Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Solange man nach Wollmäusen noch suchen muss, lohnt das Putzen nicht wirklich. (Fromme-Helene)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
19. August 2017, 13:12:59
Erweiterte Suche  
News: Solange man nach Wollmäusen noch suchen muss, lohnt das Putzen nicht wirklich. (Fromme-Helene)

Neuigkeiten:

|9|8|Wenn man einen falschen Weg einschlägt, verirrt man sich um so mehr, je schneller man geht.  Denis Diderot

Seiten: [1] 2   nach unten

Autor Thema: Frostriss? Apfelbaum  (Gelesen 1548 mal)

strohblume

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 223
Frostriss? Apfelbaum
« am: 19. Februar 2015, 15:52:10 »

 Hallo Als ich gestern in den Garten ging ist mir ein 35cm langer Riss an meinen Apfelbaum aufgefallen ,ich hatte ihn schon Anfang Januar geweisst ,auch sieht es unter der Rinde sehr trocken aus. Was kann die Ursache sein? Wühlmäuse die an der Wurzel fressen,hab aber keine Spuren gesehen?
Gespeichert

landfogt

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 960
Re:Frostriss? Apfelbaum
« Antwort #1 am: 19. Februar 2015, 20:33:55 »

mit mäusen hat das nichts zu tun.
oft sind solche risse ganz normal.sie entstehen wenn sich die rinde zu sehr vom wachsen dehnt!
ohne solche risse würde es die rinde irgendwann komplett zerreißen!
die durch den frost veruhrsachten risse,entstehen meistens erst im frühjahr wenn die Temperatur zwischen tag und nacht sehr unterschiedlich ist!
heißt also erst wenn die tages temperatur um einiges wärmer ist und die werte bei nacht um den gefrierpunkt liegen.
zusätzlich verwachsen sich solche frostrisse bei den meisten sorten ohne Probleme.nur wenige apfelsorten neigen zu verkrebsungen bei solchen "wunden" ;)
Gespeichert
es gibt tage da verliert man und es gibt tage da gewinnen die anderen
schwach anfangen und dann ganz stark nachlassen

dmks

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1354
Re:Frostriss? Apfelbaum
« Antwort #2 am: 19. Februar 2015, 21:19:26 »

Ein Foto wäre hilfreich ;)
Klassische Wachstumsrisse sind recht gut von anderen Problemen wie Frostrissen oder Pilzinfekten zu unterscheiden. :)
Gespeichert
Wir werden das nun irgendwie schaffen müssen!

strohblume

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 223
Re:Frostriss? Apfelbaum
« Antwort #3 am: 19. Februar 2015, 21:50:42 »

Danke, Ich werde versuchen ein Foto zu machen ,es könnten auch Probleme im Wasserhaushalt der Pflanze sein(hab ich gelesen?) der Boden ist ja noch gefroren.....Grübel
Gespeichert

landfogt

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 960
Re:Frostriss? Apfelbaum
« Antwort #4 am: 21. Februar 2015, 20:13:51 »

mach dir da mal keine sorgen,das ist nichts schlimmes!
selbst wenn es frostrisse währen.
die bringen deinen baum nicht um.einfach etwas im auge behalten,das beim verwachsen kein dreck reinkommt!
Gespeichert
es gibt tage da verliert man und es gibt tage da gewinnen die anderen
schwach anfangen und dann ganz stark nachlassen

Amur

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6050
Re:Frostriss? Apfelbaum
« Antwort #5 am: 21. Februar 2015, 21:14:21 »

So ganz gelassen bin ich da nicht mehr.
Bei uns sind 3 Bäume nach so einem Riss abgegangen. Die Rinde war über die Hälfte des Stammes abgehoben und entsprechend abgestorben.
Auch Spezialisten konnten keine wirkliche Ursache finden.
Folgeinfektionen und danach auftretender Schädlingsbefall (in der offenen Wunde gab es jede Menge Bohrlöcher danach) haben die Bäume dann vollends ins Jenseits befördert.
Gespeichert
nördlichstes Oberschwaben/Raum Ulm

Wild Obst

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 750
Re:Frostriss? Apfelbaum
« Antwort #6 am: 22. Februar 2015, 07:29:40 »

Also ohne "Beweisfotos" sind es bisher nur wilde Spekulationen.

