Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Wer will, daß die Welt so bleibt, wie sie ist, der will nicht, daß sie bleibt.  (Erich Fried)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
29. Juni 2017, 09:25:09
Erweiterte Suche  
News: Wer will, daß die Welt so bleibt, wie sie ist, der will nicht, daß sie bleibt.  (Erich Fried)

Neuigkeiten:

|28|9|Kaum macht man etwas richtig, klappt es auch.  (Thomas)

Herbst pur 2017 - Programmpunkte
Seiten: 1 [2] 3 4 ... 241   nach unten

Autor Thema: Farne - filigrane Vielfalt (III)  (Gelesen 145936 mal)

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8773
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re:Farne - filigrane Vielfalt (III)
« Antwort #15 am: 22. Dezember 2014, 10:33:43 »

@Danilo:
Danke, das klingt schlüssig und könnte so einiges erklären
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

feminist

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28206
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re:Farne - filigrane Vielfalt (III)
« Antwort #16 am: 22. Dezember 2014, 12:00:54 »

Polystichum setiferum 'Plumosum Densum' am 15. Dezember 2014, in der Sonne.

Gespeichert
"We should all be feminists" - Chimamanda Ngozi Adichie 12. April 2013

"This Is What a Feminist Looks Like" Barack Obama 4. August 2016

"I work toward the liberation of women but I'm not feminist. I'm just a woman," Buchi Emecheta died aged 72 on 25 January 2017

Pewe

  • Gast
Re:Farne - filigrane Vielfalt (III)
« Antwort #17 am: 22. Dezember 2014, 12:23:36 »

Uih, der ist aber hübsch geraten. :D Wer ist das links daneben?
Gespeichert

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8773
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re:Farne - filigrane Vielfalt (III)
« Antwort #18 am: 22. Dezember 2014, 12:26:32 »

Der erscheint mir aber wenig 'plumosum' und 'densum' ???
Meiner sieht so aus:

« Letzte Änderung: 22. Dezember 2014, 12:30:59 von Gartenplaner »
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

feminist

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28206
  • Weinbauklima im Neckartal
    • TEDxEuston
Re:Farne - filigrane Vielfalt (III)
« Antwort #19 am: 22. Dezember 2014, 12:32:26 »

Uih, der ist aber hübsch geraten. :D Wer ist das links daneben?

links daneben? Ich seh links daneben eigentlich nix. Also nix, was ich gepflanzt hätte. ;) ;D
Gespeichert
"We should all be feminists" - Chimamanda Ngozi Adichie 12. April 2013

"This Is What a Feminist Looks Like" Barack Obama 4. August 2016

"I work toward the liberation of women but I'm not feminist. I'm just a woman," Buchi Emecheta died aged 72 on 25 January 2017

Danilo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6728
  • Convolvulo-Agropyrion, Barnim|6b & Südhessen|7b
    • Gartenbilder
Re:Farne - filigrane Vielfalt (III)
« Antwort #20 am: 22. Dezember 2014, 12:48:04 »

pearl, könnte es 'Herrenhausen' sein? 'Plumosum Densum' kenne ich ebenfalls... na halt plumöser und dichter. ;)

@Danilo:
Danke, das klingt schlüssig und könnte so einiges erklären

Ja, ich brauchte auch eine Weile, bis ich die wirklich geeigneten Arten gefunden habe. Ich bearbeite ja nun beides - anlehmigen Sand im elterlichen Garten und schweren Lehm bei mir - und kann das direkt vergleichen. Ein Pluspunkt des Lehms ist die Nährstoffdichte. Ansonsten gebietet er, will man seine Struktur nicht grundlegend verändern, gewissenhafte und sehr eingeschränkte Pflanzenverwendung, insbesondere auch im Bezug auf Farne. Lehm- und tonbodenverträglich scheinen mir viele Dryopteris, auch nichtheimische wie D. sieboldii, D. wallichiana,... ferner Polystichum. Aber schon Osmunda regalis tut sich schwer und exotischeres Kleinzeug sowieso, wenn dann noch kritische Winterhärte hinzukommt.
Gespeichert
Alles ist Aster und nichts ist Aster!

