Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Wenns noch im Frühjahr friert und schneit, ist Streit im Forum nicht mehr weit.  ::)  ;D  (Daniel - reloaded, 2013)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
29. März 2017, 09:21:09
Erweiterte Suche  
News: Wenns noch im Frühjahr friert und schneit, ist Streit im Forum nicht mehr weit.  ::)  ;D  (Daniel - reloaded, 2013)

Neuigkeiten:

|9|12|Nichts ist so ansteckend wie schlechte Laune. (Henri Stendhal)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Rätselhafter kleiner Höhlenbau im Garten - wer wohnt hier?  (Gelesen 906 mal)

hemerocallis

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 6769
  • Fünf Monate Taglilien-Sommer: GEKKO GARDEN
    • GEKKO GARDEN
Rätselhafter kleiner Höhlenbau im Garten - wer wohnt hier?
« am: 02. Dezember 2016, 14:48:27 »

Vor ein paar Wochen hab ich dieses 'Loch' entdeckt - zufällig beim Unkraut jäten. Dabei habe ich den hügelartigen Kraterrand drumherum unabsichtlich eingeebnet - nun ist er wieder repariert. Für ein Mauseloch ist das Bauwerk definitiv zu groß - im ganzen Garten ist nichts verwühlt, Maulwürfe gibt es ebenfalls nicht (mehr). Wir haben hier in der Nachbarschaft eine hochaktive Katzen-Truppe - daher wundert mich das ganze umso mehr.

Hat jemand eine Idee, welches Tier der Baumeister/Bewohner sein könnte?


Gespeichert
Hemerocallis

hemerocallis

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 6769
  • Fünf Monate Taglilien-Sommer: GEKKO GARDEN
    • GEKKO GARDEN
Re: Rätselhafter kleiner Höhlenbau im Garten - wer wohnt hier?
« Antwort #1 am: 02. Dezember 2016, 14:50:14 »

Hier als Draufsicht - die Öffnung ist längsoval und so groß, daß ein Tier in Eichhörnchengröße reinpassen würde. Sie liegt unter einer Hortensie im schattigen großen Moorbeet an der Nordseite.

Vielen Dank im voraus für Eure Mithilfe bei der Identifizierung!
Gespeichert
Hemerocallis

hemerocallis

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 6769
  • Fünf Monate Taglilien-Sommer: GEKKO GARDEN
    • GEKKO GARDEN
Re: Rätselhafter kleiner Höhlenbau im Garten - wer wohnt hier?
« Antwort #2 am: 17. Dezember 2016, 19:43:50 »

Falls es jemanden hier interessiert - die Identifizierung war mittlerweile erfolgreich - es dürfte sich um den Bau eines Mauswiesels handeln.

Den Beweis dafür würde allerdings nur eine Wildkamera liefern, die Tiere sind angeblich extrem scheu und tagsüber kaum unterwegs - hier sind sie jedenfalls willkommen!

LG
Gespeichert
Hemerocallis

Weidenkatz

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 594
    • kleingartenplausch.com
Re: Rätselhafter kleiner Höhlenbau im Garten - wer wohnt hier?
« Antwort #3 am: 17. Dezember 2016, 21:01:49 »

Genau so eine Art Höhle hatte ich auch in einem erhöhten Beet und bekam den Tip Mauswiesel  :)
Gespeichert
Eine Bibliothek und ein Garten- zwei wichtige Dinge zum Glück !

partisanengärtner

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13137
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re: Rätselhafter kleiner Höhlenbau im Garten - wer wohnt hier?
« Antwort #4 am: 17. Dezember 2016, 21:46:07 »

Habe ich noch nie gesehen. Allerdings sind bei mir in den Gärten Mauswiesel öfter mal tagsüber zu sehen gewesen. Mal, als es unter einem Wurzelstumpen den ich in die Hecke gelegt hatte verschwand und wenig später auf der anderen Seite auftauchte.
Oder an einer langen Trockensteinmauer immer wieder rein und rausschlüpfte.
Halt nie aus einem Loch kommend.
Zweimal ist sogar eins die Treppe zur ummauerten Veranda hoch und einmal durch auf der Suche nach den dort wohnenden Mäusen. Einmal hat es meine Frau beobachtet und das zweite mal ich.

Im Garten und gelegentlich mal in Hochstaudenfluren ist es mir aber öfter kurz begegnet. Nachts noch nie. ;)
Bis auf die Verandabegegnung aber immer mehr als 10 Meter weg.

