Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Wer ist bei der garten-pur Reise nach England dabei? :D Anmeldung bis zum 14.05.2017!
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
24. April 2017, 09:28:54
Erweiterte Suche  
News: Wer ist bei der garten-pur Reise nach England dabei? :D Anmeldung bis zum 14.05.2017!

Neuigkeiten:

|6|10|Lass den Lärm anderer Leute Meinungen nicht deine eigene innere Stimme ertränken. Und am wichtigsten: Hab Mut, deinem Herzen und deiner Intuition zu folgen. (Steve Jobs)

Seiten: 1 ... 19 20 [21]   nach unten

Autor Thema: Chili und Paprika 2017  (Gelesen 8083 mal)

thuja thujon

  • Senior Member
  • ****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 815
  • Naturraum 22; Klimazone 8b/9a
    • BI Trassenwald
Re: Chili und Paprika 2017
« Antwort #300 am: 14. April 2017, 23:04:54 »

Als Info, die letzte Zeit bei mir, kein Anspruch auf Richtigkeit.
Aussaaterde: Graberde auf Schwarztorfbasis (Schwarztorf sind die Presstöpfe vom Gemüse) gemischt mit abgesiebten und mit Unkrautkur und durchfrorenen Maulwurfshaufen (lässt sich vom Nährstoffeffekt nicht steuern, aber biologisch aktiv und sehr fein, auch die Mimosen kommen gut und hält lange Wasser, Verschlämmanfällig)


Die 2 Reihen unten nach dem pikieren aus gekaufter Anzuchterde mit Müllkompostanteil


Detail der unteren beiden Reihen etwas später ca. 5 Tage nach Hakaphos rot (2g/L) andüngung ca. 10 Tage nach dem umtopfen, also rund 2 Wochen nach dem pikieren/verpflanzen aus 2cm Töpfen 
Gespeichert

flobob

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 188
Re: Chili und Paprika 2017
« Antwort #301 am: 15. April 2017, 11:48:35 »

Ok. Noch klein. Vergeilen ist nix, Licht scheint noch gut zu sein, beobachte die Tomate am unteren Bildrand, die ist ein guter Indikator für die Chilis. Wenn die Chilis etwas größer sind, kann man das spargeln besser beurteilen. Bis dahin, die höhere Empfindlichkeit der Tomate nutzen um rechtzeitig gegenzusteuern. Oben links der sieht Lichttechnisch bis jetzt aber ok aus, die nächsten 3 Tage beobachten. Lichtmenge und Abstand wird nächste und übernächste Woche spannend.

Anzuchtsubstrat mit Kompost drin? Was machen sie nachts, zumindest die Tomate, gehen da die Blätter nach oben in Schlafstellung? Wenn nein, Salzproblem.
Dann durchspülen mit weichem Wasser. Blattspitze tagsüber deutlich nach unten gekrümmt, auch kompostbedingtes Salzproblem-Wassermangel.

Mir scheint die Oberfläche der Töpfe ist stellenweise abgetrocknet, in den 4cm Töpfen sind Substrate mit nicht optimaler Wasserweiterleitungsfähigkeit schwierig zu steuern. Das hat man wenn die Fasern (Ferntransport) nicht richtig mitspielen bzw viel hydrophobes Material drin ist, das hydrophobe kommt meist von fehlgerotteten Huminsäuren im Kompost wie man es von vielen Sandböden kennt => Kompost für Anzuchtsubstrate feuchter halten.


Unterm Strich würde ich mir jetzt noch keine Sorgen machen und Stickstoffdünger bereithalten. C/N-Verhältnis... Ist alles noch im Rahmen, sieht gut aus.

die tomaten wachsen bei mir wie unkraut und sind schon viel zu weit. hab schon die haelfte verschenkt und fuer mich selbst welche nachgesaet.
ich giesse von unten. deshalb ist die oberflaeche schnell trocken. der Kompost haellt alleine so gut wie kein wasser. hab versucht direkt reinzupflanzen und das wasser fliesst durch wie durch einen sieb. deshalb habe ich ihn mit pflanzerde aus dem baumarkt gemischt.
ich weiss nicht wie die schlafstellung von tomaten aussieht. mir kommt vor die sehen tag und nacht immer gleich aus.
Gespeichert
Seiten: 1 ... 19 20 [21]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de