Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Die meisten jagen so sehr dem Genuß nach, daß sie an ihm vorbeilaufen.  (Søren Kierkegaard)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
24. Juli 2017, 22:37:07
Erweiterte Suche  
News: Die meisten jagen so sehr dem Genuß nach, daß sie an ihm vorbeilaufen.  (Søren Kierkegaard)

Neuigkeiten:

|28|4|Wer ist bei der garten-pur Reise nach England dabei? :D Anmeldung bis zum 14.05.2017!

Seiten: 1 [2] 3 4 5   nach unten

Autor Thema: Mindestgröße Teich?  (Gelesen 5408 mal)

Weidenkatz

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 894
    • kleingartenplausch.com
Re: Mindestgröße Teich?
« Antwort #15 am: 21. Juli 2015, 12:57:49 »

@Gartenplaner:Genau, die Insel braucht Befestigung, möchte ja keine kleinen Robinsönchen im Kleingarten sitzen haben  ;).
Ja, die Schale ist bei Licht betrachtet nicht wirklich natürlich gemacht. Mit Folie kann man grsds. viel individueller gestalten. Aber ich wollte es mir bei den zahllosen Neuanlageprojekten in unserem neuen Kg an dieser Stelle mal einfach machen...Nun muss ich da durch und das beste daraus machen... :)

Kann man eigentlich Feldsteine zur Abdeckung des nicht so hübschen Schalenrands auch auf den Rand legen (bisher habe ich das nur drumherum) oder kann es dann zu Rissen kommen?
Ich mag nicht so lang warten bis die Randbepflanzung alles verhübscht ???
Gespeichert
Eine Bibliothek und ein Garten- zwei wichtige Dinge zum Glück !

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 8874
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Mindestgröße Teich?
« Antwort #16 am: 21. Juli 2015, 13:36:49 »

Das ist so eine Fertigschale?
Die sind eigentlich sehr stabil, wenn du da keine 50kg schweren Feldsteine aus 2m Höhe drauf fallen lässt, passiert da gar nix  ;)
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

mickeymuc

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2068
Re: Mindestgröße Teich?
« Antwort #17 am: 21. Juli 2015, 13:39:20 »

Hallo Weidenkatz,

Ich drück die dAmune dass alles klappt - mir macht der Teich richtig Spaß, obwohl er so mini ist!

Mir ist gerade noch was eingefallen: es gibt doch diese Topfhalter, ( https://www.google.de/search?q=blumentopfhalter&client=firefox-a&hs=YuX&rls=org.mozilla:de:official&channel=sb&source=lnms&tbm=isch&sa=X&ved=0CAcQ_AUoAWoVChMImtnvoJHsxgIVi_ByCh2bCwPB&biw=1120&bih=626 )
Wäre es nicht was so einen Halter über den Rand zu hängen und die Enden der Drahtbügel in den Boden zu drücken? Dann könntest Du einen Topf so reinstellen, dass er ein paar cm unter Wasser liegt, etwas hübsches reinpflanzen und schon hast Du einen schönen und benutzbaren Ausstieg, der nur wenig kostet.


Hallo mickeymuc, danke für Deinen post :),
klingt wunderbar das Gewimmel an Deinem Teich,sowas erhoffe ich mir auch irgendwann.
Mein Teich ist tendenziell oval geschnitten, die eine Eihälfte ist die Tiefenzone, die andere hat zwei Stufen, wobei die obere Zone auch noch ca 15cm tief ist und der Rand eben glatt..
Ja, an den Luftmatratzeneffekt dachte ich auch schon, aber dennoch hoffe ich, mit einer bepflanzten, am Ufer befestigten Insel oder einer ins Wasser hängenden Böschungstasche irgendwas konstruieren zu können :P...
Gespeichert
Viele Grüße aus dem Ermstal !

Weidenkatz

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 894
    • kleingartenplausch.com
Re: Mindestgröße Teich?
« Antwort #18 am: 21. Juli 2015, 14:10:42 »

 :D @Gartenplaner: Danke, dann mach ich das (also abdecken, nicht schmeißen ;D)
@mickey  :D Das ist auch ne gute Idee, hab sogar noch leere, schaue mir das auch mal an, aber der Topf auf der oberen Stufe wird auch schon was bringen, denke ich.
Bin halt ne Vorsichtige, wie man sicher merkt ;), die aber auch liebend gern gestaltet...
Gespeichert
Eine Bibliothek und ein Garten- zwei wichtige Dinge zum Glück !

mickeymuc

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2068
Re: Mindestgröße Teich?
« Antwort #19 am: 21. Juli 2015, 14:21:45 »

Bin halt ne Vorsichtige, wie man sicher merkt ;), die aber auch liebend gern gestaltet...