Bei der Veranda hatten wir beide das Glück gerade hinter der Glastür einen guten Blick zu haben.

Allerdings haben wir auch in dem Fall uns nicht bewegt. Das hieß dreimal im Blickfeld.

Als es durch die Verandatür kam, als es über den Läufer vor der Glastür suchte und als es auf der anderen Seite wieder in den Garten ging, dauernd alles absuchend als wären wir gar nicht da.

Solange wir Katzen hatten ist mir keins im Garten begegnet. Der war auch eine ziemliche Wildnis, Totholz, Brombeerdickicht. Trockenmauern etc. Viele Bereiche die selbst ich nur wenige Male im Jahr betreten habe.
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

partisanengärtner

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13137
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re: Rätselhafter kleiner Höhlenbau im Garten - wer wohnt hier?
« Antwort #5 am: 18. Dezember 2016, 10:34:29 »

In meiner Veranda war eine große Kiste in der ich Werkzeug aufgehoben habe. Allerdings war da auch mal vorübergehend ein große Papietüte mit gesammelten Distelsamen drin.
Diese Kiste war wohl nicht ganz mäusedicht und seitdem waren da immer Mäusespuren drinnen und gelegentlich auch mal ein Nest.
So wird sie zum Jagdrevier dieses Mauswiesels geworden sein.

Bei mir waren es Waldmäuse, aber sie werden auch wohl ganz normale Hausmäuse auch fressen.
Man könnte also vermutlich auch eine Futterstelle für Mäuse anlegen aus einer mehr oder weniger aufgehübschten Kiste mit etwas Nestmaterial und etwas Futter drum rum gestreut.
Natürlich an einer gut vom Haus einsehbaren Stelle. Da kann man dann sicher das Mauswiesel auch tagsüber mal beobachten.

Wenn man es natürlicher mag wird es auch ein Steinhaufen oder ein hohler Baumstamm gut machen. Es muß nur eine trockene Stelle drin sein.

Ich bin schon gespannt auf ein paar gute Fotos vom Mauswiesel. Ich bin damals leider nicht auf diese Idee gekommen.
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

Cryptomeria

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 2706
Re: Rätselhafter kleiner Höhlenbau im Garten - wer wohnt hier?
« Antwort #6 am: 18. Dezember 2016, 11:39:28 »

Danke für die Auflösung. Hatten wir früher als Durchzügler immer auch mal im Garten. Habe aber nie diese besondere Bauweise gesehen.
VG Wolfgang
Gespeichert

hemerocallis

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 6769
  • Fünf Monate Taglilien-Sommer: GEKKO GARDEN
    • GEKKO GARDEN
Re: Rätselhafter kleiner Höhlenbau im Garten - wer wohnt hier?
« Antwort #7 am: 19. Dezember 2016, 08:51:07 »

Bei mir waren es Waldmäuse, aber sie werden auch wohl ganz normale Hausmäuse auch fressen.
Man könnte also vermutlich auch eine Futterstelle für Mäuse anlegen aus einer mehr oder weniger aufgehübschten Kiste mit etwas Nestmaterial und etwas Futter drum rum gestreut.
Natürlich an einer gut vom Haus einsehbaren Stelle. Da kann man dann sicher das Mauswiesel auch tagsüber mal beobachten.

Wenn man es natürlicher mag wird es auch ein Steinhaufen oder ein hohler Baumstamm gut machen. Es muß nur eine trockene Stelle drin sein.

Ich bin schon gespannt auf ein paar gute Fotos vom Mauswiesel. Ich bin damals leider nicht auf diese Idee gekommen.
Danke für Deinen Erfahrungsbericht.

Leider wird es wohl keine Fotos vom Bewohner des Baus geben - wir haben nicht vor, deshalb eine Wildkamera zu kaufen und der Gartenteil ist für Menschen schwer zu betreten - man müßte auf allen Vieren unter die Sträucher klettern, um dort hinzu gelangen (das Fotografieren des Baus war schon mühsam genug), die Öffnung selbt ist zudem noch von der am ehesten erreichbaren Stelle abgewandt.

Wie lange sich das Tier hier im Garten trotz der hohen Katzendichte halten wird, ist fraglich (8 Katzen leben im Umkreis von 50 m und zahlreiche andere spazieren durch). Allerdings haben wir nebenan eine Pferdeweide, Auwald und ein großes Feld - möglicherweise gibt es dort genug Futter. Sollte ich zufällig mal etwas entdecken, werde ich jedenfalls die Kamera zücken.

