Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: die einzig wahre irrenhauszentrale ist hier. (Zwerggarten in einem Gartencafé)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
24. Mai 2017, 07:56:47
Erweiterte Suche  
News: die einzig wahre irrenhauszentrale ist hier. (Zwerggarten in einem Gartencafé)

Neuigkeiten:

|11|3|Bringt Rosamunde Schnee und Wind, friert auf dem Fischmarkt selbst der Stint.

Seiten: 1 ... 12 13 [14] 15 16   nach unten

Autor Thema: Fugengarten  (Gelesen 23328 mal)

EmmaCampanula

  • Gast
Re: Fugengarten
« Antwort #195 am: 03. Juni 2016, 09:42:05 »


Symphyandra

Gespeichert

Hausgeist

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 15043
  • Brandenburg|7a|187m
    • offene Gärten
Re: Fugengarten
« Antwort #196 am: 03. Juni 2016, 13:15:00 »

 :D :D :D
Gespeichert
Stauden- und Gehölzjunkie
Meine Beiträge dienen lediglich der Unterhaltung. Ein eventueller Wissenszuwachs beim Leser ist unbeabsichtigt und erfolgt ggf. rein zufällig.

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8609
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak!
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Fugengarten
« Antwort #197 am: 04. Juni 2016, 21:23:52 »

Cortusa matthioli ist dieses Jahr besonders schön

Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

enaira

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12745
  • RP, Nähe Koblenz
Re: Fugengarten
« Antwort #198 am: 05. Juni 2016, 10:00:28 »

Das ist so ein reizendes Pflänzchen.
Bei mir wollte es leider nicht.
Wenn ich mir anschaue, wo es bei dir wächst, ist mir das auch klar...
Gespeichert
Liebe Grüße
Ariane

It takes both, sunshine and rain, to grow a garden.

Jule69

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8308
  • Rheinnähe Klimazone 8a
Re: Fugengarten
« Antwort #199 am: 07. Juni 2016, 19:08:31 »

Nicht wirklich spektakulär, aber sehr ausdauernd...




Gespeichert
Liebe Grüße von der Jule
Es genügt nicht, mit den Pflanzen zu sprechen, man muss ihnen auch zuhören.

Rockii

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 267
Re: Fugengarten
« Antwort #200 am: 11. März 2017, 18:08:31 »

Klein aber fein!  :)
Gespeichert

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20847
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re: Fugengarten
« Antwort #201 am: 15. März 2017, 15:04:46 »

 :D
Ja, bei mir auch. Crocus tommasinianus scheint sich in Ritzen und Fugen besonders wohl zu fühlen.
Man bekommt sie nur nie mehr da raus. Ich habe mittlerweile auch Eranthis und Muscari in den Fugen.
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

nana

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1661
  • Karlsruhe Stadt, 8a
Re: Fugengarten
« Antwort #202 am: 07. April 2017, 18:02:11 »

Ich habe schon so viel in diese Mauerfugen gepflanzt. Nix hat überlebt. Nur die selbstausgesähte Akelei, die steht seit zwei Jahren im Fugengarten  :D
Gespeichert

nana

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1661
  • Karlsruhe Stadt, 8a
Re: Fugengarten
« Antwort #203 am: 07. April 2017, 18:05:52 »

Und gegenüber an der Treppe Geranium robertianum (glaube ich), auch seit zwei Jahren...
Gespeichert

neo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1621
Re: Fugengarten
« Antwort #204 am: 07. April 2017, 18:22:27 »

Ich habe schon so viel in diese Mauerfugen gepflanzt. Nix hat überlebt.

Schon mit Waldfrauenfarn probiert? Ist halt nicht besonders aber besonders anpassungsfähig und kommt mit Ritzen und Fugen auch gut zurecht.
Gespeichert

nana

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1661
  • Karlsruhe Stadt, 8a
Re: Fugengarten
« Antwort #205 am: 07. April 2017, 19:45:08 »

Nein. Farne habe ich noch gar nicht ausprobiert, weil der Standort im Sommer extrem trocken ist. Aber seit letztem Sommer gibt's eine Bewässerung, die auch etwas in den Lichthof reinsprüht. Das sollte ich doch mal probieren!