Das merkt man und darum macht es auch so Spaß. Wäre aber auch zu schade wenn in dem Teich ein Tier ersäuft, dafür lohnt es sich schon sich ein paar Gedanken zu machen!
vielleicht schaffst Du es ja doch mal ein Foto hochzuladen? Das würde mich sehr interessieren!
« Letzte Änderung: 21. Juli 2015, 14:37:56 von mickeymuc »
Gespeichert
Viele Grüße aus dem Ermstal !

Sarracenie

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 226
Re: Mindestgröße Teich?
« Antwort #20 am: 26. August 2015, 23:12:49 »

Hi,

ist zwar schon was her

für die dauerhaft im/am Wasser lebende Frösche (kleiner Wasserfrosch, Seefrosch und deren Hybride "Teichfrosch") muß ein Teich schon eine gewisse Größe haben um sie zum dauerhaften bleiben zu bewegen. So 10qm2 Wasserfläche sollten da schon vorhanden sein, je größer und mit echten Wasserpflanzen, Schwimmblattpflanzen und Sumpfpflanzen zugewucherter umso besser
Den Braunfröschen, Laubfrösche, Kröten, Knoblauchkröten, Geburtshelferkröten und Molchen reichen aber auch kleinere Teiche da diese ja nur zur Laichzeit im Wasser hocken und sich im Sommer selbst wassergefüllten Untersetzer erfrischen können
Gespeichert

Weidenkatz

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 894
    • kleingartenplausch.com
Re: Mindestgröße Teich?
« Antwort #21 am: 02. September 2015, 05:55:11 »

Sarracenie, danke fuer deinen Post. Leider fehlte es mir aber an Platz  :-\....
Ich hab's immerhin versucht, so kuschlig- also mit Verstecken, Pflanzen- wie möglich zu gestalten...

Gestern, nach einem ***Tag nun die große Freude: Ein kleiner Frosch schwamm darin!
Er saß auch auf den Ufersteinen, suchte Deckung unterm Schwimminsel-Frühstücksbrettchen, schnappte nach einer Larve. :D.
Eine Sorge habe ich jedoch, da es nach,Vergleich im Netz ein Teichfrosch, klein, grün mit Punkten auf dem Rücken, ist: Diese Tiere überwintern ja in Wasser oder Erde.... Erde waere ja kein Problem, aber mein Teich hat keinen Schlamm in der Tiefe. Und das ist wohl auch besser so, denn er ist ja nicht sehr tief ::)
Gespeichert
Eine Bibliothek und ein Garten- zwei wichtige Dinge zum Glück !

Cryptomeria

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2835
Re: Mindestgröße Teich?
« Antwort #22 am: 02. September 2015, 08:55:34 »

Jede Größe wird von entsprechenden Bewohnern besiedelt. Das Problem tritt tatsächlich im Winter auf, wenn das Wasser bis zum Grund zufriert . Dann schwimmen überwinternde Frösche leider bauchoben im Frühjahr an der Oberfläche.

VG Wolfgang
Gespeichert

Weidenkatz

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 894
    • kleingartenplausch.com
Re: Mindestgröße Teich?
« Antwort #23 am: 02. September 2015, 09:02:39 »

Na supi  :-[...
Ich meine, noch ist ja nicht klar, dass er bleibt und die letzten Winter waren sehr mild...
Aber, kann ich was tun?
Gespeichert
Eine Bibliothek und ein Garten- zwei wichtige Dinge zum Glück !

Cryptomeria

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2835
Re: Mindestgröße Teich?
« Antwort #24 am: 02. September 2015, 09:59:57 »

Ich bin da ganz gelassen. Ich habe auch 3 kleinere Wasserpfützen. Je kleiner , desto weniger Frösche überwintern darin.Wenn denn mal einer umkommt, wird sofort im Frühjahr neu besiedelt.
Man kann natürlich das Eis offenhalten, oder einen kleinen Strohballen an den Rand legen, auch Schnee darauf schaufeln. Alles isoliert oder bringt etwas Luftzufuhr. Wenn viele Wasserpflanzen darin wachsen,die im Winter noch herausschauen, bringt das auch Eisunterbrechung. Die wirklich knackig kalte Phase darf nicht so lange dauern, dann klappt das eigentlich ganz gut.

VG Wolfgang
Gespeichert

Gartenplaner

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 8874
  • Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak! Luxemburg, 7b
    • Entwicklung eines Gartens: Von der Obstwiese zum Park?
Re: Mindestgröße Teich?
« Antwort #25 am: 02. September 2015, 10:41:57 »

