Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
News: Fahre nicht aus der Haut, wenn du kein Rückgrat hast.  (Stanislaw Jerzy Lec)
Willkommen, Gast. Bitte loggen sie sich ein oder registrieren sie sich.
22. Juli 2017, 22:47:19
Erweiterte Suche  
News: Fahre nicht aus der Haut, wenn du kein Rückgrat hast.  (Stanislaw Jerzy Lec)

Neuigkeiten:

|10|10|Der Charakter offenbart sich nicht an großen Taten; an Kleinigkeiten zeigt sich die Natur des Menschen. (Jean-Jacques Rousseau)

Seiten: 1 2 3 [4] 5 6 ... 8   nach unten

Autor Thema: Brombeeren - Sorten, Techniken, Erfahrungen etc.  (Gelesen 4517 mal)

Tester32

  • Jr. Member
  • **
  • Online Online
  • Beiträge: 150
  • Geschmack ist King
Re: Brombeeren - Sorten, Techniken, Erfahrungen etc.
« Antwort #45 am: 01. Mai 2017, 15:53:38 »

Von links nach rechts: Arapaho, Black Magic, Prime Ark Freedom, Kiowa:



(C) Sergej Ustin, Nikopol, Ukraine
Gespeichert

Яib-∃səl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1094
Re: Brombeeren - Sorten, Techniken, Erfahrungen etc.
« Antwort #46 am: 01. Mai 2017, 17:14:54 »

Nichts sichtbar
Gespeichert

Tester32

  • Jr. Member
  • **
  • Online Online
  • Beiträge: 150
  • Geschmack ist King
Re: Brombeeren - Sorten, Techniken, Erfahrungen etc.
« Antwort #47 am: 02. Mai 2017, 16:53:03 »

Nichts sichtbar

Seltsam. Habe das Bild daheim verlinkt und in der Firma ist es sichtbar, obwohl anderes Netz und Provider. Habe nun versucht, das Bild hier im Forum abzulegen:



Brombeeren

« Letzte Änderung: 02. Mai 2017, 16:56:13 von Tester32 »
Gespeichert

Natternkopf

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1941
  • CH, Limpachtal/BE Klimazone 6a 475 müM 🎯
Re: Brombeeren - Sorten, Techniken, Erfahrungen etc.
« Antwort #48 am: 02. Mai 2017, 18:04:32 »

Salü Tester

Bin via Zitat rein die Linkadresse anzeigen lassen, via copy paste eingegeben.
Da kommt dann ein 'Formular' zum anmelden.

Hypothese 1
Bilder anschauen geht nur für Mitglieder

Hypothese 2
Deine Einstellungen am PC, (Wischdings was auch immer) sind so das automatisch eingeloggt wird.

Schöne Brombeeren

Grüsse Natternkopf

Gespeichert
*Was dem Rasenfetischisten sein Mäher, ist dem Komposti sein Häcksler*
Hat es Bildchen in Titelzeilen, kann manches Auge nicht in Ruhe verweilen. ;-)
47.129771, 7.534369

Яib-∃səl

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1094
Re: Brombeeren - Sorten, Techniken, Erfahrungen etc.
« Antwort #49 am: 02. Mai 2017, 18:10:23 »

Mit dem Handy als auch mit dem Laptop, war das Bild bei mir nicht sichtbar.

Gespeichert

Tester32

  • Jr. Member
  • **
  • Online Online
  • Beiträge: 150
  • Geschmack ist King
Re: Brombeeren - Sorten, Techniken, Erfahrungen etc.
« Antwort #50 am: 17. Mai 2017, 23:14:23 »

Hat jemand Erfahrungen mit Black Magic und Osage in unserem Klima? 

Gespeichert

manhartsberg

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 202
  • waldviertel/nö, 380m, 7a
Re: Brombeeren - Sorten, Techniken, Erfahrungen etc.
« Antwort #51 am: 19. Mai 2017, 20:06:39 »

meine chester thorless hat noch keine jungtriebe, ist das normal?
Gespeichert
es gibt ein leben vor dem tod

Tester32

  • Jr. Member
  • **
  • Online Online
  • Beiträge: 150
  • Geschmack ist King
Re: Brombeeren - Sorten, Techniken, Erfahrungen etc.
« Antwort #52 am: 19. Mai 2017, 22:38:38 »

meine chester thorless hat noch keine jungtriebe, ist das normal?

