Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Ein kluger Mensch macht nicht alle Fehler selber, er gibt auch andern eine Chance.  Buzulus
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
18. August 2017, 08:44:47
Erweiterte Suche  
News: Ein kluger Mensch macht nicht alle Fehler selber, er gibt auch andern eine Chance.  Buzulus

Neuigkeiten:

|5|1|Der Duft eines Pfannkuchen, bindet mehr ans Leben, als alle philosophischen Argumente. (Georg Christoph Lichtenberg)

Herbst pur 2017 - Programmpunkte
Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 11   nach unten

Autor Thema: Lilium 2016/2017  (Gelesen 4850 mal)

partisanengärtner

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13606
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re: Lilium 2016
« Antwort #30 am: 16. April 2017, 10:09:08 »

Vermutlich Fremdbestäubung. Ich hatte noch nie von nur einem Klon Samenansatz bei händischer Selbstbestäubung.
Leider habe ich keine mehr. Die haben sich schon verabschiedet durch Botrytis als ich noch kein Borax kannte.

Deine sehen allerdings wirklich ungewöhnlich riesig und blütenreich aus. Mach mal dieses Jahr ein Detailfoto von der Blüte von oben.
Ich hatte einige verschiedene Herkünfte. alle aus Samen gezogen. Leider haben sie außer am Anfang immer öfter glasige Blattspitzen bekommen. Diese Infektion habe ich seit Borax nicht mehr. Aber die meisten Lilien sind dem erlegen.

Vermutlich ist das die berühmte Lilienbodenmüdigkeit, die sie anfällig macht. Mit Borax ist das selbst in überalterten Töpfen (mehr als drei Jahre im gleichen Substrat) verschwunden.
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

goworo

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 796
  • Pfälzerwald, 400m, 6b
    • Ein Rhododendrongarten in der Pfalz
Re: Lilium 2016
« Antwort #31 am: 16. April 2017, 10:15:03 »

Das werden Schnecken sein. Solche Albinos haben halt zartere Blätter und die wohl weniger wohlschmeckenden farbgebenden Bestandteile fehlen auch.
Die Schnecken halten den Bestand gesund. Quasi die Wölfe des Gärtners. 8)
Ich bin mir da nicht so sicher, zumal ich keinerlei Schneckenspuren sehe und es den Anschein hat, dass da etwas gröber vorgegangen wurde. Übrigens sind die vielen älteren, vor der Blüte stehenden Exemplare, überhaupt nicht schneckenanfällig.
Gespeichert

partisanengärtner

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13606
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re: Lilium 2016
« Antwort #32 am: 16. April 2017, 10:23:13 »

Schleimspuren sind meist von Großschnecken, das Kleinzeug hier hinterlässt große Fraßschäden. Die scheinen auf unsichtbaren Autobahnen günstige Futterstellen aufzusuchen.
Schleim von denen seh ich nur wenn sie Schneckenkorn gefressen haben. Auch nur wenn ich sehr genau hinschaue.
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

laguna

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1091
  • bei Heilbronn, 7b, GRF-Mitglied
Re: Lilium 2016
« Antwort #33 am: 21. April 2017, 17:20:32 »

Im letzten Jahr habe ich bei lukonbulbs die Lilie "Euridice", eine Lankongense-Hybride gekauft.
Die hatten im Sommer nur dünne Stiele und wenige Knospen, haben aber geblüht.
Jetzt suche ich täglich an den gekennzeichneten Stellen die Austriebe, doch es ist nichts zu sehen.
Hat jemand diese Lilie im Garten und Erfahrung damit?
Gespeichert
Rosige Grüße von laguna

Chrisel

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 712
  • Besucht mich doch mal im Waldgarten
    • ChriKa's Gartenwelt
Re: Lilium 2016
« Antwort #34 am: 21. April 2017, 17:51:07 »

Ich geh mal davon aus, die ist weg.
Meine sind alle da.
Gespeichert
Fange nie an aufzuhören, höre nie auf anzufangen.

laguna

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1091
  • bei Heilbronn, 7b, GRF-Mitglied
Re: Lilium 2016
« Antwort #35 am: 22. April 2017, 14:11:57 »

Hast Du die Euridice?
Meine anderen Lilien sind auch alle da.
Gespeichert
Rosige Grüße von laguna

partisanengärtner

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13606
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re: Lilium 2016
« Antwort #36 am: 22. April 2017, 20:58:06 »

