Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Warum muss eigentlich alles immer einen "Zweck" haben? (potz)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
28. April 2017, 02:40:03
Erweiterte Suche  
News: Wer ist bei der garten-pur Reise nach England dabei? :D Anmeldung bis zum 14.05.2017!

Neuigkeiten:

|31|1| Verbascum diamantinum. Die berüchtigte Flex-Königskerze!  :o  (Dunkleborus)

Seiten: [1] 2 3 ... 5   nach unten

Autor Thema: Erfahrungen mit strauchigen Phlomis  (Gelesen 1914 mal)

Dunkleborus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7399
Erfahrungen mit strauchigen Phlomis
« am: 20. März 2015, 22:44:59 »

Seit ein paar Jahren habe ich einen leichten Strauchphlomisfimmel. Hier stehen sie geschützt an einer warmen Stelle. Kalkiger Lehm, steinig bis tonig (variiert örtlich stark).
Ich sammle noch Erfahrungen und experimentiere. Hat jemand von euch Erfahrungen damit?

Bis jetzt sieht es hier so aus:

Phlomis (diese verd... Autokorrektur macht daraus Polonaise!) fruticosa: Seit 30 Jahren problemlos, verträgt Schnitt vor und während der Blüte. Letzten März habe ich eine Gagelpflanze auf den Stock gesetzt (sollte da weg), sie hat phantastisch und unerwartet ausgetrieben.
« Letzte Änderung: 20. März 2015, 23:21:09 von Dunkleborus »
Gespeichert
Heil'ge Ordnung, segensreiche Himmelstochter, du entschwandest

Dunkleborus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7399
Re:Erfahrungen mit strauchigen Phlomis
« Antwort #1 am: 20. März 2015, 22:47:29 »

Seit 10 Jahren steht da Phlomis bovei ssp. maroccana. Ziemlich unordentlich, fuchtelt wild mit Blütenständen um sich, will eher Staude sein. Neigt zu Frostschäden, einige sind schon wieder verschwunden.
Gespeichert
Heil'ge Ordnung, segensreiche Himmelstochter, du entschwandest

Dunkleborus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7399
Re:Erfahrungen mit strauchigen Phlomis
« Antwort #2 am: 20. März 2015, 22:52:09 »

Ebenso lange habe ich Phlomis italica. Eher zierlich, sensationelle Winterfärbung. Vor ein paar Jahren sind in einem kalten Winter einige erfroren. Der vorletzte Winter war prima, da haben sogar ausgepflanzte Sämlinge überlebt.

Der vergangene Winter hat ein paar Pflanzen oben absterben lassen, die Basisse leben noch.

Allgemein treiben die meisten unserer Phlomen wieder schnell und stark aus.
Gespeichert
Heil'ge Ordnung, segensreiche Himmelstochter, du entschwandest

Dunkleborus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7399
Re:Erfahrungen mit strauchigen Phlomis
« Antwort #3 am: 20. März 2015, 22:56:02 »

Phlomis x margaritae (Polonaise x Margarine soll es heissen...) ist eine Naturhybride aus Spanien. Je nach Mikrostandort stark zurückgefroren bis unbeeindruckt.
Letzten Frühling sahen alle toll aus, da habe ich experimentiert: Total-, Teil- und Garnichtrückschnitt. Im Sommer sahen alle wieder gleich aus. Wahnsinn.
« Letzte Änderung: 09. Juli 2015, 07:49:04 von Dunkleborus »
Gespeichert
Heil'ge Ordnung, segensreiche Himmelstochter, du entschwandest

Dunkleborus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7399
Re:Erfahrungen mit strauchigen Phlomis
« Antwort #4 am: 20. März 2015, 22:59:23 »

Phlomis bourgaei (Phönix bourgeois diesmal): Nur ein Exemplar, dem geht's prächtig. Kaum Winterschaden, gelbgraue Winterfärbung.
Gespeichert
Heil'ge Ordnung, segensreiche Himmelstochter, du entschwandest

Dunkleborus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7399
Re:Erfahrungen mit strauchigen Phlomis
« Antwort #5 am: 20. März 2015, 23:01:49 »

Phlomis grandiflora ist ein wenig schmalbrüstig, ist aber seit etwa fünf Jahren erstaunlich winterhart. Geblüht hat sie noch nicht.
Ob sie stimmt, ist nicht sicher. Samentausch halt.
Gespeichert
Heil'ge Ordnung, segensreiche Himmelstochter, du entschwandest

Dunkleborus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7399
Re:Erfahrungen mit strauchigen Phlomis
« Antwort #6 am: 20. März 2015, 23:11:18 »

Vor zwei Jahren habe ich noch Phlomis nissolii, lanata, caballeroi, longifolia, purpurea und x cytherea gepflanzt.Den vorletzten Winter haben alle mit Bravour hinter sich gebracht, aber Phlomis nissolii (Mussolini?!?) hatte keinen Zuwachs.

Der vergangene Winter war kälter und sehr nass. Von den Nissoliis ist wohl nichts mehr da. Longifolia stehen in Fülle, pumperlgesund. Caballeroi sind teils oben tot, schlagen aber an der Basis aus.

