Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Die Spanner habe ich alle gefressen. (anonymes Zitat aus einem Fachthread)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
25. April 2017, 20:34:59
Erweiterte Suche  
News: Wer ist bei der garten-pur Reise nach England dabei? :D Anmeldung bis zum 14.05.2017!

Neuigkeiten:

|16|1|Wende Dich stets der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter Dich. (Chinesische Weisheit)

Seiten: 1 2 [3]   nach unten

Autor Thema: Rosenschnittfrage  (Gelesen 2315 mal)

Inken

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2080
    • Bücherei des Deutschen Gartenbaues
Re: Rosenschnittfrage
« Antwort #30 am: 10. März 2017, 23:13:18 »

@laguna, hast Du eine Quelle für die Erstbenennung/Umbenennung, die nachzuverfolgen ist?
Gespeichert

laguna

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 984
  • bei Heilbronn, 7b, GRF-Mitglied
Re: Rosenschnittfrage
« Antwort #31 am: 13. März 2017, 22:25:24 »

Das habe ich mal gelesen, weiß aber nicht mehr, wo.
Gespeichert
Rosige Grüße von laguna

neo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1548
Re: Rosenschnittfrage
« Antwort #32 am: 06. April 2017, 13:49:18 »

Ich wollte schon länger mal nachfragen (obwohl es für dieses Jahr zu spät ist), wie man eine F.J.Grootendorst stark zurückschneidet. Man setzt die Schere tief an, klar. ;)
Ich habe sie dieses Jahr spät geschnitten, weil sie mir vergessen ging. Aber auch zu diesem späten Zeitpunkt zeigte sie unten überhaupt keine Augen, und ich sehe bei ihr auch so überhaupt gar nicht, wo evtl. etwas würde austreiben wollen.
Also schneidet man einfach zack aufs Geratewohl?
Ich sollte sie nächstes Jahr mal tiefer nehmen, weil sie unten verkahlt. Sie macht`s mir aber nicht unbedingt leicht, die Schere tief anzusetzen. Wie macht ihr`s bei den Rugosas?
Gespeichert

laguna

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 984
  • bei Heilbronn, 7b, GRF-Mitglied
Re: Rosenschnittfrage
« Antwort #33 am: 06. April 2017, 15:06:58 »

Wenn ich Rosen verjüngen will/muß, dann nehme ich immer 1/3 bis 1/2 der ältesten Triebe ganz unten am Ansatz weg.
Da entwickeln sich dann die sogenannten schlafenden Augen. Mit dieser Methode fahre ich bestens. Das kann auch jetzt noch gemacht werden.
Sehr dicke alte Triebe sollte man nur bis zu einem vorhandenen Seitentrieb zurück schneiden, wenn man den alten Trieb noch erhalten will. Einfach auf die Hälfte einkürzen bringt bei solchen Trieben nicht viel, weil danach nur mickrige Austriebe erscheinen.
Gespeichert
Rosige Grüße von laguna

neo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1548
Re: Rosenschnittfrage
« Antwort #34 am: 06. April 2017, 15:40:37 »

Wenn ich Rosen verjüngen will/muß, dann nehme ich immer 1/3 bis 1/2 der ältesten Triebe ganz unten am Ansatz weg.

Dann habe ich die Dame in der Rosenschule damals wahrscheinlich falsch verstanden. Sie sagte starker Schnitt von Zeit zu Zeit bei Grootendorst und ich hatte das Bild von starkem Rückschnitt aller Triebe (die mir ja aber nicht sagen wo sie gern geschnitten werden wollen.)
Da ich die Rosen innerlich schon abgehakt habe was die Pflege angeht, werde ich es das nächste Jahr machen mit dem Verjüngen, danke.
Gespeichert

laguna

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 984
  • bei Heilbronn, 7b, GRF-Mitglied
Re: Rosenschnittfrage
« Antwort #35 am: 06. April 2017, 20:35:47 »

Die Dame von der Rosenschule hat die gängige Praxis im öffentlichen Grün und der Landschaftsgärtner empfohlen, die aus Zeitgründen und leider auch oft Nichtwissen die Rugosas alle 3 bis 4 Jahre bis zum Boden absäbeln.
Ich hatte eine Reihe verschiedener Rugosas ausgepflanzt und diese wie alle öfterblühenden Rosen nach meiner Methode geschnitten:
Siehe mein Post vom 6. März ds. Jrs..
Gespeichert
Rosige Grüße von laguna

neo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1548
Re: Rosenschnittfrage
« Antwort #36 am: 07. April 2017, 13:07:32 »

Die Dame von der Rosenschule hat die gängige Praxis im öffentlichen Grün und der Landschaftsgärtner empfohlen

Wissen wir nicht genau, weil ich ja nicht nachgefragt hatte. ;) Von Runtersäbeln hatte sie jedenfalls nicht gesprochen. Egal, nun weiss ich ja wie ich nächstes Jahr mit Grootendorst`s stachelig nackten Beinen verfahren werde.
Gespeichert
Seiten: 1 2 [3]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de