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8773
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re:Farne - filigrane Vielfalt (III)
« Antwort #21 am: 22. Dezember 2014, 12:59:33 »

...
 Lehm- und tonbodenverträglich scheinen mir viele Dryopteris, auch nichtheimische wie D. sieboldii, D. wallichiana,... ferner Polystichum. Aber schon Osmunda regalis tut sich schwer und exotischeres Kleinzeug sowieso, wenn dann noch kritische Winterhärte hinzukommt.

Dryopteris sieboldii kann ich absolut bestätigen, auch Cyrtomium fortunei wächst gut, sowohl "wechselfeucht" als auch "feucht" und Woodwardia unigemmata und fimbriata sind an einer feuchten Stelle im Lehm regelrecht explodiert.
Im wechselfeuchten Eibenhain ist W. unigemmata deutlich weniger wüchsig bis jetzt, hält sich aber gut.

P.S.: hab noch Arachniodes simplicior 'variegata' vergessen, dem gehts im Eibenhain auf Lehm auch ganz gut - wenns feucht genug ist, er trieb erst im August kräftige neue Wedel dieses Jahr.
Überhaupt hab ich dieses Jahr dort die Erfahrung gemacht, daß manche Farne anscheinend "abwarten" können mit dem Austrieb, bis genug Feuchtigkeit vorhanden ist - ich wunderte mich, daß im trockenen Frühjahr bei einigen Exemplaren im Eibenhain nix passierte, dachte schon, die wären am Absterben, während andere gemächlich neue Wedel bekamen, um dann erstaunt im August festzustellen, daß der große Neuaustrieb erst im Juli/August stattgefunden hatte, als es regelmäßig regnete.
« Letzte Änderung: 22. Dezember 2014, 13:36:52 von Gartenplaner »
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

enigma

  • Gast
Re:Farne - filigrane Vielfalt (III)
« Antwort #22 am: 22. Dezember 2014, 13:03:01 »

Das deckt sich mit meinen bislang noch nicht sehr lange zurückreichenden Erfahrungen mit Farnen auf hiesigem Lösslehm.

Dryopteris sieboldii legt an einigen Stellen sehr gut zu und macht große fertile Wedel. Der möchte es anscheinend sehr warm und gedeiht auch in lichtem Schatten mit zeitweilig voller Sone.

Im trockenen Schatten bis Halbschatten unter großen Eiben (im Winter scheint die Sonne drauf) gedeiht Dryopteris stewartii sehr gut, auch D. cycadina gefällt es dort. Man muss im Sommer aber ab und an mal gießen.

@Gartenplaner: Interessant, danke für die Beobachtung, was die Standortansprüche der Woodwardia angeht. Ich habe die bislang in großen Kübeln mit einer Mischung aus Sand, Kies, Rhodoerde und etwas Lehm. Dann werde ich im Frühjahr mal ein Exemplar in feuchten, etwas mit Kies vermischten Lehm setzen.
« Letzte Änderung: 22. Dezember 2014, 13:05:09 von bristlecone »
Gespeichert

Aotearoa

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 303
Re:Farne - filigrane Vielfalt (III)
« Antwort #23 am: 22. Dezember 2014, 13:29:36 »

Mein M. pennsylvanica brauchte ein paar Jahre um wüchsiger zu werden. Sehr schön sind die bläulich-grau überhauchten Mittelrippen. Er steht unter einer Metasequoia glyptostroboides, auf der anderen Seite ein Sequoiadendron giganteum.
Er kommt zuverlässig wieder, aber Prachtexemplare sehen sicher anders aus.
Gespeichert

troll13

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10901
    • hydrangeas_garden
Re:Farne - filigrane Vielfalt (III)
« Antwort #24 am: 22. Dezember 2014, 13:46:44 »

Das bestätigt meine Erfahrungen mit M. pennsylvanica. :D

Mit der Wuchskraft von M. struphiopteris kann er nicht mithalten. Letzteren verwende ich gerne, um schwer zugängliche Ecken zwischen Zaun und Sträuchern zu bepflanzen. Man muss halt dann und wann kontrollieren, wie weit die Rhizome schon in die Vorpflanzung eingedrungen sind. In meinem eher leichten Boden kann man diese Auläufer jedoch relativ leicht entfernen.

