Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Ich bin der festen Überzeugung, daß Werkzeug und Gartengeräte leben. In unbeobachteten Augenblicken fangen diese an die Umgebung zu erkundigen und manchmal sind sie ganz auf und davon. (Staudo)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
23. Juli 2017, 04:45:22
Erweiterte Suche  
News: Ich bin der festen Überzeugung, daß Werkzeug und Gartengeräte leben. In unbeobachteten Augenblicken fangen diese an die Umgebung zu erkundigen und manchmal sind sie ganz auf und davon. (Staudo)

Neuigkeiten:

|23|1|Auch aus Steinen, die dir in den Weg gelegt werden, kannst du etwas Schönes bauen. (Erich Kästner)

Seiten: 1 2 [3] 4   nach unten

Autor Thema: Petersilie  (Gelesen 2012 mal)

sunrise

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 476
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Petersilie
« Antwort #30 am: 16. Februar 2017, 10:27:15 »

Galeo,
das ist schön das du sie gefunden hast.


Ich will dieses Jahr ganz viel Petersilie,
und wie gesagt,meine wächst bei mir überall ohne Probleme,
aber im Gewächshaus wird sie doch am schönsten.
Im monet steht pikierte Peterle von der Gigante im Gewächshaus unter Abdeckung zum abhärten,
die macht das sehr gut mit,
wenns warm genug ist pflanze ich sie aus.
Und die salatblättrige hat auch schon gekeimt,
davon habe ich gestern auch schon ein paar pikiert ;)
Gespeichert
Liebe Grüße
sunrise

Nemesia Elfensp.

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2271
Re: Petersilie
« Antwort #31 am: 16. Februar 2017, 11:35:46 »


(Ein Aussaatenbuch ist manchmal Gold wert.  ;))
:o :D bin beeindruckt: Du führst ein Aussaatbuch? ? ? ? !!!!!! Erzähl mal mehr bitte :)

LG
Nemi
Gespeichert
Wir haben nur dieses eine Leben.

Galeo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1397
  • LG Galeo
Re: Petersilie
« Antwort #32 am: 16. Februar 2017, 16:44:19 »

So, die salatblättrige Petersilie von Penny habe ich in einem Töpfchen beerdigt.
Nennt sich übrigens Gigante di Napoli und kann ganzjährig kultiviert werden.
Zum Einfrieren geeignet.
Mal sehen, wenn sie keimt.
LG Galeo
Nachtrag: auf Balkonien ziehe ich verschiedene Sorten Glatte und Gekräuselte in einem Kasten mit Wasserbehälter.
Wächst wie verrückt und es gibt keine Schnecken.
Gespeichert
Dumme rennen,
Kluge warten,
Weise gehen in den Garten.
Rabindranath Thakur

Staudo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 28304
    • mein Park
Re: Petersilie
« Antwort #33 am: 16. Februar 2017, 17:58:17 »

Mich würde interessieren, inwieweit sich die salatblättrige von normaler glatter Petersilie unterscheidet. Ist es mehr als nur das Foto auf der Samentüte?
Gespeichert

July

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5121
Re: Petersilie
« Antwort #34 am: 16. Februar 2017, 18:49:23 »

Ich denke es ist eine normale glattblättrige Petersilie ;)
Und mit dem "neuen" Namen verkauft sie sich dann besser:).

Da sind die Unterschiede bei krauser Petersilie schon etwas deutlicher. Die Mooskrause ist zwar wunderschön, aber hat null Geschmack.....

Ich säe dieses Jahr wieder die auf den dänischen Erbseninseln wildwachsende Petersilie. Die ist halbkraus und robust.
Und dann die kurdische Glattblattpetersilie. Ob die nun was anderes ist wie andere Glattblattpetersilien weiß ich nicht. Auf jeden Fall kann sie vollsonnig und trocken stehen und ist sehr dunkellaubig.

Im letzten Jahr hatte ich eine Glattblattpetersilie aus Russland. Die war auch riesig und gut. Ich hoffe es haben ein paar Pflanzen den Winter überlebt und werden blühen!

Im Sommer letzten Jahres habe ich Petersiliensamen geerntet und gleich im Gewächshaus wieder ausgestreut. Die Pflanzen sehen gut aus und können schon fast beerntet werden.
LG von July
Gespeichert

Piccolina

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 360
Re: Petersilie
« Antwort #35 am: 16. Februar 2017, 21:33:48 »

Ich säe dieses Jahr wieder die auf den dänischen Erbseninseln wildwachsende Petersilie.
LG von July

Hallo July,

woher hast Du denn bitte die Saat für die dänische Petersilie? Die hätte ich auch gern...

