Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Fahre nicht aus der Haut, wenn du kein Rückgrat hast.  (Stanislaw Jerzy Lec)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
22. Juli 2017, 22:45:43
Erweiterte Suche  
News: Fahre nicht aus der Haut, wenn du kein Rückgrat hast.  (Stanislaw Jerzy Lec)

Neuigkeiten:

|19|5|Frauen lassen sich durch Schmeicheleien nie entwaffnen, Männer immer. (Oscar Wilde)

Seiten: 1 [2] 3   nach unten

Autor Thema: Kot für die Welt  (Gelesen 2023 mal)

kpc

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 670
  • NRW, 190m, 7b
Re: Kot für die Welt
« Antwort #15 am: 08. September 2016, 14:47:25 »

Hallo Natternkopf,

zu "- Grasland = Kuh und Rinderhaltung / Ist für solche Gegenden passend oder sogar Ideal" ->
Das allermeiste für Beweidung genutze Grasland ist erst wegen der Rinderhaltung 'geschaffen' worden, nicht umgekehrt.
Meistens waren die Flächen vorher ökologisch wertvoller Wald.
zu "- Es gibt Milch und Fleisch" -> unbestritten, wobei ich ( vom Land ) lieber zwischen Rindern und Milchvieh unterscheiden würde.
zu "- Ergibt Dünger" -> mehr Nährstoffe als bei dem Rind vorn reingeht, kann hinten nicht herauskommen. Wo liegt der Vorteil ?
Leider stimmt nicht mal diese Nullnummer, die Fächen werden meistens zusätzlich mit energieintensiv hergestelltem Kunstdünger gedüngt und
ergänzend verfüttert wird Kraftfutter, dessen Anbau wertvolle Flächen wegnimmt, die entweder naturbelassen bleiben könnten oder
für die angesprochene Welternährung genutzt werden könnten.

Hätte in dem Buch gestanden "Rinder sind wichtig für die Welternährung" und nicht ""Dennoch sind Rinder unverzichtbar für die Welternährung"
( 'unverzichtbar' ist kontextunabhängig eindeutig und lässt daher keine Interpretationen zu ) hätte ich mich nicht dazu geäußert.
Gespeichert
The proof of the pudding is in the eating.

Eva

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 8981
  • OÖ Nähe Linz 6b
Re: Kot für die Welt
« Antwort #16 am: 08. September 2016, 14:52:25 »

Naja, wenn von Welternährung die Rede ist, dann sind mitteleuropäische Landwirtschaftsverhältnisse auch nicht unbedingt das alleinige Argument. Es gibt schon viele Flächen,  auf denen ein Anbau von Nahrung nur in Form von Wiederkäuerhaltung möglich ist, weil was anderes halt nicht gedeihen würde (für Acker zu schlechte Böden oder zu unwegsames Gelände, zu trocken...). Und Wald ist zwar ökologisch wertvoll aber nicht so direkt für die menschliche Ernährung einsetzbar. Nördlich bzw. oberhalb der Baumgrenze gäbs auch keinen Wald.
Gespeichert
ich habe noch keine Internetdiskussion gesehen, die einen Sieger hatte (Quelle: Klartext Hund Blog)

kpc

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 670
  • NRW, 190m, 7b
Re: Kot für die Welt
« Antwort #17 am: 08. September 2016, 15:30:29 »

Hallo Eva,

das was du schreibst stimmt.
Aber google mal mit "Probleme Rinderhaltung Australien"  ( oder mit Argentinien oder Brasilien )
oder lese mal etwas zu den Feedlots auf den Great Plains in den USA.
Das sind zunächst mal die von dir angesprochenen Flächen mit angeblich extensiver Nutzung, aber zu was
das führt lässt die Sache wieder ganz anders aussehen.

Man kann das Thema vermutlich endlos weiterführen. Das will ich nicht.
Ich bleibe aber dabei, dass Rinder nicht unverzichtbar sind und dass niemand ohne Rindfleisch verhungern würde.
Insofern ist der aus dem Buch zitierte Satz nicht geeignet mich auf den Inhalt des Buches neugierig zu machen.

Wenn es anderen gefällt - auch gut. ( aber bitte kritisch lesen  :) )
Gespeichert
The proof of the pudding is in the eating.