Wie alt ist denn Deine Pflanze und wann hat sie in den lezten Jahren Jungtriebe bekommen? Und wie wachsen so aktuell die Blätter und ggf. sogar schon Blüten? Ich glaube mich erinnern zu können, dass neue Jungtriebe auch Mitte Juni kommen können. Wenn das Blattwerk aktuell gut wächst, würde ich mir noch keine Sorgen machen.

Ich habe Ende Februar meine drei ersten Brombeeren eingepflanzt. Kiowa hat auch noch keine Jungtriebe und bei der Triple Crown muss man schon sehr genau hinschauen, um einen Jungtrieb zu finden. Einzig die Loch Tay hat bereits 2 klare Jungtriebe gebildet und will bereits Blütenansätze bilden. Werde sie wahrscheinlich am WE entfernen. Blätter und Wurzeln wachsen bei allen Pflanzen gut, bin zufrieden.

PS: Du kannst Deine Chester übrigens mit Stickstoff düngen, aktuell spricht glaube ich nichts dagegen.
« Letzte Änderung: 19. Mai 2017, 22:40:24 von Tester32 »
Gespeichert

bernerrose

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 454
Re: Brombeeren - Sorten, Techniken, Erfahrungen etc.
« Antwort #53 am: 20. Mai 2017, 21:01:00 »

Hallo Beerenfreunde,
unsere dornlose, vor ca. 3-4 Jahren gepflanzte Brombeere ist jetzt rausgeflogen, weil sie 1. monstermäßig gewachsen ist und 2., viel wichtiger, nicht so gut geschmeckt hat, wie ich mir das wünsche.
Daher meine Fragen:
Sind dornenlose Brombeere von Haus aus weniger aromatisch?
Welche Brombeeren könnt ihr empfehlen, weil sie besonders gut schmecken?
Unser Boden ist lehmig-tonig, hält das Wass sehr gut und läßt alle Beerensträucher prima wachsen.
Vielen Dank schon im voraus
    die bernerrose
Gespeichert
Ich säe für mein Leben gern!

Tester32

  • Jr. Member
  • **
  • Online Online
  • Beiträge: 150
  • Geschmack ist King
Re: Brombeeren - Sorten, Techniken, Erfahrungen etc.
« Antwort #54 am: 20. Mai 2017, 22:03:06 »

Sortenbeschreibung Loch Tay


Starke dornenlose Ruten 3-5m lang, der Wuchs ist halbgerade. Beerenform und -größe kann variieren, selbst bei gleicher Pflanze. Geschmack ist fein, intensiv, mit einem intensiven Fruchtaroma, harmonisch, süß, mit erfrischenden Säure-Noten. Das Aroma unterscheidet sich vom gewohnten Thornfree, ist feiner, intensiver. Saftige, feste Beeren hinterlassen keine Saftspuren auf der Hand. Beeren verändern sich nicht bei voller Reife, - die Sorte kann hervorragend transportiert werden.
 
Die erste Ernte ist deutlich geringer als die folgenden Ernten, aber im 4-5 Jahr kann man mit guter Technik bereits 15-20 kg von einem Busch ernten. Die Beeren sind zweimal kleiner als bei Natchez, ca. 2-3cm. Geschmack ist süß, Säure fehlt gänzlich, dadurch ist es eine der süßesten Sorten. Die Samen sind klein. Die Beeren sind hitzefest, werden bei starker Hitze aber kleiner.

Die Beere mag Pflege: Düngung und eine gute Bewässerung. Wenn man die Pflege vernachlässigt, werden die Beeren kleiner.

Die Pflanze bildet normalerweise keine Ausläufer und breitet sich nicht aus auf dem Grundstück. Außnahme: Ausläufer können sich bilden, wenn die Wurzeln beim Umgraben oder von Tieren beschädigt werden.

Die Sorte ist widerstandsfähig gegenüber Virenkrankheiten, Pilzkrankheiten, Anthraknose, Krankheiten des Wurzelsystems.