Ich hatte sie ... ein Jahr. Topf im Boden versenkt. War nichts mehr drin. Ist aber schon ein paar Jahre her.
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

laguna

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1091
  • bei Heilbronn, 7b, GRF-Mitglied
Re: Lilium 2016
« Antwort #37 am: 22. April 2017, 22:37:31 »

Und die hatten geschrieben: Eine Super-Züchtung!
Dann werde ich mal nachgraben, ob und was von den Zwiebeln noch vorhanden ist.
Vielen Dank für die Auskunft.
Gespeichert
Rosige Grüße von laguna

Stick

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 904
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Lilium 2016
« Antwort #38 am: 23. April 2017, 12:59:38 »

Kultiviert hier jemand schon länger  Lilium canadense?  Eure Erfahrung würde mich interessieren.
Gespeichert
GSt

Scilla

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5330
Re: Lilium 2016
« Antwort #39 am: 23. April 2017, 16:46:27 »


Unsere Lilien wurden teilweise geschädigt vom Spätfrost - u.a. L. martagon.

Andere sehen zwar gesund aus, haben aber bereits Frassspuren der Lilienhähnchen, von denen ich bereits einige zur Strecke gebracht habe - ebenso Eigelege.  :-[  :P
Bin gespannt, was dies für ein Lilienjahr wird... 
Gespeichert
Es liegt in der menschlichen Natur, vernünftig zu denken und unvernünftig zu handeln.

Anatole France

partisanengärtner

  • Moderatoren
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13606
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re: Lilium 2016
« Antwort #40 am: 23. April 2017, 17:55:26 »

Meine L.canadense habe ich damals auch ziemlich schnell verloren. Ich werde sie aber wieder versuchen nachdem alle Lilien so gut auf Borax ansprechen. Aber nicht wieder getopft.

Bei einigen hat es letztes Jahr leichte bis mittlere Frostschäden geheilt. Am schlimmmsten hatte es Leslie Woodriff erwischt. Die war danach so schön wie noch nie vorher ohne Frostschaden. Das Herz war steifgefroren.
Bilder habe ich im letzten Jahr gepostet.

Gegen Lilienhähnchen hilft es wenig. Allerdings hat keins an den harten Blättern Eier gelegt. Käfer habe ich immerhin einige gefunden. Auch heuer sind ein paar gestorben. Händisch.
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

Šumava

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1260
  • Oberes Mühlviertel l Oberösterreich l 6a l 750m
Re: Lilium 2016
« Antwort #41 am: 29. April 2017, 19:18:58 »

der Nassschnee hat leider sehr viele Martagons umknicken lassen, den Frost zuvor haben sie gut weggesteckt.  Die Stängel sind im Knick richtiggehend aufgebrochen = große Wunden. Kann ich da noch was tun, außer sie abzuschneiden und mich auf den dann sicherlich schwächeren Austrieb im nächsten Jahr freuen?







Gespeichert
mit lieben Grüßen vom Rande des Böhmerwaldes

marygold

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7657
Re: Lilium 2016
« Antwort #42 am: 29. April 2017, 19:21:21 »

Ich würde sie versuchshalber mit Tesafilm oder Pflaster "schienen" und natürlich anbinden. Klappt (manchmal)
Gespeichert
Frauenzeitschrift: Seite 3 - Liebe dich so wie du bist, Seite 12 - in drei Wochen zur Bikinifigur, Seite 23 - die leckersten Schokoladenrezepte.

Šumava

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1260
  • Oberes Mühlviertel l Oberösterreich l 6a l 750m
Re: Lilium 2016
« Antwort #43 am: 29. April 2017, 19:28:00 »

Pflaster liegen bereit, Bambusstöckchen sollte ich auch genug haben...DANKE für den Tipp, marygold! :)
Gespeichert
mit lieben Grüßen vom Rande des Böhmerwaldes

cornishsnow

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 12584
  • Hamburg-Altona, Whz 8a
Re: Lilium 2016
« Antwort #44 am: 29. April 2017, 19:37:58 »

Ich würde es erstmal mit aufbinden probieren, Stabilität ist futsch aber manchmal vernarbt es an der Stelle und der Stil wächst weitestgehend normal weiter. Samenansatz würde ich allerdings unterbinden. :)
Gespeichert
Ein schattiger Garten ist mehr als ein Garten ohne Sonne.
Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 11   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de