Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Solange man nach Wollmäusen noch suchen muss, lohnt das Putzen nicht wirklich. (Fromme-Helene)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
19. August 2017, 13:17:08
Erweiterte Suche  
News: Solange man nach Wollmäusen noch suchen muss, lohnt das Putzen nicht wirklich. (Fromme-Helene)

Neuigkeiten:

|11|3|Bringt Rosamunde Schnee und Sturm, so steckt im Frühling noch der Wurm.

Seiten: 1 ... 5 6 [7] 8   nach unten

Autor Thema: Obst trotz Spätfrösten - spätfrostresistente Arten und Sorten  (Gelesen 6163 mal)

Waldgärtner

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 158
Re: Obst trotz Spätfrösten - spätfrostresistente Arten und Sorten
« Antwort #90 am: 10. Mai 2017, 21:21:21 »

der rote Eiserapfel. Taugt aber leider nicht wirklich lange als Tafelapfel (in meinen Augen zumindest).

Gerade esse ich einen der spätblühenden Roten Eiseräpfel - die uralte Sorte mit der längsten Lagerfähigkeit, die "Eiserne Reserve" unserer Vorfahren gegen Vitaminmangel und Hungersnot:

Im Geschmack ganz brauchbar nach 7 Monaten Lagerung in meiner einfachen Kammer: vorherrschend süß, "nicht deutlich gewürzt", etwas herb im Nachgeschmack, das Fruchtfleisch nicht mehr ganz fest, aber auch noch nicht richtig mürbe. Die eingelagerten "Eiser" waren bis vor 2 Wochen noch so glatt und hart wie gerade vom Baum geholt (und wären es vermutlich immer noch, hätte ich sie vor Ostern in den Kühlschrank gelegt). Jetzt fangen sie allmählich an zu schrumpeln.

Der Eiserne soll erst gegessen werden, wenn die anderen Äpfel alle sind. Oberdieck schreibt: Im Geschmack erst gegen Ostern "recht brauchbar" und im Sommer "angenehm" als Eßapfel, die Frucht hält selbst in schlechten Kellern bis Ende Juni, aber nach einem Jahr Lagerung hat sie "keinen inneren Wert mehr" (obstsortendatenbank DE). Die Streusandbüchse mag er leider nicht, sie ist ihm zu trocken. Ansonsten ist der kerngesunde, starke und langlebige Baum überall verbreitet, auch auf armen oder etwas nassen Böden.

Dann hab ich hier wahrscheinlich etwas anderes. Meine haben ab Februar geschrumpelt und waren im April schon so mürbe, dass ich sie mit der Hand problemlos zerdrücken konnte.
Oder der Standort machts? Woher stammen denn deine?
Gespeichert

b-hoernchen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2340
  • Oberbayerischer Alpenrand, 480m ü. NN.
Re: Obst trotz Spätfrösten - spätfrostresistente Arten und Sorten
« Antwort #91 am: 10. Mai 2017, 22:13:20 »

Weil ich den gerade bei Stöbern in Sortenbeschreibungen gefunden habe - also keine eigenen Erfahrungen:
Der Tulpenapfel, blüht angeblich noch nach dem Roten Bellefleur!
https://obstsortenerhalt.de/obstart/details/13279
« Letzte Änderung: 10. Mai 2017, 22:20:41 von b-hoernchen »
Gespeichert
Placet experiri.

b-hoernchen

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2340
  • Oberbayerischer Alpenrand, 480m ü. NN.
Re: Obst trotz Spätfrösten - spätfrostresistente Arten und Sorten
« Antwort #92 am: 16. Mai 2017, 21:10:55 »

Fast alle Apfelbäume bei uns sind mittlerweile abgeblüht. War heute in der Feilnbache Gegend unterwegs - es blühen noch einzelne Bäume, fragt man, heißt es immer: Teuringer Rambur (Rheinischer Winterrambur), Foto vom heutigen Tage:

Was man nicht so sieht, der Zenit der Blüte ist auch bei dem schon vorüber.

