Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Reden ist das eine, manchmal ist auch zuhören angebracht. Und Reden wie auch Zuhören nutzt sowieso nichts, wenn man nicht imstande ist zu verstehen. (celli)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
24. Juni 2017, 22:50:27
Erweiterte Suche  
News: Reden ist das eine, manchmal ist auch zuhören angebracht. Und Reden wie auch Zuhören nutzt sowieso nichts, wenn man nicht imstande ist zu verstehen. (celli)

Neuigkeiten:

|18|11|Alle Genüsse sind schließlich Einbildung, und wer die beste Phantasie hat, hat den größten Genuss. (Theodor Fontane)

Seiten: 1 2 [3]   nach unten

Autor Thema: Vermehrung Zimmerhibiskus: Anfänger probiert  (Gelesen 6456 mal)

Zausel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3000
    • (... )
Re: Vermehrung Zimmerhibiskus: Anfänger probiert
« Antwort #30 am: 10. Mai 2017, 14:47:08 »

Inzwischen sind von den ausgesäten Hibisken ein paar eingegangen und zwei Pflanzen haben jeweils eine Blüte getrieben, die nicht so berauschend waren.
Deshalb erfolgte am 7.5. ein kleiner Großangriff mit der Aussaat von 40 selbst gekreuzten Samen:
(im Aquarium)







Die Kokosfaser- Töpfe sind zugedeckelt, weil hier ein paar Trauermücken rumfliegen.
« Letzte Änderung: 10. Mai 2017, 16:52:31 von Zausel »
Gespeichert
Weck Lüd sünd klauk, un weck sünd daesig, un weck, dei sünd wat aewernäsig.
Lat`t ehr spijöken. Kinnings lat`t! De Klock hett lürrt. De Häkt is fat`t!
(Hechtsage Teterow: Hechtbrunnen)

Gänselieschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15931
  • Ich schlafe immer so lange, bis ich aufwache;)
    • Andrea Timm
Re: Vermehrung Zimmerhibiskus: Anfänger probiert
« Antwort #31 am: 10. Mai 2017, 15:43:07 »

Früher war alles besser.

Ich habe Stecklinge geschnitten, im Wasserglas bewurzelt, eingepflanzt fertig.

Und das will mir einfach nicht mehr gelingen. Ob ich verholzte, unverholzte oder so halbfertige Stecklinge schneide - alles vergammelt. Es kommen einfach keine Wurzeln. Ich kann mich erinnern, dass damals auch häufig nur so weiße Bubbeln entstanden, aber irgendwann kamen dann bei einigen doch Wurzeln.

Gibt es einen Monat, der dafür einfach der beste Zeitpunkt ist?? Was ist zu bevorzugen - in Erde stecken oder Wasserglas. Ich würde schon gern wieder mal einen Busch ziehen....Momentan habe ich drei Zweige seit ca. vier Wochen im Wasserglas - die sehen wirklich gut aus, haben die weißen Gnubbel, fehlen nur noch paar Würzelchen.

Außerdem gehen meinem Herzblatt reihenweise die alten Hibiskusse ein, und wir wissen nicht sicher woran es liegt. Die trocknen einfach irgendwie weg, tw. sieht es auch aus, als hätten sie einen Rückschnitt übel genommmen. Das jedenfalls will mir das Herzblatt unterstellen. Ich glaube eher, er übergießt und lässt austrocknen, immer schön im Wechsel. Die Erde jedenfalls ist immer total verdichtet. Inzwischen hat er von ehemals ca. 7 Pflanzen nur noch drei. Auch der hübsche Hochstamm, mit den zweifarbigen Blüten, von dem ich im letzten Jahr erzählt habe, ist nach dem Einräumen im Herbst sang- und klanglos eingegangen.

