Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Die Probleme, die es in der Welt gibt, sind nicht mit der gleichen Denkweise zu lösen, die sie erzeugt hat. Albert Einstein
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
16. August 2017, 23:37:38
Erweiterte Suche  
News: Die Probleme, die es in der Welt gibt, sind nicht mit der gleichen Denkweise zu lösen, die sie erzeugt hat. Albert Einstein

Neuigkeiten:

|7|7|Wir sollten den Kosmos nicht mit den Augen des Rationalisierungsfachmanns betrachten. Verschwenderische Fülle gehört seit jeher zum Wesen der Natur.  (Wernher von Braun)

Seiten: 1 [2] 3 4 ... 6   nach unten

Autor Thema: Walnuss Sorten  (Gelesen 18824 mal)

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20864
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:Walnuss Sorten
« Antwort #15 am: 22. November 2013, 07:58:51 »

Weinsberg 1 kam vorgestern an und wurde gestern kurz vor Dunkelheit bei Schneeregen noch gesetzt.

Bin gespannt. Hoffentlich kommt keine Wühlmaus und der erste Winter wird nicht zu streng:-\
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20864
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:Walnuss Sorten
« Antwort #16 am: 25. November 2013, 14:56:49 »

Die Seifersdorfer kommt aber im Vergleich nicht gut weg in Sachen Austriebsfrost,

Woher hast Du das? Ich habe nämlich eine Seifersdorfer gepflanzt. Und eine 'Barghusen' hier aus dem Forum habe ich auch. ;) Ich hoffe auf die ersten Nüsse im kommenden Jahr.

Ich muss meine Aussage etwas korrigieren. Hab nochmal nachgelesen. Die "Seifersdorfer Runde" ist eine sehr frostharte Walnuss. Gibt wohl große hohe Bäume. Nüsse schmecken gut.

Diese Frostempfindlichkeit beim Austrieb betrifft den Standort Veitshöchheim im Weinbauklima. Im Weinbauklima treibt die Seifersdorfer wohl zu früh aus und wird dort von Spätfrösten geschädigt. Außerhalb von Weinbauklima ist der Austrieb wohl später und nicht so gefährdet.
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Damax

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 516
Re:Walnuss Sorten
« Antwort #17 am: 04. Dezember 2013, 19:17:02 »

von 11 Sorten veredelter Walnüsse schnitten bisher am besten ab: WEINSBERG 1 und
GEISENHEIM 120.
Die Walnuß Fruchtfliege ist hierzulande soooo stark, daß gewisse Sorten nur mehr als
schwarzer Matsch am Boden liegen. Die ob genannten sind auch befallen, jedoch deutlich
weniger - (kein Spaß mehr mit Walnüssen) -
  orewoar, damax
Gespeichert

FrankXtra

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 63
Re:Walnuss Sorten
« Antwort #18 am: 04. Dezember 2013, 20:08:39 »

Also ich hab MARS vor 5 Jahren gepflanzt...trägt noch immer recht wenig---laub relativ gesung Mars wächst etwas sparrig mit waagerechten Ästen aber mittelstark, vor 2 Jahren Frostschaden im HUnsrückvorland...Nüsse sind sehr glattschalig..mittelgroß...hab eben im Supermarkt viel Größere gekauft...die 2 Größten werde ich mal versenken
Gespeichert

Damax

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 516
Re:Walnuss Sorten
« Antwort #19 am: 20. Dezember 2013, 18:21:17 »

  Walnüsse mußt veredeln, sonst kriegst Sämlinge. Es gibt auch Arten, die kommen echt
aus Samen, doch die sind meist zweitklassig.
Pflanz doch amal a Herznuss, die waxen flott und tragen Unmengen an köstlichen Nüssen !!

  byby, damax
Gespeichert

Brocken

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 45
  • Klimazone 7a
Re:Walnuss Sorten
« Antwort #20 am: 18. Januar 2014, 22:33:14 »

Bei der Auswahl meiner Walnüsse hatte ich nicht auf die Walnussfruchtfliege geachtet.
Da es wohl aber nur eine Frage der Zeit ist, bis die auch bei uns ankommt, werde ich noch drei tolerante Sorten nachpflanzen:

Scharsch
Milotai 10
Sheinovo

Scharsch und Milotai 10 (hat (angeblich) eine sehr dünne grüne Schale) hat Hr. Gubler von http://www.nussbaeume.ch/ empfohlen. Nussbäume.ch ist für Walnussliebhaber insgesamt ein sehr interessanter Kontakt. Laut Aussage von Hrn. Gubler kann man dort ca. 170 Sorten 1-jährige Veredlungen beziehen.