Mein Garten ist eher zwei, drei Tage früher dran als Bad Feilnbach. Das ist der Patte de Loup von heute:





« Letzte Änderung: 16. Mai 2017, 21:12:49 von b-hoernchen »
Gespeichert
Placet experiri.

gtafreak93

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 73
Re: Obst trotz Spätfrösten - spätfrostresistente Arten und Sorten
« Antwort #93 am: 16. Mai 2017, 21:21:26 »

Was mir hier noch einfällt ist die Mispel
Bei uns ist sie jetzt in Vollblüte, als würde sie die Eisheiligen abwarten ...
Blüht immer Mitte Mai bei uns
Gespeichert

dmks

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1354
Re: Obst trotz Spätfrösten - spätfrostresistente Arten und Sorten
« Antwort #94 am: 16. Mai 2017, 22:23:48 »

Blüte ist jetzt noch keine, er beginnt jetzt erst richtig zu treiben - wie gesagt sehr spät.
Dankeschön für die Infos zum Gubener Warraschke, dmks! Leider habe ich keine Ahnung, wie weit sonst die Vegetation in der Lausitz ist, im Vergleich zum föhnigen Alpenrand - um das ungefähr in Relation setzen zu können. Hier sind die meisten Apfelbäume am Abblühen oder haben die Blüte bereits hinter sich. Grahams Jubiläums Apfel beim Nachbarn ist in Vollblüte.
Wie weit ist denn die Blüte des Gros der Apfelbäume bei euch, bitte?

Die Relationen der Zeitverschiebung der Apfelblüte kannst du hier einsehen.
http://www.swr.de/apfelbluete/apfelblueten-landkarte-der-vollfruehling-beginnt/-/id=14984782/did=19309512/nid=14984782/l62ip2/index.html
Die Grafiken analog der Zeitschiene zeigen sich wenn Du in der Karte bißchen mehr rechts oder links reinklickst...
« Letzte Änderung: 16. Mai 2017, 22:30:25 von dmks »
Gespeichert
Wir werden das nun irgendwie schaffen müssen!

dmks

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1354
Re: Obst trotz Spätfrösten - spätfrostresistente Arten und Sorten
« Antwort #95 am: 16. Mai 2017, 22:26:16 »

Den Waraschke hab ich heute mal fotografiert:
Gespeichert
Wir werden das nun irgendwie schaffen müssen!

dmks

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1354
Re: Obst trotz Spätfrösten - spätfrostresistente Arten und Sorten
« Antwort #96 am: 16. Mai 2017, 22:27:47 »

Im Vergleich zu seiner Unterlage (Stammbildner - Sorte unbekannt)
Gespeichert
Wir werden das nun irgendwie schaffen müssen!

Sautanz

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 46
  • Mittelfranken 300m ü.NN
Re: Obst trotz Spätfrösten - spätfrostresistente Arten und Sorten
« Antwort #97 am: 17. Mai 2017, 06:22:44 »

Hier mal der aktuelle Vergleich, Issai
Gespeichert
Quiero hacer contigo,
lo que la primavera hace con los cerezos

Sautanz

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 46
  • Mittelfranken 300m ü.NN
Re: Obst trotz Spätfrösten - spätfrostresistente Arten und Sorten
« Antwort #98 am: 17. Mai 2017, 06:23:56 »

Und hier exemplarisch grande, es sehen aber alle Sorten ausser Issai so aus.
Gespeichert
Quiero hacer contigo,
lo que la primavera hace con los cerezos

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1294
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Obst trotz Spätfrösten - spätfrostresistente Arten und Sorten
« Antwort #99 am: 20. Mai 2017, 20:47:10 »

Ich hatte am 20.4. früh morgens Fackeln aufgestellt.
Mittlerweile frage ich mich schon fast wieder, warum eigentlich.
Foto der Süßkirsche (Mehrsortenbaum) von gestern. Die frühen Sorten kommen langsam, recht spät dieses Jahr. Die erste hatte ich mal am 1.Mai gegessen.



Da sie recht spät dran sind dieses Jahr, die Burlat ist zB noch überwiegend grün, es gibt trotzdem schon die ersten Madenlöcher. Die Insekten verkraften eins auf die Mütze wohl deutlich besser als die Pflanzen.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 4747
Re: Obst trotz Spätfrösten - spätfrostresistente Arten und Sorten
« Antwort #100 am: 20. Mai 2017, 22:37:42 »

Erst jetzt sieht man, was noch alles passiert ist. Die kleinen Birnchen hingen noch zwei Wochen, sah aus als ob sie es überlebt haben - und jetzt ausnahmslos alle abgefallen. Jungfrüchte Äpfel dasselbe, waren eh nicht viel, meistens hats schon die Blüte erwischt. Weinreben, auch das ältere Holz meterweit abgefroren. Alles noch viel schlimmer wie es erst aussah.

Die lange Kälteperiode hatte noch einen anderen Effekt. Das Laub hört auf zu wachsen und bleibt weich. Frostspanner und andere haben sich dick und fett gefressen. Ich hatte Leimanstriche, sieht man sich die Bäume an meint man das hätte gar nichts genutzt. Wenn es warm ist, härten die Blätter schneller aus, das bremst sie. An den Birnenblättern hoher Rüsselkäferbefall.