Bei den anderen muss ich erst noch nachsehen, Ph. lanata (wunderschöne Kleinblättlinge) sehen bestenfalls zurückgefroren aus.
Abwarten...
Gerade die weiss- und gelbbraunen Arten bieten einen dermassen tollen Winteraspekt, dass ich Ihnen einiges durchgehen lasse.
Ich wüsste gern mehr über die diversen Arten.
« Letzte Änderung: 09. Juli 2015, 07:50:34 von Dunkleborus »
Gespeichert
Heil'ge Ordnung, segensreiche Himmelstochter, du entschwandest

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20847
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:Erfahrungen mit strauchigen Phlomis
« Antwort #7 am: 21. März 2015, 17:07:55 »

Interessant. Ich kannte weder Polonaise x Margarine, noch die andern. Vielleicht sollte man sich damit mal näher beschäftigen :D

Phlomis fruticosa ist bei mir hart, ich hatte jahrelang eine in schwerem Boden. War etwa 1 m hoch und breit. Das Beet wurde leider verändert, umpflanzen mochte sie nicht.

Jetzt hab ich seit 2 Jahren wieder eine in eine mediterrane Rabatte gesetzt. Außer, dass sie irgendwie in Schräglage kam, wächst sie bis jetzt gut. Ich warte drauf, dass die den Kubikmeter schafft.
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

sarastro

  • Gast
Re:Erfahrungen mit strauchigen Phlomis
« Antwort #8 am: 21. März 2015, 17:10:42 »

Es gab mal eine Gärtnerei in England mit dem Namen "Just Phlomis". Ob die noch existiert?
In Kirgisistan, im Himalaya und im Pamir kommen eine ganze Reihe Phlomis vor, die bei uns noch kaum in Kultur sind.
Gespeichert

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20847
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:Erfahrungen mit strauchigen Phlomis
« Antwort #9 am: 21. März 2015, 17:35:49 »

Da bekäme Margarine, Mussolini & Co. sicherlich noch weitere kreative Konkurrenz ;D

Spannend!
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

RosaRot

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8912
  • Regenschatten Schattenregen 7a 123m
Re:Erfahrungen mit strauchigen Phlomis
« Antwort #10 am: 21. März 2015, 18:02:22 »

Sehr spannend!
Hier am Norharzrand wächst Phlomis fruticosa seit etwa 10 Jahren und macht keinerlei Probleme. hat auch den Winter mit Tiefsttemperatur -23° ohne Probleme überstanden. das hat mich sehr gefreut, logisch.
Aus Samentausch habe ich noch welche ausgesät, weiß aber jetzt gerade nicht welche, wohl eher staudige.
Dem Phlomisfimmel schließe ich mich gern an - eher niedrigere Arten und Sorten interessieren mich sehr- ich werde mir jetzt mal die ansehen, die ich von den genannten noch gar nicht kannte.
Gespeichert
Viele Grüße von
RosaRot

Danilo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6723
  • Convolvulo-Agropyrion, Barnim|6b & Südhessen|7b
    • Gartenbilder
Re:Erfahrungen mit strauchigen Phlomis
« Antwort #11 am: 21. März 2015, 18:11:23 »

Dem Phlomisfimmel schließe ich mich gern an

Dito. Ich verspüre auch seit einiger Zeit sowas ähnliches. ::) ;D
Danke für diesen umfassenden Überblick. :D Ich muss nur noch meine Oma überreden, daß sie mir die Streifen vor den Südseiten ihrer Gebäude für entsprechendes Experimentieren überläßt - "vor Hauswände gehören keine 'Büscher'. Das muss 'sauber' bleiben.". ::) :-X
« Letzte Änderung: 21. März 2015, 18:11:43 von Danilo »
Gespeichert
Alles ist Aster und nichts ist Aster!

Mediterraneus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 20847
  • Spessart: Wald, Main und Wein (310m ü.NN/7a)
Re:Erfahrungen mit strauchigen Phlomis
« Antwort #12 am: 21. März 2015, 18:14:01 »

Die sind auch nicht bunt genug, um Aufmerksamkeit zu erregen ;)
Gespeichert
LG aus dem südlichen Main-Viereck
Mediterraneus

Andere haben schließlich auch irgendeine Ahnung

Danilo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6723
  • Convolvulo-Agropyrion, Barnim|6b & Südhessen|7b
    • Gartenbilder
Re:Erfahrungen mit strauchigen Phlomis
« Antwort #13 am: 21. März 2015, 19:10:38 »

Mit einer Hecke aus abwechselnd gelb- und rosablühenden käme ich vielleicht durch. ;)
Gespeichert
Alles ist Aster und nichts ist Aster!

Dunkleborus

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7399
Re:Erfahrungen mit strauchigen Phlomis
« Antwort #14 am: 21. März 2015, 22:47:02 »

An euren Ergebnissen bin ich sehr interessiert.

Die rosa Staudenphlomis tuns hier gar nicht gut, sie wachsen rückwärts und erfreuen nur die Schnecken.

Bei Hügin und Senteurs du Quercy werde ich mich in den nächsten Jahren durchs Sortiment arbeiten. Die Hybride 'Le Sud' muss noch...
« Letzte Änderung: 09. Juli 2015, 07:51:52 von Dunkleborus »
Gespeichert
Heil'ge Ordnung, segensreiche Himmelstochter, du entschwandest
Seiten: [1] 2 3 ... 5   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de