Etwas guter Rat, wäre grad richtig nötig.
Gespeichert

Hausgeist

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15374
  • Brandenburg|7a|187m
    • offene Gärten
Re: Vermehrung Zimmerhibiskus: Anfänger probiert
« Antwort #32 am: 10. Mai 2017, 16:30:34 »

Ich nehme einfach den Rückschnitt, stecke die Zweige direkt in die Töpfe, gieße an und stelle sie in einen zugeknoteten Müllsack (durchsichtig) an einen warmen Ort. Alles andere machen die selbst. ;)
Gespeichert
Stauden- und Gehölzjunkie
Meine Beiträge dienen lediglich der Unterhaltung. Ein eventueller Wissenszuwachs beim Leser ist unbeabsichtigt und erfolgt ggf. rein zufällig.

Zausel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3000
    • (... )
Re: Vermehrung Zimmerhibiskus: Anfänger probiert
« Antwort #33 am: 10. Mai 2017, 16:39:35 »

... an einen warmen Ort ...
Deswegen das mit dem Aquarium- vll. braucht man auch keine Fische reintun, Hausgeist.  ;)

Für enaira:
 
« Letzte Änderung: 10. Mai 2017, 16:44:30 von Zausel »
Gespeichert
Weck Lüd sünd klauk, un weck sünd daesig, un weck, dei sünd wat aewernäsig.
Lat`t ehr spijöken. Kinnings lat`t! De Klock hett lürrt. De Häkt is fat`t!
(Hechtsage Teterow: Hechtbrunnen)

Hausgeist

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15374
  • Brandenburg|7a|187m
    • offene Gärten
Re: Vermehrung Zimmerhibiskus: Anfänger probiert
« Antwort #34 am: 10. Mai 2017, 16:41:45 »

 ;D Die letzten habe ich einfach auf ein Fensterbrett mit Heizung drunter gestellt. ;)
Gespeichert
Stauden- und Gehölzjunkie
Meine Beiträge dienen lediglich der Unterhaltung. Ein eventueller Wissenszuwachs beim Leser ist unbeabsichtigt und erfolgt ggf. rein zufällig.

enaira

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13036
  • RP, Nähe Koblenz
Re: Vermehrung Zimmerhibiskus: Anfänger probiert
« Antwort #35 am: 10. Mai 2017, 16:42:35 »

Außerdem gehen meinem Herzblatt reihenweise die alten Hibiskusse ein, und wir wissen nicht sicher woran es liegt. Die trocknen einfach irgendwie weg, tw. sieht es auch aus, als hätten sie einen Rückschnitt übel genommmen. Das jedenfalls will mir das Herzblatt unterstellen. Ich glaube eher, er übergießt und lässt austrocknen, immer schön im Wechsel. Die Erde jedenfalls ist immer total verdichtet. Inzwischen hat er von ehemals ca. 7 Pflanzen nur noch drei. Auch der hübsche Hochstamm, mit den zweifarbigen Blüten, von dem ich im letzten Jahr erzählt habe, ist nach dem Einräumen im Herbst sang- und klanglos eingegangen.

Etwas guter Rat, wäre grad richtig nötig.

Ich steige gerade auf Lechuza-Töpfe um, da ich meine Zimmerpflanzen auch immer zu unregelmäßig gegossen habe.
Bei den Usambaraveilchen gibt es 200%igen Erfolg, und die Hibisken scheinen die neuen Quartiere auch zu mögen.
Nur mein Uraltriesenteil steht wie immer in einem großen glasierten Kübel, da wäre mir der entsprechende Selbstbewässerungstopf entschieden zu teuer.
Das ist überhaupt der bisher einzige Nachteil: Die Töpfe kosten doch leider recht viel.
Gespeichert
Liebe Grüße
Ariane

It takes both, sunshine and rain, to grow a garden.

enaira

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13036
  • RP, Nähe Koblenz
Re: Vermehrung Zimmerhibiskus: Anfänger probiert
« Antwort #36 am: 10. Mai 2017, 16:45:15 »

Momentan habe ich drei Zweige seit ca. vier Wochen im Wasserglas - die sehen wirklich gut aus, haben die weißen Gnubbel, fehlen nur noch paar Würzelchen.

