A garden is a thing of beauty..........and a job forever
Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 7   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de