LG Piccolina
Gespeichert

zwerggarten

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 10584
  • lehm first!
Re: Petersilie
« Antwort #36 am: 17. Februar 2017, 01:47:52 »

und mich jucken gerade die stichworte "vollsonnig" und "trocken" – woher bekommt man denn samen von dieser kurdischen glatten?!
Gespeichert
lustgärtner und hedonist – das original seit 2007

moin

July

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5121
Re: Petersilie
« Antwort #37 am: 17. Februar 2017, 07:58:33 »

Guten Morgen,
das Saatgut der beiden Sorten habe ich vor Jahren aus DK erhalten. Ich habe beide Sorten im letzten Jahr wieder angebaut und hoffe, daß die Wühlmäuse die Wurzeln nicht abgefressen haben. Dann werde ich die Petersilie blühen und aussamen lassen und kann Euch dann bei Gelingen im Herbst etwas Saat abgeben.
Die Saat, die ich noch in meiner Saatkiste habe ist schon über 2 Jahre alt und keimt wohl nur noch schlecht. Ich werde die aber trotzdem wieder aussäen und sehen was kommt.

Zwerggarten,
die "Kurdisk Gladbladet" hatte ich auf dem Acker in voller Sonne. Die Pflanzen bekommen bei Pflanzung alle eine ordentliche Portion Kompost drunter. Wir haben hier Pudersandboden. Weiter mache ich da nichts.
LG von July
Gespeichert

Piccolina

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 360
Re: Petersilie
« Antwort #38 am: 17. Februar 2017, 08:06:20 »

Hallo July,

toll, das würde mich freuen!

LG Piccolina
Gespeichert

Galeo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1397
  • LG Galeo
Re: Petersilie
« Antwort #39 am: 17. Februar 2017, 08:43:07 »

Mich würde interessieren, inwieweit sich die salatblättrige von normaler glatter Petersilie unterscheidet. Ist es mehr als nur das Foto auf der Samentüte?
Mal sehen.
Sie soll 40cm hoch werden und dem Schnittsellerie ähneln.
Ich werde noch 3 weitere Glatte im Kasten haben und kann dann vergleichen.
das dauert leider noch.
LG Galeo
Gespeichert
Dumme rennen,
Kluge warten,
Weise gehen in den Garten.
Rabindranath Thakur

Galeo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1397
  • LG Galeo
Re: Petersilie
« Antwort #40 am: 17. Februar 2017, 08:51:56 »

und mich jucken gerade die stichworte "vollsonnig" und "trocken" – woher bekommt man denn samen von dieser kurdischen glatten?!
Kann ich bestätigen. Die Kurdische und eine namens Christianso stehen im besagten Balkonkasten von 6.30 bis 15.00 in der Sonne, wenn sie denn scheint im Hochsommer.
Die Krause verträgt das nicht.
LG Galeo
Gespeichert
Dumme rennen,
Kluge warten,
Weise gehen in den Garten.
Rabindranath Thakur

July

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5121
Re: Petersilie
« Antwort #41 am: 17. Februar 2017, 09:13:50 »

Moin Galeo:)
Freut mich, daß Du die wilde Christiansoe und die Kurdische noch hast :D :D!!
LG von July
Gespeichert

Galeo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1397
  • LG Galeo
Re: Petersilie
« Antwort #42 am: 17. Februar 2017, 10:01:11 »

Moin Galeo:)
Freut mich, daß Du die wilde Christiansoe und die Kurdische noch hast :D :D!!
LG von July
Ah, jetzt sehe ich, dass mir ein "e" fehlt. Der Samen ist von 2013 und hat 2016 problemlos gekeimt.
Dann werde ich dieses Jahr mal Samen nehmen.
Ich hab noch viele andere Sachen von Dir (MiniTom), die prima wachsen.
LG Galeo
Gespeichert
Dumme rennen,
Kluge warten,
Weise gehen in den Garten.
Rabindranath Thakur

Galeo

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1397
  • LG Galeo
Re: Petersilie
« Antwort #43 am: 02. März 2017, 10:21:25 »

Mich würde interessieren, inwieweit sich die salatblättrige von normaler glatter Petersilie unterscheidet. Ist es mehr als nur das Foto auf der Samentüte?
Mal sehen.
Sie soll 40cm hoch werden und dem Schnittsellerie ähneln.
Ich werde noch 3 weitere Glatte im Kasten haben und kann dann vergleichen.
das dauert leider noch.
LG Galeo
Also, keimen tut sie schon mal schnell.
Am 16.2. habe ich ausgegesät, dann bei 14 - 17 Grad unter gespannter Luft gehalten, am 27.2. gekeimt.
LG Galeo
Gespeichert
Dumme rennen,
Kluge warten,
Weise gehen in den Garten.
Rabindranath Thakur

Nemesia Elfensp.