So mache ich es auch, die Fortsetzung dann wie HG.
Wenn sich Kalmus gebildet hat und die Zweige gut aussehen kommen sie in Erde, Tüte drüber und ab auf die Fensterbank mit Heizung drunter.
Man muss nur aufpassen, dass unter der Tüte nichts schimmelt.
Gespeichert
Liebe Grüße
Ariane

It takes both, sunshine and rain, to grow a garden.

enaira

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13036
  • RP, Nähe Koblenz
Re: Vermehrung Zimmerhibiskus: Anfänger probiert
« Antwort #37 am: 10. Mai 2017, 20:03:03 »

Für enaira:

Sieht gut aus, oder? :D
Gespeichert
Liebe Grüße
Ariane

It takes both, sunshine and rain, to grow a garden.

Zausel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3000
    • (... )
Re: Vermehrung Zimmerhibiskus: Anfänger probiert
« Antwort #38 am: 10. Mai 2017, 22:18:34 »

... Sieht gut aus, oder?
Ja. Die ohne Wurzeln hat schön Kallus und die mit steht am Fenster und darf loswachsen.    ;)
Gespeichert
Weck Lüd sünd klauk, un weck sünd daesig, un weck, dei sünd wat aewernäsig.
Lat`t ehr spijöken. Kinnings lat`t! De Klock hett lürrt. De Häkt is fat`t!
(Hechtsage Teterow: Hechtbrunnen)

Gänselieschen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15931
  • Ich schlafe immer so lange, bis ich aufwache;)
    • Andrea Timm
Re: Vermehrung Zimmerhibiskus: Anfänger probiert
« Antwort #39 am: 11. Mai 2017, 09:47:28 »

Also im Glas auf die weißen Bubbel warten und dann schon in die Erde ?? Und der Schnitt wann? Schade, dass schon so viel eingegangen ist, eine Sorte war was Besonderes.
Gespeichert

RosaRot

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 9325
  • Regenschatten Schattenregen 7a 123m
Re: Vermehrung Zimmerhibiskus: Anfänger probiert
« Antwort #40 am: 11. Mai 2017, 09:53:43 »

Manche Sorten lassen sich gar nicht gut vermehren.
Stecklinge besser im Frühsommer machen, in Erde stecken, zu mehreren in einen Topf. Schnittstelle desinfizieren mit einem Vermehrungspulver. Bodenwärme (geht im Sommer auch auf warmer Terrasse) halbschattig (Hinter großen Kübelpflanzen z.B.). Töpfe eintüten. Bewährt hat sich bei mir ein Doppeltopf (ein größerer zweiter Topf mit etwas Erde um den Stecklingstopf, macht ein gutes Kleinklima).
Im Wasser machen nicht alle Sorten gut Kallus. (Manche Sorten lohnen auch generell nicht. Haben zwar schöne Blüten, die Büsche sind aber keine, sondern Strünke die schlecht wachsen oder unbedingt veredelt werden müssen und auch dann noch schlecht wachsen. ;D ;))
Gespeichert
Viele Grüße von
RosaRot

RosaRot

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 9325
  • Regenschatten Schattenregen 7a 123m
Re: Vermehrung Zimmerhibiskus: Anfänger probiert
« Antwort #41 am: 11. Mai 2017, 10:00:06 »

Früher war alles besser.

Ich habe Stecklinge geschnitten, im Wasserglas bewurzelt, eingepflanzt fertig.

Und das will mir einfach nicht mehr gelingen. Ob ich verholzte, unverholzte oder so halbfertige Stecklinge schneide - alles vergammelt. Es kommen einfach keine Wurzeln. Ich kann mich erinnern, dass damals auch häufig nur so weiße Bubbeln entstanden, aber irgendwann kamen dann bei einigen doch Wurzeln.

Gibt es einen Monat, der dafür einfach der beste Zeitpunkt ist?? Was ist zu bevorzugen - in Erde stecken oder Wasserglas. Ich würde schon gern wieder mal einen Busch ziehen....Momentan habe ich drei Zweige seit ca. vier Wochen im Wasserglas - die sehen wirklich gut aus, haben die weißen Gnubbel, fehlen nur noch paar Würzelchen.