Steinobst - Monilia ohne Ende. Blüte in Kälte und Nässe ist ein Turbo dafür. Für Krankheiten und Viehzeug ein Fest.

Ein Obstjahr zum abhaken. Hoffentlich werden wenigstens die Kartoffeln was...
« Letzte Änderung: 21. Mai 2017, 14:50:48 von cydorian »
Gespeichert

Duruma

  • Gast
Re: Obst trotz Spätfrösten - spätfrostresistente Arten und Sorten
« Antwort #101 am: 21. Mai 2017, 12:54:19 »

Bei uns hat der Frost leider auch alles zerstört :/
Gespeichert

hunsbuckler

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 107
Re: Obst trotz Spätfrösten - spätfrostresistente Arten und Sorten
« Antwort #102 am: 21. Mai 2017, 13:50:03 »

Erst jetzt sieht man, was noch alles passiert ist. Die kleinen Birnchen hingen noch zwei Wochen, sah aus als ob sie es überlebt haben - und jetzt ausnahmslos alle abgefallen. Jungfrüchte Äpfel dasselbe, waren eh nicht viel, meistens hats schon die Blüte erwischt. Weinreben, auch das ältere Holz meterweit abgefroren. Alles noch viel schlimmer wie es erst aussah.

Die lange Kälteperiode hatte noch einen anderen Effekt. Das Laub hört auf zu wachsen und bleibt weich. Frostspanner und andere haben sich dich und fett gefressen. Ich hatte Leimanstriche, sieht man sich die Bäume an meint man das hätte gar nichts genutzt. Wenn es warm ist, härten die Blätter schneller aus, das bremst sie. An den Birnenblättern hoher Rüsselkäferbefall.

Steinobst - Monilia ohne Ende. Blüte in Kälte und Nässe ist ein Turbo dafür. Für Krankheiten und Viehzeug ein Fest.

Ein Obstjahr zum abhaken. Hoffentlich werden wenigstens die Kartoffeln was...

Hast du auch wieder die Frostspannerplage?
Da kann ich auch wieder ein Lied von singen.Ich befürchte selbst ohne diesen "Jahrhundertfrost" wäre für mich dieses Jahr nicht viel zu ernten gewesen,weil nahezu jeder Baum von diesen Plagegeistern massiv befallen  ist.
Ich habe auch Raupenleim im Herbst benutzt...hilft aber nix ,wenn die "Infektionsquelle" (einige Jahrhunderte alte Eichen) immer wieder neues Viehzeugs heranweht.
Gespeichert

thuja thujon

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1294
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Obst trotz Spätfrösten - spätfrostresistente Arten und Sorten
« Antwort #103 am: 22. Mai 2017, 08:24:00 »

Die lange Kälteperiode hatte noch einen anderen Effekt. Das Laub hört auf zu wachsen und bleibt weich.
Das hat sich hier durch die Hitzetage zwischendrin mittlerweile schon wieder ausgewachsen. Pinova blüht nach, andere Äpfel und Birnen sind etwas ungleichmäßig von der Entwicklung.
Alles in allem findet aber gerade zügiges Wachstum statt. Einige Äpfel sind bereits größer als Süßkirschen, auch den Birnen gehts gut, noch keine Berostung, Deformation oder sonstwas zu sehen. 

Frostspanner sind im Gegensatz zum letzten Jahr kein Problem. Letztes Jahr ist die Vogelbrut durchs nasskalte kaputtgegangen, dieses Jahr sind die Blaumeisen erfolgreich ausgeflogen und die Gartenrotschwänze sind kurz davor. Die haben bei den Frostspannern gut aufgeräumt, was sie leider verschmähen und dieses Jahr extrem ist, sind die Apfelgespinstmotten.
Gespeichert
gesundes und krankes Gemüse in Amish-Qualität

Martina777

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5119
Re: Obst trotz Spätfrösten - spätfrostresistente Arten und Sorten
« Antwort #104 am: 22. Mai 2017, 10:48:19 »

Am sensibelsten waren bei mir, wenn ich mal Bilanz ziehe, die Kamtschatkabeeren. Ausgerechnet!

Ob die Große Grüne Reineclaude wg. Spätfrost nicht trägt, weiß ich nicht. Sie trug noch nie. Aber dieses Jahr hatte sie erstmals einen wirklich passenden blühenden Befruchter neben ihr. Wenn im nächsten ungestörten Frühjahr das Ding auch nix trägt, steht sie ernsthaft auf der Abschußliste. Obwohl sie so schön ist.
Gespeichert
Seiten: 1 ... 5 6 [7] 8   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de