LG
« Letzte Änderung: 19. Dezember 2016, 08:53:52 von hemerocallis »
Gespeichert
Hemerocallis

hemerocallis

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 6769
  • Fünf Monate Taglilien-Sommer: GEKKO GARDEN
    • GEKKO GARDEN
Re: Rätselhafter kleiner Höhlenbau im Garten - wer wohnt hier?
« Antwort #8 am: 19. Dezember 2016, 08:53:40 »

Danke für die Auflösung. Hatten wir früher als Durchzügler immer auch mal im Garten. Habe aber nie diese besondere Bauweise gesehen.
VG Wolfgang

Mir wurde gesagt, daß nicht immer so gebaut wird - oft werden geeignete bereits vorhandene Höhlen, Nischen oder Schlupflöcher genutzt. Hier war offenbar der lockere Boden im Moorbeet der Grund für den Eigenbau. Der Eingang liegt übrigens nicht direkt unter der Hortensie sondern im Regenschatten eines großen Rhododendrons - dort bleibt es immer trocken und wird auch nie eingeschneit.

LG
Gespeichert
Hemerocallis

partisanengärtner

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 13137
  • Qualitatives Wachstum hat keine Grenzen. 6b
    • künstler Gartenkunst etc.
Re: Rätselhafter kleiner Höhlenbau im Garten - wer wohnt hier?
« Antwort #9 am: 20. Dezember 2016, 10:36:40 »

Dann ist es kein Wunder, das ich so ein Loch nie bemerkt hatte. Ich bezweifle auch das mir der Unterschied so deutlich aufgefallen wäre. Solange ich da keins verschwinden sehe.

Bei mir waren nicht nur reichlich Verstecke durch Totholz, große Baumstrünke, Steinhaufen, Findlinge und Mauern, sondern auch nicht zu wenige alte Mauslöcher die sie hätten nutzen können.

Wenn irgendwo in der Nähe gegraben oder gerodet wurde habe ich hier gerufen wenn es um die "Entsorgung" ging.
Im Schrebergarten geht das nicht mehr. Da sind die Mitgärtner etwas heikel.
Gespeichert
Wer zuviel jätet raubt sich manche Überraschung.

Axel

bastil

  • Newbie
  • *
  • Offline Offline
  • Beiträge: 5
Re: Rätselhafter kleiner Höhlenbau im Garten - wer wohnt hier?
« Antwort #10 am: 01. Februar 2017, 13:31:03 »

Interessant, was alles so durch den Garten rennt. :)
Gespeichert
Wer nach alle Seiten offen ist, kann nicht ganz dicht sein.

Knolli

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 638
Re: Rätselhafter kleiner Höhlenbau im Garten - wer wohnt hier?
« Antwort #11 am: 01. Februar 2017, 14:05:21 »

Ob da auch ein Mauswiesel wohnt ? Andere Ausgänge gibt es in dem Buchsbaum Gewusel ...
Gespeichert
Alles wird gut!

Jule69

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7943
  • Rheinnähe Klimazone 8a
Re: Rätselhafter kleiner Höhlenbau im Garten - wer wohnt hier?
« Antwort #12 am: 01. Februar 2017, 14:20:23 »

Bei Dir ist ja wohl alles möglich oder?  ;D
Gespeichert
Liebe Grüße von der Jule
Es genügt nicht, mit den Pflanzen zu sprechen, man muss ihnen auch zuhören.

Knolli

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 638
Re: Rätselhafter kleiner Höhlenbau im Garten - wer wohnt hier?
« Antwort #13 am: 05. Februar 2017, 14:37:58 »

Jule - bin da oft selber erstaunt ! Ringsherum Botanik ohne Ende und trotzdem machen es sich einige Wildtiere hier im relativ gefährlichem (Hunde) Garten nett.
Gespeichert
Alles wird gut!

Jule69

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7943
  • Rheinnähe Klimazone 8a
Re: Rätselhafter kleiner Höhlenbau im Garten - wer wohnt hier?
« Antwort #14 am: 05. Februar 2017, 14:39:33 »

Es ist aber auch zu gemütlich bei Dir  :D
Gespeichert
Liebe Grüße von der Jule
Es genügt nicht, mit den Pflanzen zu sprechen, man muss ihnen auch zuhören.
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de