Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: die einzig wahre irrenhauszentrale ist hier. (Zwerggarten in einem Gartencafé)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
24. Mai 2017, 17:42:51
Erweiterte Suche  
News: die einzig wahre irrenhauszentrale ist hier. (Zwerggarten in einem Gartencafé)

Neuigkeiten:

|15|12|Eine Laune ist eine kleine Leidenschaft. (Alfred de Musset)

Herbst pur 2017 - Programmpunkte
Seiten: 1 ... 11 12 [13]   nach unten

Autor Thema: Schmarotzerpflanzen - Orobanchen + Co  (Gelesen 16663 mal)

Zwiebeltom

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5420
Re: Schmarotzerpflanzen - Orobanchen + Co
« Antwort #180 am: 10. April 2016, 23:45:23 »

Weil im Forum ja mehrfach Interesse an Ansiedlung der Schuppenwurz (L. squamaria) aus Samen geäußert wurde, habe ich mal im Netz gesucht, wann die eigentlich reif sind. Hiernach müsste man ziemlich viel Geduld haben, wenn die Pflanze bis zur Blühreife 10 Jahre braucht - vorher ist oberirdisch ja nichts sichtbar und man weiß nicht, ob es geklappt hat mit den Samen.  :-\

« Letzte Änderung: 11. April 2016, 09:32:37 von Zwiebeltom »
Gespeichert
Das Leben ist kein Ponyschlecken.

Dunkleborus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7431
Re: Schmarotzerpflanzen - Orobanchen + Co
« Antwort #181 am: 12. April 2016, 20:50:24 »

Da bin ich mal gespannt... Vorletztes Jahr habe ich sie an einer Hasel angesalbt. Bis zu meiner Pensionierung sollte sie es noch schaffen.

Mit Orobanche lucorum ging das schneller.
Gespeichert
Heil'ge Ordnung, segensreiche Himmelstochter, du entschwandest

Zwiebeltom

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5420
Re: Schmarotzerpflanzen - Orobanchen + Co
« Antwort #182 am: 12. Juni 2016, 16:13:36 »

Cuscuta an Scopolia carniolica - gesehen im Bot. Garten Jena.
Gespeichert
Das Leben ist kein Ponyschlecken.

partisanengärtner

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13372
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re: Schmarotzerpflanzen - Orobanchen + Co
« Antwort #183 am: 04. Mai 2017, 20:08:24 »

Ich habe vorletztes Jahr Klappertopf bei mir in der Wiese ausgesäht. Es tauchten letztes Jahr zu meiner Freude einige Sämlinge auf. Eine blühte, verwelkte aber bevor es zum Samenansatz kam. Leider habe ich vergessen welche Art es war.

Jetzt sehe ich an der Stelle kräftige Austriebe die mir nicht wie die kleinen Sämlinge vom letzten Jahr aussehen.
Kann es sein das die wenn sie nicht zu Blüte kommen ein zweites Mal austreiben?
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

partisanengärtner

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13372
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re: Schmarotzerpflanzen - Orobanchen + Co
« Antwort #184 am: 04. Mai 2017, 20:34:39 »

So sehen sie gerade aus. Fast hätte ich sie mit Grasschnitt totgemulcht.
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8611
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak!
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Schmarotzerpflanzen - Orobanchen + Co
« Antwort #185 am: 05. Mai 2017, 08:40:59 »

Hmm.....könnte sein, andere Ein-oder Zweijährige leben auch länger, wenn sie keine Samen ansetzen können.
Hab das aber selber noch nicht beobachtet....dafür hab ich inzwischen auch viel zu viele  ;)

Bei mir fängt gerade die Blüte bei Rhinanthus alectorolophus an, die Pflänzchen sehen wie Miniaturausgaben aus, weil der April so trocken war:





Sehr gespannt bin ich auf eine Variante, die ich von einem netten Forumler als Samen bekommen habe, die sehr viel später als meine blühen.

Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Wild Obst

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 721
Re: Schmarotzerpflanzen - Orobanchen + Co
« Antwort #186 am: 05. Mai 2017, 08:57:28 »

Nachdem ich mit der Direktsaat von Ackerwachtelweizen in die Wiese vor zwei Jahren kein Glück hatte, habe ich den teilweise auch in Töpfe gesät. Zumindest in den Töpfen habe ich jetzt schöne, schon ca. 5 cm hohe Pflänzchen. Zur "Düngung" steht noch ein bisschen Gerste und Weizen in den Töpfen.
Gespeichert

Wild Obst

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 721
Re: Schmarotzerpflanzen - Orobanchen + Co
« Antwort #187 am: 05. Mai 2017, 13:36:01 »

So sehen sie gerade aus.