Eine der frühesten Sorten, die Ertne beginnt gleichzeitig mit Natchez (andere Quellen: 7-10 Tage nach Natchez), ca. 1-2 Wochen vor Thornfree und 2-3 Wochen vor Loch Ness. Durch den frühen Ertnebeginn wird die Sorte gerne auch für Regionen mit einem kurzen Sommer empfohlen. Zudem ermöglichst es die frühe Ernte, neue Ruten (Primocanes) nicht am Boden, sondern auf Spalier zu erziehen (z.B. Fächererziehung). Denn man kann die Ruten bereits früh (im September) wieder runter nehmen und auf den Boden für die spätere Winterabdeckung legen. Das geht deswegen leicht, weil die Ruten zu dieser Zeit noch nicht verholzt sind.

Die Sorte ist sowohl für Hausgarten als auch für den landwirtschaftlichen Anbau geeignet.

Eine Beschreibung von russischen Brombeere-Guru und Autor Wiatscheslaw Jakimov, geschrieben Juli 2012 (Quelle)
 
Die Brombeere Loch Tay reifte. Man kann mit Sicherheit sagen, dass es eine der besten Brombeeren der englischen Züchtung ist. Büsche dieser Sorte wurden bei uns im Herbst 2010 gepflanzt, aber bereits die erste Ernte hat ein spürbares Volumen und zeigt, dass es eine moderne, ertragreiche, industrielle Sorte ist. Der Busch hängt voll mit mehrbeerigen Trauben, die ersten Beeren sind größer als Loch Ness. Besonders überrascht und erfreut hat der Geschmack. Die Beeren sind süß, mit einem intensiven Frucharoma. Das Aroma steht nur unwesentlich in der Intensität der Sorte Silvan nach, ist durchaus mit ihr vergleichbar. Wenn man die Dornenlosigkeit, die Erntemenge, die frühe Reife der Beere berücksichtigt (Beeren der verbreiteten Industriesorten sind noch nicht mal saftig geworden), dann kann man dieser Sorte eine große Zukunft in Russlands Gärten prophezeien.

Notierbar ist, dass die süßen Beeren mit einer geringen Säure-Beimischung (der Geschmack ist sehr harmonisch) bei einem normalen Reifegrad gut transportierbar sind und nicht zerdrückt werden. Dabei kommen sie beim Konsum weich vor, haben kleine, nicht spürbare Samen und sind ausreichend groß.

Ihr Aroma ist individuell, ähnelt nicht dem Aroma anderer Sorten (Thornfree, Black Satin, Smooth Stem). Es ist praktisch genauso interessant wie das Aroma der besten Hybriden, und die Reife wird nicht vom Verlust der Transportfähigkeit begleitet, wie bei manchen Sorten. Bis jetzt volle Begeisterung. Die Sorte hat laute Vorteile.

(C) Bilder: Wiatscheslaw Jakimov




« Letzte Änderung: 09. Juni 2017, 13:49:24 von Tester32 »
Gespeichert

manhartsberg

  • Jr. Member
  • **
  • Offline Offline
  • Beiträge: 202
  • waldviertel/nö, 380m, 7a
Re: Brombeeren - Sorten, Techniken, Erfahrungen etc.
« Antwort #55 am: 20. Mai 2017, 22:03:23 »

meine chester thorless hat noch keine jungtriebe, ist das normal?

Wie alt ist denn Deine Pflanze und wann hat sie in den lezten Jahren Jungtriebe bekommen? Und wie wachsen so aktuell die Blätter und ggf. sogar schon Blüten? Ich glaube mich erinnern zu können, dass neue Jungtriebe auch Mitte Juni kommen können. Wenn das Blattwerk aktuell gut wächst, würde ich mir noch keine Sorgen machen.


die pflanze ist noch vom vorbesitzer und ist ziemlich sicher uralt. wann die jungtriebe die letzten jahre gekommen sind weiß ich nicht mehr aber aktuell wächst sie sehr gut hat aber noch keine blütenansätze.
Gespeichert
es gibt ein leben vor dem tod

Isatis blau

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1550
Re: Brombeeren - Sorten, Techniken, Erfahrungen etc.
« Antwort #56 am: 20. Mai 2017, 22:52:02 »