Den hier (oder wars in dem anderen Thread?) berichteten Makel, dass Die Wedel oft schon ab dem Hochsommer braun werden, nehme ich hin. Passiert hier bei Hitzeperioden schon einmal, übrigens auch bei Athyrium filix-femina oder bei Dryopteris dilatata.
Gespeichert
Gartenanarchist aus Überzeugung!

Danilo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6728
  • Convolvulo-Agropyrion, Barnim|6b & Südhessen|7b
    • Gartenbilder
Re:Farne - filigrane Vielfalt (III)
« Antwort #25 am: 22. Dezember 2014, 14:17:39 »

Den hier (oder wars in dem anderen Thread?) berichteten Makel, dass Die Wedel oft schon ab dem Hochsommer braun werden, nehme ich hin. Passiert hier bei Hitzeperioden schon einmal, übrigens auch bei Athyrium filix-femina oder bei Dryopteris dilatata.

Und hier bei allen anderen Farnen eigentlich auch. So viel Luftfeuchtigkeit kann ich mittels eigener Vegetation gar nicht erzeugen, bis diese in der Lage wäre, die einsickernde Gluthitze von den baumfreien, zubetonierten, zugigen Nachbargrundstücken zu kompensieren. Die ledrigen Blätter der Hirschzungen-Sorten halten dem noch am längsten stand.
« Letzte Änderung: 22. Dezember 2014, 14:26:07 von Danilo »
Gespeichert
Alles ist Aster und nichts ist Aster!

tomir

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2693
  • Saludos de España!
Re:Farne - filigrane Vielfalt (III)
« Antwort #26 am: 24. Dezember 2014, 17:35:05 »

Wunderschön allerdings ganz anders als die beiden gennanten Matteucia orientalis der es auch gerne feucht mag, momentan macht der aber nichts mehr her. Nett und unkompliziert haben sich Asplenium und Polypodium entwickelt und wirken auch im Winter.


asplenium + polypodium.jpg

Gespeichert

troll13

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10901
    • hydrangeas_garden
Re:Farne - filigrane Vielfalt (III)
« Antwort #27 am: 10. Januar 2015, 10:30:00 »

Moin,

ich eröffne das Farnjahr 2015 mit erfreulichem Nachwuchs. :D

Polystichum x dycei hat an den Wedelspitzen Bulben gebildet, die sogar schon Wurzelansätze gebildet haben. :o Ich hoffe, es funktioniert mit der Vermehrung, wenn ich die Wedelspitzen einfach nur leicht mit Erde bedecke und mit Steinen beschwere?
Gespeichert
Gartenanarchist aus Überzeugung!

Hausgeist

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 15453
  • Brandenburg|7a|187m
    • offene Gärten
Re:Farne - filigrane Vielfalt (III)
« Antwort #28 am: 10. Januar 2015, 10:49:48 »

Ich habe letztes Jahr die Kindel von Polystichum erfolgreich bewurzelt, indem ich die entsprechenden Wedel einfach mit einem Draht auf der Erde fixiert habe.

Der erste Neuzugang hier dieses Jahr: Polypodium vulgare 'Bifido Cristatum'


Gespeichert
Stauden- und Gehölzjunkie
Meine Beiträge dienen lediglich der Unterhaltung. Ein eventueller Wissenszuwachs beim Leser ist unbeabsichtigt und erfolgt ggf. rein zufällig.

zwerggarten

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10386
  • lehm first!
Re:Farne - filigrane Vielfalt (III)
« Antwort #29 am: 10. Januar 2015, 12:34:12 »

bei mir hat polystichum setiferum 'madame patti' einige bulben angesetzt, allerdings ziemlich weit unten an alten blattstielen, da ist absenken nicht möglich – ob ich die abnehmen kann bzw. an stengelteilstücken bewurzelt bekomme, einfach auf schnöde aussaaterde aufgelegt, im zimmer am fenster (also klimatisiert, aber mit gewisser kühle) in einer dose mit deckel drauf (also mit gespannter atmosphäre)?
« Letzte Änderung: 10. Januar 2015, 12:36:31 von zwerggarten »
Gespeichert
lustgärtner und hedonist – das original seit 2007

moin
Seiten: 1 [2] 3 4 ... 241   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de