Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Ich kann mir einen verzinkten Garten auch nicht so hübsch vorstellen  (Zitat aus einem Fachthread bei garten-pur)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
26. März 2017, 00:41:15
Erweiterte Suche  
News: Ich kann mir einen verzinkten Garten auch nicht so hübsch vorstellen  (Zitat aus einem Fachthread bei garten-pur)

Neuigkeiten:

|16|3|Die Stimmen sind überall, auch im Tafelspitz.  (Staudo in einem Gartencafé)

Seiten: 1 [2] 3 4 ... 36   nach unten

Autor Thema: Thread über Weiden (Salix)  (Gelesen 36793 mal)

Martina777

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4919
Re:Thread über Weiden (Salix)
« Antwort #15 am: 01. Februar 2013, 10:03:57 »

Was heißt "geeignet"? Dass die Weiden es vertragen, immer wieder geköpft zu werden? Dass sie daraufhin den typischen "Kopfweidenwuchs" bilden? Oder dass sie dann Weidenruten liefern, die für handwerkliche Zwecke genutzt werden können oder genutzt wurden?

Ja, genau das hab ich gemeint.

Mein Wissen über Weiden ist recht rudimentär - ich habe heute festgestellt, dass die Weiden, die ich oft sehe (eine davon ist die auf den Fotos) momentan unterschiedlich aussehen: Eine hat schon Kätzchen, andere nicht. Die Stämme lassen drauf schliessen, dass es die gleiche Sorte sein könnte.
Gespeichert

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8240
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak!
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re:Thread über Weiden (Salix)
« Antwort #16 am: 01. Februar 2013, 11:50:50 »

Ich bin auf Weiden auch erst durch eine Gestaltungsidee von Peter Jahnke im Buch "Design mit Pflanzen" aufmerksam geworden, wo er mit der winterlichen Rindenfärbung arbeitet und auch den Einzug von Kopfweiden in den Hausgarten propagiert.
Ich glaube, Weiden, vor allem die einheimischen, kann man besser an den Blättern denn an der alten Rinde unterscheiden....in dem verlinkten Artikel von bristlecone werden die Blätter als Unterscheidungsmerkmal herangezogen.
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Martina777

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4919
Re:Thread über Weiden (Salix)
« Antwort #17 am: 01. Februar 2013, 11:53:33 »

Den Link hab ich auch gesehen, Gartenplaner - jedoch fehlts zur Zeit an Blättern ;)

Eine Kopfweide wollte ich immer schon haben, und habe eine schöne relativ feuchte Stelle, wo Weiden sich prinzipiell wohlfühlen müssten. Wobei, sie stehen bei uns auch am Hang, wie am Foto, es ist schon grundsätzlich recht feucht hier.
« Letzte Änderung: 01. Februar 2013, 12:50:22 von Martina777 »
Gespeichert

Jayfox

  • Gast
Re:Thread über Weiden (Salix)
« Antwort #18 am: 01. Februar 2013, 11:57:05 »

Weiden sicher zu bestimmen kann ziemlich schwierig sein. Man benötigt dafür außer Blättern meistens noch Blüten, manchmal noch Früchte.
Und bei den Blättern reichen meist nicht ein paar wenige von einem Trieb, man sollte die Bandbreite der Blattform berücksichtigen.
Nicht zuletzt sind die Blätter an Neutrieben, die sich nach starkem Rückschnitt entwickeln, nicht unbedingt typisch. Oft sehen die Blätter an gewöhnlichen Trieben anders aus.
Die Rinde bietet wenig Bestimmungscharakteristika.

Alles in allem: Wer Weiden möchte, die sich als Kopfweiden eignen, nimmt am besten Triebe von ebensolchen Individuen oder besorgt sich die richtigen Arten aus sicherer Quelle.

P.S. Weiden müssen im Garten nicht unbedingt in sehr feuchtem bis quatschnassen Boden stehen. Man findet sie in der freien Landschaft bloß deshalb dort, weil sie da von Natur aus gedeihen.
Es geht aber auch in jedem normalem Gartenboden, der nicht austrocknet.
« Letzte Änderung: 01. Februar 2013, 12:00:07 von bristlecone »
Gespeichert

Martina777

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4919
Re:Thread über Weiden (Salix)
« Antwort #19 am: 01. Februar 2013, 12:12:54 »

Ja, eben, um die geeigneten Arten gings mir. Eine der Weiden, von denen ich dauernd rede, sieht nämlich aus wie eine alte Kopfweide: In passender Höhe ist eine Verdickung mit alten Schnittstellen zu sehen, dann wurde offenbar ewig nicht geschnitten, es hat sich über dieser Verdickung eine mächtige Krone entwickelt.

