Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Nur die Weisesten und die Dümmsten können sich nicht ändern. (Konfuzius)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
26. Februar 2017, 04:18:10
Erweiterte Suche  
News: Nur die Weisesten und die Dümmsten können sich nicht ändern. (Konfuzius)

Neuigkeiten:

|12|9|Die einzige Art, gegen die Pest zu kämpfen, ist die Ehrlichkeit.  Albert Camus

Seiten: 1 ... 9 10 [11]   nach unten

Autor Thema: Fragen zu Veredelung durch Kopulation  (Gelesen 7478 mal)

b-hoernchen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1975
  • Oberbayerischer Alpenrand, 480m ü. NN.
Re: Fragen zu Veredelung durch Kopulation
« Antwort #150 am: 08. Februar 2017, 21:16:04 »

Zum strammen Verbinden kenne ich nichts Besseres als Eletrikerisolierband.
Wobei, das mit der Gegenzunge probier' ich erst gar nicht, da sitz ich fünf Minuten am Zuschneiden... derweil trocknet mir alles ein.
Gespeichert
Placet experiri.

Wild Obst

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 594
Re: Fragen zu Veredelung durch Kopulation
« Antwort #151 am: 09. Februar 2017, 16:53:27 »

Aber gehört das so?
Ich meine mich zu erinnern, dass in Zeichnungen die ganze Geschichte bündig aufeinander liegt.
Wenn es besser geht, würde ich es gerne richtig machen ;)
Das sieht immer so aus, es geht gar nicht anders und dadurch natürlich auch nicht besser. Papier bzw Zeichnungen sind ja geduldig und stellen die Realität (auch deswegen) of nur vereinfacht dar! Bündig aufliegend ist es natürlich einfacher gezeichnet... Höchstens bei ganz langen ganz flachen Kopulationsschnitten klappte es besser, aber dann wird es recht schwierig, die Gegenzunge zu schneiden und dabei nicht in die eine oder andere Richtung auszubrechen.

Durch die Gegenzunge kann es nicht bündig anliegen, das geht nur gut fest verbinden. Dafür halten die Teile mit Gegenzunge besser zusammen.

Ich mache auch nur Kopulationen mit Gegenzunge, es ist so viel einfacher, die Veredlung zu verbinden! Egal mit was, aber Elektrikerklebeband oder Parafilm machen das Verbinden auch noch einmal deutlich leichter.
Gespeichert

dmks

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1101
Re: Fragen zu Veredelung durch Kopulation
« Antwort #152 am: 09. Februar 2017, 19:37:08 »

Wobei, das mit der Gegenzunge probier' ich erst gar nicht, da sitz ich fünf Minuten am Zuschneiden... derweil trocknet mir alles ein.

Die Gegenzunge ist nur ein einfacher glatter Einschnitt, bei 2/3 der Schnittfläche und parallel zur Holzfaser. ;) probier' mal erst an Linden- oder Pappeltrieben - geht ganz leicht. ;)
Gespeichert
Wir werden das nun irgendwie schaffen müssen!

flobob

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 153
Re: Fragen zu Veredelung durch Kopulation
« Antwort #153 am: 16. Februar 2017, 12:08:10 »

Ich habe mal zum Spaß schon Anfang Dezember veredelt. Und trotzdem sind genug Reiser angewachsen, nicht ganz alle, aber immerhin mehr als 80%.

Das war noch recht am Anfang meiner Veredlungstätigkeit und somit kann ich mir durchaus vorstellen, dass die eine oder andere Veredlung nicht optimal ausgeführt war und deswegen nichts geworden ist. Ich schätze das Risiko also als vernachlässigbar oder zumindest eher gering ein.

sind die bereits ausgetrieben?
Gespeichert

Wild Obst

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 594
Re: Fragen zu Veredelung durch Kopulation
« Antwort #154 am: 16. Februar 2017, 18:58:38 »

Ein eindeutiges jein!

Das war noch recht am Anfang meiner Veredlungstätigkeit ...
was schon Jahre her ist. Sonst hätte ich ja noch nicht sagen können, dass ich trotzdem rund 80% Erfolg hatte.

Dieses Frühjahr: Nein, noch nicht ausgetrieben.
Frühjahr nach der Veredlung und alle folgenden: Ja
Gespeichert
Seiten: 1 ... 9 10 [11]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de