Das Problem, das ich da immer habe: wie bekomme ich den Wurzelballen in die Mauerfuge?

Gespeichert

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8609
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak!
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Fugengarten
« Antwort #206 am: 07. April 2017, 20:24:19 »

Asplenium trichomanes, Asplenium ceterach und, wo feuchter, Asplenium scolopendrium könnten gut funktionieren.

Wie in die Fugen bekommen?

Man nehme eine möglichst geräumige Fuge, kratze sie in der Tiefe noch etwas aus, dann nehme man das Töpfchen mit der Pflanze, topfe es aus und versuche, so viel Erde wie möglich ausgeschüttelt oder ausgekämmt zu bekommen.
Am besten (wenn vorhanden) lehmigen Gartenboden bereit stellen.
Den ausgeschüttelten Topfballen mit der Hand zu einem schmal-länglichen Gebilde, das irgendwie in die Fuge passt, formen.
Falls dieser Kegel die Fuge nicht in der Tiefe komplett ausfüllt, mit etwas lehmigem Gartenboden ausstopfen - geht am besten mit leicht feuchten Erdbrocken, die man mit einem Stab in die Tiefe der Fuge stopft.
Dann drückt und stopft man den Wurzelballen in die Fuge - sieht brutal aus, ist es auch.
Als nächstes versucht man, so viel weitere lehmige Gartenerde wie möglich in dem gesamten Fugenbereich unter und über der Pflanze hinein zu bekommen - wieder mit dem Holzstab stopfen.
Dann angiessen und das erste Jahr gut drauf  achten, dass die Pflanze in Trockenphasen gegossen wird.
Sicherer ists, das im Herbst zu machen, wenn eh die Feuchtigkeit des Winters ansteht.
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8609
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak!
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Fugengarten
« Antwort #207 am: 07. April 2017, 20:26:04 »

Ist es eine Trockenmauer oder sind die Fugen vermörtelt?
Steht hinter dem Naturstein Erde an, oder Schotter?
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

nana

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1661
  • Karlsruhe Stadt, 8a
Re: Fugengarten
« Antwort #208 am: 07. April 2017, 20:31:59 »

Trockenmauer mit 20 cm Splitt dahinter.

Lehm müsste ich erst besorgen. Sollte in kleinen Mengen aber möglich sein (-> Papas Lehmgarten  ;) :D ).
Gespeichert

hemerocallis

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7163
  • Fünf Monate Taglilien-Sommer: GEKKO GARDEN
    • GEKKO GARDEN
Re: Fugengarten
« Antwort #209 am: 07. April 2017, 20:39:06 »

Daß ich hier mal eine Frage stellen würde, hätte ich mir bis vor kurzem auch nicht gedacht. Aber jetzt stellt sich das Thema in unserem neuen 'alten' Gemüsegarten. Dort sind die Gehwege betoniert und an vielen Stellen ist der uralte Beton gesprungen und auseinandergetreten. In diesen Fugen haben sich Unmengen an Unkräutern angesammelt (Löwenzahn, Günsel, Springkraut, ...), die sich munter in die Gemüsebeete versamen.
Das mechanische Entfernen der Unkräuter ist mühsam (bereits großteils so weit wie technisch möglich erledigt) und ich befürchte, daß vieles davon wieder austreibt. Nun würde ich die Fugen lieber mit hübscheren und weniger problematischen Fugenfüllern 'bepflanzen', aber wie stelle ich das am besten an?

Egal ob ich jetzt etwas in die Fugen säe oder auspflanze - die als Wurzelreste noch immer vorhandenen Unkräuter überwuchern die erwünschten Pflänzchen sicher in kürzester Zeit. Zusätzlich fliegt in die nun gesäuberten Fugen sicher bald wieder Unkrautsamen - weitere Konkurrenz für die gewünschten Polsterstauden. Wie managt man eine solche Situation, bis die Fugen mit erwünschtem 'Grün' oder besser 'Bunt' zugewachsen sind?

Vielen Dank im voraus für die Tipps aus der Praxis!
Gespeichert
Hemerocallis
Seiten: 1 ... 12 13 [14] 15 16   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de