Da diese Weiden nie geschnitten werden, sieht man ja auch folglich nie frische Langtriebe?
« Letzte Änderung: 01. Februar 2013, 12:13:11 von Martina777 »
Gespeichert

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8240
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak!
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re:Thread über Weiden (Salix)
« Antwort #20 am: 01. Februar 2013, 13:02:01 »

Im verlinkten Artikel steht, dass man nicht zu alte Äste zur Vermehrung nehmen sollte, die würden nicht mehr austreiben - wobei 12-15cm Durchmesser aufweisende Äste auch schon älter sind :o ???
Wahrscheinlich sollte die Rinde der Äste noch recht glatt sein.
Ansonsten musst du von Triebspitzen Ästchen schneiden und Stecklinge machen.
Die muss man dann allerdings kräftig wachsen lassen, damit sie eine gewisse Stammdicke erhalten, bevor man zum ersten Mal köpft.
Ich hatte von Eggert vor 2 Jahren Salix alba var. vitellina "Britzensis"/"Chermesina" erhalten, das waren recht dünne, einjährige Ruten, schon 1,5m lang.
Ich hab dann versucht, sie so schnell wie möglich auf über 2m Höhe zu kriegen, indem ich regelmäßig die untersten Ästchen entfernte.
Das hatte aber zur Folge, dass der "Stamm" nicht viel dicker wurde und ich sie von Anfang an stäben muss.
Wenn ich sie erst völlig frei und buschig hätte wachsen lassen, wäre der Stamm durch die große Laubmasse viel dicker geworden.
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Martina777

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4919
Re:Thread über Weiden (Salix)
« Antwort #21 am: 01. Februar 2013, 13:14:33 »

Gartenplaner - ich will gar nicht unbedingt diese Weiden als Stecklingslieferant - die stehen bloss so attraktiv rum und haben schon lange meine Bewunderung.

Ich selber hätte gerne eine Kopfweide mit spektakulären Rindenfarben, denke ich. Die würde ich ganz simpel käuflich erwerben wollen (vermutlich auch beim Eggert, der hat gute Auswahl und gute Ware).

Dank Dir für den Erziehungstipp!
« Letzte Änderung: 01. Februar 2013, 13:15:31 von Martina777 »
Gespeichert

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 27553
    • mein Park
Re:Thread über Weiden (Salix)
« Antwort #22 am: 01. Februar 2013, 17:48:56 »

Stecklinge von gelbrindigen Salix alba verschicke ich gegen galanthe Spenden. 8)
Gespeichert
Galanthus first!

Scabiosa

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4644
Re:Thread über Weiden (Salix)
« Antwort #23 am: 02. Februar 2013, 19:40:43 »

Staudo, könnte diese Weide 'Salix alba' sein.
Sie eignet sich scheinbar sehr gut zum Körbe flechten. Ich sah heute zufällig in einem öffentlichen Garten eine Anzahl Besucher, die dort unter fachlicher Anleitung mit den frisch geschnittenen Weidenruten interessante Flechtarbeiten hergestellt haben.



Salix, gelb



Gespeichert

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 27553
    • mein Park
Re:Thread über Weiden (Salix)
« Antwort #24 am: 02. Februar 2013, 20:15:09 »

Ja, das könnte eine gelbrindige Salix alba sein.
Gespeichert
Galanthus first!

andreasNB

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1663
  • Ich liebe dieses Forum!
Re:Thread über Weiden (Salix)
« Antwort #25 am: 05. Februar 2013, 13:49:11 »

Hier mal einige aktuelle Photos.



Salix caprea 'Silberglanz' / Februar2012


Der Klassiker unter den Kätzchenweiden.



Salix melanostachys / Februar2012


Bei Salix melanostachys streifen die ersten Kätzchen gerade ihre Häubchen ab.
Bei mir ist sie mittlerweile, auf guten Boden, mind. 3x3m groß.



Salix 'Oxford Violett' / Zweig / Februar



Salix 'Oxford Violett' / Februar2012


Gar nicht so einfach einen Standpunkt mit dunklem Hintergrund zu finden. Mittlerweile bestimmt 5 m hoch, werden die stärksten drei "Stämme" die nächsten Tage herausgenommen.
Gespeichert

oile

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20246
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re:Thread über Weiden (Salix)
« Antwort #26 am: 05. Februar 2013, 14:17:07 »

Mittlerweile bestimmt 5 m hoch, werden die stärksten drei "Stämme" die nächsten Tage herausgenommen.

Kann man sie durch Schnitt auch kleiner halten?
Gespeichert
6

Der Aufenthalt in postfaktischen Parallelinuniversen kann Ihrer Gesundheit schaden.

zwerggarten

  • Gast
Re:Thread über Weiden (Salix)
« Antwort #27 am: 05. Februar 2013, 20:26:58 »

Ja, die ist klasse. Ich hoffe, dass ich meine morgen oder übermorgen sehe.

meine habe ich heute gesehen. 8) :D
Gespeichert

oile

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20246
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re:Thread über Weiden (Salix)
« Antwort #28 am: 05. Februar 2013, 20:31:11 »

Ich habe meine am Wochenende gesehen. Sie war letztes Jahr fast ganz runtergefroren und ist nur ein kleines Zweiglein - aber mit mindestens 2 Kätzchen.
Gespeichert
6

Der Aufenthalt in postfaktischen Parallelinuniversen kann Ihrer Gesundheit schaden.

zwerggarten

  • Gast
Re:Thread über Weiden (Salix)
« Antwort #29 am: 05. Februar 2013, 20:32:19 »

runtergefroren?! :o
Gespeichert
Seiten: 1 [2] 3 4 ... 36   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de