Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Der Unverstand ist die unbesiegbarste Macht auf Erden.  (Anselm Feuerbach)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
21. Juli 2017, 06:36:57
Erweiterte Suche  
News: Der Unverstand ist die unbesiegbarste Macht auf Erden.  (Anselm Feuerbach)

Neuigkeiten:

|15|3|...einfach einmal lachen! (rorobonn)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Clematis triternata rubromarginata hat überlebt!!  (Gelesen 2546 mal)

Astrantia

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1169
  • Ich liebe dieses Forum!
Clematis triternata rubromarginata hat überlebt!!
« am: 27. September 2011, 14:08:59 »

Hach, was bin ich froh!

Auf unserem Wochenendgrundstück haben wir eine mehr als 20 Jahre alte Clematis triternata rubromarginata, die erst in den letzten 5 - 6 Jahre so richtig losgelegt hatte. Mittlerweile hatte sie einen superdicken Stamm und dazu immer zarte Triebe in etwa 3 Meter Höhe in einer schütteren Lärche. Im Herbst blühte sie dann immer, so unaufdringlich, dass ich sie manchmal fast vergessen hätte, ich bin halt nicht sehr groß und habe oft den Blick auf der Beeterde. Aber durch ihren feinen, je nach Witterung auch intensiven Duft, machte sie immer auf sich aufmerksam.

Nach dem letzten lang andauernden Winter aber gab es keine Lebenszeichen mehr an den Ranken in der Höhe, keine Blattknospen, nix. Ich war schon ganz traurig, aber relativ spät im Jahr dann entdeckten wir am Grunde des dicken Stammes ungefähr 10 Neuaustriebe. Ich versprach mir davon erstmal nicht soviel, zu lange Jahre hatte sie gemickert, bis sie überhaupt Blüten zeigte.

Aber nun ist sie so üppig wie nie zuvor: sie duftet und blüht, dass es eine Freude ist.
Leider kann man (ich!) sie nicht so gut fotografieren, die Fotos verwackeln sehr leicht, denn das ganze Gestell ist sehr "duftig" und windbewegt. Ich hänge trotzdem mal ein paar Bilder dran.

Also, ich kann nur allen empfehlen, diese bescheidene zierliche und "nicht unterzukriegende" Sorte zu pflanzen!

Liebe Grüße von Barbara
Gespeichert

Astrantia

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1169
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Clematis triternata rubromarginata hat überlebt!!
« Antwort #1 am: 27. September 2011, 14:09:39 »

Etwas näher dran!
Gespeichert

Astrantia

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1169
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Clematis triternata rubromarginata hat überlebt!!
« Antwort #2 am: 27. September 2011, 14:10:25 »

Noch näher dran....ok, eigetnlich nur bei einer Blüte erkennbar.
Gespeichert

riesenweib

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8923
  • schwarzerde | basisch | feucht | windig
    • :)
Re:Clematis triternata rubromarginata hat überlebt!!
« Antwort #3 am: 28. September 2011, 08:45:48 »

 :D

Wenn ich das recht verstehe, hat sie gute 15 jahre gebraucht, um so richtig in die gänge zu kommen? Hat sich vor ein paar jahren etwas verändert, was ihr den nötigen auftrieb gegeben hat, oder war immer alles gleich?

Ich frage, weil unsere das leben auch eher zögerlich angeht.

lg, brigitte
Gespeichert
will bitte jemand meine tippfehler? Verschenke sie in mengen. danke ;-)

Astrantia

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1169
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Clematis triternata rubromarginata hat überlebt!!
« Antwort #4 am: 29. September 2011, 20:59:14 »

Tschuldigung, hab das erst jetzt gesehen!

Also, ich weiß auch nicht wieso es so lange gedauert hat. Erst seit sie eine gewisse Höhe erreicht hatte (ich schätze mal so ungefähr 3-4 m) hat sie geblüht. Wir haben nichts Besonderes gemacht, aber sie hat immerhin einen Stamm von ca. 6 - 8 cm Durchmesser, und aus dessen Fuß hat sie eben auch wieder kräftig (8! Triebe, soviel hatte sie noch nie) ausgetrieben. Ob man sie mal zurückschneiden sollte?? Ich werde es wohl eher nicht wagen, es sei denn, die Experten hier raten dazu.

Also, es ist wohl Geduld angesagt.

Liebe Grüße von Barbara
Gespeichert

oile

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20865
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re:Clematis triternata rubromarginata hat überlebt!!
« Antwort #5 am: 29. September 2011, 22:00:04 »

Da muss ich direkt mal nachsehen, ob meine ganz unversehens doch noch da ist. Ich habe sie schon abgeschrieben.
Gespeichert
2

Der Aufenthalt in postfaktischen Paralleluniversen kann Ihrer Gesundheit schaden.

Amur

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6009
Re:Clematis triternata rubromarginata hat überlebt!!
« Antwort #6 am: 03. Oktober 2011, 08:06:35 »

Bei mir wollen die auch nicht. Die 2. ist wohl gleich nach dem Pflanzen dieses Jahr auch eingegangen.
Man muß es halt akzeptieren, dass manche Pflanzen in manchen Gärten nicht vorwärtskommen.
Gespeichert
nördlichstes Oberschwaben/Raum Ulm

riesenweib

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8923
  • schwarzerde | basisch | feucht | windig
    • :)
Re:Clematis triternata rubromarginata hat überlebt!!
« Antwort #7 am: 03. Oktober 2011, 13:26:26 »

Tschuldigung, hab das erst jetzt gesehen!...

ditto, war drei tage offline.

Geduld kann ich aufbringen ;). Danke, Barbara
Gespeichert
will bitte jemand meine tippfehler? Verschenke sie in mengen. danke ;-)

Pattevugel

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 46
Re: Clematis triternata rubromarginata hat überlebt!!
« Antwort #8 am: 05. Februar 2017, 00:45:37 »

Ich hole den thread mal hoch, weil ich im vergangenen Herbst diese Schöne in den Garten gepflanzt habe. Beste Erde mit Kompost gemischt; Wurzelsperre durch bodenlosen Baukübel (Sie soll in einen halbtoten Hibiscus [2,5m] als Kletterhilfe ranken. Im November trieb sie aus der Wurzel 2x neu aus. Winterschutz, da sie ja nicht so hart sein soll: Viel Rindenmulch+halber Tonkübel+Folie und Weihnachtsbaumzweige. Lange Rede kurzer Sinn. Ich habe derzeit den Eindruck, dass sie sich eher wie eine texensis oder Staudenclem verhält. Hat da jemand Erfahrung? Ich kann jedenfalls an den im Dezember zurückgeschnittenen Trieben nix erkennnen... außer Stroh. Und ja, ich hab Geduld ...
Gespeichert

Pattevugel

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 46
Re: Clematis triternata rubromarginata hat überlebt!!
« Antwort #9 am: 11. März 2017, 21:09:31 »

30 Tage später kann ich mir die Frage selber beantworten: stroh bodengleich zurückgeschnitten und derzeit 12-15 neue Triebe aus der Wurzel. Jetzt rechtzeitig Schnecken bekämpfen [derzeit 0] und auf weiteres Wachstum / Blüte warten. Ich bleibe am Ball und liebe den Duft von Marzipan :-)
Gespeichert
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de