Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Die Probleme, die es in der Welt gibt, sind nicht mit der gleichen Denkweise zu lösen, die sie erzeugt hat. Albert Einstein
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
16. August 2017, 21:26:24
Erweiterte Suche  
News: Die Probleme, die es in der Welt gibt, sind nicht mit der gleichen Denkweise zu lösen, die sie erzeugt hat. Albert Einstein

Neuigkeiten:

|18|5|Je weniger einer weiß, desto fester glaubt er an das, was er weiß. (Platon 427-347v.Chr.)

Seiten: 1 ... 10 11 [12]   nach unten

Autor Thema: Physalis 2017  (Gelesen 6923 mal)

b-hoernchen

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 2327
  • Oberbayerischer Alpenrand, 480m ü. NN.
Re: Physalis 2017
« Antwort #165 am: 11. August 2017, 20:26:32 »

Von der dicken Bea bin ich leicht enttäuscht.

2. Alle Lampions der Früchte sind unten offen.
Da ist Schönbrunner Gold nicht besser - sogar die Wespen zwängen sich rein, wenn ich die Lampions zu lange hängen lasse!

3. Auch der Habitus der Pflanzen weckt Zweifel. Helle und kleine Blätter, häufig gekräuselt. Der Boden oder der Platz ist defintiv kein Problem, sie wachsen an mehreren Stellen und meist direkt neben anderen Physalis, die durchweg viel gesünder aussehen.
Bei mir nicht. Dunkelgrüne, gesunde Blätter - sollte mal ein paar Fotos einstellen. Nur die pruinosas sind chlorotisch und kränklich - wo immer ich sie gepflanzt habe, im Kübel, an diversen Stellen im Garten ... .

Sie brauchen trotz bereits trockenem Lampion noch sehr lange, bis sie orange abreifen. Bis jetzt lösen sie sich nicht von der Pflanze.
Das ist bei Schönbrunner Gold genauso. Mir kommen die Früchte der Schönbrunner Gold fast noch größer vor als die von Bea's Dicker (muss mal vergleichende Fotos machen).

...sondern schüttelt einfach. Was runterfällt, ist reif. So wie das auch alle Pruinosas standardmässig eingebaut haben. Bei den Peruviana tuns nur einige Sorten. Ich weiss leider nicht mehr, welche. War die letzten Jahre bei gekauften Pflanzen oft so.
Samen hast du von denen nicht genommen?

Hat eigentlich jemand Samen von käuflichen Import-Früchten ausgesät?
« Letzte Änderung: 11. August 2017, 20:29:25 von b-hoernchen »
Gespeichert
Placet experiri.

Nemesia Elfensp.

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 2344
Re: Physalis 2017
« Antwort #166 am: 11. August 2017, 20:55:09 »

Hat eigentlich jemand Samen von käuflichen Import-Früchten ausgesät?
jup..................und das Schild verbaselt ::)  - muss ich halt im nächsten Jahr einen neuen Anlauf machen :)
Gespeichert
Wir haben nur dieses eine Leben.

b-hoernchen

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 2327
  • Oberbayerischer Alpenrand, 480m ü. NN.
Re: Physalis 2017
« Antwort #167 am: 11. August 2017, 20:58:16 »

ähm - wieso neuer Anlauf? Und welches Schild? Ich kann mich nicht erinnern, dass da eine Sorte angegeben wäre (habe aber schon lange keine mehr gekauft). Du hast doch Pflanzen - oder? Fruchten die?
Gespeichert
Placet experiri.

michaelbasso

  • Full Member
  • ***
  • Online Online
  • Beiträge: 338
Re: Physalis 2017
« Antwort #168 am: 11. August 2017, 22:36:49 »



P. angulata

und einige P. ixocarpa (zähle ich aber eher zur Sparte Gemüse, wird aber auch ein "Erstanbau")
angulata ist eher ein Gemüse so wie ixocarpa, hatte bei mir aber kleinere Früchte, mit 2 Augen zudrücken fand ich sie auch roh genießbar. Aber nicht wie peruviana oder pruinosa.
Aus Tomatillos mache ich eine leckere Soße, zusammen mit überbackenen Nachos echt lecker. Krieg schon wieder Hunger :)



Bin schon gespannt auf die Ergebnisse und auch auf die "Weiterkreuzungen", wer befruchtet bei den Physalis eigentlich wen, bzw wer mit wem?

Soweit ich gelesen habe kreuzen sich Physalis nur schwer bis gar nicht untereinander. Tomatillos und Hülsenbeeren, peruviana oder pruinosa sind wohl gänzlich inkompatibel.
Ich baue alle Arten seit Jahren ziemlich nah beieinander an und nehme nur eigenes Saatgut, hab aber noch nichts gefunden, was nach Kreuzung aussah, was aber nichts heißen muss.

