Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Überhaupt Rosen. Die kennen kein Maß. Entweder wuchern sie oder sie mickern.  (Staudo)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
17. August 2017, 21:17:16
Erweiterte Suche  
News: Überhaupt Rosen. Die kennen kein Maß. Entweder wuchern sie oder sie mickern.  (Staudo)

Neuigkeiten:

|3|7|Man kann seinen elitären Zirkel auch so eng stecken,  dass man schlussendlich gerade noch alleine darin Platz hat! (Wühlmaus)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Stecklinge bei Edgeworthia chrysantha  (Gelesen 631 mal)

Eckhard

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 672
  • Garten in Göttingen, Klimazone 7a
Stecklinge bei Edgeworthia chrysantha
« am: 30. Oktober 2016, 08:30:24 »

Edgeworthia chrysantha habe ich im Topf. Ich vermute langfristig wird das in Göttingen mit Auspflanzen schiefgehen. Da die Pflanze aber doch flott groß wird, muss sie vielleicht in ein, zwei Jahren doch in den Garten. Vielleicht gibt es ja noch ein paar milde Winter. Aber nicht ohne eine Jungpflanze im Topf!
Wer hat die Pflanze schon aus Stecklingen gezogen? Halbreife im Sommer oder eher holzige?

Danke und Grüße

Eckhard
Gespeichert
Gartenekstase!

lord waldemoor

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7377
Re: Stecklinge bei Edgeworthia chrysantha
« Antwort #1 am: 30. Oktober 2016, 10:09:48 »

WÜRDE MICH  auch interessieren
Gespeichert
bei rucola fehlt definitiv ein m

Eckhard

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 672
  • Garten in Göttingen, Klimazone 7a
Re: Stecklinge bei Edgeworthia chrysantha
« Antwort #2 am: 01. November 2016, 19:22:52 »

Hat das noch niemand mit Stecklingen probiert?  :-\
Na schön, ich werde es dann einfach mal im Spätwinter mit einem Bodentrieb versuchen.
Gespeichert
Gartenekstase!

Ha-Jo

  • Senior Member
  • ****
  • Online Online
  • Beiträge: 577
  • Am Rand vom östlichen Ruhrgebiet
Re: Stecklinge bei Edgeworthia chrysantha
« Antwort #3 am: 04. November 2016, 17:33:20 »

Hallo,
Ich habe bisher auch noch nie an Vermehrung gedacht. Ich pflege eine seit 2011 und trage sie bei Frostgefahr in die Garage und über null Grad wieder raus. Nähe der Deutsch-Holländischen Grenze habe ich auch schon eine eingepflanzte gesehen. Stand nahe einer Hauswand.
Das Vermehren würde ich mit abmoosen versuchen.
Viel Erfolg
Gespeichert
Bin wahrscheinlich im Garten.

bristlecone

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4385
  • Südlicher Oberrhein, WHZ 8a/7b 42
Re: Stecklinge bei Edgeworthia chrysantha
« Antwort #4 am: 04. November 2016, 18:03:55 »

Ich weiß, dass Eisenhut die orangerote Form über Sommerstecklinge selbst vermehrt, kann aber nichts Genaueres dazu sagen.
Gespeichert
Nicht schon wieder!

Eckhard

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 672
  • Garten in Göttingen, Klimazone 7a
Re: Stecklinge bei Edgeworthia chrysantha
« Antwort #5 am: 04. November 2016, 18:07:01 »

ah, die orange Form habe ich bei Eisenhut in Blüte gesehen! Danke Bristlecone! Sommerstecklinge also!
Gespeichert
Gartenekstase!

bristlecone

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4385
  • Südlicher Oberrhein, WHZ 8a/7b 42
Re: Stecklinge bei Edgeworthia chrysantha
« Antwort #6 am: 04. November 2016, 18:10:48 »

"Krüssmanns Gehölzvermehrung" schreibt: "Stecklingsvermehrung im Juni unter Sprühregen." Kann auch auf Daphne laureola veredelt werden.