Dietmar

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3242
Re: Kot für die Welt
« Antwort #18 am: 08. September 2016, 16:03:54 »

Da P eines der weltweit knappsten Rohstoffe ist, wird bei uns ernsthaft untersucht, wie man aus menschlichem Urin und Gülle P zurück gewinnen kann. So eine Technologie kann für eine intensive Landwirtschaft in wenigen Jahren überlebenswichtig werden, da die Phasphatvorkommen nur noch wenige Jahre reichen. Dabei hat D noch Glück, weil insbesondere in den lehmhaltigen Böden viel Phosphor enthalten ist.
Gespeichert

Dietmar

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3242
Re: Kot für die Welt
« Antwort #19 am: 08. September 2016, 16:14:47 »

Zitat
Ich bleibe aber dabei, dass Rinder nicht unverzichtbar sind und dass niemand ohne Rindfleisch verhungern würde.

Die Menschheit würde ohne Rinder überleben, aber es gäbe keine Butter, Milch, Sahne, Quark, Käse und vieles weitere mehr. Ich sehe aber nicht ein, dass wir auf das alles verzichten sollen, denn die Ernährungsprobleme sind hausgemacht, weil sich in vielen Entwicklungsländern die Bevölkerung mit jeder Generation (ca. 25 Jahre) verdoppelt, weil diese Gesellschaften zu verantwortungslos sind und keine Familienplanung betreiben.

Verantwortungslos sind auch Menschen in D, die Geld für Lebensmittel für Entwicklungsländer spenden, weil jeder dadurch überlebende Mensch im Anschluss ca. 3 ... 5 zusätzliche Kinder macht und diese nach 20 Jahren wiederum 3 ... 5 Kinder macht usw. dadurch das Hungerproblem exponentiell wächst und niemals lösbar sein wird. Die Welt wird vermutlich nicht am Atomkrieg zugrunde gehen, sondern am Bevölkerungskollaps.
Gespeichert

Effi B.

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1407
  • Ostwestfalen
Re: Kot für die Welt
« Antwort #20 am: 08. September 2016, 16:32:08 »


Lasst sie verhungern und die Welt ist in Ordnung. Hammerhart, was hier an Bullshit durch den Äther fließt, nicht nur im Keller.
Gespeichert
Ein kleiner Garten in der Stadt, ein großer Garten bei den Uhus auf dem Land

Dietmar

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3242
Re: Kot für die Welt
« Antwort #21 am: 08. September 2016, 17:09:25 »

Zitat
Lasst sie verhungern und die Welt ist in Ordnung. Hammerhart, was hier an Bullshit durch den Äther fließt, nicht nur im Keller.

Die gefühlduseligen Gutmenschen sind nicht in der Lage, große Zusammenhänge zu sehen, da sie sich auf Einzelschicksale konzentrieren.

Die Menschheit hat mittelfristig nur 2 Alternativen: entweder sie organisiert global die Familienplanung oder die Menschheit geht in wenigen Generationen am Bevölkerungskollaps zugrunde. Die Anbauflächen lassen sich nicht erweitern und schrumpfen tatsächlich. Selbst die Gentechnik stößt irgendwann auf ihre Grenzen und auch die Vermeidung aller Verluste würde das Wachstum der Bevölkerung nur wenige Jahre kompensieren. Das Verhungern der Menschen in Afrika ist für die Einzelschicksale unmenschlich, aber dadurch wird der Bevölkerungskollaps um einige Jahre verschoben, so dass die Menschheit etwas Zeit hat, um etwas gegen ihren zwangsweisen Untergang durch den Bevölkerungskollaps zu tun. Die Unmenschlichkeit verhungernder Kinder in Afrika liegt nicht in unserer Verantwortung, sondern ist die Folge verantwortungsloser afrikanische Gesellschaften und die weiterer Entwicklungsländer, z.B. Indien.