Hallo Beerenfreunde,
unsere dornlose, vor ca. 3-4 Jahren gepflanzte Brombeere ist jetzt rausgeflogen, weil sie 1. monstermäßig gewachsen ist und 2., viel wichtiger, nicht so gut geschmeckt hat, wie ich mir das wünsche.
Daher meine Fragen:
Sind dornenlose Brombeere von Haus aus weniger aromatisch?
Welche Brombeeren könnt ihr empfehlen, weil sie besonders gut schmecken?
Unser Boden ist lehmig-tonig, hält das Wass sehr gut und läßt alle Beerensträucher prima wachsen.
Vielen Dank schon im voraus
    die bernerrose

So ging es mir auch, deshalb habe ich eine Dornenbrombeere gepflanzt, die schmeckt tatsächlich besser. Ein weiterer Vorteil ist , dass die Früchte über einen langen Zeitraum reif werden. Man hat von August bis, je nach Wetter, November Brombeeren. Die Haupternte ist im August, aber es reifen immer wieder Früchte.

In unserem lehmig-tonigem Boden wächst sie monsterhaft. Über eine Breite von zehn Metern. Es treiben Wurzelausläufer, es wachsen Sämlinge und die Dornen sind übel. Wenn die Blätter schon verrottet sind bleibt der Dorn noch übrig, den Boden drunter zu pflegen ist nicht toll.

Wenn man nicht ständig hinterher sein kann und bindet und schneidet, sollte man sie nicht pflanzen.
Gespeichert

hemerocallis

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 7996
  • Fünf Monate Taglilien-Sommer: GEKKO GARDEN
    • GEKKO GARDEN
Re: Brombeeren - Sorten, Techniken, Erfahrungen etc.
« Antwort #57 am: 20. Mai 2017, 23:04:39 »

Hallo Beerenfreunde,
unsere dornlose, vor ca. 3-4 Jahren gepflanzte Brombeere ist jetzt rausgeflogen, weil sie 1. monstermäßig gewachsen ist und 2., viel wichtiger, nicht so gut geschmeckt hat, wie ich mir das wünsche.
Daher meine Fragen:
Sind dornenlose Brombeere von Haus aus weniger aromatisch?
Nein - es gibt inzwischen auch sehr gut schmeckende dornenlose Sorten.

Welche Brombeeren könnt ihr empfehlen, weil sie besonders gut schmecken?
Unser Boden ist lehmig-tonig, hält das Wass sehr gut und läßt alle Beerensträucher prima wachsen.
Vielen Dank schon im voraus
    die bernerrose

Uns schmeckt Navaho Summerlong außerordentlich gut - sie blüht und fruchtet laufend weiter, macht bisher keine Ausläufer (4 Jahre Standzeit) und hat nich so extrem lange Triebe wie die hier zuvor gepflanzte Navaho (die auch nicht schlecht geschmeckt hat - die neue ist süßer).
Gespeichert
Hemerocallis

Natternkopf

  • Master Member
  • *****
  • Offline Offline
  • Beiträge: 1941
  • CH, Limpachtal/BE Klimazone 6a 475 müM 🎯
Re: Brombeeren - Sorten, Techniken, Erfahrungen etc.
« Antwort #58 am: 20. Mai 2017, 23:07:23 »



Schmeckt mir auch so wie beschrieben #57.
Gleiche Sorte.

Gespeichert
*Was dem Rasenfetischisten sein Mäher, ist dem Komposti sein Häcksler*
Hat es Bildchen in Titelzeilen, kann manches Auge nicht in Ruhe verweilen. ;-)
47.129771, 7.534369

bernerrose

  • Full Member
  • ***
  • Offline Offline
  • Beiträge: 454
Re: Brombeeren - Sorten, Techniken, Erfahrungen etc.
« Antwort #59 am: 22. Mai 2017, 16:21:24 »

Herzlichen Dank für eure Antworten und Empfehlungen! Da schau ich mal, was ich vor Ort bekomme, sonst muss ich halt bestellen.
Jetzt probier ich's nochmal mit einer dornenlosen, und wenn die auch nicht schmecken sollte, muss eine mit Dornen her. Wäre ja gelacht, wenn ich hier keine wohlschmeckende Brombeere ranziehen könnte.
Gespeichert
Ich säe für mein Leben gern!
Seiten: 1 2 3 [4] 5 6 ... 8   nach oben
 

Garten-pur.de Nutzungsbedingungen | Impressum | Datenschutzerklärung

Forum Garten-pur | Powered by SMF, Simple Machines
© 2001-2015 garten-pur. All Rights Reserved.
Garten-pur.de