Hier finden sich interessante Informationen zum Thema Sortenauswahl und Walnussfruchtfliege
http://www.agroscope.admin.ch/publikationen/einzelpublikation/index.html?pubdownload=NHzLpZeg7t,lnp6I0NTU042l2Z6ln1acy4Zn4Z2rZpnG3s2Rodeln6h1doJ2g4GNn,aknp6V2tTIjKbXoKimjZybmZqniKfo

@ Mediterraneus
Wenn Du nur eine Walnuss gepflanzt hast, würde ich einen Wühlmausschutz nachrüsten- aus einem nach unten offenen Ring aus verzinktem Kaninchendraht, min. 50 cm tief im Boden, oben zusammengedrückt, Durchmesser buddle ich meist ca. 70- 80 cm. Dazu musst Du den Baum nicht wieder rausnehmen. Im Moment kann man ziemlich leicht schachten, weil der Boden gut durchgeweicht ist.

lg
« Letzte Änderung: 18. Januar 2014, 22:35:54 von Brocken »
Gespeichert

Janis

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3787
Re:Walnuss Sorten
« Antwort #21 am: 18. Januar 2014, 22:40:18 »

Was ist denn nicht gut an einem Sämling?
Ich hatte über 20 Jahre lang einen im Garten, er trug schon relativ bald, die Nüsse waren immer ausgezeichnet und das Bäumchen kerngesund.
Gespeichert
LG Janis

Quendula

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5458
  • Brandenburger Streusandbüchse / 7b / 42 m
    • www
Re:Walnuss Sorten
« Antwort #22 am: 18. Januar 2014, 23:09:54 »

Hier finden sich interessante Informationen zum Thema Sortenauswahl und Walnussfruchtfliege
verbesserter Link


So ist der Link besser ;) .
Gespeichert
Nimm die Dinge so, wie sie kommen - aber sorge dafür, dass sie so kommen, wie du sie haben willst.

Isatis blau

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1562
Re:Walnuss Sorten
« Antwort #23 am: 19. Januar 2014, 09:18:00 »

Was ist denn nicht gut an einem Sämling?
Ich hatte über 20 Jahre lang einen im Garten, er trug schon relativ bald, die Nüsse waren immer ausgezeichnet und das Bäumchen kerngesund.


Bei Sämlingen ist es Zufall, ob sie gute oder nicht gute Eigenschaften haben. Bei einem veredelten Baum hast Du die Sicherheit, dass er das ist, was du willst.
In der Nachbarschaft meiner Wiese wurden vor zwanzig Jahren vier Sämlingsbäume gepflanzt. Zur gleichen Zeit haben ein Nachbar und ich je einen veredelten Baum gepflanzt.

Von den vier Sämlingsbäumen sind zwei gut gewachsen, schöne große Bäume geworden, die tragen. Die Nüsse sind nicht groß, aber auch nicht klein. Zwei Sämlingsbäume sind Mickerlinge, die noch nie getragen haben.

Die veredelten Bäume sind auch ordentlich gewachsen und tragen. Die Nüsse sind wesentlich größer. Das hat zwar den Nachteil, dass ich sie mit einem Nussknacker nicht geknackt bekomme, aber mit einem kleinen Hammer geht es problemlos. Dabei bleibt auch der Kern ganz. Wenn man eine größere Menge Nüsse für einen Kuchen z.B. knacken muss, geht das mit großen Nüssen viel schneller. Und wenn man zu viel Nüsse hat, bekommt man die großen viel besser unter die Leute.

Der zweite Vorteil, den die zwei veredelten Bäume haben: sie treiben sehr spät aus. Alle paar Jahre kommt es bei uns vor, dass der Austrieb von den Nussbäumen bei Spätfrösten erfriert. Die Bäume treiben zwar nochmal aus, aber eine Ernte gibt es in dem Jahr nicht. Genauer gesagt, die Sämlingsbäume tragen nicht.
Die veredelten treiben so spät aus, dass der Austrieb nicht erfriert. Alle paar Jahre tragen nur zwei Bäume an dem Hang Nüsse, die veredelten.