Bei mir auf dem Balkon stehen auch ein paar vereinzelte Sämlinge von Rhinanthus alectorolophus aus Samen, die mir wohl beim Dreschen meiner letztes Jahr gesammelten Samen verloren gegangen sind in Töpfen zwischen anderen Pflanzen. Diese sehen gerade noch relativ ähnlich aus wie deine Klappertopftriebe, sie sind auch noch ziemlich klein, <5cm, allerdings sind bei meinen Sämlingen die Blätter gefühlt noch kleiner.
Gespeichert

oile

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20561
  • Markgräfin von Pieske, Gierschkultivatorin
    • oilenpark
Re: Schmarotzerpflanzen - Orobanchen + Co
« Antwort #188 am: 07. Mai 2017, 07:42:13 »

Bei mir auf der Wiese steht der Klappertopf sn einer Stelle zu dicht. Ich werde einen Versuch starten und einen Teil umpflanzen.
Gespeichert
4

Der Aufenthalt in postfaktischen Paralleluniversen kann Ihrer Gesundheit schaden.

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8611
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak!
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Schmarotzerpflanzen - Orobanchen + Co
« Antwort #189 am: 07. Mai 2017, 08:46:21 »

Das ist normal, der kann flächendeckend werden, wo er sich wohlfühlt und gut aussät, der Samen kommt ja nicht so weit und fällt immer um die Mutterpflanze aus.
(Ich sammelte bisher jedes Jahr Samen, die ich dort in der Wiese ausstreute, wo noch keiner wuchs.)
Reinhard Witt beschreibt in seinen Büchern, dass es auch Zusammenbrüche der Population geben kann, ich glaube, daß das in solchen Massenbeständen wahrscheinlich irgendwann passiert, weil die Konkurrenz zu groß und Wirtspflanzen zu rar und zu schwach werden.

Berichte doch bitte, ob ein Umpflanzen funktioniert!
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Wild Obst

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 721
Re: Schmarotzerpflanzen - Orobanchen + Co
« Antwort #190 am: 07. Mai 2017, 20:58:17 »

Endlich habe ich ein bisschen mehr Zeit gehabt und in meiner Wiese nach den Ackerwachtelweizensämlingen aus der 2016er Aussaat gesucht. Sie sind etwas kleiner wie die im Topf, aber es gibt einige davon. Mehr im Bild. Dahinter ist auch ein kleiner Klappertopf.
Gespeichert

Wild Obst

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 721
Re: Schmarotzerpflanzen - Orobanchen + Co
« Antwort #191 am: 07. Mai 2017, 21:09:57 »

Den Ackerwachtelweizen aus dem Topf habe ich gestern in die Wiese ausgepflanzt. Angehängt ist ein Bild von den Sämlingen aus der Samenspende über das Forum, vielen Dank noch einmal!
Gespeichert

Wild Obst

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 721
Re: Schmarotzerpflanzen - Orobanchen + Co
« Antwort #192 am: 07. Mai 2017, 21:18:22 »

Bei mir fängt gerade die Blüte bei Rhinanthus alectorolophus an, die Pflänzchen sehen wie Miniaturausgaben aus, weil der April so trocken war:
Das finde ich doch sehr erstaunlich. Meine Klappertöpfe (Rhinanthus alectorolophus) sind noch lange nicht so weit, die sind im Durchschnitt gerade mal 10 cm hoch und die höchsten vielleicht schon 20 cm. Allerdings kommen sie bei mir da, wo sie letztes Jahr aussamen durften recht dicht, teilweise kommt kaum noch Gras dazwischen. Wo keine Klappertöpfe wachsen, ist das Gras schon 30-40 cm hoch.
Gespeichert

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8611
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak!
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Schmarotzerpflanzen - Orobanchen + Co
« Antwort #193 am: 07. Mai 2017, 21:38:58 »

Also, der Zeitpunkt des Blütenanfangs ist schon recht ähnlich wie letztes Jahr, Anfang/Mitte Mai, meine sind auch maximal 20cm, aber das ist der Trockenheit geschuldet, letztes Jahr zu Blühbeginn mit wesentlich feuchterem Frühjahr waren sie auch höher.

Ich bin sehr auf die spätblühende Variante gespannt, von der ich letztes Jahr Samen übers Forum bekommen habe, ich denke, ich habe schon daraus resultierende Sämlinge in der Wiese entdeckt, nochmals vielen lieben Dank dafür  :D

So dichtbesetzt sind bei mir auch die Flächen, wo der Klappertopf schon seit ein paar Jahren steht und sich eigenständig versamt.
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Wild Obst

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 721
Re: Schmarotzerpflanzen - Orobanchen + Co
« Antwort #194 am: 07. Mai 2017, 21:59:22 »

Ich würde auch gerne mal eine frühblühendere Variante ausprobieren. Meine Rhinanthus alectorolophus blühen bestimmt noch wochenlang nicht. Die wenigen Rhinanthus glacialis, die ich in einer Ecke habe, blühen sogar noch viel später, 2016 etwa Ende Juli bis Ende September.
Gespeichert
Seiten: 1 ... 11 12 [13]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de