Außerdem gehen meinem Herzblatt reihenweise die alten Hibiskusse ein, und wir wissen nicht sicher woran es liegt. Die trocknen einfach irgendwie weg, tw. sieht es auch aus, als hätten sie einen Rückschnitt übel genommmen. Das jedenfalls will mir das Herzblatt unterstellen. Ich glaube eher, er übergießt und lässt austrocknen, immer schön im Wechsel. Die Erde jedenfalls ist immer total verdichtet. Inzwischen hat er von ehemals ca. 7 Pflanzen nur noch drei. Auch der hübsche Hochstamm, mit den zweifarbigen Blüten, von dem ich im letzten Jahr erzählt habe, ist nach dem Einräumen im Herbst sang- und klanglos eingegangen.

Etwas guter Rat, wäre grad richtig nötig.

Moderne Hochzuchtsorten gehen schlecht mit Stecklingen, so einfach ist das...

Alte Stöcke: wenn die mal mit zuviel Wasser im Topf zu kalt geworden sind meckern auch die.
Rettung: wenig gießen, grade man so einmal die Woche. Demnächst austopfen, Wurzeln begucken, beschneiden, neu Topfen in lockere Erde. Also mit Perlit gemischt oder Pinienrindenbrocken. Bodenwarm halten.

Die Pflanzen im Wasserglas kannste auch dort Wurzeln machen lassen, wenn sie schon Kallus haben und sie gut aussehen, so wie früher...

Rückschnitt bei alten Hibisken: Schere desinfizieren nicht vergessen! Unter Umständen überträgt man so einen Spitzendürrepilz...
Gespeichert
Viele Grüße von
RosaRot

RosaRot

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 9325
  • Regenschatten Schattenregen 7a 123m
Re: Vermehrung Zimmerhibiskus: Anfänger probiert
« Antwort #42 am: 11. Mai 2017, 10:01:31 »

Noch etwas: Hibisken wachsen besser in häßlichen Plastepötten... hat man Tontöpfe muss man wirklich gut aufpassen, dass sie untenrum nicht zu kalt werden...
Gespeichert
Viele Grüße von
RosaRot

Zausel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3000
    • (... )
Re: Vermehrung Zimmerhibiskus: Anfänger probiert
« Antwort #43 am: 11. Mai 2017, 18:04:29 »

Noch etwas: Hibisken wachsen besser in häßlichen Plastepötten...
Vermutlich je häßlicher, desto besser das Wachstum.    ;D

am 14.5. sind 17 von 40 Samen gekeimt:
(zusammengestellt)

« Letzte Änderung: 14. Mai 2017, 15:08:37 von Zausel »
Gespeichert
Weck Lüd sünd klauk, un weck sünd daesig, un weck, dei sünd wat aewernäsig.
Lat`t ehr spijöken. Kinnings lat`t! De Klock hett lürrt. De Häkt is fat`t!
(Hechtsage Teterow: Hechtbrunnen)

Zausel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3000
    • (... )
Re: Vermehrung Zimmerhibiskus: Anfänger probiert
« Antwort #44 am: 26. Mai 2017, 21:42:50 »

Stand 26.5. (grad gegen die Trauermückenlarven mit SF- Nematoden gegossen):
40 Samen gelegt, 33 gekeimt, noch 30 Sämlinge übrig.



das Bild ist so dunkel, weil ... die Nematoden sind lichtempfindlich    ;D
« Letzte Änderung: 26. Mai 2017, 21:46:58 von Zausel »
Gespeichert
Weck Lüd sünd klauk, un weck sünd daesig, un weck, dei sünd wat aewernäsig.
Lat`t ehr spijöken. Kinnings lat`t! De Klock hett lürrt. De Häkt is fat`t!
(Hechtsage Teterow: Hechtbrunnen)
Seiten: 1 2 [3]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de