Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Wenn im Mai die Bienen schwärmen, sollte man vor Freude lärmen
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
30. Mai 2017, 05:37:27
Erweiterte Suche  
News: Wenn im Mai die Bienen schwärmen, sollte man vor Freude lärmen

Neuigkeiten:

|23|5| Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast. (Antoine de Saint-Exupéry)

Herbst pur 2017 - Programmpunkte
Seiten: [1] 2 3 ... 241   nach unten

Autor Thema: Farne - filigrane Vielfalt (III)  (Gelesen 140860 mal)

Danilo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6725
  • Convolvulo-Agropyrion, Barnim|6b & Südhessen|7b
    • Gartenbilder
Farne - filigrane Vielfalt (III)
« am: 21. Dezember 2014, 22:33:17 »

Fortsetzung des Threads "Farne - filigrane Vielfalt (II)" (2013-14), welcher wiederum an den historischen Faden "Farne - filigrane Vielfalt" (2005-13) anknüpfte.

Hat eigentlich jemand länger andauernde Erfahrungen mit Matteuccia pennsylvanica?

Ich habe ihn vor Jahren einmal in den Garten geholt, weil er angeblich weniger invasiv sein soll. Hat sich hier bislang auch bewahrheitet. Aber er steht hier auch im dichtesten Wurzelfilz.

 ??? Du schriebst doch kürzlich noch das Gegenteil:

Seit einigen Jahren habe ich Matteucia pensylvanica im Wurzelbereich eines Cercidiphyllum japonicum stehen. Von ihm heißt es, das er weniger Ausläufer treibt. Stimmt nicht! ;D

Hier wuchert der genauso wie der einheimische. Ich habe ihn mal in Dahlem erworben und inzwischen wieder fast vollständig eliminiert. Wer weiß, was da im Topf war. ::) Von M. struthiopteris ist ohnehin genug vorhanden.
« Letzte Änderung: 21. Dezember 2014, 23:53:56 von Danilo »
Gespeichert
Alles ist Aster und nichts ist Aster!

troll13

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10805
    • hydrangeas_garden
Re:Farne 2013 (II)
« Antwort #1 am: 21. Dezember 2014, 22:49:24 »

Er treibt zwar auch Ausläufer aber er wird hier lange nicht so dicht und hoch wie M. struphiopteris.

Es scheinen wirklich zwei verschiedene Formen zu sein. Inzwischen habe ich ihn auch auf einem zweiten Standort. Und auch dort mickert er eher.
Gespeichert
Gartenanarchist aus Überzeugung!

Danilo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6725
  • Convolvulo-Agropyrion, Barnim|6b & Südhessen|7b
    • Gartenbilder
Re:Farne 2013 (II)
« Antwort #2 am: 21. Dezember 2014, 22:59:44 »

Die Wuchskraft lässt sich hier schlecht vergleichen, da hiesiger M. struthiopteris seine Triebe aus einem mächtigen mindestens sechzigjährigem, vielleicht auch deutlich älterem Rhizom versorgt, entsprechend kräftig ist der Austrieb. Die Neutriebe am Rand des Bestandes sind aber deutlich schwächer und entsprechen in der Höhe und Dichte durchaus denen des jungen M. pennsylvanica-Bestandes. Dessen Wuchs ist in der Tat lockerer, die Internodien scheinen länger, das Rhizom weniger verzweigt. Aber ich denke, auch dies wird sich mit zunehmendem Alter ändern.
Gespeichert
Alles ist Aster und nichts ist Aster!

Pewe

  • Gast
Re:Farne 2013 (II)
« Antwort #3 am: 21. Dezember 2014, 23:04:45 »

Mein Exemplar M. p. steht erst ein Jahr und überdies unbemerkt sehr trocken, ist entsprechend mickerig. Insofern kann ich nix dazu beitragen außer dass er trocken offenbar nicht soooo gern mag. :-\
« Letzte Änderung: 21. Dezember 2014, 23:05:17 von Waldschrat »
Gespeichert

zwerggarten

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10128
  • lehm first!
Re:Farne 2013 (II)
« Antwort #4 am: 21. Dezember 2014, 23:11:39 »

Fortsetzung von hier . :D ...

danilo, bei allem spaß am ulk (und cs, bei allem respekt für scabiosas urheberinnenrecht), könnten wir nicht doch lieber den ursprünglichen, so schönen threadnamen aufleben lassen, statt "farne 2013 (II)" im jahr 2015 laufen zu lassen? :-\

siehe da:

der große vorläufer-farnthread findet sich unter "Farne - filigrane Vielfalt". ...
« Letzte Änderung: 21. Dezember 2014, 23:12:02 von zwerggarten »
Gespeichert
lustgärtner und hedonist – das original seit 2007

moin

Scabiosa

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4720
Re:Farne 2013 (II)
« Antwort #5 am: 21. Dezember 2014, 23:18:59 »

Ach je.....
Also ich war nun wirklich nicht der Urheber. Diesen Thread hat knorbs vor zwei Jahren irgendwo abgetrennt, vielleicht möchte er es auch diesmal ändern?
Hilfst Du bitte, cornishsnow???
Gespeichert

Danilo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6725
  • Convolvulo-Agropyrion, Barnim|6b & Südhessen|7b
    • Gartenbilder
Re:Farne 2013 (II)
« Antwort #6 am: 21. Dezember 2014, 23:30:06 »

danilo, bei allem spaß am ulk (und cs, bei allem respekt für scabiosas urheberinnenrecht), könnten wir nicht doch lieber den ursprünglichen, so schönen threadnamen aufleben lassen, statt "farne 2013 (II)" im jahr 2015 laufen zu lassen? :-\