Zu Deiner Liste will ich noch Physalis heterophylla hinzufügen, ist staudig, winterhart und soll gut schmecken. Meine Pflanzen sind Aussaaten und haben dieses Jahr zum ersten mal Früchte, leider ziemlich klein, die Mutterpflanze hatte aber größere.
Falls es Dich interessiert:
http://www.asterlaneedibles.ca/store/p33/Physalis_heterophylla-nees_-_Clammy_Ground_Cherry%3A_seeds.html
Gespeichert

Elro

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 6547
  • Ich liebe dieses Forum!
Re: Physalis 2017
« Antwort #169 am: 12. August 2017, 00:05:36 »

Aus Tomatillos mache ich eine leckere Soße, zusammen mit überbackenen Nachos echt lecker.
Hättest Du ein Rezept?

Zur Zeit ernte ich Tomatillo Vallisto und gefriere sie portionsweise ein um genügend an Menge zusammen zu bekommen. Außer Konfitüre habe ich noch nix damit gemacht. Leider platzen sie dieses Jahr start auf.

Beas Dicke wächst bei mir gut, keine verkrüppelten Blätter, ich war heuer nur etwas spät dran mit auspflanzen. Darum noch keine reifen Früchte.
Gespeichert
Liebe Grüße Elke

Nemesia Elfensp.

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 2344
Re: Physalis 2017
« Antwort #170 am: 12. August 2017, 10:17:57 »

Moin b-hörnchen,
ähm - wieso neuer Anlauf? Und welches Schild? Ich kann mich nicht erinnern, dass da eine Sorte angegeben wäre (habe aber schon lange keine mehr gekauft).
auf dem Schild stand auch kein Sortenname, sondern: "schnellster Sämling aus der Saat der Argent. Früchte" Der Sämling war mit großem Abstand 3 Wochen vor allen anderen Physalissamen und -sorten aufgelaufen. Daher hatte ich ihn besonders markiert.

Zitat
Du hast doch Pflanzen - oder? Fruchten die?
ja, ich hatte Pflanzen. Habe den Versuch aber (wegen eigener Erkrankung) nicht zuende führen können. Es lag also nicht an den Pflanzen. Darum also auf ein Neues im nächsten Jahr.

Nemi
Gespeichert
Wir haben nur dieses eine Leben.

cydorian

  • Moderator
  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 4735
Re: Physalis 2017
« Antwort #171 am: 12. August 2017, 12:52:22 »

Zitat
Da ist Schönbrunner Gold nicht besser - sogar die Wespen zwängen sich rein, wenn ich die Lampions zu lange hängen lasse!

Vielleicht bei den grossbeerigen Sorten generell so. Erinnert etwas an Tomatillo, die ist auch offen. Auch sonst so einiges, die schwache Farbe, die nicht runde Beerenform und die Abstriche beim Geschmack. Ich glaube zwar auch nicht dass das Kreuzungen existieren, aber man könnte meinen bei Beas Dicke wäre etwas Tomatillo-Erbgut drin. Auf jeden Fall scheint die Bandbreite der Eigenschaften bei Peruviana doch recht gross zu sein, das macht Hoffnung auf weitere Auslesen.
Gespeichert

b-hoernchen

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 2327
  • Oberbayerischer Alpenrand, 480m ü. NN.
Re: Physalis 2017
« Antwort #172 am: 12. August 2017, 21:00:42 »

Um zu kreuzen müsste man wohl die Selbstbefruchtung verhindern, indem alle Staubgefäße entfernt werden, bevor der Pollen reift -  eine Fieselarbeit für Profis - oder man macht's gleich im Reagenzglas.

Hier mal ein Fotos von heute geernteten Früchten Bea's Dicker:

die schaffen auch die 3 cm-Marke, dürften im Schnitt aber etwas kleiner ausfallen als Schönbrunner Gold.

Wenn man nicht rechtzeitig erntet schimmeln im derzeitigen nassen Wetter die Früchte in den Lampions:


Der Wuchs meiner Bea's Dicken ist schwächer als der von Schönbrunner Gold, die Blätter kleiner, aber krank kommen sie mir nicht vor.
Hier Beas Dicke ausgepflanzt im Garten, Fotos von heute abend:


Die Johannisbeersträucher daneben haben zumindest einen schweren Stand gegen die Physalis.





zum Vergleich Schönbrunner Gold:




Dort wo Früchte reifen, werden die alten Blätter gelb und fallen ab, aber das hätte ich für einen natürlichen Mechanismus gehalten, damit  mehr Sonne hinkommt.
« Letzte Änderung: 12. August 2017, 21:29:21 von b-hoernchen »
Gespeichert
Placet experiri.

Dornroeschen

  • Master Member
  • *****
  • Online Online
  • Beiträge: 1987
  • BW, Stuttgart, 342m
Re: Physalis 2017
« Antwort #173 am: 15. August 2017, 00:06:42 »

Hat eigentlich jemand Samen von käuflichen Import-Früchten ausgesät?
Ja, relativ spät gesät, stehen im Topf und sie blühen gerade, bin gespannt, was daraus wird.
« Letzte Änderung: 15. August 2017, 12:35:15 von Dornroeschen »
Gespeichert
Grün ist die Hoffnung
Seiten: 1 ... 10 11 [12]   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de