Ich hatte das Phänomen leider auch schon 2x bei meinem kleinen Bergmolchteich - 2012, als der "Eisblock" komplett wieder aufgetaut war, trieben 3 Frösche kieloben, den Winter darauf nochmal einer  :'(
Eigentlich sollte man annehmen, dass die Viecher doch einen Instinkt dafür haben, welche Wassertiefe zum Überwintern ausreicht, haben aber manche Exemplare scheinbar weniger....
Zwei meiner Nachbarn haben größere Teiche, dort laichen die Frösche auch und wachsen heran, dort könnten sie auch wunderbar drin überwintern, die sind tief genug.
Bei mir im ganzen Garten, in der Wiese, tummeln sie sich im Sommer, einige treff ich auch immer wieder an meinem Mini-Teich.
Und hoff immer, dß sie es nicht wieder bei mir mit Überwintern versuchen.
Manchmal ist die Natur eben doch für unsere Empfindung "brutal", da kann man wenig gegen machen.
Ich tröste mich damit, daß ich eben meinen Bergmolchen einen guten Lebensraum biete und zu deren Vermehrung beitragen kann.
Dieses Jahr hab ich wieder Bergmolch-Kaulquappen gesehen, nachdem ich viele Libellenlarven letztes und dieses Jahr rausgefischt hatte.
Gespeichert
Wer den Garten sehen möchte, in dem ich lerne - einfach unterm Goldfrosch-Bild das zweite Symbol von links, den Globus,  anklicken! ;-)

“Frei zu sein bedeutet nicht nur seine eigenen Ketten abzulegen, sondern sein Leben so respektvoll zu leben, dass es die Freiheit anderer steigert.“ Nelson Mandela

Weidenkatz

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 894
    • kleingartenplausch.com
Re: Mindestgröße Teich?
« Antwort #26 am: 02. September 2015, 11:00:04 »

Cryptomeria-Wolfgang, du hast sicher recht, aber ich fühle mich doch irgendwie verantwortlich  :-\  ;). Hab mich jetzt auch noch etwas eingelesen und werde am Rand einen kleinen Laubhaufen als mögliches Quartier anbieten und sonst auf etwas Bewaermung am Rand achten, danke  :)
Und ja, neben brasiliensis(?) und Zwergrohrkolben kommt jetzt noch eine Pflanze rein! Hoffentlich gibt es noch was.

Gartenplaner, genau auf den Instinkt haette ich auch gebaut und hoffe wie du noch, dass mein Teich nur Sommerurlaubsort ist und der kleine dann nach Hause zum Nachbarn reist ;D, aber eure Erfahrungen zeigen ja leider auch anderes.
Toll, das mit den Bergmolchen! :) Ach, ich weiss echt noch viel zu wenig über die Gartentierwelt. Naja, gibt gute Bücher und im Winter viel Zeit zum Einlesen...
Gespeichert
Eine Bibliothek und ein Garten- zwei wichtige Dinge zum Glück !

Cryptomeria

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2835
Re: Mindestgröße Teich?
« Antwort #27 am: 02. September 2015, 11:33:16 »

Bücher sind gut, Tierfilme bringen viel und am Eindrucksvollsten ist draußen beobachten. Man lernt täglich Neues und hat fortwährend auch als alter Hase immer wieder neue Fragen, die man nicht beantworten kann. Es bleibt immer spannend.

In diesem Sinne, weiterhin viel Spaß. Und dann gibt es ja die Foren mit Austausch.

VG Wolfgang
Gespeichert

Weidenkatz

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 894
    • kleingartenplausch.com
Re: Mindestgröße Teich?
« Antwort #28 am: 02. September 2015, 11:59:12 »

...oh ja vor allem Pur! :D
Vielen Dank! Wehe wenn der kleine Kerl nun schon abgewandert ist  ;D ,habe gerade noch eine Teichbinse als weitere Klaeranlage und Belüftung und eine Zwergbinse fuers Ufer zum Verstecken erworben.
Bin gespannt auf weitere Beobachtungen... :)
Gespeichert
Eine Bibliothek und ein Garten- zwei wichtige Dinge zum Glück !

Weidenkatz

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 894
    • kleingartenplausch.com
Re: Mindestgröße Teich?
« Antwort #29 am: 10. März 2016, 10:55:58 »

... Was seitdem geschah  ;D:
Froschi badete noch bis Anfang Dezember fröhlich im Teich. Dann war er verschwunden. Wir hielten den Teich mit einem Eisfreihalter an den wenigen harten Frosttagen einigermaßen frei. Ich hoffe aber, er hatte sich ein Quartier unter den Pflanzen oder dem Laub am Teichrand gesucht. Es gab da unter Laub und Steinen einige besonders gute Versteckmöglichkeiten - im Gegensatz zum restlichen wegen Neubepflanzung noch sehr übersichtlichen Garten!
Nun meine Frage: Gern würde ich nun am Teichrand die Gräser runterschneiden, auch alte Staudentriebe von Herbstanemone und Blutweiderich und altes Laub wegnehmen, um den Neuaustrieb der Pflanzen zu fördern. Aber ich fürchte, den Frosch eventuell in seiner Winterruhe zu stören?
Ist das Quark? Kann ich da doch schon jetzt beigehen oder lieber noch ein paar Wochen warten?
Gespeichert
Eine Bibliothek und ein Garten- zwei wichtige Dinge zum Glück !
Seiten: 1 [2] 3 4 5   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de