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2271
Re: warum ist Petersilie selbstunverträglich?
« Antwort #44 am: 19. März 2017, 12:31:09 »

Also ::) ::) ::) das hat mir ja keine Ruhe gelassen.............

Gestern Abend haben Thuja und ich in dem Faden: Re: Gründüngung und Mulchmaterial für den Winter auch über Petersilie und ihre Anbauprobleme nachgedacht (mit Fotos)
und ich hatte ihm auch darauf geantwortet:
............
.........
.........
Weiter vorne zu den Kästen kommt mehr Wasser hin. Da wo die Petersilie schon so gut wie hinüber ist.
Auch Wasser fördert Bodenleben. Nicht nur das gute. Auch Pilze, die zB die roten Blätter verursachen, sind Bodenleben.

Will ich das Bodenleben wirklich alles fördern oder will ichs eher lenken?

OK, also das Bodenleben kann eine Ursache für kranke Petersilienpflanzen sein.
Und was sonst, ausser dem verkehrtem Bodenleben, könnte für die klägliche Persilie verantwortlich sein?


Wie wäre es hiermit:
Zitat
Krankheiten und Schädlinge

Bekommt die Petersilie gelbe Blätter, so ist das oft eine Folge von Magnesium- oder Molybdänmangel.
Braune Flecken auf Blättern und Stängel deuten auf die Septoria-Blattfleckenkrankheit hin.
Auch tierische Schädlinge können der Petersilie Schaden zufügen. Hier sind vor allem das Wurzelgallenälchen, Blattläuse, Drahtwürmer und Engerlinge bekannt.

oder kann das evtl. zutreffen?
Zitat
Da die Petersilie selbstunverträglich ist, sollten Anbaupausen von mindestens vier Jahren eingehalten werden. Auch sollte sie nicht nach Karotten, Pastinaken, Sellerie und anderen Doldenblütlern stehen. Als Vorfrüchte eignen sich Erbsen und Bohnen.
(Zitate von hier)

- also was mir keine Ruhe gelassen hat, ist die Frage:
Warum eigentlich ist Petersilie mit sich selbst und auch anderen Doldenblütern (Möhren, Sellerie etc.) unverträglich?
Wie genau funktioniert das?
und in welchem Ausmaße?................unsere Petersilie soll da überaus sensibel sein ::)

- und die Sache mit dem Molybdänmangel (hier die Quelle dazu) hat mich beschäftigt:
Zitat
Die Bedeutung von Molybdän in der Pflanze
In der effizient düngen Newsletter-Reihe zu dem Thema „Mikronährstoffe“ ist Molybdän das Element, bei dem einiges „anders“ ist als bei den zuvor behandelten Elementen Mn, Cu, Zn und Bor.

Molybdän-Verfügbarkeit bei hohem pH-Wert gut

Die Blattgehalte in der Pflanze liegen bei Molybdän beispielsweise im Winterraps um den Faktor 50-100 unter den Blattgehalten von Mangan. Molybdän ist also nur in geringen Mengen in den Pflanzen enthalten.
Das Element ist aber nicht minder wichtig, um optimale Erträge und Qualitäten zu erzielen.
Auch bei der Verfügbarkeit bzw. der Festlegung im Boden verhält es sich genau umgekehrt wie bei den übrigen Mikronährstoffen. Molybdän ist im alkalischen Bereich bei pH-Werten ab 7 gut verfügbar, wird aber im sauren Bereich, ähnlich dem Phosphat, an Aluminium vor allem aber an Eisen im Boden gebunden.

Bedingungen unter denen Molybdänmangel auftritt

    Ein niedriger Gehalt an Molybdän im Boden
    Niedriger pH-Wert des Bodens
    Hohe Gehalte an Eisenoxiden im Boden (z. B. Podsole und Böden mit Raseneisenstein)

Funktion von Molybdän in der Pflanze
Die Funktion von Molybdän gründet sich auf die Komplexbildung mit Proteinen und die Fähigkeit zum Valenzwechsel. Wichtige molybdänhaltige Enzyme in Nutzpflanzen sind die

    Nitratreduktase (Reduktion des Nitrats zur Bildung von Proteinen)
    Nitrogenase (bei Pflanzen mit biologischer N2 Fixierung durch Knöllchenbakterien)

Weitere Funktionen von Molybdän im pflanzlichen Stoffwechsel sind nicht eindeutig geklärt. Effekte auf die Pollenproduktion beim Mais sind aber nachweisbar.

