Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Pfirsichdiät ist der Orangendiät klar vorzuziehen, schon wegen der Haut. (Lehm)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
26. Juli 2017, 06:34:57
Erweiterte Suche  
News: Pfirsichdiät ist der Orangendiät klar vorzuziehen, schon wegen der Haut. (Lehm)

Neuigkeiten:

|28|11| :D namen sind eben nicht nur schall und rauch. ich entsinne mich noch gut, dass ich die rose roy black mir bestimmt nie hätte in den garten setzen wollen...ein synonym dieser rose ist karen blixen; das ging sofort ;D ;D ;D ;D ;D (rorobonn)

Seiten: 1 [2] 3 4 ... 58   nach unten

Autor Thema: weiße Wiesen anlegen  (Gelesen 52835 mal)

feminist

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28367
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re:weiße Wiesen anlegen
« Antwort #15 am: 07. Februar 2014, 00:08:41 »

nee, die sind von 2012 und ich habe vor mir dieses Jahr zwei Eimer davon zu holen. Und natürlich Bilder von der Vollblüte in diesem Odenwaldtal zu machen.
Gespeichert
"We should all be feminists" - Chimamanda Ngozi Adichie 12. April 2013

"This Is What a Feminist Looks Like" Barack Obama 4. August 2016

"I work toward the liberation of women but I'm not feminist. I'm just a woman," Buchi Emecheta died aged 72 on 25 January 2017

zwerggarten

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10611
  • lehm first!
Re:weiße Wiesen anlegen
« Antwort #16 am: 07. Februar 2014, 00:56:56 »

 :o
Gespeichert
lustgärtner und hedonist – das original seit 2007

moin

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20851
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:weiße Wiesen anlegen
« Antwort #17 am: 07. Februar 2014, 08:26:40 »

Wie sind deine Erfahrungen mit Selbstaussaat, Staudo?

Es gibt ja sterile Schneeglöckchen, welche dichte Pulks bilden und irgendwann geteilt werden wollen.
Und es gibt offensichtlich auch welche, die sich weniger über Tochterzwiebeln vermehren, dafür über Samen. Solche erzeugen irgendwann mal von alleine solche "weißen Wiesen".

Tolles Körbchen übrigens ;)
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 28319
    • mein Park
Re:weiße Wiesen anlegen
« Antwort #18 am: 07. Februar 2014, 08:53:55 »

Wie sind deine Erfahrungen mit Selbstaussaat, Staudo?


Es gibt Sämlinge, aber keine Massen.
Gespeichert

Henning

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 459
Re:weiße Wiesen anlegen
« Antwort #19 am: 07. Februar 2014, 10:13:02 »


Es gibt ja sterile Schneeglöckchen, welche dichte Pulks bilden und irgendwann geteilt werden wollen.
Und es gibt offensichtlich auch welche, die sich weniger über Tochterzwiebeln vermehren, dafür über Samen. Solche erzeugen irgendwann mal von alleine solche "weißen Wiesen".


Ich habe die mit den Pulks und finde die nicht gerade berauschend. Wo bekommt man die 'Aussäher'? b.z.w. gibt es Unterschiede in der Bezeichnung ?
Gespeichert

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 28319
    • mein Park
Re:weiße Wiesen anlegen
« Antwort #20 am: 07. Februar 2014, 10:18:24 »

Schneeglöckchen, die sich rasant vegetativ, also durch Teilung vermehren, werden eher über den Gartenzaun weitergegeben als solche, die einzeln als Sämling irgendwo im Garten stehen. Obendrein ist die Gefahr für kleine Sämlinge recht groß, bei der Gartenarbeit unterzugehen.
Samenvermehrbare Schneeglöckchen findet man am ehesten in verwilderten Gärten, an ehemaligen Schuttabladeplätzen u.ä. Dort ist es natürlich wichtig, nicht die verlockenden dicken Tuffs zu nehmen sondern die abseits stehenden Einzelpflanzen. Diese sind mit größerer Wahrscheinlichkeit Sämlingspflanzen.
Gespeichert

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20851
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:weiße Wiesen anlegen
« Antwort #21 am: 07. Februar 2014, 10:39:17 »

Mit den Pulkschneeglöckchen kriegt man finde ich auch keine schöne Glöckchenwiese hin.

Ich pflanz die ja auch schon ein paar Jahre wie Staudo einzeln ein. Aber jede einzelne Zwiebel macht irgendwann ein dichtes Büschel. Man hat dann lauter einzelne dichte Büschel rumstehen. Eine Büschelwiese. Irgenwann muss man die dann wieder einzeln einpflanzen :(

Ich hab mir nun mehrere Klone besorgt, von Nachbarn und so. Diese hab ich munter durcheinandergepflanzt, in der Hoffnung, dass sich davon welche selbst aussäen.
Falls das funktioniert, werde ich die dichten Pulks nach und nach entsorgen und nur noch die Sämlingsschneeglöckchen stehen lassen.
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Henning

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 459
Re:weiße Wiesen anlegen
« Antwort #22 am: 07. Februar 2014, 10:47:28 »

Ich habe mal gegoogelt. Offensichtlich neigen Schneeglöckchen grundsätzlich zur Pulkbildung. Gleichzeitig aber tragen Ameisen die Samen fort. Wünsche dem Staudo, daß seine (schöne) Fläche möglichst lange davon verschont bleibt. Bei mir verbreitern sich die Schneeglöcken, bilden aber sofort Pulks
Gespeichert