Eine Bezugsquelle für die orangerote Form: http://www.achat-vente-palmiers.com/en/
Hab eine der beiden hiesigen auch von dort bezogen.
Gespeichert
Nicht schon wieder!

tarokaja

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7559
  • Onsernonetal/Tessin (CH) 8b 678m
Re: Stecklinge bei Edgeworthia chrysantha
« Antwort #7 am: 04. November 2016, 18:13:21 »

gartendatenbank.de schreibt:

"Vermehren: Edgeworthia Stecklinge bewurzeln nur mäßig gut, am besten halbverholzte Kopfstecklinge im Sommer. Samen aussäen sofort bei Reife im Sommer (meist Mai bis August), Kalter Kasten. Aussaat erfordert meist Geduld, die Keimdauer zieht sich mindestens bis zum nächsten, oft auch bis zum übernächsten Frühling hin.

Tipps: Sämlinge, Stecklinge und andere Jungpflanzen sicherheitshalber die ersten 2-3 Jahre im Topf im Kalthaus überwintern."
Gespeichert
gehölzverliebt bis baumverrückt

Eckhard

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 672
  • Garten in Göttingen, Klimazone 7a
Re: Stecklinge bei Edgeworthia chrysantha
« Antwort #8 am: 04. November 2016, 18:28:04 »

 ??? meine ist im Sommer noch nicht halbverholzt - erst  jetzt!

Wer hat sie eigentlich ausgepflanzt und welche Erfahrungen damit gemacht? In welcher Winterhärtezone habt Ihr das probiert? Erfrieren die Knospen regelmäßig?
Gespeichert
Gartenekstase!

bristlecone

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 4385
  • Südlicher Oberrhein, WHZ 8a/7b 42
Re: Stecklinge bei Edgeworthia chrysantha
« Antwort #9 am: 04. November 2016, 18:37:49 »

??? meine ist im Sommer noch nicht halbverholzt - erst  jetzt!

Wer hat sie eigentlich ausgepflanzt und welche Erfahrungen damit gemacht? In welcher Winterhärtezone habt Ihr das probiert? Erfrieren die Knospen regelmäßig?

Dazu gibts einen Thread: Erfahrungen mit Edgeworthia
Gespeichert
Nicht schon wieder!

tarokaja

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7559
  • Onsernonetal/Tessin (CH) 8b 678m
Re: Stecklinge bei Edgeworthia chrysantha
« Antwort #10 am: 04. November 2016, 19:11:55 »

Wer hat sie eigentlich ausgepflanzt und welche Erfahrungen damit gemacht? In welcher Winterhärtezone habt Ihr das probiert? Erfrieren die Knospen regelmäßig?

Ich hab beide ausgepflanzt und sie gedeihen gut. Knospen sind hier noch nicht erfroren... aber eben, südlich der Alpen und trotz knapp 700m.ü.M. doch noch im Einflussbereich des Lago Maggiore...
Gespeichert
gehölzverliebt bis baumverrückt

Eckhard

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 672
  • Garten in Göttingen, Klimazone 7a
Re: Stecklinge bei Edgeworthia chrysantha
« Antwort #11 am: 06. November 2016, 17:53:34 »

Danke, Bristlecone!
Gespeichert
Gartenekstase!

Eckhard

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 672
  • Garten in Göttingen, Klimazone 7a
Re: Stecklinge bei Edgeworthia chrysantha
« Antwort #12 am: 31. März 2017, 21:18:58 »

Ich habe es probiert: Aber im Februar und nicht im Sommer. Einen unten am Stammansatz entspringenden Trieb abgetrennt und in drei Teile zerschnitten. Unten gab es bereits ein paar Wurzelansätze und dieser untere Teil sieht nun so aus (Foto). Hat geklappt. Die anderen beiden Stecklinge (mitte und Spitze des abgetrennten Triebes) sind nicht bewurzelt, bilden keinen Kallus, aber faulen auch nicht. Daraus wird vermutlich nichts. Ich warte aber weiter....
Gespeichert
Gartenekstase!
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de