Da Gutmenschen zwar ihren Gefühlen folgen, aber keine Ahnung von Mathematik haben, möchte ich die Bevölkerungsexplosion an einem komkreten Beispiel erläutern. Zum Ende des zweiten Weltkrieges hatte Libyen ca. 600000 Einwohner, vor ca. 10 Jahren waren es über 6 Mio (ohne Fremdarbeiter). Das ist eine Verzehnfachung der Bevölkerung in ca. 60 Jahren und das ohne Zuwanderung, allein durch eigene Reproduktion. Das findet aber nicht nur in Afrika, sondern auch in vielen Entwicklungsländern statt, auch in Indien. Das ist keine schicksalhafte Fügung, sondern schlichte Verantwortungslosigkeit dieser Gesellschaften. Übrigens wurde Indira Ghandi ermordert, weil sie in Indien Familienplanung einführen wollte.
Gespeichert

kasi

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 1526
  • ein Garten ersetzt jedes Fitness-Center
Re: Kot für die Welt
« Antwort #22 am: 08. September 2016, 17:18:10 »

Zitat

Die gefühlduseligen Gutmenschen sind nicht in der Lage, große Zusammenhänge zu sehen, da sie sich auf Einzelschicksale konzentrieren.
Da Gutmenschen zwar ihren Gefühlen folgen, aber keine Ahnung von Mathematik haben,
Antwort von Kasi , der nicht weiß warum sein Beitrag in dem Zitatkasten gelandet ist
Du hast in der Erkenntnis der Probleme Recht. Nur Deine Behauptungen über Gutmenschen sind für mich nicht nachvollziehbar. Ich glaube auch nicht, dass es dafür irgendwelche Belege gibt.
« Letzte Änderung: 08. September 2016, 23:35:28 von kasi »
Gespeichert
kilofoxtrott

bristlecone

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4247
  • Südlicher Oberrhein, WHZ 8a/7b 42
Re: Kot für die Welt
« Antwort #23 am: 08. September 2016, 18:02:25 »

Die Ausführungen von Dietmar sind so krude, dass ich mir einen Kommentar lieber verkneife.
Gespeichert
Nicht schon wieder!

fromme-helene

  • Gast
Re: Kot für die Welt
« Antwort #24 am: 08. September 2016, 18:16:35 »

Eben Kot für die Welt.  :-X
Gespeichert

Effi B.

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1407
  • Ostwestfalen
Re: Kot für die Welt
« Antwort #25 am: 08. September 2016, 18:23:21 »

Krude? Durchaus, und strotzend vor Redundanz eines überaus komplexen Problems, drastisch trivialisiert und von Hass getrieben.

Was ist das eigentlich für einer? Der hat doch öfters mal solch widerwärtige Höhenflüge!? Kann man den nicht mal ausbremsen, oben bei den Äpfeln oder so? Weit unter der Gürtellinie, was der von sich gibt.

Gespeichert
Ein kleiner Garten in der Stadt, ein großer Garten bei den Uhus auf dem Land

Effi B.

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1407
  • Ostwestfalen
Re: Kot für die Welt
« Antwort #26 am: 08. September 2016, 18:25:37 »

Eben Kot für die Welt.  :-X

Der vergiftet noch nicht mal zum Kompostieren taugt.
Gespeichert
Ein kleiner Garten in der Stadt, ein großer Garten bei den Uhus auf dem Land

häwimädel

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1515
  • Klimazone 6b (385 m ü. NHN)
Re: Kot für die Welt
« Antwort #27 am: 08. September 2016, 19:32:07 »

... weil diese Gesellschaften zu verantwortungslos sind und keine Familienplanung betreiben...
Auch ich äußere mich dazu lieber nicht... und bewundere Eure Geduld, ohne Euer Beispiel hätte ich jetzt wahrscheinlich lebenslängliche Forumssperre "...selig sind die Langmütigen..."
Gespeichert
Nur die Zarten dürfen in den Garten. Die Harten müssen draußen warten!

zwerggarten

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10584
  • lehm first!
Re: Kot für die Welt
« Antwort #28 am: 09. September 2016, 00:15:26 »

... der nicht weiß warum sein Beitrag in dem Zitatkasten gelandet ist ...

einfach mal nicht innerhalb des zitat-codes schreiben, also nicht vor dem zitatabschließenden [/quote]
Gespeichert
lustgärtner und hedonist – das original seit 2007

moin

kasi

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 1526
  • ein Garten ersetzt jedes Fitness-Center
Re: Kot für die Welt
« Antwort #29 am: 09. September 2016, 00:26:54 »

Danke für den Hinweis. Ist aber dann nur aus Versehen geschehen. Muß wohl an meinem breiten Daumen gelegen haben. Ich wollte das noch rückgängig machen, ist mir aber nicht gelungen.
Gespeichert
kilofoxtrott
Seiten: 1 [2] 3   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de