Ist es genehm, wenn sich dieser fortan "Farne - filigrane Vielfalt (III)" nennt und scabiosa den 13er in (II) umtauft? :)


Wo ist eigentlich...? Lehm - wenn man ihn denn mal braucht. >:(

Trocken stehen hier eigentlich alle Matteuccia. Genaugenommen wechselfeucht, gelegentlich gibts auch mal Überschwemmungen.
« Letzte Änderung: 21. Dezember 2014, 23:53:05 von Danilo »
Gespeichert
Alles ist Aster und nichts ist Aster!

cornishsnow

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12496
  • Hamburg-Altona, Whz 8a
Re:Farne 2013 (II)
« Antwort #7 am: 21. Dezember 2014, 23:35:46 »

Das ist doch eine gute Idee, Danilo! :)

Ich mache es gleich bei dem II., Scabiosa! :) ;)
Gespeichert
Ein schattiger Garten ist mehr als ein Garten ohne Sonne.

cornishsnow

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12496
  • Hamburg-Altona, Whz 8a
Re:Farne 2013 (II)
« Antwort #8 am: 21. Dezember 2014, 23:42:41 »

Ich hab den alten umbenannt und geschlossen, ich hoffe das ist jetzt in Ordnung... :)
Gespeichert
Ein schattiger Garten ist mehr als ein Garten ohne Sonne.

Danilo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6725
  • Convolvulo-Agropyrion, Barnim|6b & Südhessen|7b
    • Gartenbilder
Re:Farne - filigrane Vielfalt (III)
« Antwort #9 am: 21. Dezember 2014, 23:52:09 »

done. ;)

Wo waren wir? Achja, Trockenheit und Matteuccia. Hier in Brandenburg wie geschrieben kein Problem:

Obwohl der Tümpel (ein Söll) im Sommer stets trockenfällt bzw. die Bäume alles trockenlegen, gedeiht der Farn dort vorzüglich. Im Wurzelfilz der betagten Birke ist das eine ausgesprochen dankbare Lösung, der Farn hat sogar die direkte Umgebung des Stamms erobert. Da würde außer Geophyten ohnehin nichts wachsen. Ich werd' einen Teufel tun und daran was verändern. Dieser Bereich ist Gartenheiligtum. :D

 

Der Farn erschließt die Teichufer rundherum nur bis zu einem einheitlichen Niveau. Er weiß in etwa, ab wo ständig nasse Füße drohen.
« Letzte Änderung: 21. Dezember 2014, 23:52:28 von Danilo »
Gespeichert
Alles ist Aster und nichts ist Aster!

Pewe

  • Gast
Re:Farne - filigrane Vielfalt (III)
« Antwort #10 am: 21. Dezember 2014, 23:54:58 »

Toll :D
Gespeichert

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8638
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re:Farne - filigrane Vielfalt (III)
« Antwort #11 am: 21. Dezember 2014, 23:59:32 »

Hm, ich versteh das nicht...gibts vom Matteuccia struthiopteris weniger wüchsige Varianten?
Meine beiden, aus 2 verschiedenen Quellen, machen sehr wenig Ausläufer (leider :( ) und vor allem, in meinem doch sehr feuchtigkeitsspeicherndem Lehm, werden in trockenen Sommern braun und welk, vor allem im Eibenhain, aber dieses trockene Frühjahr auch an einer eigentlich sehr dauerfeuchten anderen Stelle ??? ??? ???
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Danilo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6725
  • Convolvulo-Agropyrion, Barnim|6b & Südhessen|7b
    • Gartenbilder
Re:Farne - filigrane Vielfalt (III)
« Antwort #12 am: 22. Dezember 2014, 00:10:19 »

Der gezeigte Bestand steht humoser, da die Vegetation dort seit Jahrzehnten fast sich selbst überlassen ist und reichlich Laub hineinrieselt. Im Lehm ist Matteuccia bei mir ebenfalls sehr langsamwüchsig. Das ist bei so mancher ausläufertreibenden Pflanzen so, vielleicht, weil der Lehmboden lokal für genug Nahrung sorgt, sprich: Erschließung neuer Nährstoffe per Ausläufer wird unnötig. Ferner wurzeln Pflanzen, auch Matteuccia, im Lehm noch flacher als in durchlässigen Substraten und leiden entsprechend eher unter Trockenheit. Deswegen glaube ich auch nicht an die angeblich bessere Wasserversorgung in Lehmböden.

Am eindrucksvollsten ist der Farn im Austrieb, schon ab Mai verschwindet er in Giersch und Wucher-Carex:



Die Segge ist aber nicht allgegenwärtig und wird vom Farn gut in Schach gehalten, daher tolerieren wir das Konglomerat. ;)
« Letzte Änderung: 22. Dezember 2014, 00:11:03 von Danilo »
Gespeichert
Alles ist Aster und nichts ist Aster!

zwerggarten

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10128
  • lehm first!
Re:Farne - filigrane Vielfalt (III)
« Antwort #13 am: 22. Dezember 2014, 00:58:27 »

 :D :-* (in alle richtungen)
Gespeichert
lustgärtner und hedonist – das original seit 2007

moin

Pewe

  • Gast
Re:Farne - filigrane Vielfalt (III)
« Antwort #14 am: 22. Dezember 2014, 04:03:29 »

Ein schöner Anblick. Da stört mich nicht mal der Giersch. :D
Gespeichert
Seiten: [1] 2 3 ... 241   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de