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 28319
    • mein Park
Re:weiße Wiesen anlegen
« Antwort #23 am: 07. Februar 2014, 10:49:13 »

Das Foto oben ist übrigens nur ein klitzekleiner Ausschnitt der weiße Wiesen. ;)
[size=0]Logischerweise habe ich einen besonders schönen Ausschnitt fotografiert. [/size]
Gespeichert

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8880
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re:weiße Wiesen anlegen
« Antwort #24 am: 07. Februar 2014, 10:50:43 »

Oh, ich dachte immer Bestockung durch Tochterzwiebeln und Sämlinge würde Hand in Hand gehen :o

Ich hab ja durch den Nachbarn eine kleine Flächenpflanzung erhalten, die ich jetzt noch ausbaue, er hat vor 15 Jahren oder so seine Grenzmauer erneuert und Aushub mal einfach auf meiner Seite entsorgt.
Da waren wohl Schneeglöckchen drin.
Seit ich dort in 2m Abstand zur Grenze Cornus sanguinea als freiwachsende Hecke gepflanzt habe, hat sich dieser Pulk ausgebreitet.
Und viele neue Pulks hervorgebracht.
Die scheinen also sich gut auszusäen und durch Tochterzwiebeln zu bestocken...
Ich hab vorletztes und letztes Jahr mal auch auf meine Seite der Hecke vereinzelt :D
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20851
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:weiße Wiesen anlegen
« Antwort #25 am: 07. Februar 2014, 10:53:50 »

Ich habe mal gegoogelt. Offensichtlich neigen Schneeglöckchen grundsätzlich zur Pulkbildung. Gleichzeitig aber tragen Ameisen die Samen fort. Wünsche dem Staudo, daß seine (schöne) Fläche möglichst lange davon verschont bleibt. Bei mir verbreitern sich die Schneeglöcken, bilden aber sofort Pulks

Tochterzwiebeln machen wohl alle. Samen machen aber nicht alle.

Und ich hab das Gefühl, dass die sterilen besonders viele und dichte Zwiebeln machen.
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

cornishsnow

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12581
  • Hamburg-Altona, Whz 8a
Re:weiße Wiesen anlegen
« Antwort #26 am: 07. Februar 2014, 11:07:16 »

In dem Falle trügt dein Gefühl nicht. ;)

Die Klone die Samen bilden, machen nur sehr verhalten Nebenzwiebeln, da die Kraft wohl in die Fruchtbildung geht.

Ich habe zwei Klone von Galanthus nivalis, die Samen bilden. Der eine ist vom Elbhang und der setzt aufgrund von Fremdbestäubung in meinem Garten Samen an, was er am Ursprungsstandort aus Mangel an einem anderen Klon nicht macht, hab das ein paar Jahre beobachtet.
Der zweite Klon ist aus Italien und der setzt sicher Samen an, bestockt sich aber kaum. Zwei meiner Gartenklone scheinen steril zu sein, bei denen hab ich über die Jahre noch keinen erfolgreichen Samenansatz beobachten können, dafür bilden sie sehr schnell dicke Tuffs. Selbst bei den gefüllten Galanthus nivalis habe ich anscheinend unterschiedliche Klone, einen sehr früh und reich blühenden Klon, der sich gut bestockt und einen blühfaulen, den ich wohl dieses Jahr rausschmeißen werde.
Gespeichert
Ein schattiger Garten ist mehr als ein Garten ohne Sonne.

Beerenträume

  • Gast
Re:weiße Wiesen anlegen
« Antwort #27 am: 07. Februar 2014, 12:03:14 »

Schneeglöckchen haben sich bei mir leider nie vermehrt, sind aber auch die letzten 40 Jahre nicht weniger geworden. Bei anderen Sämlingen von Zwiebelpflanzen habe ich leider das Problem, dass hier Mengen keimen, Austrieb ist da, man freut sich, aber nachdem die Amseln die oberste Schicht dann mehrfach durchwühlt haben, bleibt kaum was übrig. Wenn ich selbst die Samen aussähe, packe ich diese in Spalten zwischen Steinen (alles ab größere Kiesel reichen) oder zwischen größere Holzstücke. Jungpfanzen zwischen kleineren Steinen finde ich auch wegen der Wasserversorgung hilfreich.
Gespeichert

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20851
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:weiße Wiesen anlegen
« Antwort #28 am: 07. Februar 2014, 20:23:00 »

Ich habe zwei Klone von Galanthus nivalis, die Samen bilden. Der eine ist vom Elbhang und der setzt aufgrund von Fremdbestäubung in meinem Garten Samen an, was er am Ursprungsstandort aus Mangel an einem anderen Klon nicht macht, hab das ein paar Jahre beobachtet.

Na da besteht ja noch Hoffnung, dass meine bisher sterilen Klone Samen ansetzen könnten, wenn ich andere Klone dazusetze.
Gerade heut mittag hab ich am Bach einen Pulk gefunden und ein paar Zwiebelchen abgezweigt und sofort zu den meinigen im Garten gesetzt. Wieder ein paar mehr :D
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

hwscot

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4
Re:weiße Wiesen anlegen
« Antwort #29 am: 08. Februar 2014, 00:30:47 »

Ich pflanze wirklich jedes Zwiebelchen extra. Nach einem Jahr muss man die Pflanzen suchen. Nach zwei Jahren blühen schon eine ganze Menge.

Gruess aus Schottland. Wie genau pflanzen Sie die Zwiebeln um ziemlich schnell arbeiten zu koennen?
Gespeichert
Harry
Seiten: 1 [2] 3 4 ... 58   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de