Ist denn nur die Rinde eingerissen oder geht der Riss bis ins Holz?
Bei einem echten Frostriss reist das Holz auf und dadurch leider auch die Rinde.
Gespeichert

landfogt

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 960
Re:Frostriss? Apfelbaum
« Antwort #7 am: 22. Februar 2015, 13:37:53 »

also das das holz auch reist habe ich noch nie gesehen.
zumindest noch nie bei einem frostriss.ich kann mir auch nicht vorstellen das so etwas geht!
die rinde ist ja die haut eines baumes und somit auch weich und elastisch.das holz hingegen ist fest und hart.es reist nur bei starkem feuchtigkeits entzug!!
wenn ein baum an frostrissen eingeht,war bestimmt eine ausergewöhnliche Infektion im spiel.
wenn sogar maden von käfern den baum befallen haben,war dieser sehr wahrscheinlich schon angeschlagen!!
Gespeichert
es gibt tage da verliert man und es gibt tage da gewinnen die anderen
schwach anfangen und dann ganz stark nachlassen

landfogt

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 960
Re:Frostriss? Apfelbaum
« Antwort #8 am: 22. Februar 2015, 13:40:39 »

ach ja,es werden einem baum auch manchmal "künstliche" frostrisse zugeführt.
dies nennt man schröpfen wenn ich mich nicht irre ;)
Gespeichert
es gibt tage da verliert man und es gibt tage da gewinnen die anderen
schwach anfangen und dann ganz stark nachlassen

Wild Obst

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 750
Re:Frostriss? Apfelbaum
« Antwort #9 am: 22. Februar 2015, 19:24:45 »

Ein richtiger Frostriss geht bis ins Holz:
http://www6.fh-eberswalde.de/forst/forstnutzung/diplom_hote/homepage/seiten/fs8_1/2_3.html
https://de.wikipedia.org/wiki/Holzfehler#Frostleiste

Das kann vermutlich vor allem bei gestörtem Wasserhaushalt (frisch gepflanze Bäume, die wenig Wurzeln haben, die den Baum mit Wasser versorgen, oder tief durchgefrorener Boden bei gleichzeitig anhaltendem schönen Wetter) und/oder allein durch die Thermischen Spannungen auftreten.
Gefährdet sind vor allem Baumarten mit hartem Holz (Laubhartholz, Obstbäume). (Härte schützt hier nicht!)

Bei geschwächten Bäumen kann auch die Volumenänderung durch das Gefrieren/Tauen ausreichen, um Risse zu verursachen.
Gespeichert

Яib-∃səl

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 1275
schwerer Frostschaden am Stamm des Apfelbaums
« Antwort #10 am: 15. Mai 2017, 18:02:03 »

Hi, ich brauche euren Rat.
Die freien Fröste und die Sonne haben es geschaft. Es entstand ein Frostriss am Stamm. Die Rinde hat sich vom Holz gelöst und bildet einen Hohlraum. Der Riss ist 1-2 cm breit und ca 6 cm lang. Was soll ich tun?
Danke.
Gespeichert

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 28452
    • mein Park
Re: schwerer Frostschaden am Stamm des Apfelbaums
« Antwort #11 am: 15. Mai 2017, 18:04:52 »

Lose Rinde abschneiden und den Baum ansonsten in Ruhe lassen. Er wird die Wunde in den kommenden Wochen problemlos abschotten.
Gespeichert

bristlecone

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4387
  • Südlicher Oberrhein, WHZ 8a/7b 42
Re: schwerer Frostschaden am Stamm des Apfelbaums
« Antwort #12 am: 15. Mai 2017, 18:07:24 »

Das tut er sogar, ohne dass man dran herumschneidet.

Und auch auf die Gefahr hin, als Nervensäge aufzutreten: Es gibt mehrere Threads über Frostschäden - brauchen wir da wirklich einen weiteren, nur weil dein Baum auch einen Detsch bekommen hat?

Wenn jeder, der frostgeschädigte Gehölze hat, einen eigenen Thread für seine Lieblinge aufmacht, ist das Forum unlesbar.  ::)

Spätfrost - Folgen beim Obst: http://forum.garten-pur.de/index.php/topic,60794.msg2856109/topicseen.html#msg2856109

Wenn der Spätfrost anklopft...: http://forum.garten-pur.de/index.php/topic,60782.msg2853660/topicseen.html#msg2853660
« Letzte Änderung: 15. Mai 2017, 18:11:21 von bristlecone »
Gespeichert
Nicht schon wieder!

Яib-∃səl

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 1275
Re: schwerer Frostschaden am Stamm des Apfelbaums
« Antwort #13 am: 15. Mai 2017, 18:16:52 »

Wenn es so nervig ist, kann ich es ja vom Admin verschieben lassen ;D aber jeder Fall ist anders.

Die Rinde lebt, ich denke dass kann man auf dem Bild sehen. Wenn ich die Rinde entferne, sodass der Hohlraum verschwindet, dann ergibt das eine große Wunde. Andererseits würde ich die Rinde doch gerne entfernen, da ich Bedenken habe, dass Kellerasseln und so weiter sich unter der Rinde breit machen.
Gespeichert

Api

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 38
  • Neckartal, 300 m ü. NN, 7a
Re: schwerer Frostschaden am Stamm des Apfelbaums
« Antwort #14 am: 15. Mai 2017, 19:10:34 »

Ich würde da wahrscheinlich erst mal nichts machen. Wenn sich Kallusgewebe bildet, kannst du ja Schröpfschnitte machen, damit sich die Wunde schneller schließt.
Gespeichert
Seiten: [1] 2   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de