Dann gibt es noch einen Vorteil: die veredelten Nussbäume sind gesünder. Diese schwarzen Flecken auf den Blättern und Nüssen, treten bei den Sämlingsbäumen früher im Jahr auf und stärker. Die veredelten bekommen erst im September Blattflecken, wenn überhaupt und an den Nüssen ist nichts.
Gespeichert

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20864
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:Walnuss Sorten
« Antwort #24 am: 19. Januar 2014, 09:34:51 »

Und bei veredelten Sorten weiß man in etwa, wie groß der Baum mal werden wird.

Hier in der Gegend gibt's hauptsächlich aber Sämlinge. Der Unterschied zu den wenigen vorhandenen Walnusssorten ist markant.

Brocken, sind die Walnüsse sehr empfindlich gegen Wühlmäuse? Ich hab gottseidank auf der Wiese nur einen Maulwurf. In der Umgebung gehen überall junge Sämlingsnussbäume auf, die wurden auch nicht angefressen.

Ich hab mich deshalb entschieden, meinen gepflanzten Obstbäumen keinen Wühlmauskorb zu machen. Ich hoffe, es geht auch so gut.

Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Janis

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3787
Re:Walnuss Sorten
« Antwort #25 am: 19. Januar 2014, 11:38:58 »

Es sieht so aus, als hätte ich mit meinem Sämling wirklich Glück gehabt.
Zwar ist er, verglichen mit der Mutterpflanze, doch nicht so schnell gewachsen, aber das war in dem früheren, kleinen Garten eher von Vorteil.
Muss eigentlich eine Baumschule darauf aufmerksam machen, wenn sie einen Sämling und keine veredelte Pflanze verkauft? Es geht jetzt nicht um einen Walnussbaum.
Gespeichert
LG Janis

Brocken

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 45
  • Klimazone 7a
Re:Walnuss Sorten
« Antwort #26 am: 20. Januar 2014, 23:16:16 »


Brocken, sind die Walnüsse sehr empfindlich gegen Wühlmäuse? Ich hab gottseidank auf der Wiese nur einen Maulwurf. In der Umgebung gehen überall junge Sämlingsnussbäume auf, die wurden auch nicht angefressen.


Du hattest oben etwas von Wühlmäusen geschrieben, darauf hatte ich reagiert.
Wenn auf Deiner Wiese kaum mit Wühlmäusen zu rechnen ist, würde ich auch auf einen entsprechenden Schutz verzichten.

Wo gibt es denn eine Wiese ohne Wühlmäuse?

Über die Empfindlichkeit von Walnüssen gegenüber Wühlmäusen weiß ich nichts verwertbares.
Bekannt ist, dass Walnüsse in den ersten Standjahren empfindlich auf Wurzelkonkurrenz reagieren.

lg
Gespeichert

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 8975
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re:Walnuss Sorten
« Antwort #27 am: 20. Januar 2014, 23:56:11 »

@Janis:
Ja, die Baumschule muss darauf hinweisen, es sei denn, es gibt keine "Sorten" des Gehölzes.
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Janis

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3787
Re:Walnuss Sorten
« Antwort #28 am: 21. Januar 2014, 16:36:57 »

@Janis:
Ja, die Baumschule muss darauf hinweisen, es sei denn, es gibt keine "Sorten" des Gehölzes.

Da es bei meiner letzten Frage nicht um Walnussbäume geht, habe ich Frage und Antwort verschoben.
Gespeichert
LG Janis

landfogt

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 960
Re:Walnuss Sorten
« Antwort #29 am: 22. Januar 2014, 20:24:06 »

jetzt muss ich schon mal fragen!
bei all den verschiedenen Walnuss sorten,gibt es da geschmacklich solch grosse unterschiede,oder sind das hauptsächlich baum Eigenschaften wie Wachstum usw.die verschieden sind?
Gespeichert
es gibt tage da verliert man und es gibt tage da gewinnen die anderen
schwach anfangen und dann ganz stark nachlassen
Seiten: 1 [2] 3 4 ... 6   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de