Molybdän-Bedarf der Kulturen
Einen hohen Molybdän-Bedarf haben vor allem einige Gemüsekulturen: z.B Blumenkohl, Spinat, Kopfsalat und Zwiebeln........ 


Das würde ja bedeuten, daß Petersilie auf Böden mit weniger als pH-Wert 7 unweigerlich einem Molybdänmangel ausgesetzt wäre ::)...............was sie uns dann eben entsprechend übel nimmt.

- ah ja und dann wurde in dem link auch noch das Thema Magnesiummangel erwähnt:

Zitat
Magnesium    

Der Magnesiumgehalt der Böden hängt sehr stark vom Ausgangsgestein ab, aus dem sich dieser entwickelt hat. Daher gibt es viele Böden, die von Natur aus magnesiumarm oder magnesiumreich sind. Insbesondere auf leichten und sauren Böden reicht oft das pflanzenverfügbare Magnesium im Boden nicht aus, um den Bedarf vieler landwirtschaftlicher Kulturarten zu decken.
Magnesium spielt eine zentrale Rolle in der Pflanze, da es das Zentralatom des Chlorophylls ist. Fehlt Magnesium, so ist der Energiehaushalt der Pflanzen empfindlich gestört.

Aufgaben in der Pflanze:

    zentraler Baustein des Chlorophylls -> 10-30% des Magnesiums in der Pflanze sind im Chlorophyll gebunden. Mg ist somit unentbehrlich für die Fotosynthese
    trägt zur Bildung von Eiweiß-, Kohlenhydraten und Vitaminen bei -> wichtiger Baustein bei Stoffwechselvorgängen

Magnesiummangel:

    vermindert im Getreide die Kornzahl pro Ähre -> gestörte Stoffwechseltätigkeit
    verringert die Kohlenhydratproduktion -> gestörte Stoffwechseltätigkeit
    Streifenchlorosen / perlschnurartige Aufhellungen auf den Blättern -> gestörte Photosyntheseleistung                                                                                                       

Magnesium im Boden:

Tonreiche Standorte wie z.B. Marschböden haben generell einen höheren Magnesiumanteil als leichte Sandböden. Sandböden sind stärker von Magnesiumverlagerung betroffen als schwere Standorte. Die Pflanze nimmt Magnesium überwiegen passiv als Mg++ unter Abgabe von 2 H+ auf, daher wirkt Magnesium neutralisierend (1,4-fach als CaO).

Magnesium-Düngung:

Magnesiumsulfat ist wasserlöslich und damit für die Pflanze schnell verfügbar. Andere Mg-Formen wie Carbonat-, Oxid-, und Silikate können erst nach einer Umwandlung im Boden von der Pflanze direkt aufgenommen werden. Sie dienen sowohl der Boden-, als auch der Pflanzendüngung.

Magnesium kann sehr gut in Form von Mg-haltigen Kalken mit der Kalkung ausgebracht werden. Auf stark magnesiumbedürftigen Böden sollte möglichst Magnesiumsulfat zur schnellen Versorgung eingesetzt werden. Eine Frühjahrsdüngung ist dann zu bevorzugen. 


Ich schlussfolgere daraus:

1. Petersilie mag keine sauren Boden, weil das einem Molybdänmangel Vorschub leistet.
2. Sie mag keinen Magnesiummangel.
3. Sie möchte einen Platz, an dem für mindestens 4 Jahre, besser länger, keine Petersilie oder andere Doldenblüter gestanden hat. Also kein:
    Anis
    Dill
    Engelwurz
    Fenchel
    Karotte
    Kerbel
    Koriander
    Kümmel
    Liebstöckel
    Petersilie
    Sellerie
    Wiesenbärenklau
    Pastinak
    Bibernelle

4. Petersilie kann eine echte Mimose sein :D, wenn man ihre speziellen Wünsche nicht kennt.



LG
von
Nemi

PS: auf die speziellen Krankheiten der Petersilie bin ich nicht eingegangen ;D





 







Gespeichert
Wir haben nur dieses eine Leben.
Seiten: 1 2 [3] 4   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de