Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Wer am längsten warten kann, erreicht sein Ziel oft als erster. (Chinesisches Sprichwort)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
27. Mai 2017, 02:36:58
Erweiterte Suche  
News: Wer am längsten warten kann, erreicht sein Ziel oft als erster. (Chinesisches Sprichwort)

Neuigkeiten:

|8|11|Holz in den Wald zu tragen ist töricht. (Lateinisches Sprichwort)

Seiten: [1]   nach unten

Autor Thema: Weiße Sporen/Fäden an Feinwurzelenden und in Erde  (Gelesen 460 mal)

BlueOpal

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 560
  • Wo die Eulen wohnen.
Weiße Sporen/Fäden an Feinwurzelenden und in Erde
« am: 26. Dezember 2016, 13:20:13 »

Also, ich hatte hier schon ein Thema zu den Pilzen im Beet, die als Hallimasch identifiziert wurden, gestartet. Nun sind im gleichen Beet, an den etwas feineren Wurzelenden der Gehölze so feine weiße Fäden oder Sporen. Teilweise auch knapp um diese herum. Die ,Sporen' lagen nicht oben auf der Erde auf, ich habe sie erst beim Graben in der Erde, als ich auf die Wurzeln stieß, gefunden.
Was ist das? Sind das Pilzsporen an den Wurzeln und in der Erde und wenn ja, wovon? Oder was ist so etwas?


Ich habe hier auch gelesen, dass man den Boden mit kohlesaurem Kalk (kann ich dazu auch einfachen Gartenkalk oder Kalk für den Rasen nehmen?) umgraben soll. Den soll der Hallimasch nicht mögen? Wenn ich noch ein Gehölz aus der Erde nehme, stehen direkt unmittelbar an dem Beet noch der Kirschlorbeer, Säulenzypresse und Himalaya Zeder. Kirschlorbeer soll zwischen 6-8 den Ph Wert vertragen, die beiden anderen 5-6, 5-6.5. Wahrscheinlich hole ich einen günstigen PH-Wert Test aus der Apotheke um den aktuellen PH Wert zubestimmen. Soll ich dann insgesamt den Ph-Wert auf 'neutral' (7) stellen? ??? ??? ???
« Letzte Änderung: 26. Dezember 2016, 13:22:06 von BlueOpal »
Gespeichert

jardin

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 203
  • östl. Ruhrgebiet, Whz 7b
Re: Weiße Sporen/Fäden an Feinwurzelenden und in Erde
« Antwort #1 am: 26. Dezember 2016, 14:34:46 »

Die weißen Fäden ist wahrscheinlich  das Myzel des Hallimasch.
Such doch mal nach Vergleichsfotos im Internet.
Ob eine Veränderung des PH-Wertes einen Einfluß auf das Wachstum des Hallimasch hat weiß ich leider nicht,
aber ich würde ein starkes Umgraben um die Bäume/Sträucher herum vermeiden, da der Pilz nach Wurzelverletzungen in den Baum eindringen kann.
Gespeichert

BlueOpal

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 560
  • Wo die Eulen wohnen.
Re: Weiße Sporen/Fäden an Feinwurzelenden und in Erde
« Antwort #2 am: 27. Dezember 2016, 08:28:32 »

Danke jardin. Bisher wurden mir nur die schwarzen Stränge oder die weißen Flechten direkt unter der Stammrinde angezeigt, aber nun habe ich auch noch welche an den Wurzeln gefunden, das könnte passen. Ein Strauch muss sowieso weg, bei dem ist es nicht tragisch, aber ich hoffe, dass ich den anderen nicht treffe.
Gespeichert

BlueOpal

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 560
  • Wo die Eulen wohnen.
Re: Weiße Sporen/Fäden an Feinwurzelenden und in Erde
« Antwort #3 am: 10. Mai 2017, 11:37:00 »

Nochmal in Bezug auf den PH-Wert des Bodens. In der Nähe meines Beetes steht meine Magnolia grandiflora, die den Winter super überstanden hat. Für sie hatte ich extra Boden ausgehoben und saure Erde eingefügt. Zudem soll an die Stelle eines alten gerodeten Baumes ein anderer Baum gepflanzt werden.

Es ist doch wahrscheinlich, dass der Pilz versucht in Richtung der Magnolie zu wachsen und wenn sich ihre und die Wurzeln des später neuen großen Baumes berühren, sie als Übergang auch zu diesem dient.

Meint ihr ich kann die Magnolie stehen lassen oder ist sie dort ohnehin enorm gefährdet (auch wegen des sauren Bodens)? Sonst hätte ich wahrscheinlich keinen Platz mehr für sie. In ein 80 cm breites Grundstücksgrenzbeet werde ich sie wohl kaum packen können.
Gespeichert

bristlecone

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 3848
  • Südlicher Oberrhein, WHZ 8a/7b 42
Re: Weiße Sporen/Fäden an Feinwurzelenden und in Erde
« Antwort #4 am: 10. Mai 2017, 12:31:41 »

Sporen sind das jedenfalls nicht, die sind mit bloßem Auge nicht zu sehen. Ob das Weiße Pilzmyzel ist, kann man anhand deiner Beschreibung nicht sagen. Und wenn ja, muss es nicht zwangsläufig Hallimasch sein. Und wenn es Hallimasch ist, heißt das noch nicht automatisch, dass der die Pflanze umbringen wird. 
Was den pH-Wert des Bodens angeht: Mach dir um den nicht so viele Gedanken. Viel wichtiger für ein gutes Gedeihen von Pflanzen im Garten sind die richtige Bodenstruktur, Wasser, Dünger und Licht.
Mit normalem Gartenboden, der nicht zu Staunässe neigt, kommen die allermeisten Gehölze gut zurecht.
Gespeichert
Nicht schon wieder!
Seiten: [1]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de